Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | Chat | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Hilfe

Seiten: (30) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] ExpressBus X30 - Erfolg oder Flop?, Sammelthema rund um ein Experiment [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Sendlinger
  Geschrieben am: 15 Dec 2013, 20:20


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Oct 07
Beiträge: 2021

Wohnort: München


Nachdem uns mit dem X30 ganz gewollt ein "Zwitterwesen" zwischen U-Bahn und Bus beschert wird und uns wahrscheinlich auch über das Fahrplanjahr 2014 hinaus, erlaube ich mir am Vorabend des ersten Einsatztages, ein gesondertes (Sammel-)Thema dazu aufzumachen; deswegen auch die Einordnung unter "Stadtverkehr allgemein". Auch soll es Anlaufpunkt zum Thema über den Tag hinaus sein.

An sich ist die Einrichtung dieses Experiments ja etwas sehr wünschenswertes, wenn man sich das Ziel vor Augen hält - die U-Bahn im Zentrum entlasten. Was ist denn dafür nötig ?
- Wirklich schnelle Verbindungen
- Ein dichter Takt, ohne auf den Fahrplan achten zu müssen
- Höchstmögliche Zuverlässigkeit


Noch dazu wird etwas getan, was man der MVG bisher nicht zugetraut hätte, es wird einfach mal Geld in die Hand genommen. So ganz anders als das, was man in bisherigen Leistungsprogrammen erlebt hat, in denen um jeden eingesetzten Bus hin oder her gefeilscht wurde. Und zack - einfach mal mehr als zwei Dutzend extra angeschaffte Fahrzeuge im Einsatz im Rahmen einer Wette auf die Zukunft, ohne wirklich zu wissen, ob es funktioniert.

Um es ganz klar zu sagen, ich halte es für äußerst wünschenswert, daß es funktioniert. Schon alleine, weil es bei einem Erfolg vielleicht die Grundlage für weitere Fortschritte in diesem Bereich legen kann. Allerdings gibt es "Hinderungsgründe", die mich skeptisch sein lassen. In einer jüngsten Äußerung seitens der MVG war ja gar von einer "Anlaufzeit" von bis zu zwei Jahren die Rede.

Was sehe ich nun als "Hinderungsgründe" ? Es sind ganz schlichte Straßenbaustellen, aber solche in großem und langem Umfang:
1) Der weitere Umbau der Albert-Roßhaupter-Straße, beschrieben im Beschluß aus dem Januar 2013. Kurz: Gleich am westlichen Startpunkt gibt es sowohl für das Jahr 2014 als auch teilweise noch 2015 umfangreiche Arbeiten, die die Zuverlässigkeit in Frage stellen
2) Der Umbau der Plinganserstraße südlich des Harras, dargestellt im Beschluß aus dem Dezember 2013. Konfliktpotential für das gesamte Jahr 2014, besonders ab den Sommerferien.
3) Der komplette Umbau der Welfenstraße sowie später teilweise der Auerfeldstraße, dargestellt im Beschluß aus dem Oktober 2013. Auch hier Vorbereitung und Bauarbeiten in den Jahren 2014 und 2015.
Meiner Meinung nach genügend unkalkulierbare Einflußfaktoren, als dass ich mich "einfach so" drauf velassen könnte, dass der X30 schlicht immer zuverlässig sein wird.

Daher stelle ich hier zur Diskussion:
Kann und wird das Experiment ExpressBus X30 funktionieren ?

Auch die praktischen Erfahrungen des erlebten Betriebs interessieren, hoffentlich nicht nur mich. Also, immer her damit !

Bearbeitet von Sendlinger am 15 Dec 2013, 20:46

--------------------
Stolzes Mitglied der Autonomen Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front


“Never argue with stupid people, they will drag you down to their level and then beat you with experience.” - Zitat wird sowohl Mark Twain als auch George Carlin zugeschrieben
    
    Link zum BeitragTop
andreas
  Geschrieben am: 15 Dec 2013, 20:44


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Feb 04
Beiträge: 5528

Wohnort: 85777


lassen wir uns überraschen oder? die zusätzlichen Busse schaden ja auf gar keinen Fall - und wenns läuft wäre die Verlängerung zur Münchner Freiheit der nächste Schritt.

Aber grundsätzlich denke ich, wenn man es schafft, die Linie den Fahrgästen bekannt zumachen, dann haut das auch hinhaut. In München ist doch sowieso alles voll und grad der Weg von Sendling Richtung Giesing/Ramersdorf/Haidhausen ist ja bisher per ÖPNV nicht ganz so extrem attraktiv

--------------------
Es heißt nicht, nicht net.
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 15 Dec 2013, 20:55


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 9375

Alter: 35
Wohnort: München


Sollte es funktionieren, hoffe ich doch, dass noch einige Linien folgen werden...
Ich könnte mir gut eine Express Linie zwischen Moosach und Johanneskirchen vorstellen nachdem die Linie 50 zu lange braucht...
Oder eine Linie ausgehen von der Münchner Freiheit Richtung Norden...

--------------------
Welcher Kurs darf heute kommentarlos entfallen?

2% Fahrgastzuwachs bei 4% Bevölkerungszuwachs ist keine Glanzleistung!
    
    Link zum BeitragTop
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 15 Dec 2013, 20:59


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 8853

Alter: 23
Wohnort: München


Der 50er ist vieles aber wahrlich nicht überfüllt.

--------------------
Aus Gründen...

Keine Einstellung der Busverbindung durch den Englischen Garten!
    
     Link zum BeitragTop
Bayernlover
  Geschrieben am: 15 Dec 2013, 21:05


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 09
Beiträge: 13363
Chat: Bayernlover 

Alter: 28
Wohnort: Dresden (4, 6, 10, 12, 65, 85, 87)


Ich sehe noch Schwierigkeiten auf dem Weg vom Candidplatz zum Brudermühltunnel - da ist morgens in Richtung Sendling die Hölle los. Zumindest bis 2015. Der Weg vom Ostbahnhof zum Max-Weber-Platz ist anders nicht möglich, ne? Das hatten wir aber schonmal diskutiert, glaube ich.

--------------------
Für mehr Administration. Gegen Sittenverfall. Für den Ausschluss nerviger Weiber.
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 15 Dec 2013, 21:08


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 9375

Alter: 35
Wohnort: München


QUOTE
Der 50er ist vieles aber wahrlich nicht überfüllt.
Hier geht es darum die Innenstadt zu entlasten...dachte ich...und da sind halt schnelle Tangenten wichtig...

--------------------
Welcher Kurs darf heute kommentarlos entfallen?

2% Fahrgastzuwachs bei 4% Bevölkerungszuwachs ist keine Glanzleistung!
    
    Link zum BeitragTop
spock5407
  Geschrieben am: 15 Dec 2013, 21:15


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 11933

Wohnort: neben 8000261-Vorfeld


Ich hoffe auch, dass die Geschichte mit dem X30 funktioniert. Denn der nichtvorhandene Schienensüdring ist schlicht eine sehr große bis riesige Lücke im Netz. Und bislang zu schwach getaktet, um als interessante Alternative zur Schnellbahn zu gelten.

Und da auf dieser Relation so schnell kein Schienenverkehrsmittel möglich ist, ist ein hochleistungsfähiger Ringbus die logische Lösung. So er nicht steckenbleibt. Erinnert mich etwas an den alten 57er in meinem 60er-Jahre-Fahrplan; fuhr "alle 1-2 min". Oder die 45/46/47-Liniengruppe (glaub es war im 72er Fahrplan).

Btw, in Berlin hat man in den 90ern das genauso gemacht. Z.B. der X26 als der S-Bahnring zwischen Jungfernheide und Gesundbrunnen noch nicht geschlossen war. Mit Verlängerung der Tram von der Bornholmer Str. zum Louise-Schröder-Platz fuhrt der X26 nur noch ab U Osloer Str., später entfiel er dann.

Ich werd ihn die Tage sicher mal testen.

Bearbeitet von spock5407 am 15 Dec 2013, 21:16

--------------------
Südtangente Linie 26 Ostbf<>Waldfriedhof (als X30-Nachfolger). Verlängerung Linie 20 ab Hbf Ri Silberhornstr. via ex SL17.
Wiederherstellung Hermann-Lingg-Str. - Harras und neu weiter zur Aidenbachstr. via Passauerstr. "Innere Westtangente" als Tram über Donnersbergerbrücke (ex 22).
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit. Make Munich Tram Great Again!
    
     Link zum BeitragTop
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 15 Dec 2013, 21:19


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 8853

Alter: 23
Wohnort: München


QUOTE (Jean @ 15 Dec 2013, 21:08)
Hier geht es darum die Innenstadt zu entlasten...dachte ich...und da sind halt schnelle Tangenten wichtig...

Der beschränkende Faktor ist der starke Verkehr auf dem Frankfurter und Föhringer Ring, und da kann der Expressbus auch nicht viel gegen machen. sad.gif

Ich bin ja auch ein absoluter Fan von Tangenten, und freue mich deswegen auch sehr auf den X30 und hoffe, dass er erfolgreich wird. Nur beim 50er denke ich doch, dass es da noch wichtigere und weniger stauanfällige Verknüpfungen gibt.

Bearbeitet von TramBahnFreak am 15 Dec 2013, 21:21

--------------------
Aus Gründen...

Keine Einstellung der Busverbindung durch den Englischen Garten!
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 15 Dec 2013, 22:28


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 13412




Für mich ist der Express Bus kein Zeichen für mehr Investitionen sondern für weniger.
Statt in Infrastruktur will man als Versuchsballon in Busse investieren. YGummi statt Dtahl. Im Endeffekt die Verkehrspolitik der Kiesl Ära nur ohne U-Bahnen.

--------------------
Jede Verkehrswende setzt den Ausbau des ÖPNV voraus
    
     Link zum BeitragTop
andreas
  Geschrieben am: 16 Dec 2013, 04:08


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Feb 04
Beiträge: 5528

Wohnort: 85777


QUOTE (Iarn @ 15 Dec 2013, 22:28)
Für mich ist der Express Bus kein Zeichen für mehr Investitionen sondern für weniger.
Statt in Infrastruktur will man als Versuchsballon in Busse investieren. YGummi statt Dtahl. Im Endeffekt die Verkehrspolitik der Kiesl Ära nur ohne U-Bahnen.

was für ein Blödsinn, sorry.

Aber ich bin mir sicher, du weißt jetzt schon, daß da unendlich Fahrgastpotential für eine Trambahn im 5 Minutentakt da sein wird.....
Und den Aufwand für eine Expresstraßenbahn mal gar nicht angefangen...

--------------------
Es heißt nicht, nicht net.
    
     Link zum BeitragTop
imp-cen
  Geschrieben am: 16 Dec 2013, 07:42


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Jan 08
Beiträge: 930

Wohnort: [M] ON


Also, ich werde den zukünftig öfters zwischen Tegernseer Landstr. und Brudermühlstr. nutzen - weiter zum Harras eher weniger, da steht man ziemlich im Stau.
Auf jeden Fall besser als wenn's nur den überfüllten 54er gibt.

Eine Anknüpfung an 132 und/oder 62 um eine Verbindung in die Innenstadt zu haben wenn auf U3/6 mal wieder gar nichts mehr geht, wäre vlt. auch nicht verkehrt gewesen - ein Schlenker zur Implerstraße wär mir zumindest recht.

Würde das die Fahrzeit sehr verlängern? Denn wie gesagt, zwischen Brüdermühlstr. und Harras hats neulich ewig gebraucht...

--------------------
Für die dauerhafte werktägliche U8 während der 5-monatigen Einstellung der U3 zwischen Scheidplatz und MüFr (und es waren 5 1/2 Monate...)
sommerzeitfreier Lebensstil
    
    Link zum BeitragTop
Ligsalz
  Geschrieben am: 16 Dec 2013, 08:40


Foren-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 3 Aug 09
Beiträge: 76

Wohnort: München-Sendling


Da ich jeden Tag von Sendling nach Giesing in die Arbeit radle, sehe ich an den Haltestellen, wie groß der Zuspruch zum 54er ist. Daher denke ich, dass der X30 durchaus für Entlasung sorgen dürfte. Heute morgen habe ich zwei Kurse in Gegenrichtung fahren sehen, Richtung Giesing gab's wohl etwas Verspätung, weil am Candidplatz zwei X30 in 2 und 4 Min angeschrieben waren. Die Nadelöhre Brudermühltunnel, Plinganserstraßer und Albert-Roßhaupter-Straße wurden hier ja schon genannt.

Eigentlich würde ich gern mal längere Zeit auf der neuen Linie mitfahren, nur um die Gesichter derjenigen Fahrgäste zu sehen, die ohne auf die Linie zu achten in den X30 einsteigen und sich dann wundern, wenn der Bus an ihrer Wunschhaltestelle vorbeirauscht. ohmy.gif Wobei ich sagen muss, dass das Wort "Expressbus" deutlich sichtbar am Display zu lesen war. Naja, das wird sich nach ein paar Wochen aber spätestens rumgesprochen haben.

Übrigens: Wollte eben mal die Pünktlichkeit checken, bei mvg-live.de taucht der X30 an keiner Haltsstelle auf ...

Edith sagt um 9:26 Uhr: Plötzlich taucht der X30 auch im Live-Ticker auf.

Bearbeitet von Ligsalz am 16 Dec 2013, 09:26
    
     Link zum BeitragTop
Ligsalz
  Geschrieben am: 16 Dec 2013, 12:54


Foren-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 3 Aug 09
Beiträge: 76

Wohnort: München-Sendling


Hab eben an der Silberhornstraße einen X30 mit sage und schreibe 3 (in Worten: drei) Fahrgästen stadteinwärts fahren sehen. Ein R 2.2 auf dem 15er, der parallel gen Süden unterwegs war, war hingegen zur Hälfte besetzt. Und ein paar Minuten später begegnete mir an der Werinherstraße ein gut gefüllter 54er.

Der X30 braucht wohl noch etwas Zeit, um in den Köpfen der Menschen anzukommen.
    
     Link zum BeitragTop
FloKi
  Geschrieben am: 16 Dec 2013, 14:56


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 Dec 07
Beiträge: 183

Alter: 42
Wohnort: München Berg-am-Laim


Soeben die erste Fahrt mit dem X30 hinter mich gebracht. Waren vom Ostbahnhof zur Brudermühlstr. im Schnitt 5 Fahrgäste, was denke ich für den ersten Betriebstag gar nicht schlecht ist. Eine alte Oma die eigentlich "ausversehen" eingestiegen ist, hat sich super gefreut, dass das ja viel schneller geht. Sie wollte zum Harras.
Insgesamt geht die Fahrt schon schneller, wenn man nicht dauernd zwischen den Autos klemmen würde, die den Bus ausbremsen. Am Ostfriedhof wäre es günstiger, wenn man an der Tram Haltestelle halten könnte und auch die Bevorrechtigung nutzen könnte. Insgesamt wäre eine Bevorrechtigung an den Ampeln sehr hilfreich.
Interessant finde ich aber die Einbindung in der EFA. Für den Rückweg bietet sie mir die Fahrt mit dem X30 als schnellte Möglichkeit, oder über Marienplatz, für den Hinweg erscheint sie aber garnicht, obwohl sie genau so schnell ist, wie mit Umsteigen am Marienplatz.

Mal abwarten wie voll es im Januar wird, wenn die Verbindung bekannter ist.
    
     Link zum BeitragTop
weissblau
  Geschrieben am: 16 Dec 2013, 16:08


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Sep 02
Beiträge: 254

Wohnort: Gröbenzell (erst S3, dann S8, dann S8 und S3, dann S4 und jetzt wieder S3 und wer weiß was jetzt noch alles auf uns zukommt...)


So, hab den Expressbus heute auch mal zwischen Harras und Ostbahnhof getestet. Allerdings nach der HVZ.

So gegen 10 stand ich am Harras, der X30 lies aber noch auf sich warten. In der Abfahrtsanzeige an den Haltestellen wird übrigens derzeit auf das X verzichtet, es wird also die Linie 30 zum Max-Weber-Platz angekündigt. Eine Gruppe Senioren wartete an der Haltestelle und war dann auch völlig überfordert als der 130er zum Knie an der gleichen Haltestelle stand und sie nicht mitnehmen wollte. Als der X30 dann schließlich kam stellte sich heraus das die Herrschaften doch auf den 54 warten müssen.

Meine Fahrt aber hatte begonnen. Der Bus war etwa mit 10 Fahrgästen besetzt. An der Brudermühlstraße wurde dann die neue Linie von den dort Wartenden als Witz bezeichnet weil ein Halt an der Gerhardstraße nicht vorgesehen ist. Der 54 war schon direkt hinter uns, aber Hauptsache erst mal rummosern smile.gif Ohne große Verzögerung ging es weiter Richtung Giesinger Berg. Zwischen Silberhornstraße und Ostfriedhof lief es etwas zäh. Aber dann kurz drauf ohne Zwischenstop am Ostbahnhof anzukommen hat schon was.

Bei der Rückfahrt gegen 14 Uhr haben wir dann den vorherigen Kurs die gesamte Strecke über verfolgt. Wohl deswegen waren nur wenige Fahrgäste an Bord. Ostfriedhof-Tegernseer Landstraße hat das Express-Feeling wieder etwas gedämpft. Bis auf eine Dame, die eigentlich an der Sylvensteinstraße raus wollte, war aber jeder Fahrgast über die Besonderheiten der Fahrt informiert.

Was kann man noch sagen: Die Busse selber verkehren dann aber wirklich als Linie X30. Den Zusatz "Expressbus" gibts am Fahrzeug doppelt, an der Zielanzeige und als Steckschild in der Frontscheibe. Hinweise das Haltestellen ohne Halt durchfahren werden (Analog Express-S2) gibt es nicht!

Fazit: Ich denke das die Linie nach einer Eingewöhnungsphase gut angenommen werden wird. Die einzelnen Teilabschnitte machen die Linie interessant nicht der gesamte Laufweg. Leider sind die Busse halt vor allem in der HVZ genauso Stauanfällig wie die Normalen Stadt- und Metrobusse. Zudem scheinen keine großen Zeitpuffer an den Endstationen eingeplant zu sein. Die Fahrzeiten werden deshalb wohl nur selten einzuhalten sein was auch an der Fahrweise der Fahrer erkennbar war. Insgesamt eine Neuerung mit Potenzial!
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
441 Antworten seit 15 Dec 2013, 20:20 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (30) [1] 2 3 ... Letzte »
<< Back to Stadtverkehr allgemein
Antworten | Neues Thema |