Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (67) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
S-Bahn Rhein-Ruhr, Alles über die S-Bahn in NRW [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
ruhri
  Geschrieben am: 13 Jul 2007, 18:11


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 May 07
Beiträge: 1534

Alter: 53
Wohnort: Bochum


Es sieht so aus, als gäbe dazu noch kein Thema. Also, wie seht ihr die S-Bahn in Nordrhein-Westfalen? Wie gut ist sie, was muss dringend verbessert werden? Mich würde aber auch interessieren, wie die S-Bahn an Rhein und Ruhr Eurer Meinung nach im Vergleich mit anderen S-Bahn-Netzen in Deutschland abschneidet.
    
    Link zum BeitragTop
Larry Laffer
  Geschrieben am: 13 Jul 2007, 18:52


Lebende Forenlegende


Status: gesperrt
Mitglied seit: 15 Dec 05
Beiträge: 2601

Alter: 35
Wohnort: Witten



  • Der Takt zwanzig Minuten (wenn überhaupt) ist deutlich zu gering
  • Das Rollmaterial auf den Linien S1 bis S9 ist in einem desolaten Zustand (deswegen kürzt der VRR ja bereits seit April Gelder an die DB)
  • Dem Netz ist deutlich anzumerken, daß es sich um einen Torso handelt, der viele Ausbauten benötigt
  • Viele Teile der Region werden nur mangelhaft erschlossen
  • Die Kürzungen der Bundesmittel für den SPNV prekarisieren die Lage zusätzlich



--------------------
Kunden - Ein bei der DBAG völlig unbekannter Begriff für "Beförderungsfälle"
    
       Link zum BeitragTop
ruhri
  Geschrieben am: 13 Jul 2007, 19:12


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 May 07
Beiträge: 1534

Alter: 53
Wohnort: Bochum


QUOTE (Larry Laffer @ 13 Jul 2007, 18:52)

  • Der Takt zwanzig Minuten (wenn überhaupt) ist deutlich zu gering
  • Das Rollmaterial auf den Linien S1 bis S9 ist in einem desolaten Zustand (deswegen kürzt der VRR ja bereits seit April Gelder an die DB)
  • Dem Netz ist deutlich anzumerken, daß es sich um einen Torso handelt, der viele Ausbauten benötigt
  • Viele Teile der Region werden nur mangelhaft erschlossen
  • Die Kürzungen der Bundesmittel für den SPNV prekarisieren die Lage zusätzlich

Nun, wenn man das Berliner S-Bahn-Netz betrachtet, kann man da nur zustimmen. Bei Wikipedia steht zwar bezüglich der Berliner S-Bahn-Linien auch etwas von einem 20-Minuten-Takt, aber damit sind dann etwas nebulös "Stammzuggruppen" gemeint. Tatsächlich fahren dort ja viele Linien auf einem Großteil der jeweiligen Strecke im 10-Minuten-Takt. Zugegebermaßen können wir davon in NRW nur träumen.

Was das Rollmaterial angeht, so wird das ja nun ausgetauscht. Ob das auf manchen Strecken von der Kapazität her nicht ein Rückschritt darstellen wird, bleibt abzuwarten. Ich denke dabei gerade an die S3. Ein Triebwagen der Baureihe 422 ersetzt doch zwei x-Wagen? Folglich müsste die S1 mit zwei 422er in etwa den Stand von heute bekommen. Auf der S3 fahren dagegen zur Zeit Züge mit drei x-Wagen. Bekommt diese Linie also einen oder zwei Triebwagen?

Da gibt es doch immer noch die Zielnetzplanung 2015. Mal abgesehen davon, dass die Umsetzung höchst fraglich ist und bis 2015 auf keinen Fall umgesetzt werden wird, ist sie m.E. auch nicht gerade der große Wurf, der alle Probleme beseitigen kann.
    
    Link zum BeitragTop
Rusty66
  Geschrieben am: 13 Jul 2007, 19:24


Mitglied


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Jul 04
Beiträge: 27




Ein Drei-Wagen-Zug kann in etwa von einem einzelnen Triebwagen ersetzt werden. 176/16 (1./2.Klasse - 143+Wagen) zu 190/32 (ET423). Insofern sollte ein Triebwagen auf der S 3 reichen. Zumal allein schon durch die Beschleunigung und das damit verbundene Aufholen von Verspätungen ein enorme Verbesserung erreicht würde.

Allerdings stellt sich mir die Frage, ob nicht mit dem Streit über die Zahlungen des VRR an die DB auch die Lieferung der neuen Fahrzeuge erstmal gestoppt ist. Denn soweit ich weiß, war das neue S-Bahn-Netz (Verlängerung der S1 bzw. S11 unter Aufgabe der S7) Voraussetzung für die Neubeschaffung der DB. Die DB könnte die neuen ET422 dann auch nach Stuttgart oder Frankfurt schicken.

    
     Link zum BeitragTop
ruhri
  Geschrieben am: 13 Jul 2007, 23:30


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 May 07
Beiträge: 1534

Alter: 53
Wohnort: Bochum


QUOTE (Rusty66 @ 13 Jul 2007, 19:24)
Ein Drei-Wagen-Zug kann in etwa von einem einzelnen Triebwagen ersetzt werden. 176/16 (1./2.Klasse - 143+Wagen) zu 190/32 (ET423). Insofern sollte ein Triebwagen auf der S 3 reichen. Zumal allein schon durch die Beschleunigung und das damit verbundene Aufholen von Verspätungen ein enorme Verbesserung erreicht würde.

Allerdings stellt sich mir die Frage, ob nicht mit dem Streit über die Zahlungen des VRR an die DB auch die Lieferung der neuen Fahrzeuge erstmal gestoppt ist. Denn soweit ich weiß, war das neue S-Bahn-Netz (Verlängerung der S1 bzw. S11 unter Aufgabe der S7) Voraussetzung für die Neubeschaffung der DB. Die DB könnte die neuen ET422 dann auch nach Stuttgart oder Frankfurt schicken.


Was, mehr Leute passen in drei x-Wagen nicht hinein? Ich staune geradezu...

Das würde dann bei einem Einsatz von zwei Triebwagen auf der S1 also eine gewaltige Kapazitätssteigerung bedeuten, nicht wahr?

Übrigens habe ich gerade bei Wikipedia nachgelesen, dass ursprünglich mal die Baureihe 420 benutzt wurde, die sich jedoch nicht bewährt hat (und es als S9 vermutlich noch heute nicht tut). Dann wollte man diese durch eine neue Baureihe mit der Nummer 422 ersetzen, entschied sich aber letztlich für die x-Wagen. Wie es scheint, kommt daher die zukünftige Baureihenbezeichnung 422 für die S-Bahn Rhein-Ruhr.
    
    Link zum BeitragTop
FloSch
  Geschrieben am: 14 Jul 2007, 08:57


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Mar 03
Beiträge: 4574
Chat: FloSch 

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (ruhri @ 14 Jul 2007, 00:30)
Was, mehr Leute passen in drei x-Wagen nicht hinein? Ich staune geradezu...

Das würde dann bei einem Einsatz von zwei Triebwagen auf der S1 also eine gewaltige Kapazitätssteigerung bedeuten, nicht wahr?

Na ja, 3 x-Wagen sind in etwa so lang wie ein 423er (und somit auch etwa wie ein 422er). Die Sitzplatzausbeute ist bei einem Triebwagen dieser Art noch etwas besser.

Soweit ich mich erinnere, fahren auf der S1 derzeit 4-Wagen-Züge, somit wären zwei Triebwagen dann schon eine deutliche Kapazitätssteigerung. Hoffentlich wird das dort dann auch angenommen, die S-Bahnen sind in NRW ja allgemein nicht so angenommen wie z.B. in München oder Berlin hab ich dort immer den Eindruck, vermutlich weil viele auch gerne mit den zahlreichen Regionalzügen fahren, die den S-Bahn-Verkehr unterstützen.

Ach ja, warum sollten sich die 420er auf der S9 nicht bewähren?
Seinerzeit hat man auf weitere Triebwagen eigentlich hauptsächlich aus politischen Gründen verzichtet....

Bearbeitet von FloSch am 14 Jul 2007, 08:59

--------------------
user posted image
Twitter: @muenchnerubahn | Facebook: facebook.com/muenchnerubahn | Instagram: @muenchnerubahn
    
          Link zum BeitragTop
DasBa
  Geschrieben am: 14 Jul 2007, 09:16


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 13 Jun 03
Beiträge: 480

Alter: 34
Wohnort: Stuttgart


QUOTE (Rusty66 @ 13 Jul 2007, 19:24)

Übrigens habe ich gerade bei Wikipedia nachgelesen, dass ursprünglich mal die Baureihe 420 benutzt wurde, die sich jedoch nicht bewährt hat (und es als S9 vermutlich noch heute nicht tut).

In Stuttgart, wo die in NRW eingesetzten 420er hauptsächlich herkamen, waren sie bis zum Schluss ohne Probleme unterwegs. Von da her könnte ich mir vorstellen, dass die Probleme mit dem 420ern heute eher "hausgemachter" Art sind.
Der Einsatz der x-Wagen hatte tatsächlich politische Gründe, man wollte sowohl Waggon- als auch Lok-Herstellern Aufträge zukommen lassen. Außerdem waren die 420er für die teilweise sehr langen Stecken wegen der vielen Türen und damit verbundenen geringen Sitzplatzzahl und der fehlenden WCs nicht so gut geeignet.
    
     Link zum BeitragTop
FloSch
  Geschrieben am: 14 Jul 2007, 09:25


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Mar 03
Beiträge: 4574
Chat: FloSch 

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (DasBa @ 14 Jul 2007, 10:16)
Außerdem waren die 420er für die teilweise sehr langen Stecken wegen der vielen Türen und damit verbundenen geringen Sitzplatzzahl und der fehlenden WCs nicht so gut geeignet.

Seltsam nur, dass das heute mit 423ern und künftig mit 422 trotzdem funktioniert wink.gif
Das waren wohl doch vorwiegend politische Argumente ...

--------------------
user posted image
Twitter: @muenchnerubahn | Facebook: facebook.com/muenchnerubahn | Instagram: @muenchnerubahn
    
          Link zum BeitragTop
ruhri
  Geschrieben am: 14 Jul 2007, 09:51


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 May 07
Beiträge: 1534

Alter: 53
Wohnort: Bochum


QUOTE (FloSch @ 14 Jul 2007, 08:57)
Na ja, 3 x-Wagen sind in etwa so lang wie ein 423er (und somit auch etwa wie ein 422er). Die Sitzplatzausbeute ist bei einem Triebwagen dieser Art noch etwas besser.

Soweit ich mich erinnere, fahren auf der S1 derzeit 4-Wagen-Züge, somit wären zwei Triebwagen dann schon eine deutliche Kapazitätssteigerung. Hoffentlich wird das dort dann auch angenommen, die S-Bahnen sind in NRW ja allgemein nicht so angenommen wie z.B. in München oder Berlin hab ich dort immer den Eindruck, vermutlich weil viele auch gerne mit den zahlreichen Regionalzügen fahren, die den S-Bahn-Verkehr unterstützen.

Ach ja, warum sollten sich die 420er auf der S9 nicht bewähren?
Seinerzeit hat man auf weitere Triebwagen eigentlich hauptsächlich aus politischen Gründen verzichtet....

Ja, das stimmt! Die S1 fährt im Regelfall immer mit vier Wagen. Hoffen wir mal, dass die Linie nicht demnächst mit nur einem Triebwagen gefahren werden wird.

Was die Akzeptanz der S-Bahnen im Ruhrgebiet angeht, so gibt es da mehrere Punkte zu beachten. Zum einen gilt gerade die S1 als "Lebensader des Ruhrgebiets", da sie die wirklich großen Städte verbindet, nämlich Dortmund, Bochum, Essen, Duisburg und Düsseldorf, außerdem die kleinere Großstadt Mülheim an der Ruhr. Ich fahre eher selten damit, finde sie dann aber immer gut gefüllt vor. Die alternative "Lebensader des Ruhrgebiets" sind natürlich die Regionalexpresslinien RE1, RE6 und RE11, die unter anderem dieselbe Strecke abdecken, aber selbstverständlich mit wesentlich weniger Haltepunkten.

Die Probleme, die die S-Bahn in NRW hat, hat der "Larry Laffer" oben schon recht gut dargestellt. Dazu kommt meiner Meinung nach das Problem der Ausdehnung unserer Region. Vergleichen wir noch mal die S1 auf dem Weg von Dortmund Hbf nach Düsseldorf Hbf mit den Regionalexpresslinien RE1, RE6 und RE11. Die S-Bahn fährt mit einer Ausnahme (Wattenscheid Bf) alle Bahnhöfe an, die auch die Regionalzüge ansteuern. Die S1 benötigt für die Strecke 1h 29m, der RE1 53m, der RE6 59m und der RE11 1h 3m. Zudem ist das Rollmaterial auf diesen Linien (Bombardier-Doppelstockwagen) erheblich moderner und bequemer. Wer es schon mitbekommen hat, dass der VRR-Tarif nicht nur für die S-, sondern auch RE- und RB-Linien gilt, der denkt natürlich darüber nach, welches Verkehrsmittel er benutzen soll.

Übrigens, ich bin letztes Jahr mal mit der S9 gefahren und möchte die alten 420er nicht wirklich weiterempfehlen. Man merkt ihnen ihr Alter doch deutlich an und sie neigen anscheinend nach dem Halten zum Schaukeln, was doch eher unangenehm ist.

Bearbeitet von ruhri am 14 Jul 2007, 09:53
    
    Link zum BeitragTop
ruhri
  Geschrieben am: 14 Jul 2007, 10:48


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 May 07
Beiträge: 1534

Alter: 53
Wohnort: Bochum


QUOTE (Larry Laffer @ 11 Jul 2007, 12:15)
Man muß natürlich überlegen, insbesondere wenn man von "überirdischer Lösung" spricht. Bedeutet das, daß die U35 irgendwo nördlich von Schloß Strünkede aus der Erde kommen und bis Recklinghausen Hbf im MIV mitschwimmen würde, so wie es die U17 tut? Das wäre wohl sehr wahrscheinlich. Da muß ich ganz ehrlich sagen, wäre es sinnvoller, Die S2 zwischen Herne und Recklinghausen zu verstärken, so daß um jeweils 30 Minuten versetzt ein weiterer Kurs den Nordast bedient.



So, ich ziehe diese Antwort mal aus dem anderen Thread herüber. Die S2 ist ja eine traurige Entschuldigung einer S-Bahn. Für Ortsfremde: Diese Linie startet in der Montags bis Freitags dreimal die Stunde am Dortmunder Hauptbahnhof, fährt dann über den großen S-Bahn-Verteilknoten Dortmund-Dorstfeld (S1, S2, S4) über Castrop-Rauxel Hauptbahnhof bis Herne Bahnhof. Dort beginnt das große Aufspalten, wenn eine Zuggruppe nach Norden Richtung Recklinghausen Hbf weiterfährt. Die anderen beiden Zuggruppen fahren in einem krummen 20/40-Minuten-Takt weiter durch Herne zum Hauptbahnhof Wanne-Eickel und dann nach Gelsenkirchen Hbf. Dort wird weiter aufgespalten. Eine Gruppe fährt nach Essen Hbf, die andere über Essen-Altenessen, Oberhausen Hbf nach Duisburg Hbf. Abends oder am Wochenende wird es noch schlimmer, wenn die Linie ab Dortmund alle 30 Minuten verkehrt und der Zug nach Recklinghausen komplett entfällt.

Es gibt ja Planungen, dass die S2 immer Duisburg ansteuert und der Ast nach Essen Hbf von der verlängerten S4 übernommen wird. Allerdings würde das die völlige Einstellung des S-Bahn-Betriebs nach Recklinghausen nach sich ziehen. (Die Verbindung galt mal als überflüssig, weil die U35 dorthin hätte fahren sollen.)
    
    Link zum BeitragTop
Larry Laffer
  Geschrieben am: 14 Jul 2007, 12:01


Lebende Forenlegende


Status: gesperrt
Mitglied seit: 15 Dec 05
Beiträge: 2601

Alter: 35
Wohnort: Witten


QUOTE (Rusty66 @ 13 Jul 2007, 20:24)
Allerdings stellt sich mir die Frage, ob nicht mit dem Streit über die Zahlungen des VRR an die DB auch die Lieferung der neuen Fahrzeuge erstmal gestoppt ist. Denn soweit ich weiß, war das neue S-Bahn-Netz (Verlängerung der S1 bzw. S11 unter Aufgabe der S7) Voraussetzung für die Neubeschaffung der DB. Die DB könnte die neuen ET422 dann auch nach Stuttgart oder Frankfurt schicken.

Die Sache ist die folgende: Wenn bis 2012 auf der S-Bahn nur noch 422er verkehren (mit Ausnahme von Verstärkerzügen, hier werden x-Wagen im S-Bahn-Plus-Design akzeptiert), dann bleibt die S-Bahn bis 2018 bei der DB und danach darf sie sich mit den dann vorhandenen 422ern bei der Ausschreibung bewerben (müßte also nur die 423er im Kölner Raum ersetzen). Ist das nicht der Fall, geht die S-Bahn bereits für 2015 in die Ausschreibung ohne daß die DB Sonderrechte hätte. Wir werden also in jedem Fall spästens nach 2015 besseres Rollmaterial haben.

@ Ruhri

QUOTE
Was das Rollmaterial angeht, so wird das ja nun ausgetauscht.


Wenn die DB ihr Rollmaterial weiterhin so vernachlässigt wie derzeit, werden auch die neuen 422er nach ein paar Wochen in einem schlechten Zustand sein. Auch die x-Wagen könnten sauber sein, sie sind es aber nicht, und genau deswegen hat der VRR jetzt Maßnahmen getroffen.

Und das hier ist noch aus einem der besseren Züge:

user posted image
user posted image
user posted image
user posted image
user posted image
user posted image
user posted image
user posted image

Da ist es kein Wunder, daß die Leute mit dem Auto fahren. Denn die S-Bahnen sind einfach in einem nicht akzeptablen Zustand.

Zur S2: Man merkt der Linienführung deutlich an, daß es sich um ein Provisorium handelt. Der Nordast nach Recklinghausen sollte irgendwann durch die U35 ersetzt werden, auch wenn das auf absehbare Zeit nicht passieren wird und der Ast nach Essen sollte durch die verlängerte S4 ersetzt werden. Da beides aufgrund mangelnder Gelder durch den öffentliche Hand nicht passieren wird, wird die S2 noch lange das jetzige Provisorium bleiben. Auch die Verlängerung des Duisburger Astes bis Düsseldorf wird auf absehbare Zeit sicher nicht kommen. Die S2 ist eigentlich nur zwischen Dortmund Hbf und Herne Bf eine richtige S-Bahn, die drei Außenäste würde ich eher als unterschiedliche Regionalbahnen bezeichnen, so wie ja auch die S5 eigentlich eine Regionalbahn ist (es ist der unveränderte N33 der Deutschen Bundesbahn, nur das Rollmaterial ist ein anderes).

--------------------
Kunden - Ein bei der DBAG völlig unbekannter Begriff für "Beförderungsfälle"
    
       Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 14 Jul 2007, 12:08


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 18715

Alter: 28
Wohnort: Schlafwagen


QUOTE (Larry Laffer @ 14 Jul 2007, 13:01)
Wenn die DB ihr Rollmaterial weiterhin so vernachlässigt wie derzeit, werden auch die neuen 422er nach ein paar Wochen in einem schlechten Zustand sein. Auch die x-Wagen könnten sauber sein, sie sind es aber nicht, und genau deswegen hat der VRR jetzt Maßnahmen getroffen.

Sers,
gibts denn in NRW so viel Vandalismus? Hier Schafts REGIO [DB] ja auch, die Züge sauberzuhalten.

Was man aber auch sagen muss: als vor ein paar Jahren hier mal 423 aus NRW unterwegs waren, war die erste Aktion von Regio Plochingen: Grundreinigung.
Trotzdem waren die Züge viel versiffter als original-Plochinger.

user posted image

user posted image

user posted image

user posted image

user posted image


Ein sehr großer Unterschied zu deinen Bildern, das kann IMHO nicht NUR an der DB liegen.

--------------------
Fight the Cistem! Fight „AfD“! Fight Nazis!
    
      Link zum BeitragTop
ruhri
  Geschrieben am: 14 Jul 2007, 12:27


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 May 07
Beiträge: 1534

Alter: 53
Wohnort: Bochum


Ja, das ist schon deprimierend, dass wir in NRW deutscher Meister in Punkto Vandalismus zu sein scheinen! sad.gif

Man sieht es ja auch an der U35. Die Linie könnte fast komplett behindertentauglich sein (eine U-Bahn-Station hat keinen Aufzug), aber sie ist es nicht, da diese Vandalen der Technik so sehr zu schaffen machen. Da bleibt einem am Ende wirklich nichts anderes übrig, als alle Wagen und Bahnhöfe mit Videokameras vollzustopfen.

Aber mal zurück zur S-Bahn: Die Bahnhofsausstattung in NRW ist, verglichen mit Berlin, absolut billig. Ich war gerade da und bin fast vom Glauben abgefallen. Hat die Berliner S-Bahn doch an den meisten Bahnhöfen moderne Zugzielanzeiger, und wo es keine gibt, werden sie bald oder doch bestimmt irgendwann kommen! Das findet man hierzulande noch nicht mal an jedem Hauptbahnhof, und die überwiegende Zahl der Haltepunkte hat diese blöden statischen Anzeigetafeln.
    
    Link zum BeitragTop
Larry Laffer
  Geschrieben am: 14 Jul 2007, 13:08


Lebende Forenlegende


Status: gesperrt
Mitglied seit: 15 Dec 05
Beiträge: 2601

Alter: 35
Wohnort: Witten


Der 420+ (so gut die Idee mit den neueren Fahrzeugen dieser Baureihe ist) ist natürlich ein Vorzeigefahrzeug. Es würde Stuttgart gut tun, wenn man die gesamte achte (vielleicht sogar siebte?) Bauserie zu 420+ aufrüsten würde. Denn zum Verschrotten sind diese Fahrzeuge zu neu.

DIE DB gibt es nicht. Die S-Bahn Stuttgart und die DB Regio NRW GmbH haben überhaupt nichts miteinander zu tun, außer daß die Muttergesellschaft der S-Bahn Stuttgart (DB Regio Baden-Württemberg AG) derselben Holding angehört wie die DB Regio NRW GmbH. Es handelt sich um eigenständige Unternehmen mit eigener Betriebsverantwortung.

Das Problem ist nicht nur Vandalismus (und sorry, aber die Eddingschmierereien lassen sich problemlos mit Terpentin entfernen) sondern auch die Tatsache, und das sieht man an den Außenbildern besonders, daß die Züge über lange Zeiträume nicht mehr gewaschen werden. Und die Maßnahme des VRR, seit April eine Million Euro pro Monat zurückzuhalten ist absolut notwendig, wenn auch viel zu spät.

--------------------
Kunden - Ein bei der DBAG völlig unbekannter Begriff für "Beförderungsfälle"
    
       Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 14 Jul 2007, 13:13


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 18715

Alter: 28
Wohnort: Schlafwagen


QUOTE (Larry Laffer @ 14 Jul 2007, 14:08)
Der 420+ (so gut die Idee mit den neueren Fahrzeugen dieser Baureihe ist) ist natürlich ein Vorzeigefahrzeug. Es würde Stuttgart gut tun, wenn man die gesamte achte (vielleicht sogar siebte?) Bauserie zu 420+ aufrüsten würde. Denn zum Verschrotten sind diese Fahrzeuge zu neu

Die normalen 420 sind auch nicht viel schlechter, nur hab ich von denen keine Innenaufnahmen wink.gif
Die Bilder sind übrigens vom Planbetrieb...

--------------------
Fight the Cistem! Fight „AfD“! Fight Nazis!
    
      Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
990 Antworten seit 13 Jul 2007, 18:11 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (67) [1] 2 3 ... Letzte »
<< Back to S-Bahn Netze & Allgemeines
Antworten | Neues Thema |