Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | Chat | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Hilfe

Seiten: (124) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
[M] Avenio Sammelthema, war: Siemens Avenio, der künftige T-Wage [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
spock5407
  Geschrieben am: 18 Nov 2011, 18:56


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 11731

Wohnort: neben 8000261-Vorfeld


Den Haag hat 40 Avenios bestellt.

Das interessante daran ist, dass es eine Konfiguration ist, die auch der MVG von den Eckdaten gefallen könnte: 35m lang für ~238 Fahrgäste (je nach Sitzplatzkonfig und Wagenbreite etwas weniger), Fahrgestelle ausdrehbar und mit 2'5 Mio Eur pro Wagen vermutlich nicht überteuert. Ich denke mal, das werden sich die MVG-Experten in Hinblick auf Westtangente und den allseits bekannten Variobahneigenschaften sicher ansehen.

--------------------
Südtangente Linie 26 Ostbf<>Waldfriedhof (als X30-Nachfolger). Verlängerung Linie 20 ab Hbf Ri Silberhornstr. via ex SL17.
Wiederherstellung Hermann-Lingg-Str. - Harras und neu weiter zur Aidenbachstr. via Passauerstr. "Innere Westtangente" als Tram über Donnersbergerbrücke (ex 22).
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 18 Nov 2011, 19:42


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 12524




Sicherlich ein schöner Traum aber angesichts der Ayatollohs in der Regierung von Oberbayern glaube ich nicht, dass man sich den Stress nochmal antuen möchte eine neue Wagengattung zuzulassen...

--------------------
MVG - wir können alles außer U-Bahn und Tram dafür verleihen wir nun Fahrräder und den Stadtwerken gehören die meisten Windparks in der irischen See
    
     Link zum BeitragTop
cilio
  Geschrieben am: 18 Nov 2011, 20:05


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Aug 09
Beiträge: 698




Hier noch ein größeres Bild, das Fahrzeug währe in dieser "Zusammenstellung" etwa 1 Meter kürzer als ein R3.3
Mir gefallen sie schon sehr gut.
Und auf diesem Link gibts noch ein paar weitere Bilder.

--------------------
Mein YouTube Kanal Mein Flickr-Kanal
    
     Link zum BeitragTop
Willibaldplatz
  Geschrieben am: 18 Nov 2011, 21:33


Mitglied


Status: Mitglied
Mitglied seit: 16 Sep 09
Beiträge: 47




...und wie die Bilder vom Innenraum zeigen, ist die Bestuhlung im Avenio konstruktionsbedingt genauso bescheiden, wie in den R-Wägen: Man sitzt sich gegenüber, kommt sich mit den Beinen in die Quere und kann letztere nicht mal einziehen, weil sich unterm Sitz das Fahrgestell befindet. Da wäre mir persönlich die Reihenbestuhlung in den "Sänften" der Variobahn schon lieber - wenn man in den Genuss derselben nicht nur beim Tag der offenen Tür im Betriebshof, sondern auch im Alltag kommen würde.
    
    Link zum BeitragTop
Autobahn
  Geschrieben am: 18 Nov 2011, 21:46


Lebende Forenlegende


Status: gesperrt
Mitglied seit: 23 Jan 08
Beiträge: 9573




QUOTE (Willibaldplatz @ 18 Nov 2011, 21:33)
Da wäre mir persönlich die Reihenbestuhlung in den "Sänften" der Variobahn schon lieber - ....

Ich weiß ja nicht, was Du bei einer Reihenbestuhlung an den fettigen Haaren deines Vordermanns so gut findest huh.gif

Die neuen Straßenbahnen in Düsseldorf haben sowohl Reihen- als auch Konferenzbestuhlung. Bei den letzteren fühle ich mich wohler. tongue.gif

--------------------
Der Kapitalismus ist so alt wie die Menschheit, der Sozialismus ist nur Siebzig geworden. Er hatte keine Krise, er hatte kein Kapital.
    
    Link zum BeitragTop
spock5407
  Geschrieben am: 18 Nov 2011, 21:57


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 11731

Wohnort: neben 8000261-Vorfeld


Wenn man auf 2,30m Breite reduziert, müsste man halt sinnvollerweise auf 2+1 Bestuhlung reduzieren und auch etwas mehr Platz an den Auffangräumen sowie Doppeltüren bräuchten wir wohl vorne und hinten . Aber von der Kapa im Vergleich mit R3 und S würds gut passen.

Natürlich müsste man wieder durch einen Zulassungsreigen, aber man hat hoffentlich aufgrund der ganzen Gutachten nun ordentliche Dokumentationen; das muss man ja nicht mehr wiederholen. Ferner haben wir ja damit wieder 8 Achsen, womit die Achslasten wieder sinken. Und auch für die Fahrzeuge weiss man nun, was man von den Herstellern verlangen muss. Ein grosser Spieler wie der Siemens weiss des eh, da er mit mehr Aufsichten zu tun hat. Einiges an Lernkurve ist also schon da und muss nicht (in dem Ausmaß) wiederholt werden.
Ich will den Aufwand keineswegs herunterdiskutieren, aber er dürfte kleiner ausfallen als bei den Varios.

Auch das Thema mit der Sitzanordnung ist nicht wegzudiskutieren, aber vergessen wir nicht auch die Nachteile der Varios: die superschmalen Durchgänge bei den 2+2 Gruppen sowie deren teilw. Sitzhöhen auf den Fahrwerksmodulen. Bei 2,30m Breite auch nicht das Gelbe vom Ei. Aber irgendeinen Tod muss man bei 100% Nf wohl sterben.


Und, der Zeitrahmen mit 2017-2018 für die Westtangente würde genau passen, um ein paar Erfahrungen von der HTM zu gewinnen oder gar ein Leihfahrzeug mal in die Hände zu bekommen, um die eine oder andere Probefahrt (mit Limits wegen der Wagenbreite natürlich) machen zu können. Die Chance wäre da, ein dem R3 ähnliches Fahrzeug in aktueller Technik bekommen zu können und damit die kleinen R2, die nicht oder nur eingeschränkt modernisiert werden, mittelfristig durch größere Einheiten zu ersetzen. Spätestens ab 2020 müssen wir langsam über den Ersatz der R2 nachdenken.
Sowie für potentielle Verlängerungen 19/23/24.

Mei, letztlich kommt es natürlich auf die Wirtschaftlichkeit an. Und wenn die besser sein sollte als beim S, wird die MVG sicherlich das Zulassungsverfahren nicht scheuen. Jedenfalls bekommen wir eine neue Option (und können sie vielleicht vorher testen!) , die sich zum Zeitpunkt der Varioentscheidung nicht geboten hat.
Ich halte die neuzeitlichen Kurvenschleicher-Schüttelrutschen eher für eine kurzristige Notlösung, die man wählen musste als für eine nachhaltige Lösung.

Bearbeitet von spock5407 am 18 Nov 2011, 22:51

--------------------
Südtangente Linie 26 Ostbf<>Waldfriedhof (als X30-Nachfolger). Verlängerung Linie 20 ab Hbf Ri Silberhornstr. via ex SL17.
Wiederherstellung Hermann-Lingg-Str. - Harras und neu weiter zur Aidenbachstr. via Passauerstr. "Innere Westtangente" als Tram über Donnersbergerbrücke (ex 22).
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit.
    
     Link zum BeitragTop
Martin H.
  Geschrieben am: 18 Nov 2011, 22:38


Lebende Forenlegende


Status: Globaler Moderator
Mitglied seit: 6 Jan 10
Beiträge: 7158

Wohnort: München


Danke Spock, vor allem für den letzten Satz.
Werde mir die Webseite leider erst am Montag anschauen können.

--------------------
das Dass
Forenanleitung
auf der Ignorierliste: Politisches
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 19 Nov 2011, 02:18


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 14699

Wohnort: München


Also ich glaube auch net, das man sich ohne Not den Stress antut, nochmal ein komplett neues Fahrzeug zuzulassen. Zumindest net, solange die Varios noch gebaut werden. Da müsste dieses Fahrzeug schon erheblich billiger als eine Vario zu bekommen sein, damit sich eine erneute komplette Neuzulassung für die MVG lohnt.

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
    
    Link zum BeitragTop
Jojo423
  Geschrieben am: 19 Nov 2011, 02:23


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Nov 06
Beiträge: 2286




QUOTE (Lazarus @ 19 Nov 2011, 02:18)
Also ich glaube auch net, das man sich ohne Not den Stress antut, nochmal ein komplett neues Fahrzeug zuzulassen. Zumindest net, solange die Varios noch gebaut werden. Da müsste dieses Fahrzeug schon erheblich billiger als eine Vario zu bekommen sein, damit sich eine erneute komplette Neuzulassung für die MVG lohnt.

Bevor man gar nichts hat, nimmt man lieber dass, was geht... Im Notfall halt irgendwelche Ausmusterungsfahrzeuge aus anderen Städten.

--------------------
Viele Grüße

Jojo423
#Dieselbeste
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 19 Nov 2011, 03:26


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 14699

Wohnort: München


QUOTE (Jojo423 @ 19 Nov 2011, 02:23)
Bevor man gar nichts hat, nimmt man lieber dass, was geht... Im Notfall halt irgendwelche Ausmusterungsfahrzeuge aus anderen Städten.

Aber auch das muss man erstmal zugelassen bekommen. rolleyes.gif

Was glaubst du wohl, warum man das bisher net gemacht hat?

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
    
    Link zum BeitragTop
Willibaldplatz
  Geschrieben am: 19 Nov 2011, 06:09


Mitglied


Status: Mitglied
Mitglied seit: 16 Sep 09
Beiträge: 47




QUOTE (Autobahn @ 18 Nov 2011, 21:46)
Ich weiß ja nicht, was Du bei einer Reihenbestuhlung an den fettigen Haaren deines Vordermanns so gut findest  huh.gif

Die neuen Straßenbahnen in Düsseldorf haben sowohl Reihen- als auch Konferenzbestuhlung. Bei den letzteren fühle ich mich wohler.  tongue.gif

Bei der Konferenzbestuhlung sitzt man nicht nur dem Vordermann gegenüber, sondern oft auch Rücken an Rücken mit dem Hintermann. Dass Du es besser findest, die fettigen Haare Deines Hintermanns unmittelbar an Deinen Haaren zu haben als einen halben Meter vor Dir, wundert mich jetzt schon, aber das ist sicherlich Geschmackssache laugh.gif.

Im Übrigen ging es mir in meinem Beitrag nicht um die Art der Bestuhlung, sondern um den Fußraum. Ich habe nichts gegen Konferenzbestuhlung, wenn der Fußraum nicht völlig durch Einbauten verbaut ist. Und da sind Sänften, ob nun mit Reihen- oder Konferenzbestuhlung, klar im Vorteil. Dass jede 100-Prozent-Niederflur-Lösung letztlich einen Kompromiss darstellt und ihre Vor- und Nachteile hat (z.B. verbauter Fahrgastraum vs. schlechte Fahreigenschaften) ist schon auch klar. Stellt sich halt die Frage, ob es wirklich 100 Prozent Niederflur sein muss, oder ob 70 Prozent nicht auch ausreichen würde, wenn man damit evtl. bessere Lösungen erreichen könnte.

Bearbeitet von Willibaldplatz am 19 Nov 2011, 07:07
    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 19 Nov 2011, 09:55


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 12524




100 % Niederflur ist eine Forderung des Zeitgeists um den man schwer herum kommen wird.

--------------------
MVG - wir können alles außer U-Bahn und Tram dafür verleihen wir nun Fahrräder und den Stadtwerken gehören die meisten Windparks in der irischen See
    
     Link zum BeitragTop
Autobahn
  Geschrieben am: 19 Nov 2011, 13:15


Lebende Forenlegende


Status: gesperrt
Mitglied seit: 23 Jan 08
Beiträge: 9573




@ Willibaldplatz

Die fettigen Haare waren nur ein Synonym. Ich bevorzuge auch in Zügen die Konferenzbestuhlung, möglichst sogar mit Tisch. Ich fühle mich eingeengt, wenn sich wenige Zentimeter vor meinen Augen ein Sichthindernis befindet (trifft auch auf die Rücksitze im Auto zu). Dahinter treten andere Kriterien zurück.

--------------------
Der Kapitalismus ist so alt wie die Menschheit, der Sozialismus ist nur Siebzig geworden. Er hatte keine Krise, er hatte kein Kapital.
    
    Link zum BeitragTop
spock5407
  Geschrieben am: 27 Jul 2012, 06:48


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 11731

Wohnort: neben 8000261-Vorfeld


Im neuen BS Hefterl (kam gestern) ist ein netter Artikel. Dort wird sinngemäß über eine große Order spekuliert, die nicht nur die aktuellen Mehrbedärfe abdecken soll, sondern auch den Ersatz für die nicht zu modernisierenden R2 inkludieren soll (auch das propagier ich ja die ganze Zeit schon als sinnvoll). Arbeitstitel "T-Wagen". Damit reden wir wohl über ~ 30 Wagen + Optionen für Streckenerweiterungen. Müssten die Varios auch ersetzt werden, entsprechend mehr.
Und da ich persönlich denke, das Solaris als Tram-Neueinsteiger das eher nicht stemmen dürfte und man vermutlich ungern Experimente da mit ner neuen unerfahrenen Firma machen wird wollen, kommt IMO damit nur eine gewisse traditionelle Elektrofirma in Betracht.
laugh.gif => wieder ein kleines Puzzlesteinchen."er" kommt also möglicherweise wirklich.

Bearbeitet von spock5407 am 27 Jul 2012, 07:01

--------------------
Südtangente Linie 26 Ostbf<>Waldfriedhof (als X30-Nachfolger). Verlängerung Linie 20 ab Hbf Ri Silberhornstr. via ex SL17.
Wiederherstellung Hermann-Lingg-Str. - Harras und neu weiter zur Aidenbachstr. via Passauerstr. "Innere Westtangente" als Tram über Donnersbergerbrücke (ex 22).
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit.
    
     Link zum BeitragTop
Metrotram
  Geschrieben am: 27 Jul 2012, 07:45


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 May 05
Beiträge: 2999




Ich bin mir mittlerweile auch relativ 'sicher', dass wir uns die ins Haus holen.
Bei Solaris musst du aber bedenken, dass die 40 Züge in 1 1/2 Jahren nach Posen geliefert haben.
Und die sind seit Beginn unglaublich zuverlässig.

--------------------
tramreport.de

Es kann gewählt werden, ob der Hund auch ein Saale-Naab-HopperTicket bekommt oder er ganz normal zum halben Normalpreis mitfährt. Es ist beides möglich.
    
      Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
1852 Antworten seit 18 Nov 2011, 18:56 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (124) [1] 2 3 ... Letzte »
<< Back to Straßenbahn und Stadtbahn
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |