Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (27) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] Mal wieder Fahrgastrekord der MVG [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Iarn
  Geschrieben am: 16 Sep 2012, 20:55


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 17955




Merkur berichtet

QUOTE
Die bisherige Geschäftsentwicklung bei der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG), die die Münchner Bus-, Tram- und U-Bahn-Linien betreibt, lässt hochgerechnet 537 Millionen Fahrten im Gesamtjahr 2012 erwarten. 2011 waren es lediglich 522 Millionen Fahrten, was gegenüber 2010 eine Steigerung von 1,9 Prozent bedeutete.

Auch wenn der MVG-Zwischenstand noch nicht das Gesamtergebnis ist, zeichnet sich bereits ab, dass die Steigerungsraten der Jahre 2007 bis 2011, die zwischen 0,6 und 2,4 Prozent lagen, heuer deutlich übertroffen werden.


Die Kehrseite der Medaille ist dass mal wieder mehr Fahrgastwachstum als Angebotswachstum herrscht. Was im Endeffekt nichts anderes bedeutet als vollere Züge. Ich bin mal gespannt, bis "probeweise" U-Bahn Stopfer a là Tokyo eingesetzt werden.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
spock5407
  Geschrieben am: 16 Sep 2012, 21:12


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 12798

Wohnort: neben 8000261-Vorfeld


U-Bahnstopfer? Du kannst bald auch Oberflächenstopfer einsetzen. 17er ist etwas besser geworden durch die R3 und den P, da will ich net klagen. Zum Glück fahren die Varios erstmal so leidlich, denn die R2 sind morgens auf Schülerstoss Kursen unerträglich geworden.
Wir jagen aber von Rekord zu Rekord bei den Fahrgastzahlen, durch die vollgestopften Fahrzeuge werden die Einnahmen immer besser (MVG als Aktiengesellschaft würde wohl ne ordentliche Dividende zahlen müssen) und es passiert einfach zu wenig. Man sollte Udes Amtszimmer mal so vollstopfen.

--------------------
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit. Make Munich Tram Great Again!
#zpool create poolname raidz2 /dev/da0 /dev/da1 /dev/da2 /dev/da3 /dev/da4 /dev/da5
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 16 Sep 2012, 21:22


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 17955




QUOTE (spock5407 @ 16 Sep 2012, 22:12)
U-Bahnstopfer? Du kannst bald auch Oberflächenstopfer einsetzen.

Stimmt auch wieder, will ich nicht leugnen.

QUOTE
Man sollte Udes Amtszimmer mal so vollstopfen.

Der büffelt doch nur noch bayrische Regierungsbezirke für seinen Versuch Ministerpräsident zu werden. ph34r.gif

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
TravellerMunich
  Geschrieben am: 16 Sep 2012, 21:53


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Jan 09
Beiträge: 2435

Wohnort: München


Vermute, die MVG wird auf Grund der ca. 3% mehr Fahrgäste zum Dezember eine Angebotssteigerung um 1,5% verkünden.
Dabei wird dann unterschlagen, dass man bis dahin noch nicht mal die letztjährigen Angebotsverbesserungen bei der Tram umgesetzt hat (natürlich bis auf den Takt 10 bei der Tram Richtung Schwanseestraße biggrin.gif ). Und dass der Rest der "Angebotsverbesserungen" darin besteht, noch mehr Gelenkbusse und demnächst Buszüge einzusetzen, die einfach etwas mehr Platz haben, um bloss nicht den Takt irgendwo verdichten zu müssen.

Und König wird an den Eingängen zur U-Bahn plakatieren: "Bitte nicht im Berufsverkehr nutzen".

Vielleicht kann man ja doch noch irgendwo den U-Bahn-Takt schon um 22 Uhr auf Takt 20 ausdünnen oder bis 7 Uhr morgens bei der Tram im Takt 20 fahren (derzeit geht es netterweise schon um 6:30 Uhr in Takt 10), um die großzügigen Angebotsverbesserungen durch mehr Gelenkbusse und Buszüge wieder zu kompensieren...
    
    Link zum BeitragTop
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 16 Sep 2012, 21:58


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 10022

Alter: 25
Wohnort: GR


QUOTE (TravellerMunich @ 16 Sep 2012, 22:53)
Vermute, die MVG wird auf Grund der ca. 3% mehr Fahrgäste zum Dezember eine Angebotssteigerung um 1,5% verkünden.
Dabei wird dann unterschlagen, dass man bis dahin noch nicht mal die letztjährigen Angebotsverbesserungen bei der Tram umgesetzt hat [...]

Man kann die noch nciht durchgeführten Angebotsverbesserungen vom letzten jahr doch diesmal nochmal mit reinrechnen, dann wird's auf den ersten Blick mal mehr! biggrin.gif

--------------------
Aus Gründen...

Für mehr Zwergi nach Pasing!
    
     Link zum BeitragTop
Ionenweaper
  Geschrieben am: 16 Sep 2012, 22:32


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 11 Mar 09
Beiträge: 541




QUOTE (TramBahnFreak @ 16 Sep 2012, 22:58)
QUOTE (TravellerMunich @ 16 Sep 2012, 22:53)
Vermute, die MVG wird auf Grund der ca. 3% mehr Fahrgäste zum Dezember eine Angebotssteigerung um 1,5% verkünden.
Dabei wird dann unterschlagen, dass man bis dahin noch nicht mal die letztjährigen Angebotsverbesserungen bei der Tram umgesetzt hat [...]

Man kann die noch nciht durchgeführten Angebotsverbesserungen vom letzten jahr doch diesmal nochmal mit reinrechnen, dann wird's auf den ersten Blick mal mehr! biggrin.gif

Ich könnt drauf wetten, dass das passieren wird. Man vergleicht einfach irgendwie das heutige mit dem zukünftigen Angebot.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 17 Sep 2012, 06:26


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 17955




QUOTE (TravellerMunich @ 16 Sep 2012, 22:53)
Und König wird an den Eingängen zur U-Bahn plakatieren: "Bitte nicht im Berufsverkehr nutzen".

So ähnlich hatten wir das schon. In der U2 wurden Flyer und Taschenfahrpläne verteilt in denen die Abfahrten zwischen 7 und 9 rot markiert waren mit der Bitte nach Möglichkeit andere Verbindungen zu nutzen garniert mit ein paar pseudo-flotten Sprüchen.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
andreas
  Geschrieben am: 17 Sep 2012, 11:38


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Feb 04
Beiträge: 5621

Wohnort: 85777


mein Gott, seid ihr ein Jammerlappenhaufen....

als ob die MVG groß was für das Trambahndebakel könnte oder? (die MVG hätte auch 100 Varios haben können, wenn die keine Zulassung bekommen hilfts halt nichts oder?)

oder für die EU Regelungen in bezug auf Kostendeckung usw. (ohne diese könnte man auch in den Randstunden, die nicht so lukrativ sind dichtere Takte fahren)

aber ich bin mir sicher, die ganzen tollen Experten hier hätten die Varios schon 100 mal zugelassen bekommen und die hätten auch in den 90ern schon gewußt, als die R2 Züge die Mm Züge ersetzt haben, daß die Trambahn so ein Erfolg wird und gleich 70 m Züge bestellt....




--------------------
Es heißt nicht, nicht net.
    
     Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 17 Sep 2012, 14:28


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 17991
Chat: BorisM 

Alter: 34
Wohnort: München


QUOTE (andreas @ 17 Sep 2012, 12:38)
oder für die EU Regelungen in bezug auf Kostendeckung usw. (ohne diese könnte man auch in den Randstunden, die nicht so lukrativ sind dichtere Takte fahren)

Warum ist die MVG dann offenbar das einzige Verkehrsunternehmen, dass eine solche Kostendeckung hat?

--------------------
user posted image
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
              Link zum BeitragTop
andreas
  Geschrieben am: 17 Sep 2012, 14:39


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Feb 04
Beiträge: 5621

Wohnort: 85777


QUOTE (Boris Merath @ 17 Sep 2012, 15:28)
Warum ist die MVG dann offenbar das einzige Verkehrsunternehmen, dass eine solche Kostendeckung hat?

weil sie das einzige sind, das so viele Fahrgäste hat.

--------------------
Es heißt nicht, nicht net.
    
     Link zum BeitragTop
chris232
  Geschrieben am: 17 Sep 2012, 19:11


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 30 Jul 05
Beiträge: 6134

Wohnort: Myunkhen


Buaaaahahahaha

--------------------
Eisenbahnen sind in erster Linie nicht zur Gewinnerzielung bestimmt, sondern dem Gemeinwohl verpflichtete Verkehrsanstalten. Sie haben entgegen dem freien Spiel der Kräfte dem Verkehrsinteresse des Gesamtstaates und der Gesamtbevölkerung zu dienen.
Otto von Bismarck

Daher hat die Bahn dem Gemeinwohl und nicht privaten Profitinteressen zu dienen, begreifen Sie es doch endlich mal!
    
    Link zum BeitragTop
bayerhascherl
  Geschrieben am: 17 Sep 2012, 20:21


König


Status: Validating
Mitglied seit: 29 Oct 09
Beiträge: 822




Wenn ich an meine Jugendzeit in München denke und heute mal wieder in München bin dann ist die Stadt kaum wieder zu erkennen. Nicht nur weil überall der "Lack ab" ist im öffentlichen Raum (München ist chic und clean? Das war einmal...) sondern weil der einst so vorbildliche ÖPNV rapide schlechter wird. Vom optischen Zustand der innerstädtischen Untergrundbahnhöfe rede ich lieber gar nicht erst. Einfach der Takt und die Auslastung der Fahrzeuge.

Ich kenne das von Augsburg, wo ich nun schon seit 2001 mit Unterbrechung lebe, alles ganz anders. Auch dort ist die Welt natürlich nicht perfekt, es gibt Verspätungen im dichten Berufsverkehr wo die Straßenbahnen im Zentrum keine eigenen Trassen haben und auch Vandalismus. Aber es gibt vorallem einen 5 Minuten Takt auf alle Tramlinien, von Endhaltestelle zu Endhaltestelle. Es gibt fast 50 m lange Niederflurfahrzeuge, alle Tramhaltestellen sind ebenso barrierefrei ausgebaut. Selbst zu Stoßzeiten kommt man noch gut in die Fahrzeuge. Außerhalb der Stoßzeiten hat man eine Sitzplatzgarantie. Dazu ein wesentlich gestraffteres Tarifsystem, flächendeckende Fahrgastinformationsanzeigen an den Haltestellen zu Abfahrtszeiten in Echtzeit...

Das geht freilich nicht ohne saftige Zuschüsse aus dem Stadtsäckel und die Stadtwerke Augsburg zahlen intern ordentlich drauf und gleichen das Defizit ihres Verkehrsbetriebes halt mit Gewinnen aus dem Energiegeschäft aus. Ist ja auch ein kommunales Unternehmen, da steht nicht Gewinnstreben im Vordergrund, da ist alles im grünen Bereich wenn unter dem Strich eine schwarze Null steht. Ich weiss nicht wie das in München strukturiert ist aber wenn man wollte wäre das dort sicherlich auch möglich. Und wieso die Stadt München nicht mehr zuschießt ist mir ein Rätsel, schließlich hat München ein überdurchschnittliches Aufkommen an Lohn- und Unternehmenssteuern durch die stabile und gute lokale Konjunktur, hat viele Kosten nicht da außergewöhnlich viele Einrichtungen vom Freistaat betrieben werden (vorallem kulturelle Einrichtungen, aber zB auch die Unikliniken) die andere Kommunen viel Geld kosten. Zudem wächst München einwohnertechnisch, so dass schlicht ein Investitionsbedarf in die Verkehrsinfrastruktur besteht - und da man im zentralen Bereich keinen Raum für neue Straßen hat muss mehr und mehr Verkehr mit dem platzsparenden Nahverkehr bewältigt werden. Da sind Debatten wie hier doch genau das falsche Signal.

Aber vielleicht ist genau dass das Problem in München, die Leute kommen eh, sie zahlen höchste Mieten und sind glücklich einfach weil sie in München wohnen. Da muss man die Fußgängerzone halt nicht aufpolieren und die Untergrundbahnhöfe brauchen keine Deckenverkleidung...München "muss" sich aktuell im Wettbewerb der Städte nicht bemühen, also macht es das auch nicht. Aber keine Erfolgsgeschichte dauert ewig.

Bearbeitet von bayerhascherl am 17 Sep 2012, 20:27
    
     Link zum BeitragTop
andreas
  Geschrieben am: 17 Sep 2012, 20:57


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Feb 04
Beiträge: 5621

Wohnort: 85777


QUOTE (chris232 @ 17 Sep 2012, 20:11)
Buaaaahahahaha

achja, alles klar.

--------------------
Es heißt nicht, nicht net.
    
     Link zum BeitragTop
spock5407
  Geschrieben am: 17 Sep 2012, 21:08


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 12798

Wohnort: neben 8000261-Vorfeld


Man darf aber bei Augsburg nicht vergessen, dass da jetzt eben 45m-Züge fahren, wo vor wenigen Jahren noch M8C und (ggü. den normalen und überlangen) verkürzte GT8 fuhren, beides nicht gerade fassungsstarke Fahrzeuge. Und die GT6M aka Meterspur-R2, die für die Unilinie 3 damals beschafft wurden und viel zu klein sind. Von den GT5 davor ganz zu schweigen.

Sprich Augsburg hat da konsequent mit Combino und Cityflex massiv in große Fahrzeuge investiert, drum brauchen die aktuell keine Trambahnstopfer.


--------------------
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit. Make Munich Tram Great Again!
#zpool create poolname raidz2 /dev/da0 /dev/da1 /dev/da2 /dev/da3 /dev/da4 /dev/da5
    
     Link zum BeitragTop
TravellerMunich
  Geschrieben am: 17 Sep 2012, 21:47


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Jan 09
Beiträge: 2435

Wohnort: München


Die Augsburger fahren auch konsequent Takt 5 - egal ob die Fahrzeuge voll sind oder nicht.
Und der dichte Takt (aktuell im Baustellenbetrieb 7-8 Minuten-Takt) beginnt schon um 5 Uhr (gibt es da irgend eine Linie in München überhaupt mit Takt 10) und selbst nachts gibt es schlechtestensfalls Takt 15...

Augsburg hat 86 Trambahnen bei 56 Mio. Fahrgäste - pro Tram 650.000 Fahrgäste pro Jahr.
München hat 104 Trambahnen (einschließlich S-Wägen) auf rund 100 Mio. Fahrgäste, pro Tram 960.000 Fahrgäste oder 50% mehr.

Augsburg hat 56 Mio. Fahrgäste pro Jahr auf 45 km Tramnetz - 1,24 Mio. Fahrgäste pro km.
München hat 100 Mio. Fahrgäste auf 79 km, 1,26 Mio. pro km Tramnetz.

Also bitte nicht wieder: in Augsburg hat die Tram die Funktion einer U-Bahn oder so.
München hat mehr Fahrgäste, auch pro km oder Fahrzeug.

Aber den dünneren Fahrplan.

Und das liegt nicht an der EU.
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
399 Antworten seit 16 Sep 2012, 20:55 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (27) [1] 2 3 ... Letzte »
<< Back to Stadtverkehr allgemein
Antworten | Neues Thema |