Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

  Antworten | Neues Thema |
ÖPNV in der DDR [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Didy
  Geschrieben am: 6 Oct 2019, 21:25


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied.
Mitglied seit: 26 Jul 06
Beiträge: 3529




Hallo,

interessante Doku auf ZDF Info, in der Mediathek noch abrufbar bis 12.10.

DDR mobil - zwischen Tatra-Bahn und Ikarus
https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-do...ikarus-102.html

In einem Punkt war uns die DDR - zwar notgedrungen, aber trotzdem - um Welten voraus: Neue Siedlungen wurden gleich mit Straßenbahn geplant und die Straßenbahn möglichst schon zuvor gebaut. Sodass am besten schon die Bauarbeiter, in jedem Fall aber die ersten Bewohner mit der Tram fahren konnte.

Wenn man hingegen nach Freiham schaut, wo vielleicht 20 Jahre nach Bezug mal eine U-Bahn kommen soll.... Traurig...

--------------------
user posted image
    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 6 Oct 2019, 21:38


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 18459




In der DDR hat man 15 Jahre auf einen Trabbi gewartet , in der BRD 15 Jahre auf ne Tram (jeweils wenn man Glück hat)

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front

Zufriedenheit mit U-Bahn, Bus und Bahn in München (Herbstzahlen, gesamt): 2015 80,6% / 2016 73,3 %/ 2017 70,6% / 2018 65,5% / 2019 53,3%
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 6 Oct 2019, 21:42


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 8996




In der Messestadt hst es etwas besser geklappt.
Und Neuperlach hat wohl auch keine 15 Jahre auf Schienenanschluss gewartet.

Bearbeitet von Cloakmaster am 6 Oct 2019, 21:43
    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 6 Oct 2019, 22:33


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 670




Bei uns in Wien haben Sie auch paar Ubahnen auf die Grüne Wiese gesetzt stichwort: Siebenhirte und Seestadt. biggrin.gif
Zugegeben die Strassenbahnen waren schon früher als die Siedler dort.

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
Entenfang
  Geschrieben am: 6 Oct 2019, 23:19


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Aug 12
Beiträge: 5422

Alter: 25
Wohnort: München


QUOTE (Didy @ 6 Oct 2019, 22:25)
Hallo,

interessante Doku auf ZDF Info, in der Mediathek noch abrufbar bis 12.10.

DDR mobil - zwischen Tatra-Bahn und Ikarus
https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-do...ikarus-102.html

In einem Punkt war uns die DDR - zwar notgedrungen, aber trotzdem - um Welten voraus: Neue Siedlungen wurden gleich mit Straßenbahn geplant und die Straßenbahn möglichst schon zuvor gebaut. Sodass am besten schon die Bauarbeiter, in jedem Fall aber die ersten Bewohner mit der Tram fahren konnte.

Wenn man hingegen nach Freiham schaut, wo vielleicht 20 Jahre nach Bezug mal eine U-Bahn kommen soll.... Traurig...

In der Tat sehr spannend. Besonders zu denken gegeben hat mir das Zitat, dass in Westdeutschland vermutlich mehr Häuser für den Bau von Straßen abgerissen als im Krieg zerstört wurden.

--------------------
Für ein Ende der Ausschreibungen und für eine integrierte Eisenbahn - Netz und Betrieb sind untrennbar.

- Links zu Zugausfällen werden bis zur Berechnung einer fairen Quote für DB und private EVU durch ein Zitat ersetzt -
"Die größten Feinde der Eisenbahn sind Fuzzis und BWLer." - Student der Verkehrswirtschaft
    
     Link zum BeitragTop
karhu
  Geschrieben am: 13 Oct 2019, 22:53


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Dec 07
Beiträge: 1119

Wohnort: Tampere (Stuttgart)


QUOTE (Didy @ 6 Oct 2019, 22:25)
Hallo,

interessante Doku auf ZDF Info, in der Mediathek noch abrufbar bis 12.10.

DDR mobil - zwischen Tatra-Bahn und Ikarus
https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-do...ikarus-102.html


Die Doku gibts jetzt auch bei: YouTube (Die Tonprobleme sind nur ganz am Anfang)

Dann habe ich noch dieses gefunden: DDR mobil Zwischen Reichsbahn und Rasendem Roland YouTube

Das Westfernehen hat 1985 diese Reportage gemacht: Reichsbahner Jahn--Leben in der DDR 1985: YouTube
Der Bahnhof Rottenbach war zu DDR Zeiten mit viel Personal besetzt, heute ist dort vermutlich gar keiner im Dienst mehr sad.gif
Gerold Jahn (heute 89 Jahre alt) lebt heute immer noch mit seiner Frau im Bahnhofsgebäude das sich im besten Zustand befindet:
OTZ Er ist heute dort Bahnhofspate.
    
      Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
5 Antworten seit 6 Oct 2019, 21:25 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken

<< Back to Stadtverkehr allgemein
Antworten | Neues Thema |