Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (34) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] Verkehrsprojekte im Münchner Norden, SZ berichtet über Beschlusspapier [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Iarn
  Geschrieben am: 20 Aug 2014, 09:58


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 15581




In der heutigen SZ ist ein sehr interessanter Artikel über die Verkehrliche Erschließung des Münchner Norders (online)

Es ist ganz klar, dass der größte Gewerbesteuerzahler hier Druck macht
QUOTE
Ob man für den Standort mit einer Straßen- oder U-Bahn rechnen kann, ob ein zusätzlicher Autobahnschluss kommt, ist für das Unternehmen eine entscheidende Grundlage des angestrebten Masterplans.


Neben viel Geschurbel über eine irgendwie geartete Stadt-Umland-Bahn die München aber selbst finanzieren müsste, ist der A99 Anschluss der Schleißheimer Straße wohl konkreter. Eine Tunnellösung soll 99 Mios kosten.

Die U26 wird dank eines NKF von 0,3 maximal perspektivisch gesehen.

Positiv ist, was zu den Trambahnen erwähnt wird
QUOTE
Sicher kommen wird die verlängerte Tram 23 vom Frankfurter Ring bis nach Kieferngarten, ebenso ein nach Westen bis zur Haltestelle Am Hart reichender Ast (als Tram 24) - schon um der Bayernkaserne willen, die ohne diese Erschließung gar nicht bebaut werden dürfte.


Mein persönlicher Vorschlag wäre die Linie 24 noch bis zum Petuelring zu verlängern.

Weiterhin sähe ich Potenial eine S-Bahnlinie Dachau - Karlsfeld - Lasallestraße - BMW - Schwabing Nord - J'kirchen - E'king - Daglfing - LBring - Ostbahnhof. Da hat man allerdings das Problem, dass das wieder Ländersache ist und Bayern ist eher nicht interessiert, mehr Arbeitsplätze nach München zu bringen (Söder bekämpft das ja eher aktiv).

--------------------
Moderate nachfragegerechte Kapazitätsreduzierung
Mein Highlight des MVG Leisfungsprogramms 2019
    
     Link zum BeitragTop
AndiFant
  Geschrieben am: 20 Aug 2014, 11:04


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Nov 11
Beiträge: 523

Wohnort: Monaco di Baviera


Artikel ist online verfügbar.
    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 20 Aug 2014, 11:18


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 15581




QUOTE (AndiFant @ 20 Aug 2014, 12:04)
Artikel ist online verfügbar.

Den hatte ich auch gepostet. Leider ist der zweite Teil (Ein ganz dickes Brett) noch nicht online

Eckpunkte des zweiten Teils:

- Ein längerer Autotunnel bis zur Rathenaustraße würde 200 Mio kosten. Die Garage des Mira soll in dem Fall angeschlossen werden. Die mögliche Tunnellage verträgt sich mit der U-Bahn auf Höhe Dülferstraße.

- U26 Kosten bei 310 bis 410 Mios, NKF maximal 0,3

- Tram 24 soll baulich Richtung West optional verlängerbar sein (durch BMW durch)

- ab 2019 soll eine U10 von Norden über das FIZ (am Hart) - Scheidplatz - Freiheit fahren. Auf dem gemeinsamen Abschnitt der U3, U6 und U10 südlich der Freiheit soll Takt 2 gefahren werden.

- SUB alles noch Wage aber Stadt untersucht den Korridor Dach - Nordring - Daglfing - Messe - Gronsdorf

Bearbeitet von Iarn am 20 Aug 2014, 11:25

--------------------
Moderate nachfragegerechte Kapazitätsreduzierung
Mein Highlight des MVG Leisfungsprogramms 2019
    
     Link zum BeitragTop
ropix
  Geschrieben am: 20 Aug 2014, 16:32


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Apr 04
Beiträge: 14254
Chat: ropix 

Alter: 36
Wohnort: Überm großen Teich: Zumindest kann man mit der MVG gemütlich hinschippern


also halten wir fest: Allacher Tunnel wird auf passsende Spurzahl gebracht (da ist ja seit Eröffnung von Aubing klar dass von 3 auf vier Spuren erweitert werden muss.

Schleißheimer Straße an die Autobahn ist gut, in einem Aufguss bitte auch noch die Lanshuter Allee.

Klingt nach einem Anfang. Und meinetwegen darf das bisschen Spielzeugtrambahn auch gebaut werden, das stört nur die paar Anlieger die direkt dran wohnen. Verkehrliche Effekte von unflexiblen, mit Oberleitung Stadtbilder verschandelnden lauten Quietschbahnen sind zum Glück nicht aufgeführt, da würde eh nur viel Geld für Planung verbraten das man im Straßenbau sicher sinnvoller anlegen kann. smile.gif

--------------------
-
    
      Link zum BeitragTop
andreas
  Geschrieben am: 22 Aug 2014, 21:06


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Feb 04
Beiträge: 5528

Wohnort: 85777


naja, das ganze Eck zwischen AD Feldmoching und dem Allacher Tunnel auf der A99 ist heute schon ein Engpass und mit dem Ausbau der A92 wird das noch schlimmer - da gehört das ganze Teilstück auf 4 Spuren erweitert

aber was dieser komische Tunnel von der Autobahn bis zur Rathenaustraße für einen KNF hat, das würde mich interessieren

Und der Allacher Túnnel ist sowieso ein Fehlkonstrukt mit dem direkt anschließenden Abzweig.

Ich würde ja nach wie vor eine Verlängerung der U1 vom OEZ bis Kieferngarten statt der U26 haben, da hat man dann wenigstens ein bissl eine Nordtangente und man hätte nach wie vor eine gute Fahrzeit zur City....

Aber grundsätzlich ist die Trambahn da einfach die bessere Wahl.
Einfach die 27 vom Petuelring bis zum Goldschmiedplatz verlängern, da hat man schon mal eine passable Entlastung der U2 geschaffen und fährt auch ziemlich mitten durchs BMW Gebiet
Dazu dann die 23 und 24, da hat man schonmal ein ganz passables Netz geschaffen im Norden - dazu noch eine zusätzliche Innenstadtanbindung vom Nordbad über Winzerer und Lothstraße zur Dachauer Straße....

Bearbeitet von andreas am 22 Aug 2014, 21:11

--------------------
Es heißt nicht, nicht net.
    
     Link zum BeitragTop
ropix
  Geschrieben am: 22 Aug 2014, 22:39


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Apr 04
Beiträge: 14254
Chat: ropix 

Alter: 36
Wohnort: Überm großen Teich: Zumindest kann man mit der MVG gemütlich hinschippern


Zeigt das Konzept nicht eher, dass Schiene erstmal tot ist? Also warum noch Wunschträumereien für U-Bahnen?

Aber ja, der Allacher Tunnel gehört mit 4 Spuren neugebaut...

--------------------
-
    
      Link zum BeitragTop
Meikl
  Geschrieben am: 23 Aug 2014, 07:23


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Nov 06
Beiträge: 587

Alter: 48
Wohnort: P-Town


Nicht die Straßen sind zu klein, sondern die Autos zu viele...
    
       Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 23 Aug 2014, 07:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 7452




kleinere Autos?
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 23 Aug 2014, 09:05


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 10298

Alter: 36
Wohnort: München


Die Autos werden doch immer größer...

--------------------
Welcher Kurs darf heute kommentarlos entfallen?

2% Fahrgastzuwachs bei 4% Bevölkerungszuwachs ist keine Glanzleistung!
    
    Link zum BeitragTop
andreas
  Geschrieben am: 23 Aug 2014, 09:24


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Feb 04
Beiträge: 5528

Wohnort: 85777


QUOTE (ropix @ 22 Aug 2014, 23:39)
Zeigt das Konzept nicht eher, dass Schiene erstmal tot ist? Also warum noch Wunschträumereien für U-Bahnen?

Aber ja, der Allacher Tunnel gehört mit 4 Spuren neugebaut...

im Prinzip ja. Ich mein, der Verkehrsplaner,der diesen Tunnel verbrochen hat, der gehört eigentlich dazu verurteilt, ein Jahr lang jeden Tag zur HVZ durch den Tunnel zu fahren.
Das ist wahrscheinlich das größte Fehlkonstrukt rund um München.

@Meikl: da hast du sicher nicht Unrecht, aber das ändert das Problem ja nicht.

Wobei ich mich schon immer Frage, warum Straßenprojekte meist einen extrem hohen KNF bekommen, während Bahn oder ÖPNV Projekte sich mühen, über 1 zu kommen.

--------------------
Es heißt nicht, nicht net.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 23 Aug 2014, 09:41


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 15581




QUOTE (andreas @ 23 Aug 2014, 10:24)
Wobei ich mich schon immer Frage, warum Straßenprojekte meist einen extrem hohen KNF bekommen, während Bahn oder ÖPNV Projekte sich mühen, über 1 zu kommen.

Das liegt an der verwendeten Berechnungsmethode. Im wesentlichen wird der Nutzen durch die gesparte Zeit der werktätigen Bevölkerung repräsentiert.
Bei Schülern und Rentnern wird dieser Wert nahezu Null gesetzt, da die ja wenig zur Volkswirtschaft beitragen.
Weiterhin nicht erfasst werden dichtere Taktfolge per se (nur über geringere Gesamtreisezeiten) und höhere Betriebsstabilität. Beim Auto ist höhere Stabilität = weniger Stau und wird sofort berücksichtigt. Dafür bekommt die Bahn einen Bonus für eine Reduzierung der Luftverschmutzung, welcher aber sehr gering ist.

Meiner persönlichen Meinung nach ist die Berechnungsmethode nahezu völlig unbrauchbar was nahtlos in meine geringe Meinung über die Wissenschaftlichkeit von VWL übergeht.

--------------------
Moderate nachfragegerechte Kapazitätsreduzierung
Mein Highlight des MVG Leisfungsprogramms 2019
    
     Link zum BeitragTop
viafierretica
  Geschrieben am: 23 Aug 2014, 09:42


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Jun 04
Beiträge: 2320

Alter: 48



QUOTE (andreas @ 23 Aug 2014, 10:24)
QUOTE (ropix @ 22 Aug 2014, 23:39)
Zeigt das Konzept nicht eher, dass Schiene erstmal tot ist? Also warum noch Wunschträumereien für U-Bahnen?

Aber ja, der Allacher Tunnel gehört mit 4 Spuren neugebaut...

im Prinzip ja. Ich mein, der Verkehrsplaner,der diesen Tunnel verbrochen hat, der gehört eigentlich dazu verurteilt, ein Jahr lang jeden Tag zur HVZ durch den Tunnel zu fahren.
Das ist wahrscheinlich das größte Fehlkonstrukt rund um München.

Wobei ich mich schon immer Frage, warum Straßenprojekte meist einen extrem hohen KNF bekommen, während Bahn oder ÖPNV Projekte sich mühen, über 1 zu kommen.

...und wenn er 5 Spuren hätte, wäre er auch voll. Aber dann gäbe es auf vielen anderen Straßen noch mehr Stau.
Stau ist letztlich eine Konstante, den man hin- oder herschieben mag, aber es wird kein München ohne Stau geben.

Straßenprojekte haben immer einen größeren KNF, weil es keine Betriebskosten gibt (außer Tunnelwartung). Die Betriebskosten zahlen die Autofahrer selbst. Aber jede Minute Zeiteinsparung - bzw. vermeintliche Zeiteinsparung - der Autofahrer wird in Geld umgerechnet.
Dass diese Zeiteinsparung nicht eintritt, weil man dann wenige km später im Stau steht oder man weiter fährt, wird nicht berücksichtigt.

Bearbeitet von viafierretica am 23 Aug 2014, 09:44
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 23 Aug 2014, 10:06


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 15581




Also der Allacher Tunnel ist schon ein künstliches Nadelöhr, da man die Engstelle direkt nach einer Zusammenführung von zwei Autobahnen gebaut hat. Sowas ist einfach nur dämlich.

Prinzipiell gebe ich dem Argument recht, dass man mit den meisten Ausbauten den Stau einfach nur verschiebt aber in dem Fall wäre es die Behebung einer Fehlplanung.

--------------------
Moderate nachfragegerechte Kapazitätsreduzierung
Mein Highlight des MVG Leisfungsprogramms 2019
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 23 Aug 2014, 10:56


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 7452




QUOTE (andreas @ 23 Aug 2014, 10:24)
im Prinzip ja. Ich mein, der Verkehrsplaner,der diesen Tunnel verbrochen hat, der gehört eigentlich dazu verurteilt, ein Jahr lang jeden Tag zur HVZ durch den Tunnel zu fahren.
Das ist wahrscheinlich das größte Fehlkonstrukt rund um München.

Nö. Hätte der Planer den Tunnel deutlich grösser geplant, dann wäre er zu teuer geworden, und erst mal gar nicht gebaut worden. Er ist auch nicht als Nadelöhr geplant bzw. gebaut worden. , er ist eine signifikaten Verbesserung zur Zeit vor diesem Tunnel, als die A99 noch vor Allach endete. Und als der Tunnel noch neu war, herrschte dort gähnende Leere. Der Tunnel ist halt nur nicht mit dem wachsenden Verkehraufkommen mitgewachsen.

Strassen haben soweit ich weiss gar keinen NKF.

Bearbeitet von Cloakmaster am 23 Aug 2014, 11:00
    
     Link zum BeitragTop
AndiFant
  Geschrieben am: 23 Aug 2014, 11:21


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Nov 11
Beiträge: 523

Wohnort: Monaco di Baviera


Und wenn man den Allacher Tunnel ausgebaut hat, platzt der Aubingr Tunnel. Ist der auf 3 Spuren ausgebaut, braucht die A99 vier Spuren vom Kreuz Nord bis zum Allacher Tunnel usw. usw. usw. ...
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
498 Antworten seit 20 Aug 2014, 09:58 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (34) [1] 2 3 ... Letzte »
<< Back to Stadtverkehr allgemein
Antworten | Neues Thema |