Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | Chat | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Hilfe

Seiten: (17) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Sammelthema Locomore [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
218 466-1
  Geschrieben am: 29 Oct 2015, 16:31


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 4788

Alter: 37
Wohnort: Ingolstadt


Das nächste private EVU plant den Einsting in den Fernverkehr:

https://locomore.com/de/

Neuer Wettbewerber greift Deutsche Bahn im Fernverkehr an

Ab September 2016 täglich Stuttgart - Berlin und zurück.
Lokbespannter Zug mit IC-Abteilwagen aus dem Ausland, 200 km/h, Fahrpreis ab 22€ und "nur unwesentlich langsamer als ICE" (tatsächlich nur 18 bzw. 24 Minuten!). Respekt.
Stuttgart ab 6:40 - Berlin Hbf 13:04 (weiter bis Lichtenberg 13:27)
Direkte Konkurrenz für ICE 694 Stuttgart 6:51 - Berlin Hbf 12:57

Rückfahrt (Lichtenberg ab 14:29) Berlin Hbf 14:54 - Stuttgart 21:19
Vgl. ICE 693 Berlin Hbf 15:07 - Stuttgart 21:08

Anders als der ICE, fährt Locomore zw. Abzw. Sorsum und Berlin über Hannover und Wolsburg statt Braunschweig.

Für 2017 ist die Ausweitung des Netzes Frankfurt - München, Bonn - Berlin und Binz(Rügen) - Berlin geplant.
DB Bahn wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als mit IRE200 zu kontern.

Bearbeitet von 218 466-1 am 29 Oct 2015, 16:31

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Rev
  Geschrieben am: 29 Oct 2015, 16:55


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Nov 11
Beiträge: 2044

Alter: 28



Na ja die Frage ist ob sie überhaupt kontern müssen wink.gif laugh.gif

Und gegen 2016 und pünktlichen Betriebsstart kann man glaub ich auch sicher wetten wink.gif

HKX hat man es ja gut gesehen und wie lange die sich noch halten ist auch so ne Frage ... Der schnellzug kündigt ja auch schon seit Jahren an und nix passiert

Interkonexx ist ja auch weg vom Fenster ...

Bearbeitet von Rev am 29 Oct 2015, 16:57
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 29 Oct 2015, 17:31


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 1117




QUOTE (218 466-1 @ 29 Oct 2015, 17:31)
Lokbespannter Zug mit IC-Abteilwagen aus dem Ausland, 200 km/h,
(...)
Anders als der  ICE, fährt Locomore zw. Abzw. Sorsum und Berlin über Hannover und Wolsburg statt Braunschweig.


Hmm, lokbespannt und Hannover, d.h. Kopf machen in Hannover, oder?
In Frankfurt wärs sowieso nötig. Kann man das nötige Personal bei DB S&S anfordern?

QUOTE
DB Bahn wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als mit IRE200 zu kontern.

Naja, Gerüchte über Neues Wagenmaterial gibts ja schon. Welche Sitze da dann drin sind, ICE-Qualität oder Nahverkehrshartplätze ist erstmal zweitrangig.
Die DB könnte auch teilweise vorgehen und ein paar "Sparpreiswagen" - quasi ne Art 3. Klasse - aufbauen und die an nen normalen IC200 anhängen.

Spannend allemal, mal schauen, ob sies schaffen. Dass sie die Trassen schon haben ist schon mal ein positiver Aspekt, insbesondere weil sie auch auf die stark befahrene Strecke Frankfurt-Fulda wollen.

Edit:
Aha, auf der Infoseite steht, dass es mehr oder minder das alte HKX-Team ist, die dort vor ein paar Jahren ausschieden:
QUOTE
Locomore wurde bereits 2007 von Derek Ladewig gegründet mit dem Ziel, eine Alternative zur Deutschen Bahn auf die Gleise zu bringen. So war Locomore maßgeblich an der Initiierung des Hamburg-Köln-Express (HKX) beteiligt. Derek Ladewig und weitere Kollegen verließen HKX jedoch noch vor dem Betriebsstart wegen grundlegender strategischer Differenzen mit dem amerikanischen Mehrheitsinvestor RDC im Bereich der HKX-Produktentwicklung. Ihre Begeisterung für Fernzüge blieb jedoch ungebrochen, und so arbeiten sie weiterhin daran, endlich eine überzeugende Alternative zur Deutschen Bahn auf die Gleise zu bringen.

Damit nimmt die Ernsthaftigkeit dann doch zu. Zumindest professioneller als die Schnellzug.de-Leute dürfte das Team schon sein.

Bearbeitet von Metropolenbahner am 29 Oct 2015, 17:52
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 29 Oct 2015, 18:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 11503

Alter: 39
Wohnort: TH


QUOTE (Metropolenbahner @ 29 Oct 2015, 18:31)
Hmm, lokbespannt und Hannover, d.h. Kopf machen in Hannover, oder?
In Frankfurt wärs sowieso nötig. Kann man das nötige Personal bei DB S&S anfordern?

Think big - Leihtaurus oder Leihvectron vorne und hinten, schon wird die Traktion besser und Kopfbahnhöfe sind locker gemeistert.

--------------------
Und vergessen Sie nicht: Bevor Sie gehen -
HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!
    
     Link zum BeitragTop
ropix
  Geschrieben am: 29 Oct 2015, 19:03


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Apr 04
Beiträge: 14250
Chat: ropix 

Alter: 34
Wohnort: Überm großen Teich: Zumindest kann man mit der MVG gemütlich hinschippern


Ansonsten kann man sowas natürlich bei der DB anfordern, siehe die emsigen Rangierloks die immer die Alexzüge in München bearbeiten

--------------------
-
    
      Link zum BeitragTop
DSG Speisewagen
  Geschrieben am: 29 Oct 2015, 19:21


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 Mar 14
Beiträge: 3618




Sorry, aber so etwas kann man doch nicht ernst nehmen, Einzelzüge und dann tw. nicht mal täglich, dazu kleinste Unternehmen die gar nicht in der Lage sind ganze Netze aufzuziehen.

Das könnten nur die großen EVU, aber die jammern lieber über das neue Fernverkehrskonzept, anstatt selber was auf die Beine zu stellen.

Allerdings müsste man die Trassenpreise mal drastisch absenken. Wenn dem Bund was an "Mehr Verkehr" liegen würde, dann muss man das durchziehen. Kein Verkehrsmittel hat so hohe Infrastrukturkosten aufgebürdet bekommen und das auch noch für jeden Meter, egal ob Nebengleis oder HGV-Strecke. Wo gibt es das sonst?

--------------------
Trassengebühren halbieren! Schwerverkehrsabgabe ab 3,5t für Lkw und Busse einführen! Infrastrukturausbau, Knotenausbau, Kapazitätsausbau! Verminderter Mehrwertsteuersatz für alle Zugfahrkarten! Fahrgastrechte für alle Verkehrsträger gleich!
    
     Link zum BeitragTop
spock5407
  Geschrieben am: 29 Oct 2015, 20:09


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 11805

Wohnort: neben 8000261-Vorfeld


Wenn Du Trassenpreise auf der einen Seite senken willst, wie bekommst Du dann die Lücke gestopft, die sich dadurch auftut?
Dann muss es jemand anderes bezahlen, denn die Kosten verschwinden deswegen nicht.

Und zumindest der Fahrplan für das Zugpaar schaut so aus, das jemand z.B. auch für eine mehrtägige Geschäfts- oder Privatreise aus Schwaben nach Berlin damit wirklich was anfangen kann.

Bearbeitet von spock5407 am 29 Oct 2015, 20:16

--------------------
Südtangente Linie 26 Ostbf<>Waldfriedhof (als X30-Nachfolger). Verlängerung Linie 20 ab Hbf Ri Silberhornstr. via ex SL17.
Wiederherstellung Hermann-Lingg-Str. - Harras und neu weiter zur Aidenbachstr. via Passauerstr. "Innere Westtangente" als Tram über Donnersbergerbrücke (ex 22).
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit.
    
     Link zum BeitragTop
DSG Speisewagen
  Geschrieben am: 29 Oct 2015, 20:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 Mar 14
Beiträge: 3618




QUOTE (spock5407 @ 29 Oct 2015, 21:09)
Wenn Du Trassenpreise auf der einen Seite senken willst, wie bekommst Du dann die Lücke gestopft, die sich dadurch auftut?
Dann muss es jemand anderes bezahlen, denn die Kosten verschwinden deswegen nicht.


Vielleicht der gleiche der die Straßenbenutzung finanziert oder die Wasserwege?
Wieso muss bei der Eisenbahn jeder Meter richtig teuer finanziert werden, während bei anderen Verkehrsträgern kaum oder keine Kosten anfallen? Die Trassenpreise sind in dieser Höhe nur gerechtfertigt wenn auch für jeden Meter auf der Straße eine Gebühr im Sinne der Kostenwahrheit eingeführt werden würde.
Ansonsten ist das eine eklatante Benachteiligung, nichts anderes.

Infrastruktur kostet eben und gerade einen Verkehrsträger den man in Sonntagsreden fördern will, besonders hoch zu belasten (man kann ja auch EEG und andere Späße nennen) ist schon mehr als pervers.

--------------------
Trassengebühren halbieren! Schwerverkehrsabgabe ab 3,5t für Lkw und Busse einführen! Infrastrukturausbau, Knotenausbau, Kapazitätsausbau! Verminderter Mehrwertsteuersatz für alle Zugfahrkarten! Fahrgastrechte für alle Verkehrsträger gleich!
    
     Link zum BeitragTop
spock5407
  Geschrieben am: 29 Oct 2015, 20:56


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 11805

Wohnort: neben 8000261-Vorfeld


Falscher Ansatz zur Kostenverteilung.
Nicht die Bahn ist zu teuer sondern die Straße für deren Nutzer zu billig.

--------------------
Südtangente Linie 26 Ostbf<>Waldfriedhof (als X30-Nachfolger). Verlängerung Linie 20 ab Hbf Ri Silberhornstr. via ex SL17.
Wiederherstellung Hermann-Lingg-Str. - Harras und neu weiter zur Aidenbachstr. via Passauerstr. "Innere Westtangente" als Tram über Donnersbergerbrücke (ex 22).
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit.
    
     Link zum BeitragTop
DSG Speisewagen
  Geschrieben am: 29 Oct 2015, 21:34


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 Mar 14
Beiträge: 3618




QUOTE (spock5407 @ 29 Oct 2015, 21:56)
Falscher Ansatz zur Kostenverteilung.
Nicht die Bahn ist zu teuer sondern die Straße für deren Nutzer zu billig.

Das mag so sein, das stimmt schon, aber warum muss die Eisenbahn hier den Vorreiter machen, obwohl man auf dem Papier Verlagerungsziele hat?
Rein von der Logik hätte man das eher umgekehrt oder wenigstens gleichzeitig umstellen müssen.
Das wird sich auch die nächsten Jahrzehnte so nicht ändern, dazu ist die Straßenlobby zu stark. Daher ist es eine Sauerei wie sehr man die Eisenbahn hier ausbremst.

--------------------
Trassengebühren halbieren! Schwerverkehrsabgabe ab 3,5t für Lkw und Busse einführen! Infrastrukturausbau, Knotenausbau, Kapazitätsausbau! Verminderter Mehrwertsteuersatz für alle Zugfahrkarten! Fahrgastrechte für alle Verkehrsträger gleich!
    
     Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 29 Oct 2015, 22:58


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 4788

Alter: 37
Wohnort: Ingolstadt


Fahrzeugmaterial:
Die Wagen dürften ex DB Bm235 sein, die von der DB über NS zu Hector Rail gingen. außen und innen.
Tfz vmtl. diese hier.

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 29 Oct 2015, 23:18


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 11503

Alter: 39
Wohnort: TH


QUOTE (218 466-1 @ 29 Oct 2015, 23:58)
Fahrzeugmaterial:
Die Wagen dürften ex DB Bm235 sein, die von der DB über NS zu Hector Rail gingen. außen und innen.
Tfz vmtl. diese hier.

Wenn man sieht, wie sich RegioJet und auch die CD mit gebrauchten Eurofima A9/B11 eingedeckt haben, kommt einem auch diese Wagenbauart spontan in den Sinn - passt ja ebenfalls zu den gegebenen Anforderungen und gegenüber den Bm 235 gibt es eine Klima obendrauf.

--------------------
Und vergessen Sie nicht: Bevor Sie gehen -
HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 30 Oct 2015, 00:18


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 1117




QUOTE (218 466-1 @ 29 Oct 2015, 23:58)
Fahrzeugmaterial:
Die Wagen dürften ex DB Bm235 sein, die von der DB über NS zu Hector Rail gingen. außen und innen.
Tfz vmtl.  diese hier.

Zum Tfz:
Wer hat eigentlich die 200km/h Vectrons von MRCE gemietet? Wären die vielleicht noch frei?

Edit:
Hector Rail hätte zumindest 7 Tauri im Angebot:
http://www.hectorrail.com/docs/br242-14.pdf

Dürfte für den einen Zug wohl reichen und Zulassung in D haben sie auch.

@146225:
Hmm ok 2 Loks wären natürlich optimal, aber dann mmüsste es schon ein "Riesenzug" mit mehr als 12 Wagen werden, ansonsten rentierte sich das dann auch nicht und das Rangieren wäre vermutlich billiger.
Könnte man vielleicht machen, wenn man die 2. Lok sowieso als Reserve bräuchte, aber das ist bei Mietloks ja das Problem des Vermieters, nicht des EVUs.

Bearbeitet von Metropolenbahner am 30 Oct 2015, 00:58
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 30 Oct 2015, 06:27


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 11503

Alter: 39
Wohnort: TH


QUOTE (Metropolenbahner @ 30 Oct 2015, 01:18)
@146225:
Hmm ok 2 Loks wären natürlich optimal, aber dann mmüsste es schon ein "Riesenzug" mit mehr als 12 Wagen werden, ansonsten rentierte sich das dann auch nicht und das Rangieren wäre vermutlich billiger.
Könnte man vielleicht machen, wenn man die 2. Lok sowieso als Reserve bräuchte, aber das ist bei Mietloks ja das Problem des Vermieters, nicht des EVUs.

Das ist ein simples Rechenexempel, ob die 2. Lok oder das Rangieren (auch durch externe Dienstleister) billiger kommt. So wie das Angebot gestrickt ist, reicht es ja auch die 2. Lok zwischen Stuttgart <-> Hannover am Zug zu haben.

--------------------
Und vergessen Sie nicht: Bevor Sie gehen -
HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 30 Oct 2015, 11:55


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 1117




QUOTE (146225 @ 30 Oct 2015, 07:27)
Das ist ein simples Rechenexempel, ob die 2. Lok oder das Rangieren (auch durch externe Dienstleister) billiger kommt. So wie das Angebot gestrickt ist, reicht es ja auch die 2. Lok zwischen Stuttgart <-> Hannover am Zug zu haben.

Ne, Berlin-Hannover würde schon reichen, Frankfurt wird nur durch Frankfurt-Süd bedient. Und fürs Umspannen am Endbahnhof Stuttgart für die Fahrt am nächsten Tag hat man ja alle Zeit der Welt.

Aber dann steht die Lok ziemlich lange in Hannover herum. Das kostet erstens wieder Abstellgleismiete und zweitens braucht es auch nen 2. Tf der die auch dorthin bugsiert bzw. abholt.

Wie sieht es eigentlich mit den zulässigen Fahrzeiten eines Tfs am Stück aus? Müsste der Tf vielleicht in Hannover sowieso abgelöst werden und Pause machen?
Naja, mit nur einem Tf käme man bei dem Projekt sowieso nicht weiter, wird dann wohl das kleinere Übel sein.



Bearbeitet von Metropolenbahner am 30 Oct 2015, 11:57
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
240 Antworten seit 29 Oct 2015, 16:31 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (17) [1] 2 3 ... Letzte »
<< Back to Fernverkehr
Antworten | Neues Thema |