Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | Chat | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Hilfe

Seiten: (211) 1 2 [3] 4 5 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] U5 Pasing (-Freiham) und Alternativen [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Iarn
  Geschrieben am: 24 Sep 2008, 16:58


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 12327




Ich denke ebenfalls nicht, dass eine U-Bahnplanung heute noch eine Chance hätte, bei der Pasing in Nord-Süd Richtung unterfahren wird. Ein durchaus langfristig gewünschter Anschluss Freihams ist damit kaum zu machen.

--------------------
MVG - wir können alles außer U-Bahn und Tram dafür verleihen wir nun Fahrräder und den Stadtwerken gehören die meisten Windparks in der irischen See
    
     Link zum BeitragTop
ubahnfahrn
  Geschrieben am: 24 Sep 2008, 17:47


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Sep 05
Beiträge: 5399

Alter: 41
Wohnort: MMB


QUOTE (Lazarus @ 24 Sep 2008, 17:06)
die Blumenau-Variante hat aber einen entscheidenden Nachteil. Die dringend benötigte Entlastung für die 19er liegt fast bei null

Für die Entlastung der 19er brauchts doch nicht extra 'ne U-Bahn - fährt man halt mit größeren Fahrzeugen, oder alle 5 Minuten, oder dann alle 3 wie beim 20er/21er - wenns es denn braucht rolleyes.gif

Wenn die jetzt geplante U5-Verlängerung zu viele Fahrgäste von der 19er abzieht, läufts sie eh Gefahr, entgültig auf Zubringerbusbetrieb umgestellt zu werden, weil sich die Betriebskosten für eine Tram nicht mehr rechnen.

QUOTE (Iarn @ 24 Sep 2008, 17:58 )
Ich denke ebenfalls nicht, dass eine U-Bahnplanung heute noch eine Chance hätte, bei der Pasing in Nord-Süd Richtung unterfahren wird. Ein durchaus langfristig gewünschter Anschluss Freihams ist damit kaum zu machen.

Freiham hat doch schon 2 S-Bahnenhöfe in unmittelbarer Randlage, so weit auseinander sind die nicht. Ein drittes Massenverkehrsmittel, noch dazu ebenfalls nach Pasing Bahnhof, dürfte für die paar Bewohner reichlich übertrieben sein. Da ist es an anderen Stellen - sogar in München viel dringender, für eine ordentliche Anbindung zu sorgen.

Bearbeitet von ubahnfahrn am 24 Sep 2008, 17:51

--------------------
user posted image

Grüße vom Holledauer Tor
    
     Link zum BeitragTop
spock5407
  Geschrieben am: 24 Sep 2008, 19:02


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 11706

Wohnort: neben 8000261-Vorfeld


QUOTE (Lazarus @ 22 Sep 2008, 21:13)
also ich seh da irgendwie keinen Zusammenhang blink.gif

sofern es der Haushalt zulässt, kann man durchaus beides machen

Du selbst erwähnst den Zusammenhang: der Haushalt....

Wenn mans nicht grad wie in USA macht, kann man 1 Euro nur 1* ausgeben....
Und nachdem man Milliarden für die U-Bahn verbetoniert hat, is nun mal die Trambahn
mit neuen Strecken als Invest dran.

--------------------
Südtangente Linie 26 Ostbf<>Waldfriedhof (als X30-Nachfolger). Verlängerung Linie 20 ab Hbf Ri Silberhornstr. via ex SL17.
Wiederherstellung Hermann-Lingg-Str. - Harras und neu weiter zur Aidenbachstr. via Passauerstr. "Innere Westtangente" als Tram über Donnersbergerbrücke (ex 22).
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit.
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 24 Sep 2008, 19:14


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 14600

Wohnort: München


QUOTE (spock5407 @ 24 Sep 2008, 20:02)
QUOTE (Lazarus @ 22 Sep 2008, 21:13)
also ich seh da irgendwie keinen Zusammenhang blink.gif

sofern es der Haushalt zulässt, kann man durchaus beides machen

Du selbst erwähnst den Zusammenhang: der Haushalt....

Wenn mans nicht grad wie in USA macht, kann man 1 Euro nur 1* ausgeben....
Und nachdem man Milliarden für die U-Bahn verbetoniert hat, is nun mal die Trambahn
mit neuen Strecken als Invest dran.

nunja, aber derzeit baut man ja auch beides. Zum einen wird die U3 in Moosach verlängert, zum anderen baut man den 23er

aber jetzt bitte zurück zum Thema

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
    
    Link zum BeitragTop
spock5407
  Geschrieben am: 24 Sep 2008, 19:24


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 11706

Wohnort: neben 8000261-Vorfeld


In Pasing mit der U5 is das mit dem Budget aber teilweise eine Konkurrenzgeschichte zwischen Tram und U5.
Stichwort Förderfähigkeit.

=> bin also zurück zum Thema.

--------------------
Südtangente Linie 26 Ostbf<>Waldfriedhof (als X30-Nachfolger). Verlängerung Linie 20 ab Hbf Ri Silberhornstr. via ex SL17.
Wiederherstellung Hermann-Lingg-Str. - Harras und neu weiter zur Aidenbachstr. via Passauerstr. "Innere Westtangente" als Tram über Donnersbergerbrücke (ex 22).
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit.
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 24 Sep 2008, 19:41


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 14600

Wohnort: München


QUOTE (spock5407 @ 24 Sep 2008, 20:24)
In Pasing mit der U5 is das mit dem Budget aber teilweise eine Konkurrenzgeschichte zwischen Tram und U5.
Stichwort Förderfähigkeit.

=> bin also zurück zum Thema.

in Pasing wird bei der Tram ohnehin nur die Verlängerung zum Bahnhof gebaut. Wann und ob die Tram überhaupt nach Freihanm verlängert wird, steht derzeit überhaupt net fest

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
    
    Link zum BeitragTop
ubahnfahrn
  Geschrieben am: 24 Sep 2008, 19:53


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Sep 05
Beiträge: 5399

Alter: 41
Wohnort: MMB


QUOTE (Lazarus @ 24 Sep 2008, 20:41)
in Pasing wird bei der Tram ohnehin nur die Verlängerung zum Bahnhof gebaut. Wann und ob die Tram überhaupt nach Freihanm verlängert wird, steht derzeit überhaupt net fest

Solange da in Freiham noch nicht massiv gebaut ist, wirds auch noch nichts mit der Tram werden. Da reicht erstmals der Bus nach Aubing, Neuaubing und ggf. zum neuen S-Bahnhof Freiham, der wohl als erstes mal kommen wird, sobald da die ersten Wohnhäuser stehen.

--------------------
user posted image

Grüße vom Holledauer Tor
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 24 Sep 2008, 20:21


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 14600

Wohnort: München


QUOTE (ubahnfahrn @ 24 Sep 2008, 20:53)
Solange da in Freiham noch nicht massiv gebaut ist, wirds auch noch nichts mit der Tram werden. Da reicht erstmals der Bus nach Aubing, Neuaubing und ggf. zum neuen S-Bahnhof Freiham, der wohl als erstes mal kommen wird, sobald da die ersten Wohnhäuser stehen.

nur ist der Bus aber heute schon massiv überlastet. Oder willste da demnächst im Minutentakt die Strecke bedienen?

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
    
    Link zum BeitragTop
Musikus
  Geschrieben am: 12 Jan 2009, 15:41


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Nov 08
Beiträge: 357

Alter: 33



Also, um nicht im Tramthema weiterdiskutieren zu müssen schreibe ich mal hier.

QUOTE (Lazarus @ 12 Jan 2009, 14:01)
@ Musikus

vergiss diese alten Zahlen

Seit dieser Berechnung hat sich einiges getan, z.b. sind da die Auswirkungen von Freiham noch garnet berücksichtigt. Ausserdem hat man Baumassnahmen in der Blumenau erstmal zugunsten Freihams zurückgestellt

Also, die Einwände halte ich für ziemlich schwach. Aber von Anfang an. Hier ist die Seite, auf die ich mich erst mal beziehe:
U-Bahn Pasing

QUOTE
Im Rahmen der Integrierten ÖPNV-Planung (veröffentlicht: Juli 1989) wurden verschiedene Varianten für die U-Bahn nach Pasing untersucht. Als Ergebnis hatte die damals als "Alternative 1" untersuchte U-Bahn-Linie direkt nach Pasing zusammen mit einer Verlängerung der Trambahn 18 vom Gondrellplatz in die Blumenau ein Nutzen-Kosten-Verhältnis von 0,96 (heute die "Amtstrasse"). Die "Alternative 2" (heute "Alternativtrasse") beinhaltete die Führung der U5 über die Blumenau nach Pasing und hatte ein Nutzen-Kosten-Verhältnis von 0,90.
Die Zahlen sind alt, aber man beachte, der Unterschied beim KNF beträgt nicht gerade große 0,6 Punkte (bzw. Pfennig wink.gif )

QUOTE
Grundannahmen waren in beiden Fällen, daß die S-Bahn nicht verbessert wird, sowie die Straßenbahnlinie 19 zwischen Willibaldplatz und Pasing eingestellt wird. Diese Grundannahmen sind heute falsch: die S-Bahn wird ausgebaut (Unterzeichnung des 520-Millionen-Programms im Dezember 1998) und die Trambahn bleibt erhalten (Beschluß des Münchner Stadtrates vom Juni 1997).

Beim ersten Durchlauf der im März 2000 veröffentlichten standardisierten Bewertung - die von den Rahmenbedingungen der Untersuchung von 1989 entspricht - ergab sich jedoch, daß die Amtsplanung mittlerweile über 0,15 Indikatorpunkte verloren hat und damit weit hinter der Alternativtrasse liegt. Auch wenn die Alternativtrasse über die Blumenau ebenfalls aufgrund des verbesserten Angebotes eine schlechtere Bewertung erhält, so ist eine Neuüberprüfung trotzdem dringend notwendig.
Jetzt wird's schon aktueller, Jahr 2000! Die direkte Führung liegt mittlerweile bei 0,81, die Strecke über die Blumenau wurde offenbar nicht mehr näher untersucht, dürfte aber weniger verloren haben. Was hat sich seitdem noch getan?

- Der 19er wird zum Bahnhof verlängert werden, was die Umsteigesituation enorm verbessert
- Die 2. Stammstrecke wird forciert, und falls sie realisiert wird, ist der Nutzen der U5 als Entlastungs- oder Notfallstrecke endgültig dahin.

Die U5 über die Blumenau erschliest Stadtviertel, die bis heute keinen Schienenanschluss gesehen haben, und eröffnet optimale Möglichkeiten für neue Wohngebiete zwischen Pasing und der Blumenau, die langfristig gebraucht werden.
Was tut direkte Führung? Sie bietet am Bahnhof eine Verbindung, die dort kaum jemand benötigt, weil die sbahnlogo.gif dieselbe schneller schafft (erst recht bei 2.Stamm) und beeinträchtigt zudem die Wirtschaftlichkeit der Tram.
Meiner Meinung nach ist diese Planung ein Relikt aus den Zeiten, in denen man die Tram ersetzten wollte. Man sollte aber nicht den Fehler machen wie in Nürnberg und U-Bahn Strecken entlang eigenlich schon gut funktionierenden Relationen bauen. Großprojekte wie U-Bahnausbauten und Transrapid etc. haben halt ein gewisses Eigenleben, die ein Dahinscheiden lange verhindern können.
Jetzt kommt natürlich wieder das Freiham-Argument.
Aber was ist sinnvoller? Stadtteile ohne Schienenanschluß anbinden oder einen Stadtteil, der bereits 2 S-Bahnstationen in Randlage besitzen wird, und der ohne Probleme eine Tram erhalten könnte, die attraktiven Anschluß an diese Stationen und nach Pasing hinein bieten kann?
blink.gif
Also, für mich ist da der Fall klar.
    
     Link zum BeitragTop
Jojo423
  Geschrieben am: 12 Jan 2009, 15:48


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Nov 06
Beiträge: 2277




QUOTE (Musikus @ 12 Jan 2009, 15:41)
Jetzt kommt natürlich wieder das Freiham-Argument.
Aber was ist sinnvoller? Stadtteile ohne Schienenanschluß anbinden oder einen Stadtteil, der bereits 2 S-Bahnstationen in Randlage besitzen wird, und der ohne Probleme eine Tram erhalten könnte, die attraktiven Anschluß an diese Stationen und nach Pasing hinein bieten kann?
blink.gif
Also, für mich ist da der Fall klar.

Ich verstehe gar nicht, wer das Freiham-Argument hier her gebracht hat. Eine S-Bahn Station und ein gutes Busnetz reichen für Freiham meiner Meinung nach vollkommen aus.
Das is halt des Problem von Neuaubing West.(Verlängerung nach hier auch möglich) hat zwar min 4 Bahnhöfe aber in der "mitte" ist nichts.

Größere Kartenansicht

--------------------
Viele Grüße

Jojo423
    
     Link zum BeitragTop
proÖPNV
  Geschrieben am: 12 Jan 2009, 15:59


Mitglied


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Jan 09
Beiträge: 47




Wenn´s in der Blumenau demnächst noch wesentlich bevölkerungsreicher wird, braucht dieses Gebiet die U-Bahn. Andernfalls gibt es überfüllte Busse und umständliche Wege in die Innenstadt, die definitiv Fahrgäste vergrault. Punkt. Ich denke, diese Strecke (also entweder als Abschwenk der U4 zusammen mit einer nach Pasing fahrenden U5 oder die meiner Meinung nach ungünstigere Variante ohne Abzweig mit Umweg über die Blumenau nach Pasing) wird bis 2020 realisiert. Wetten?! tongue.gif tongue.gif Wenn nicht, liegt´s an einer langwierigen Wirtschaftskrise.... oder der Politik wink.gif
    
     Link zum BeitragTop
168er
  Geschrieben am: 12 Jan 2009, 16:37


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Dec 08
Beiträge: 3020

Wohnort: Dresden


QUOTE (proÖPNV @ 12 Jan 2009,15:59)
Wetten?!  Wenn nicht, liegt´s an einer langwierigen Wirtschaftskrise.... oder der Politik 
Sorry,aber die wette hast du bis dahin schon längst vergessen laugh.gif wink.gif Und an der Politik liegts,leider Gottes,immer!

Ich sehe da schon länger Bedarf übrigens(wens interssiert tongue.gif ),weil der 168er(nicht ich sondern die Buslinie) schon recht gut ausgelastet ist und meiner Meinung nach auch durchaus Metrobuswürdig wäre und der 56er ist auch heute schon nicht gerade eine der unwichtigsten Linien!Wenn man da die Fahrgastzahlensteigerung der letzten Jahre betrachtet...!!(da wird mir wird Angst und Bang ph34r.gif)

--------------------
Man muss sein Leben aus dem Holz schnitzen, das man hat - Theodor Storm
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 13 Jan 2009, 12:49


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 6219




Ich finde den Schwenk vom Laimer Platz zur Blumenau irgednwie komisch, und noch komischer wirds mit der Rückführung zum Pasinger Bf. Das wären in meinen Augen eher zwei Linien. Einmal Blumenau-Innenstadt, und einmal Blumenau-Pasing, die dann nur miteinander verbunden wurden.
Eine abstruse, weil nicht finanzierbare Idee wäre, das mit den zwei Linien konsequenter umzusetzen, sprich die Blumenau mit einer Nord/Süd-gerichteten U-Bahn zu erschliessen, welche gar nicht erst in die Innenstadt fährt. Ständig wird gejammert, das Münchner Netz ist zu zentralistisch auf die Innenstadt ausgerichtet, und dann will man genau damit weitermachen?

Natürlich bräuchte es dann eine Betriebsstrecke, um die neue Linie an das Restnetz, und vor allem die technische Basis anzuschliessen, aber das wäre ja auch nicht das erste Mal, das sowas gemacht wird.
Im Extrem-Ausbau könnte ich mir eine U5 Laimer Platz-Pasing Ortskern-Westkreuz Bf-Freiham vorstellen, und eine "U10" Grosshadern-Blumenau-Pasing Ortskern-Pasing Bf-Untermenzing, mit einer Betriebsstrecken-Verzweigung zur U3 Untermenzing-Moosach. Eine 90-Grad Kurve, um die beiden Äste als eine durchgehende Monsterlinie zu betreiben wäre zwar billiger, aber nicht unbedingt sinnvoller.
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 13 Jan 2009, 12:56


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 9031

Alter: 35
Wohnort: München


Das Netz ist Zentrumsorientiert keine Frage...aber ob sich Tangentiale U-Bahnlinien lohnen ist mehr als fraglich...

--------------------
Hauptsache es kommt eine zweite S-Bahn Stammstrecke.

Für die U9 und U12.

Gegen den Stillstand!
    
    Link zum BeitragTop
rob74
  Geschrieben am: 13 Jan 2009, 13:36


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 30 Sep 04
Beiträge: 2332




QUOTE (Cloakmaster @ 13 Jan 2009, 12:49)
Ich finde den Schwenk vom Laimer Platz zur Blumenau irgednwie komisch, und noch komischer wirds mit der Rückführung zum Pasinger Bf.

Als ob die anderen U-Bahn-Linien alle schnurgerade wären - OK, im Netzplan schon, aber wenn man sie sich im Stadtplan (z.B. im Verkehrslinienplan Stadt) anschaut, machen viele Linien ziemlich große Umwege. z.B. hätte man die U2 (damals U8) deutlich günstiger bauen können, wenn man zwischen Innsbrucker Ring und Fraunhoferstraße eine direktere Führung genommen hätte. Hat man aber nicht, um Giesing besser zu erschließen. Und die U3-Verlängerung zum OEZ kurvt auch wild durch die Gegend, weil man durch die Lage des Bahnhofs Olympiazentrum schon auf eine Richtung für den Weiterbau festgelegt war. Trotzdem hat man die Verlängerung zum OEZ gebaut und nicht wie ursprünglich geplant Richtung Fasanerie, weil es verkehrlich sinnvoller war. Wenn es also verkehrlich sinnvoll ist, ist eine komische oder längere Linienführung kein Gegenargument.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
3159 Antworten seit 22 Sep 2008, 09:38 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (211) 1 2 [3] 4 5 ... Letzte »
<< Back to U-Bahn
Antworten | Neues Thema |