Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | Chat | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Hilfe

Seiten: (36) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Fahrscheinfreier ÖPNV, Aus: Politikdiskussion/Piratenpartei 9% [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
spock5407
  Geschrieben am: 18 Sep 2011, 20:03


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 12295

Wohnort: neben 8000261-Vorfeld


Tja, das passiert wenn die FDP die Bürgerrechtsthemen an die Piraten verliert. Da werden der Vizekanzler und Aussenminister wohl kräftig von Mutti Mutlos an den Ohren gezogen werden.

Aber mei, die Grünen haben auch mal so angefangen wie die Piraten (wie stehen letztere eigentlich zu ÖPNV-Themen?)

--------------------
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit. Make Munich Tram Great Again!
#zpool create poolname raidz2 /dev/da0 /dev/da1 /dev/da2 /dev/da3 /dev/da4 /dev/da5
    
     Link zum BeitragTop
TramPolin
  Geschrieben am: 18 Sep 2011, 20:14


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 Feb 07
Beiträge: 12170

Alter: 51
Wohnort: Hoch über den Dächern, mit einem anderen Blick auf unser Millionendörfchen (197, N45)


QUOTE (spock5407 @ 18 Sep 2011, 21:03)
Aber mei, die Grünen haben auch mal so angefangen wie die Piraten (wie stehen letztere eigentlich zu ÖPNV-Themen?)

Da gibt's konkrete Vorstellungen:
QUOTE
- Stopp der Verfolgung von Schwarzfahrern
- Fahrscheinlose Nutzung ÖPNV zum Nulltarif


Konkret nachzulesen in:

http://berlin.piratenpartei.de/wp-content/...mm-v1screen.pdf

Bearbeitet von TramPolin am 18 Sep 2011, 20:14

--------------------
Neuperlach.org – Mein Zuhause im besten Stadtteil
    
       Link zum BeitragTop
GSIISp64b
  Geschrieben am: 18 Sep 2011, 20:22


Lebende Forenlegende


Status: Validating
Mitglied seit: 14 Feb 11
Beiträge: 4419




Obacht aber, das sind Positionen der Piratenpartei Berlin, nicht der Piratenpartei Deutschland oder aller Landesverbände. So was kann regional durchaus unterschiedlich sein.

--------------------
Dauerhaft abwesend, und ich komme nicht mehr wieder.
    
    Link zum BeitragTop
TramPolin
  Geschrieben am: 18 Sep 2011, 20:32


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 Feb 07
Beiträge: 12170

Alter: 51
Wohnort: Hoch über den Dächern, mit einem anderen Blick auf unser Millionendörfchen (197, N45)


QUOTE (GSIISp64b @ 18 Sep 2011, 21:22)
Obacht aber, das sind Positionen der Piratenpartei Berlin, nicht der Piratenpartei Deutschland oder aller Landesverbände. So was kann regional durchaus unterschiedlich sein.

Die Forderung des kostenlosen Nahverkehrs habe ich auch schon im Wahlprogramm Baden-Württemberg und Hamburg gesehen. Bundesweit gibt's noch keine Aussage dazu im Parteiprogramnm, aber die Details eines kostenlosen öffentlichen Nahverkehrs werden diskutiert.

--------------------
Neuperlach.org – Mein Zuhause im besten Stadtteil
    
       Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 18 Sep 2011, 21:12


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 14737




Ich habe ja nach langen FDP Jahren bei der letzten Bundestagswahl für die Piraten votiert und hoffe dass nun bei dem wahrscheinlichen Tod der FDP wieder eine liberale Partei in Deutschland entsteht.

--------------------
Unwort des Jahres vereinzelte Ausfälle
    
     Link zum BeitragTop
Bayernlover
  Geschrieben am: 18 Sep 2011, 21:16


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 09
Beiträge: 13692
Chat: Bayernlover 

Alter: 28
Wohnort: Dresden (4, 6, 10, 12, 65, 85)


QUOTE (TramPolin @ 18 Sep 2011, 21:32)
Die Forderung des kostenlosen Nahverkehrs habe ich auch schon im Wahlprogramm Baden-Württemberg und Hamburg gesehen. Bundesweit gibt's noch keine Aussage dazu im Parteiprogramnm, aber die Details eines kostenlosen öffentlichen Nahverkehrs werden diskutiert.

Ich würde das auch gern hier diskutiert sehen, da ich mir nicht wirklich vorstellen kann wie man so etwas durchsetzen, geschweigedenn bezahlen möchte.

Da gibt es auch andere Positionen der Piraten, z.B. zum Urheberrecht, die ich sehr kritisch hinterfrage. Nichtsdestotrotz finde ich gut dass es eine neue Kraft in der Parteienlandschaft gibt, das könnte für frischen Wind sorgen.

--------------------
Für mehr Administration. Gegen Sittenverfall. Für den Ausschluss nerviger Weiber.
    
     Link zum BeitragTop
Autobahn
  Geschrieben am: 18 Sep 2011, 21:21


Lebende Forenlegende


Status: gesperrt
Mitglied seit: 23 Jan 08
Beiträge: 9573




Davon abgesehen, welche Belastungen auf den Steuerzahler zukommen, was soll es bringen? Die Abo-Tickets sind ohnehin stark subventioniert. Das ein paar Hanseln, die sich vor dem Fahrkartenerwerb drücken und dann keine 40 Euro zahlen müssen? Was wird aus der 1. Klasse in der S-Bahn und bei den RE-Zügen? Sind dann RE´s überhaupt noch Nahverkehr? Von Aachen nach Paderborn oder von Bielefeld nach Venlo so ganz ohne Kohle? (Bayrische Relationen kenne ich leider nicht)

Vorgestern habe ich erlebt, wie sich vier oder fünf Leute in der ersten Klasse herumgetrieben haben, die dafür kein gültiges Ticket besaßen und natürlich vom Kontrolldienst aufgegriffen wurden, heute waren es nur zwei. Gestern kam leider kein Kontrolldienst, aber die hätten auch ein gutes Geschäft gemacht.

--------------------
Der Kapitalismus ist so alt wie die Menschheit, der Sozialismus ist nur Siebzig geworden. Er hatte keine Krise, er hatte kein Kapital.
    
    Link zum BeitragTop
JNK
  Geschrieben am: 18 Sep 2011, 21:23


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 13 Mar 08
Beiträge: 4594

Wohnort: Wuppertal


QUOTE (Bayernlover @ 18 Sep 2011, 22:16)
Ich würde das auch gern hier diskutiert sehen, da ich mir nicht wirklich vorstellen kann wie man so etwas durchsetzen, geschweigedenn bezahlen möchte.

Bezahlen ist kein großes Problem, die Durchführung ist der gordische Knoten. Es wurde hier schon diskutiert, von mir für Wuppertal. Auch im Auto abschaffen-Thema habe ich das eingebracht. Suche nach "fahrscheinlos" und "nach Beiträgen suche" in der Forensuche oder folge diesem Link zum Ursprungsbeitrag:
http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=4...20&#entry317348

Edit: @ Autobahn: ich denke mit Nahverkehr ist in diesem Sinne innerstädtischer Verkehr gemeint.

Bearbeitet von JNK am 18 Sep 2011, 21:25

--------------------
Bürgerticket.info
    
     Link zum BeitragTop
GSIISp64b
  Geschrieben am: 18 Sep 2011, 21:30


Lebende Forenlegende


Status: Validating
Mitglied seit: 14 Feb 11
Beiträge: 4419




Man hat heute extreme Ausgaben für die Verfolgung von Schwarzfahrern, auch (insbesondere) seitens der Justiz. Es gab erst neulich Äußerungen der Berliner Justiz, dass sie mit den diversen Strafanzeigen für Schwarzfahrer völlig überlastet ist. Da kann man schon mal viel einsparen.

Den Rest muss man dann halt anderweitig aus Steuergeldern finanzieren. Sicher, das ist eine ganz hübsche Summe und ob es sinnvoll ist, das zu machen, ist diskutabel. Aber es ist nicht per se undurchführbar und unsinnig.

--------------------
Dauerhaft abwesend, und ich komme nicht mehr wieder.
    
    Link zum BeitragTop
Bayernlover
  Geschrieben am: 18 Sep 2011, 21:41


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 09
Beiträge: 13692
Chat: Bayernlover 

Alter: 28
Wohnort: Dresden (4, 6, 10, 12, 65, 85)


QUOTE (GSIISp64b @ 18 Sep 2011, 22:30)
Man hat heute extreme Ausgaben für die Verfolgung von Schwarzfahrern, auch (insbesondere) seitens der Justiz. Es gab erst neulich Äußerungen der Berliner Justiz, dass sie mit den diversen Strafanzeigen für Schwarzfahrer völlig überlastet ist. Da kann man schon mal viel einsparen.

Das Problem dass ich sehe ist, dass es zu einer extremen Ausweitung der Schwarzfahrerzahlen kommt, wenn klar wird dass überhaupt nicht mehr kontrolliert wird. Das wiederum generiert extreme Einnahmeausfälle, die irgendwie ausgeglichen werden müssen. Gleichzeitig müsste man wohl auch das Angebot erhöhen, denn die Leute die heute aus Preisgründen dem Nahverkehr fernbleiben würden das dann wohl nicht mehr.

Nehmen wir mal an, man bekäme das wirklich durch den Senat durchgedrückt. Man müsste dann eine Art ÖPNV-Steuer (oder eine Erhöhung einer anderen Steuer) einführen - die Frage ist halt wirklich, ob man einfach so Leuten Geld für eine Dienstleistung abnehmen darf, die diese niemals nutzen werden. Denn dass Autos dann der Vergangenheit angehören werden, halte ich für naives Wunschdenken. Denn es gibt genug andere Argumente gegen den ÖPNV außer dem Preis.

Wie gesagt, ich halte es nicht für unmöglich, bin mir aber nicht sicher ob es so ohne weiteres funktionieren würde. Klar, gesamtwirtschaftlich wäre es natürlich das Paradies, und auch klimatechnisch gesehen wäre es natürlich der Knaller.

--------------------
Für mehr Administration. Gegen Sittenverfall. Für den Ausschluss nerviger Weiber.
    
     Link zum BeitragTop
spock5407
  Geschrieben am: 18 Sep 2011, 21:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 12295

Wohnort: neben 8000261-Vorfeld


Naja. Einsparen tut man nur ganz wenig Euro dadurch. Denn die entsprechenden Leute sitzen eh da und werden bezahlt. D.h. nur variable Kosten, die hierdurch erzeugt werden, fallen wirklich additiv an.
Das einzige was ist, man kann Ressourcen umpriorisieren auf andere/wichtigere Dinge, die sonst Ewigkeiten dauern oder ggf. auch versäumt/ignoriert werden.

Bearbeitet von spock5407 am 18 Sep 2011, 21:44

--------------------
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit. Make Munich Tram Great Again!
#zpool create poolname raidz2 /dev/da0 /dev/da1 /dev/da2 /dev/da3 /dev/da4 /dev/da5
    
     Link zum BeitragTop
GSIISp64b
  Geschrieben am: 18 Sep 2011, 21:47


Lebende Forenlegende


Status: Validating
Mitglied seit: 14 Feb 11
Beiträge: 4419




Bayernlover, wie soll man denn schwarzfahren, wenn der ÖPNV kostenlos ist?

--------------------
Dauerhaft abwesend, und ich komme nicht mehr wieder.
    
    Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 18 Sep 2011, 21:48


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 17721
Chat: BorisM 

Alter: 32
Wohnort: München


QUOTE (Autobahn @ 18 Sep 2011, 22:21)
Davon abgesehen, welche Belastungen auf den Steuerzahler zukommen, was soll es bringen?

Einen höheren ÖPNV-Anteil und damit verbesserte Lebensqualität in der Stadt. Es gibt ja durchaus einige Städte die das Experiment gewagt haben, und da hat es sich offenbar sehr bewährt.

Auf DEN STEUERZAHLER kommen auch keine Belastungen zu, sondern nur auf manche Steuerzahler - nämlich nur auf die, die den ÖPNV überhaupt nicht nutzen. Selbst für die, die ein Auto haben und das aber nicht immer nutzen, sondern nur für einen Teil der Wege, kann es ein Nullsummenspiel sein.

Gleichzeitig spart man aber auch einiges an Geld ein, da der Vertrieb der Fahrkarten wegfällt.

--------------------
user posted image
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
              Link zum BeitragTop
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 18 Sep 2011, 21:50


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 9254

Alter: 23
Wohnort: Chur


Eventuell denken sich manche Leute dann ja auch "wenn cih für das zeug eh schon zahlen mus, fahr ich auch mit!" -> Fahrgastzuwächse nicht auszuschließen; Autofahren wird immer teuerer, jedoch nur, wenn man auch wirklich fährt; für den ÖPNV zahlt man in diesem Fall immer gleich viel, egal, wie oft man ihn nutzt.

--------------------
Aus Gründen...

Keine Einstellung der Busverbindung durch den Englischen Garten!
    
     Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 18 Sep 2011, 21:51


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 17721
Chat: BorisM 

Alter: 32
Wohnort: München


QUOTE (Bayernlover @ 18 Sep 2011, 22:41)
die Frage ist halt wirklich, ob man einfach so Leuten Geld für eine Dienstleistung abnehmen darf, die diese niemals nutzen werden.

Klar darf man, wird doch mit vielen anderen Sachen auch gemacht. Siehe zum Beispiel Steuern mit denen Kindergärten und Schulen finanziert werden, oder Straßen. Mit der Eigenheimzulage wurden Häuser mit Steuergeldern (mit-)finanziert, die nur den Hauseigentümern, nicht aber der Allgemeinheit dienten.

--------------------
user posted image
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
              Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
533 Antworten seit 18 Sep 2011, 20:03 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (36) [1] 2 3 ... Letzte »
<< Back to Tarif
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |