Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | Chat | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Hilfe

Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Österreich: Zugunglück unter deutscher Beteiligung [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
gmg
  Geschrieben am: 12 Feb 2018, 16:19


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Oct 04
Beiträge: 3768

Wohnort: München


In Leoben, Steiermark hat ein österreichischer Regionalzug einen deutschen EC seitlich gerammt. Klingt nach einer falsch gestellten Weiche.
Hier ein erster Link

Bearbeitet von gmg am 12 Feb 2018, 16:22

--------------------
Aquí se habla s-bahñol.
    
     Link zum BeitragTop
Didy
  Geschrieben am: 12 Feb 2018, 16:28


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied.
Mitglied seit: 26 Jul 06
Beiträge: 3200




Laut SZ eine Tote und 22 Verletzte
http://www.sueddeutsche.de/panorama/steier...reich-1.3864827

--------------------
user posted image
    
    Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 12 Feb 2018, 19:16


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 17721
Chat: BorisM 

Alter: 32
Wohnort: München


QUOTE (gmg @ 12 Feb 2018, 17:19)
Klingt nach einer falsch gestellten Weiche.

Das klingt erstmal nach gar nichts außer "da ist irgendetwas falsch gelaufen".

Bearbeitet von Boris Merath am 12 Feb 2018, 19:16

--------------------
user posted image
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
              Link zum BeitragTop
Alex101
  Geschrieben am: 12 Feb 2018, 23:34


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 4 Jan 11
Beiträge: 306




Hier sieht man die Situation eigentlich ganz gut: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/537...518452963409390
Der EC (Lok schiebend) dürfte regulär über das Streckengleis Richtung Leoben (Bahnsteig-Gleis 1, vorne ganz rechts im Bild) fahren. Das war scheinbar belegt (vermutlich durch den Talent im Hintergrund) weshalb er über "Gleis 3" (oben links im Bild) geleitet wurde. Der CityJet hatte an Gleis 2 (gegenüber vom Talent) gehalten und ist auf dem Streckengleis Richtung Bruck a. d. Mur (mittig im Bild) weitergefahren.

Folgendes finde ich auffällig:
- Warum wurde der EC nicht über "Gleis 0" (rechts von Gleis 1 existiert ein weiters Gleis, auf dem Bild rechts vom Talent erkennbar) geleitet? Dann hätte er nicht auf beiden Seiten des Bahnhofs das Streckengleis in Gegenrichtung und somit auch nicht die Fahrstraße des CityJet kreuzen müssen.
- Da die Züge in unterschiedlichen Richtungen unterwegs waren, ist der CityJet quasi "am Heck" in die Flanke des EC gefahren. Der vordere Teil ist dem CityJet vorher schon direkt "vor der Nase" vorbeigefahren. Der Tf des CityJet hätte die Tatsache, dass der EC seine Fahrstraße blockiert eigentlich nicht übersehen können.
- Sehe ich richtig, dass die Weiche (unten Mitte im Bild) noch Richtung "Gleis 3" gestellt war? Der CityJet hätte sie also aufgefahren, wenn er nicht vorher entgleist wäre?
- Der CityJet hat im Bahnhof gehalten aber nicht gewendet (zumindest planmäßig) hätte also meiner Meinung nach eine restriktive 500Hz-Überwachung gehabt haben müssen.

(Wobei ich auch offen zugeben, dass ich noch nie persönlich im Bahnhof Nicklasdorf war und deshalb meine Vermutungen natürlich auch völlig falsch sein können.)
    
    Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 13 Feb 2018, 00:59


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 5331

Alter: 38
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


QUOTE (gmg @ 12 Feb 2018, 10:19)
Klingt nach einer falsch gestellten Weiche.
Ja, ganz bestimmt. Damit ist der Fall praktisch aufgeklärt. Man muss sich halt noch die Weiche, über die die Flankenfahrt hätte falsch abbiegen können, dazu denken, denn da gibt es gar keine. rolleyes.gif dry.gif

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 13 Feb 2018, 02:52


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 15935

Wohnort: München


http://www.krone.at/1638643#fb-10555-df2b71f6-2

Hier noch ein anderes Bild. Krass, was für Kräfte da entstanden sind.

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 13 Feb 2018, 09:21


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 18163

Alter: 26
Wohnort: Unterwegs zuhause.


QUOTE (Alex101 @ 12 Feb 2018, 23:34)
- Der CityJet hat im Bahnhof gehalten aber nicht gewendet (zumindest planmäßig) hätte also meiner Meinung nach eine restriktive 500Hz-Überwachung gehabt haben müssen.

Hat Nicklasdorf denn inzwischen 500Hz-Magnete?

--------------------
Before calling at Jesenice, this train also stops at Faak am See.
    
      Link zum BeitragTop
Balduin
  Geschrieben am: 13 Feb 2018, 10:07


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 10
Beiträge: 789




Irgendwie von den Bildern kaum zu sagen welcher Zug jetzt eigentlich den anderen wirklich zuerst gerammt hat. Aufgeschlitzt sind ja irgendwie beide, der ÖBB-Desiro (!) halt nicht ganz so krass wie der IC-Wagen- Dafür hat es den aber wohl aus den Gleisen rausgehoben... da muss die 101 den dahin gedrückt haben.

Bearbeitet von Balduin am 13 Feb 2018, 10:46

--------------------
Angie, Angie,when will those clouds all disappear? Angie, Angie, where will it lead us from here? With no loving in our souls and no money in our coats you can't say we're satisfied. But, Angie, Angie, they can't say we never tried. Angie, you're beautiful, yeah, but ain't it time we said goodbye?
Europe is falling apart: In the absence of war we are questioning peace
    
     Link zum BeitragTop
gmg
  Geschrieben am: 13 Feb 2018, 15:25


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Oct 04
Beiträge: 3768

Wohnort: München


QUOTE (218 466-1 @ 13 Feb 2018, 01:59)
QUOTE (gmg @ 12 Feb 2018, 10:19)
Klingt nach einer falsch gestellten Weiche.
Ja, ganz bestimmt. Damit ist der Fall praktisch aufgeklärt. Man muss sich halt noch die Weiche, über die die Flankenfahrt hätte falsch abbiegen können, dazu denken, denn da gibt es gar keine. rolleyes.gif dry.gif

Ich habe nicht gesagt, dass der Fall aufgeklärt ist. Aber wenn ein Zug einen anderen seitlich rammt, dann ist höchst wahrscheinlich einer der beiden Züge auf dem falschen Gleis unterwegs gewesen. Das meine ich mit falsch gestellter Weiche.

--------------------
Aquí se habla s-bahñol.
    
     Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 13 Feb 2018, 15:26


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 18163

Alter: 26
Wohnort: Unterwegs zuhause.


QUOTE (gmg @ 13 Feb 2018, 15:25)
Aber wenn ein Zug einen anderen seitlich rammt, dann ist höchst wahrscheinlich einer der beiden Züge auf dem falschen Gleis unterwegs gewesen. Das meine ich mit falsch gestellter Weiche.

Wahrscheinlicher wäre aber, dass sich einer der beiden Züge ohne Zustimmung bewegt.

--------------------
Before calling at Jesenice, this train also stops at Faak am See.
    
      Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 13 Feb 2018, 15:47


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 5331

Alter: 38
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


... oder dass die Zustimmung Vorschriftswidrig erteilt wurde.

QUOTE (gmg @ 13 Feb 2018, 09:25)
Ich habe nicht gesagt, dass der Fall aufgeklärt ist. Aber wenn ein Zug einen anderen seitlich rammt, dann ist höchst wahrscheinlich einer der beiden Züge auf dem falschen Gleis unterwegs gewesen. Das meine ich mit falsch gestellter Weiche.
Ist nich war Sherlock. Echt!? blink.gif
"Falsch gestellte Weiche" trifft hier aber nicht zu und ist etwas völlig anderes, als überfahrenes Signal oder falscher Befehl und kann in der Schuldfrage ganz andere Ursachen haben.
Dass einer der Züge auf falschem Gleis unterwegs war, soll schon bei anderen Kollistionen (also bei allen) vorgekommen sein.

Bearbeitet von 218 466-1 am 13 Feb 2018, 16:22

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 13 Feb 2018, 19:47


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 12628

Alter: 39
Wohnort: TH


Bitte, es ist auch schon der Fall gewesen, dass bei allfälligen Kollisionen beide Züge prinzipiell auf dem richtigen Gleis unterwegs waren - sie hätten dort nur nicht zur selben Zeit sein dürfen ...

--------------------
Und vergessen Sie nicht: Bevor Sie gehen -
HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!
    
     Link zum BeitragTop
Alex101
  Geschrieben am: 13 Feb 2018, 20:12


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 4 Jan 11
Beiträge: 306




QUOTE (JeDi @ 13 Feb 2018, 09:21)
Hat Nicklasdorf denn inzwischen 500Hz-Magnete?

Ich ging (wie gesagt ohne Ortskenntnis) einfach mal davon aus. Wenn es dort bisher keine gibt hat das den Unfall vermutlich erheblich begünstigt.

QUOTE (Balduin @ 13 Feb 2018, 10:07)
Irgendwie von den Bildern kaum zu sagen welcher Zug jetzt eigentlich den anderen wirklich zuerst gerammt hat. Aufgeschlitzt sind ja irgendwie beide, der ÖBB-Desiro (!) halt nicht ganz so krass wie der IC-Wagen- Dafür hat es den aber wohl aus den Gleisen rausgehoben...  da muss die 101 den dahin gedrückt haben.

Damit der EC den CityJet zuerst erwischt hätte, hätte er rückwärts fahren müssen, weil er ja in Gegenrichtung unterwegs war. Das halte ich für unwahrscheinlich (wenn natürlich auch nicht völlig ausgeschlossen).
Mein Theorie: Die Front des CityJet hat die Seite des Ammvz vor der Lok aufgeschlitzt (die Seitenwand eines IC-Wagen dürfte weniger Stabil als die Front eines Triebwagens sein). Die erheblich schwerere Lok hat dann den ersten Wagen des Triebzugs aus den Schienen gedrückt. Der zweite Teil des Desiro blieb dann an der Lok hängen und wurde dadurch so stark beschädigt.
    
    Link zum BeitragTop
Valentin
  Geschrieben am: 13 Feb 2018, 20:22


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 31 May 15
Beiträge: 1095




QUOTE (JeDi @ 13 Feb 2018, 15:26)
Wahrscheinlicher wäre aber, dass sich einer der beiden Züge ohne Zustimmung bewegt.

Pressemeldungen nach hätte der Lokalzug nicht abfahren dürfen. Warum er losfuhr und ob es einen Zusammenhang mit Bauarbeiten am Bahnhof gibt wird noch untersucht.
    
     Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 13 Feb 2018, 22:52


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 5201




Wobei dann ja der Regionalzug noch im anfahren (also relativ langsam) sehenden Auges in den EC gerammelt wäre. Jetzt nicht unmöglich, weil der geneigte Lokführer ja mal nicht davon ausgeht, dass da ein anderer Zug den Weg kreuzt, allerdings wäre das schon relativ unaufmerksam.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
17 Antworten seit 12 Feb 2018, 16:19 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (2) [1] 2 
<< Back to Eisenbahn allgemein
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |