Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | Chat | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Hilfe

Seiten: (646) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] 2. S-Bahn-Stammstrecke [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
ET 423
Geschrieben am: 20 Dec 2002, 08:22


Lebende Forenlegende


Status: Validating
Mitglied seit: 23 Oct 02
Beiträge: 14773




...(Beginn am 11.01.2003) die Probleme (teilweise) lösen?


Was haltet ihr von den geplanten Baumaßnahmen, die ab dem nächsten Jahr auf der Stammstrecke (Pasing - Ostbahnhof) stattfinden sollen? Wirds, wenns fertig ist, was bringen, oder eher nicht?


Grüße

ET 423

Bearbeitet von ET 423 am 29 Aug 2004, 12:59

--------------------
Ich schaue weg, weil mir hier Einiges nicht paßt.
    
    Link zum BeitragTop
thg
Geschrieben am: 20 Dec 2002, 08:58


Unregistered









Ich bin der Meinung der Umbau wird nur ein paar Probleme lösen, vor allem, was die LZB betrifft. Gleichzeitig schafft das aber auch wieder neue Probleme, denn durch die durch Einführung des 10 min.-Taktes auf einigen Strecken entstehende Zugdichte bringt nur wieder mehr Staupotenzial. M.E. kann eine grundsätzliche Lösung nur ein neuer Stammstreckentunnel sein, der für Entlastung sorgt und für den Fall der Fälle auch als Umleitung dienen kann.

Bearbeitet von ET 423 am 29 Aug 2004, 12:59
    
  Link zum BeitragTop
Christoph
Geschrieben am: 20 Dec 2002, 10:24


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Dec 02
Beiträge: 644

Wohnort: An der Lokalbahn nach Aying+Kreuzstraße


Ein paar Probleme wird der Umbau sicher lösen, (etwas) mehr Kapazität und keine Total-Zusammenbrüche, wenn irgendetwas im Tunnel vorgefallen ist.

Aber viele Probleme liegen einfach im System. All die ganzen eingleisigen Strecken (v.a. S7), die Einfädelungen, die Notwendigkeit, Reihenfolgen einzuhalten usw, all das kann ein zweiter Tunnel nicht mal im Ansatz lösen.

Bearbeitet von ET 423 am 29 Aug 2004, 12:59
    
    Link zum BeitragTop
ET 423
Geschrieben am: 20 Dec 2002, 12:02


Lebende Forenlegende


Status: Validating
Mitglied seit: 23 Oct 02
Beiträge: 14773




QUOTE
all das kann ein zweiter Tunnel nicht mal im Ansatz lösen


Hmm, was meinste damit? Welcher zweite Tunnel? ?(

QUOTE
All die ganzen eingleisigen Strecken


Dort, wo es sich lohnt (wie immer

Bearbeitet von Rathgeber am 20 Jan 2005, 04:51

--------------------
Ich schaue weg, weil mir hier Einiges nicht paßt.
    
    Link zum BeitragTop
Matthias1044
Geschrieben am: 20 Dec 2002, 18:59


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 4 Nov 02
Beiträge: 3369

Wohnort: München


Zitat bzw. Bild aus urheberrechtlichen Gründen entfernt.

Bearbeitet von Rathgeber am 20 Jan 2005, 04:52
    
     Link zum BeitragTop
Christoph
Geschrieben am: 21 Dec 2002, 00:43


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Dec 02
Beiträge: 644

Wohnort: An der Lokalbahn nach Aying+Kreuzstraße


@ET 423: Sorry, da ist mir irgendwie schon der 2. Tunnel (der ja gestern und heute mal wieder in den Nachrichten war) reingerutscht... Insofern nehme ich die positiven Aussagen hinsichtlich der Total-Zusammenbrüche zurück. Die höhere Taktdic
    
    Link zum BeitragTop
ET 423
Geschrieben am: 21 Dec 2002, 03:30


Lebende Forenlegende


Status: Validating
Mitglied seit: 23 Oct 02
Beiträge: 14773




Zitat bzw. Bild aus urheberrechtlichen Gründen entfernt.

DAS WÄRE...cool !!!!!!!!!! Eine neue Stammstrecke neben der bisher vorhandenen wäre eine gute Lösung. Mal sehen, ob das auch wahr wird.

Bearbeitet von Rathgeber am 20 Jan 2005, 04:53

--------------------
Ich schaue weg, weil mir hier Einiges nicht paßt.
    
    Link zum BeitragTop
Thomas089
Geschrieben am: 22 Dec 2002, 12:02


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 19 Oct 02
Beiträge: 971

Wohnort: München


Wenn ich mir vorstelle, wie lange es dauert, um eine U-Bahntrasse in vergleichsweise unproblematischem Gelände zu erstellen (z.B. U1 Mangfallplatz, U1 Westfriedhof), dann kann ich mir nicht vorstellen, wie die 2. S-Bahn Stammstrecke plötzlich innerhalb von 5 Jahren komplett fertig sein soll.

Dort handelt es sich um schwierige technische Problemstellungen (Unterfahren von historischer Gebäudesubstanz, neue Isarunterfahrung, Trassierung zwischen und unter bestehenden U- und S-Bahntrassen durch). Ich hoffe, dass die Verantwortlichen nicht fahrlässig ein 2. Trudering herbeiführen.

Davon abgesehen, halte ich die 2. Stammstrecke aus folgenden Gründen für nicht so gut:

1. Um Kosten zu sparen, sollen nur wenige Bahnhöfe errichtet werden:
- Luisenstraße (statt Hauptbahnhof, d.h. in Abseitslage),
- Marienhof,
- Lenbachplatz ??? (fraglich)
- Max-Weber-Platz ??? (wohl eher nicht).
Das heißt, die Fahrgäste der Linien, die durch die 2. Stammstrecke geführt werden, haben deutliche Nachteile.

2. Ohne Bahnhof Max-Weber-Platz wird am dortigen Verzweiger eine betrieblich gefährliche Zusammenführung von 2 Teilstrecken entstehen.

3. Die U5 wird im Abschnitt Hauptbahnhof - Ostbahnhof zur Investitionsruine. Andererseits wird dieser Abschnitt wegen der fehlenden Bahnhöfe von der 2. Stammstrecke nur unzureichend bedient.

Nach wie vor ist meine Meinung statt 2. Stammstrecke
- U5 bis Pasing und
- Südumfahrung.

Bei der Südumfahrung würde ich es als praktikabel sehen, dort die zusätzlichen 10 Minuten Züge fahren zu lassen und ausserhalb der Hauptverkehrszeiten einen 10 bis 20 Minuten Betrieb durchzuführen.
Vorteile:
- Die Fahrgäste aller Linien kommen weiterhin in den Genuss der zentralen Bahnhöfe der 1. Stammstrecke.
- Der Verstärkungsbetrieb und die Bypassfunktionen wären mit erheblich geringeren Investitionen und technischen Risiken zur erreichen.
- Neue Verkehrsanbindungen über die Südumfahrung (Friedenheimer Brücke, Heimeranplatz, Harras, Poccistraße, Kolumbusplatz).


Eine 2. Stammstrecke könnte man dann in 50 Jahren immer noch bauen, falls man es dann für richtig hält.

Viele Grüße,
Thomas

Bearbeitet von ET 423 am 29 Aug 2004, 12:40

--------------------
Gruß, Thomas
    
    Link zum BeitragTop
zenon
Geschrieben am: 22 Dec 2002, 14:40


Unregistered









QUOTE
Ich hoffe, dass die Verantwortlichen nicht fahrlässig ein 2. Trudering herbeiführen.
was ist denn in trudering passiert?


gibt es vielleicht einen link wo man streckenplanungen fuer einen 2. tunnel bzw. die suedumfahrung anschauen kann?

danke!

Bearbeitet von ET 423 am 29 Aug 2004, 12:41
    
  Link zum BeitragTop
Electron
Geschrieben am: 22 Dec 2002, 15:35


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Dec 02
Beiträge: 365
Chat: Electron 

Alter: 41
Wohnort: München / Untermeitingen


Hallo,

QUOTE
Original von zenon
was ist denn in trudering passiert?

Da hat es bei den Bauarbeiten der U2 im September 1994 einen ziemlich tragischen Unfall gegeben, bei dem das Erdreich abgesackt ist und ein Loch in den Boden gerissen hat. Außerdem wartete noch ein Linienbus genau da, wo das Loch entstand und stürzte ab.
QUOTE
Original von zenon
gibt es vielleicht einen link wo man streckenplanungen fuer einen 2. tunnel bzw. die suedumfahrung anschauen kann?

habe nur einen alten Artikel vom letzten Jahr gefunden:
http://www.sueddeutsche.de/index.php?url=m...imzentrum/09947

Gruß

Tobias

P.S ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Bearbeitet von ET 423 am 29 Aug 2004, 12:41

--------------------
user posted image
    
       Link zum BeitragTop
Thomas089
Geschrieben am: 22 Dec 2002, 15:58


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 19 Oct 02
Beiträge: 971

Wohnort: München


Der Bus ist senkrecht mit dem Hinterteil nach unten in das Loch gefallen. Es sind mehrere Fahrgäste ums Leben gekommen, wobei man von 2 die Leichen nie gefunden hat.

Ursache war die schludrige Absicherung des Baustollens für die U2 zur Messestadt. Man hat es damals so bewertet, dass das Unglück durch den enormen Zeitdruck verursacht worden ist. Man wollte nach der Entscheidung für Riem als neuen Messestandort die U2 vom Innsbrucker Ring bis zur Messestadt in Rekordzeit bauen und zur Messeeröffnung in Betrieb nehmen. Nach dem Unglück trat eine erhebliche Verzögerung ein und die Linie konnte erst ca. 2 Jahre zu spät eröffnet werden.

Bearbeitet von ET 423 am 29 Aug 2004, 12:41

--------------------
Gruß, Thomas
    
    Link zum BeitragTop
ET 423
Geschrieben am: 23 Dec 2002, 09:57


Lebende Forenlegende


Status: Validating
Mitglied seit: 23 Oct 02
Beiträge: 14773




QUOTE
1. Um Kosten zu sparen, sollen nur wenige Bahnhöfe errichtet werden:
- Luisenstraße (statt Hauptbahnhof, d.h. in Abseitslage),
- Marienhof,
- Lenbachplatz ??? (fraglich)
- Max-Weber-Platz ??? (wohl eher nicht).
Das heißt, die Fahrgäste der Linien, die durch die 2. Stammstrecke geführt werden, haben deutliche Nachteile.


Und darum wäre ich uneingeschränkt dafür, den zweiten Tunnel 1:1 am Alten entlang zu führen, um allen Fahrgästen die gleichen Anbindungsmöglichkeiten offerieren zu können, oder zumindest die meisten Stationen der alten Röhre, wie Hauptbahnhof, Marienplatz z.B. Dort bestünde dann auch die Umsteigemöglichkeit zu allen U-Bahn Linien. Denn wer zum Beispiel zum Hauptbahnhof will (und es ist nunmal unbestritten, daß da sehr viele Leute hinwollen, oder zu einer anderen Station auf der alten Stammstrecke), der muß entweder an der Donnersberger Brücke oder am Ostbahnhof umsteigen (je nachdem, aus welcher Richtung man kommt). Das würde eventuell die, auf der alten Stammstrecke fahrenden, Linien völlig überlasten. Wenn, sollte wenigstens auch der Odeonsplatz mit bedient werden. Was wollen die zehntausenden Pendler an der Luisenstraße, am Marienhof oder am Lenbachplatz????? ?( ?( Dort S-Bahn Stationen zu errichten wäre vollkommener Nonsens.

QUOTE
2. Ohne Bahnhof Max-Weber-Platz wird am dortigen Verzweiger eine betrieblich gefährliche Zusammenführung von 2 Teilstrecken entstehen.


Sorry, aber da kapier ich überhaupt net, was du damit jetzt genau meinst.

Bearbeitet von ET 423 am 29 Aug 2004, 12:41

--------------------
Ich schaue weg, weil mir hier Einiges nicht paßt.
    
    Link zum BeitragTop
Thomas089
Geschrieben am: 23 Dec 2002, 10:24


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 19 Oct 02
Beiträge: 971

Wohnort: München


@ ET423: Der 2. Stammstreckentunnel direkt am 1. Tunnel ist wohl nicht machbar, da wegen der notwendigen extremen Tieflage immense Baukosten entstehen würden und der Zugang an den Bahnhöfen ziemlich unattraktiv wäre. (Allerdings gibt es z.B. in Par
    
    Link zum BeitragTop
Smirne
Geschrieben am: 23 Dec 2002, 11:17


Unregistered









QUOTE
Original von ET423
Was wollen die zehntausenden Pendler an der Luisenstraße, am Marienhof oder am Lenbachplatz? Dort S-Bahn Stationen zu errichten wäre vollkommener Nonsens.


Zum Beispiel am Lenbachplatz auf die U4, U5 oder Tram 19 umsteigen, am Marienhof in die U3, U6 oder Tram 19 umsteigen. Weisst Du eigentlich wo der Lenbachplatz und der Marienhof liegen? Das ist vielleicht 200m-300m vom alten Tunnel entfernt! Und diese Bahnhöfe machen definitiv Sinn!

QUOTE
Original von Thomas089
Beim Münchner U-Bahn Netz ist an solchen Stellen immer ein Bahnhof mit Doppelbahnsteig, so dass ein gleichzeitiges Einfahren in die Streckenzusammenführung ausgeschlossen ist.


Ach deshalb die Doppelbahnsteige. Und ich hab mich schon immer über die Verschleuderung von Geldern gewundert.

QUOTE

In wieweit das angesichts einer dichten Zugfolge im 2. Stammstreckentunnel eine reale Gefahr ist, kann ich nicht beurteilen, aber es wirkt immerhin auf den ersten Blick unheimlich.


Das kann bei der S-Bahn kaum eine Gefahr darstellen, angesichts der vielen GPAs vor den Signalen. Da wird die S-Bahn vor roten Signalen schon frühzeitig zum schleichen verurteilt, tut sie es nicht wird sie halt am nächsten GPA geparkt.

Gruß,
Marcus

Bearbeitet von ET 423 am 29 Aug 2004, 12:43
    
  Link zum BeitragTop
ET 423
Geschrieben am: 23 Dec 2002, 11:38


Lebende Forenlegende


Status: Validating
Mitglied seit: 23 Oct 02
Beiträge: 14773




QUOTE
Zum Beispiel am Lenbachplatz auf die U4, U5 oder Tram 19 umsteigen, am Marienhof in die U3, U6 oder Tram 19 umsteigen. Weisst Du eigentlich wo der Lenbachplatz und der Marienhof liegen? Das ist vielleicht 200m-300m vom alten Tunnel entfernt! Und diese Bahnhöfe machen definitiv Sinn!


Also zumindest ich habe den Lenbachplatz und den Marienhof nicht als U-Bahnhöfe finden können. Wenn man von dort aus in die U-Bahnen umsteigen kann, warum werden die neuen S-Bahn Stationen nicht direkt über oder unter einen U-Bahnhof gelegt, damit man dann nur das Stockwerk wechseln muß?

Grüße

ET 423

Bearbeitet von ET 423 am 29 Aug 2004, 12:43

--------------------
Ich schaue weg, weil mir hier Einiges nicht paßt.
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
9680 Antworten seit 20 Dec 2002, 08:22 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (646) [1] 2 3 ... Letzte »
<< Back to S-Bahn Netze & Allgemeines
Antworten | Neues Thema |