Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (19) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Schwarzfahren / Ideen rund um's (neue) EBE, aus: Wat mir stinkt! [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Daniel Schuhmann
  Geschrieben am: 4 Jan 2015, 12:49


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 8 Apr 05
Beiträge: 3965




QUOTE (imp-cen @ 4 Jan 2015, 12:23)
aus: Wat mir stinkt!.

Vorweg: Ich bin ja selber schuld, aber es musste ja mal passieren.

Am Freitag die übertragbare Isarcard für den neuen Monat vergessen einzustecken (Urlaub/Feiertage). Vom Oberwiesenfeld ins OEZ gefahren, weils so glatt/matschig war (sonst lauf ich da durch den Park). Freilich kontolliert worden und somit 40€ abdrücken dürfen.

Oder zum Glück?! Weils demnächst 60€ kosten tät.

Nach 11€ Einkauf beim neuen Aldi im Mona dann mit Kurzstrecke keine 20 Min. später wieder zurück.

Warum kann man da nicht differenzieren? Zwischen in 20 Jahren einmal Bockmist passiert und mehrmals jährlich ohne Ticket erwischt?
Ich finde, dass sollte mit 10/20€ (dem doppelten einer Singletageskarte) beim ersten mal losgehen und bei jedem Vergehen in Folge verdoppelt werden.

Ich zahl jetzt quasi gut und gerne 3 1/2 Gruppentagestickets für den Innenraum, weil vermutlich 17,5 Personen zu der Zeit mit meinem Ticket durch die Stadt sein könnten.
Dafür, dass man monatlich immer brav zahlt...

Tja liebe MVG, aber zum 01.03. werd ich den dritten Ring im Abo abbestellen (den ich nicht zwingend brauche). Mindestens für vier Monate... 40€ für nichts kassiert - potentiell 100€ im Jahr verloren. Sowas nennt sich denn kundenfreundliche Milchmädchenrechnung.

Und aufgrund der ganzen Verspätungen/10Min-Takt bei uns hinten war die Abgabe des dritten Ringes schon lange überfällig - ich war nur immer zu faul ins Kundencenter zu gehen - jetzt hatte ich ja nunmal einen Grund.
dry.gif


====================

QUOTE (imp-cen @ 4 Jan 2015, 12:23)
Tja liebe MVG, aber zum 01.03. werd ich den dritten Ring im Abo abbestellen (den ich nicht zwingend brauche). Mindestens für vier Monate... 40€ für nichts kassiert - potentiell 100€ im Jahr verloren. Sowas nennt sich denn kundenfreundliche Milchmädchenrechnung.

Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? Milchmädchenrechnung...

Bearbeitet von Martin H. am 5 Jan 2015, 13:55

--------------------
user posted image
www.tramgeschichten.de

Signaturen können bis zu 50 Zeichen lang sein und
    
       Link zum BeitragTop
ropix
  Geschrieben am: 4 Jan 2015, 13:37


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Apr 04
Beiträge: 14257
Chat: ropix 

Alter: 38
Wohnort: Überm großen Teich: Zumindest kann man mit der MVG gemütlich hinschippern


QUOTE (Daniel Schuhmann @ 4 Jan 2015, 12:49)
Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? Milchmädchenrechnung...

dass die MVG mit ihren verdienten 40 Euros Statistiken verfälscht und am Jahresende deutlich weniger Geld eingenommen hat.

Früher[TM] hat man für sowas in der Poccistraße den Betrag noch reduziert bekommen...

--------------------
-
    
      Link zum BeitragTop
imp-cen
  Geschrieben am: 4 Jan 2015, 14:32


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Jan 08
Beiträge: 1735

Wohnort: [M] ON


Ebend, ich bin in der komfortablen Lage den dritten Ring nutzen zu können, aber nicht wirklich zu müssen.
Bisher hab ich den halt immer gezahlt - jetzt gewisse Zeit nicht mehr. Evtl. auch dauerhaft nicht mehr.
Ich spare mir mein Geld aber auch lieber ohne Ärger.

Ich erwarte ja nicht, dass man mir als Abonnent deswegen um den Hals fällt - ich möchte aber auch nicht in Schmuddelecke derer gestellt werden die wiederkehrend bewusst nicht zahlen.

Natürlich hätte man gerne, das man einen persönliche Karte nutzt und sein Ticket ab und an nicht verleihen kann - das sind ja auch "Ausfälle".
Das ist aber praktisch - sonst hätte ich auch längst ein Jobticket Bund und würde nur 9 statt 10 Monate im Abo zahlen und hätte jetzt auch nur faire 5€ zahlen müssen.

Zwischen 5€ und 40€/demnächst60€ sollte es halt schon auch noch was geben.



--------------------
Für die dauerhafte werktägliche U8
sommerzeitfreier Lebensstil
    
    Link zum BeitragTop
chris232
  Geschrieben am: 4 Jan 2015, 14:47


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 30 Jul 05
Beiträge: 6136

Wohnort: Myunkhen


Woher soll denn die MVG wissen, dass du kein notorischer Schwarzfahrer bist?

--------------------
Eisenbahnen sind in erster Linie nicht zur Gewinnerzielung bestimmt, sondern dem Gemeinwohl verpflichtete Verkehrsanstalten. Sie haben entgegen dem freien Spiel der Kräfte dem Verkehrsinteresse des Gesamtstaates und der Gesamtbevölkerung zu dienen.
Otto von Bismarck

Daher hat die Bahn dem Gemeinwohl und nicht privaten Profitinteressen zu dienen, begreifen Sie es doch endlich mal!
    
    Link zum BeitragTop
imp-cen
  Geschrieben am: 4 Jan 2015, 14:54


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Jan 08
Beiträge: 1735

Wohnort: [M] ON


Aufgrund der Tatsache das sowas in 40 Jahren bzw. 30 Jahren als Kunde nicht vorgekommen ist. Notorische Schwarzfahrer sind ja wohl in einer Datenbank erfasst und landen irgenwann als Abgabe bei der Staatsanwaltschaft, oder?
Zumindest die "Stammkunden" werden ja wohl bekannt sein.
(Möglicherweise sind das dann auch die mit Pfändungsfreikonto, wo eh nichts zu holen ist.)

--------------------
Für die dauerhafte werktägliche U8
sommerzeitfreier Lebensstil
    
    Link zum BeitragTop
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 4 Jan 2015, 15:01


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 10450

Alter: 26
Wohnort: GR


QUOTE (imp-cen @ 4 Jan 2015, 14:54)
Aufgrund der Tatsache das sowas in 40 Jahren bzw. 30 Jahren als Kunde nicht vorgekommen ist. Notorische Schwarzfahrer sind ja wohl in einer Datenbank erfasst und landen irgenwann als Abgabe bei der Staatsanwaltschaft, oder?
Zumindest die "Stammkunden" werden ja wohl bekannt sein.

Nicht zwangsläufig.

--------------------
A revair!
    
     Link zum BeitragTop
chris232
  Geschrieben am: 4 Jan 2015, 15:27


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 30 Jul 05
Beiträge: 6136

Wohnort: Myunkhen


QUOTE (imp-cen @ 4 Jan 2015, 14:54)
Aufgrund der Tatsache das sowas in 40 Jahren bzw. 30 Jahren als Kunde nicht vorgekommen ist. Notorische Schwarzfahrer sind ja wohl in einer Datenbank erfasst und landen irgenwann als Abgabe bei der Staatsanwaltschaft, oder?

Eben nicht - wenn du deine 40€ sofort zahlst wird da nichts gespeichert. Und darauf spekulieren so einige, was bei der Kontrolldichte ja auch kein Wunder ist... Ich wär sofort dafür, prinzipiell die Daten aufzunehmen und im Wiederholungsfall dann auch deutlich höhere Strafen verlangen.
Abgesehen davon weiß man ja bei den "unpersönlichen" Karten immernoch nicht, ob du wirklich so ein Stammkunde bist, oder normalerweise mit dem Auto fährst...

--------------------
Eisenbahnen sind in erster Linie nicht zur Gewinnerzielung bestimmt, sondern dem Gemeinwohl verpflichtete Verkehrsanstalten. Sie haben entgegen dem freien Spiel der Kräfte dem Verkehrsinteresse des Gesamtstaates und der Gesamtbevölkerung zu dienen.
Otto von Bismarck

Daher hat die Bahn dem Gemeinwohl und nicht privaten Profitinteressen zu dienen, begreifen Sie es doch endlich mal!
    
    Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 4 Jan 2015, 15:30


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 18187
Chat: BorisM 

Wohnort: München


QUOTE (imp-cen @ 4 Jan 2015, 12:23)
Warum kann man da nicht differenzieren? Zwischen in 20 Jahren einmal Bockmist passiert und mehrmals jährlich ohne Ticket erwischt?

Hast Du es denn probiert, ob sie differenzieren?

Ansonsten - auch wenn ich in dem Fall ganz klar sagen muss: Pech gehabt, Deine Schuld: Das ist genau der Grund, warum ich gegen eine Erhöhung auf 60 Euro bin. Mit solchen Vorkommnissen, auch wenn klar der Kunde Schuld ist, verjagt man sich potentielle Kunden. Gerade ein Gelegenheitsfahrgast, der einfach mit dem Tarifsystem überfordert ist, wird nach einmal 60 Euro zahlen in Zukunft vermutlich doch wieder nur das Auto nehmen. Das ist auch nicht Sinn der Sache.

--------------------
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
     Link zum BeitragTop
NJ Transit
  Geschrieben am: 4 Jan 2015, 16:59


EF-Pensionist


Status: EF-Pensionist
Mitglied seit: 7 Sep 09
Beiträge: 5640

Alter: 23
Wohnort: Wabe 320


QUOTE (Boris Merath @ 4 Jan 2015, 15:30)
Das ist genau der Grund, warum ich gegen eine Erhöhung auf 60 Euro bin. Mit solchen Vorkommnissen, auch wenn klar der Kunde Schuld ist, verjagt man sich potentielle Kunden. Gerade ein Gelegenheitsfahrgast, der einfach mit dem Tarifsystem überfordert ist, wird nach einmal 60 Euro zahlen in Zukunft vermutlich doch wieder nur das Auto nehmen. Das ist auch nicht Sinn der Sache.

Wenn ich mein Essay nicht fristgerecht in der Uni abgebe, kriege ich 5,0. Wenn ich ohne Führerschein oder Fahrzeugpapiere fahre, zahle ich 10€ (DIE sind dafür auch eindeutig zuzuordnen, im Gegensatz zu anonymen Fahrkarten). So ist nunmal leider das Leben - tut mir leid. Und die Tatsache, dass Fahrkarten nunmal in vielen Fällen keiner Person zugeordnet sind sondern weitergegeben werden können zur nachträglichen Vorlage rechtfertigt auch 100€ für Schwarzfahren.

Dass das Tarifsystem viele Leute überfordert, ist ein ganz anderes Thema, ja - auch wenn es da nu wahrlich genügend Informationen und Möglichkeiten, sich diese zu beschaffen, gibt.

--------------------
My hovercraft is full of eels.

SWMdrölf. Jetzt noch nächer, noch hältiger, noch fitter. Bist auch du Glasfaser und P-Wagen?
    
      Link zum BeitragTop
ropix
  Geschrieben am: 4 Jan 2015, 17:08


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Apr 04
Beiträge: 14257
Chat: ropix 

Alter: 38
Wohnort: Überm großen Teich: Zumindest kann man mit der MVG gemütlich hinschippern


QUOTE (NJ Transit @ 4 Jan 2015, 16:59)
Wenn ich mein Essay nicht fristgerecht in der Uni abgebe, kriege ich 5,0.
rolleyes.gif
QUOTE
Wenn ich ohne Führerschein oder Fahrzeugpapiere fahre, zahle ich 10€
biggrin.gif
QUOTE
(DIE sind dafür auch eindeutig zuzuordnen, im Gegensatz zu anonymen Fahrkarten). So ist nunmal leider das Leben - tut mir leid.
Nein. In 15 von 15 Stichproben nie etwas zahlen müssen für "bin zu faul jetzt das ganze Auto nach Fahrzeugschein zu durchsuchen"
QUOTE
Und die Tatsache, dass Fahrkarten nunmal in vielen Fällen keiner Person zugeordnet sind sondern weitergegeben werden können zur nachträglichen Vorlage rechtfertigt auch 100€ für Schwarzfahren.
100 Euro fürs Schwarzfahren, aber dafür bedarf es Vorsatz. Ansonsten Bin ich schon immer der Meinung, das erste mal muss deutlich billiger werden
QUOTE
Dass das Tarifsystem viele Leute überfordert, ist ein ganz anderes Thema, ja - auch wenn es da nu wahrlich genügend Informationen und Möglichkeiten, sich diese zu beschaffen, gibt.
Ich wüsste noch nicht mal wo man in Regensburg die Info herbekommt dass sich die Gruppe in München am Sendlinger Tor nicht teilen darf, die eine hälfte weiterfahren und die andere zahlt pro Person demnächst 60 Euro.

--------------------
-
    
      Link zum BeitragTop
andreas
  Geschrieben am: 4 Jan 2015, 17:16


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Feb 04
Beiträge: 6139

Wohnort: 85777


das sagt dir doch die Logik oder? Bei einer Gruppenkarte fährt nur die Gruppe legal, die die Karte hat.
Wenn die einen nach Fürstenried West fahren und die anderen nach Neuperlach, dann haben nur die eine Fahrkarte, die diese auch vorlegen können....

Wie hoch ist denn die Beanstandungsquote bei der MVG in München so?

--------------------
Es heißt nicht, nicht net.
    
     Link zum BeitragTop
NJ Transit
  Geschrieben am: 4 Jan 2015, 17:33


EF-Pensionist


Status: EF-Pensionist
Mitglied seit: 7 Sep 09
Beiträge: 5640

Alter: 23
Wohnort: Wabe 320


QUOTE (ropix @ 4 Jan 2015, 17:08)
Nein. In 15 von 15 Stichproben nie etwas zahlen müssen für "bin zu faul jetzt das ganze Auto nach Fahrzeugschein zu durchsuchen"

Nicht das Problem eines öffentlichen Verkehrsbetriebes (und gehört verboten einself.)
QUOTE
100 Euro fürs Schwarzfahren, aber dafür bedarf es Vorsatz. Ansonsten Bin ich schon immer der Meinung, das erste mal muss deutlich billiger werden

...den du wie nachweisen willst?
QUOTE
Ich wüsste noch nicht mal wo man in Regensburg die Info herbekommt dass sich die Gruppe in München am Sendlinger Tor nicht teilen darf, die eine hälfte weiterfahren und die andere zahlt pro Person demnächst 60 Euro.

Du beziehst dich auf welche Fahrkarte? Ansonsten, Internet, Telefon, Verkäufer fragen.

--------------------
My hovercraft is full of eels.

SWMdrölf. Jetzt noch nächer, noch hältiger, noch fitter. Bist auch du Glasfaser und P-Wagen?
    
      Link zum BeitragTop
chris232
  Geschrieben am: 4 Jan 2015, 17:38


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 30 Jul 05
Beiträge: 6136

Wohnort: Myunkhen


QUOTE (ropix @ 4 Jan 2015, 17:08)
Ansonsten Bin ich schon immer der Meinung, das erste mal muss deutlich billiger werden

Ich auch. Dann hätte ich mir durch Schwarzfahren dank der noch deutlich niedrigeren Hemmschwelle und der "hohen Kontrolldichte" in den letzten drei Jahren nicht nur kurz überschlagen 2490€ sparen können sondern 2520€. rolleyes.gif Sorry, aber wer dann noch Fahrkarten kauft darf wohl getrost als Idealist oder Idiot eingestuft werden...

--------------------
Eisenbahnen sind in erster Linie nicht zur Gewinnerzielung bestimmt, sondern dem Gemeinwohl verpflichtete Verkehrsanstalten. Sie haben entgegen dem freien Spiel der Kräfte dem Verkehrsinteresse des Gesamtstaates und der Gesamtbevölkerung zu dienen.
Otto von Bismarck

Daher hat die Bahn dem Gemeinwohl und nicht privaten Profitinteressen zu dienen, begreifen Sie es doch endlich mal!
    
    Link zum BeitragTop
imp-cen
  Geschrieben am: 4 Jan 2015, 17:44


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Jan 08
Beiträge: 1735

Wohnort: [M] ON


QUOTE (Boris Merath @ 4 Jan 2015, 15:30)
Hast Du es denn probiert, ob sie differenzieren?
Ja, am Samstag, da wollten Sie aber noch kein Geld, weil es noch nicht im System ist.
Ansonsten, das Gesetz, die Bedingungen - da kann man leider nichts machen.

Soll Mitte nächster Woche nochmal vorbeikommen - dann mit den restlichen Monatskarten zur Änderung des Abos. Insofern "Pech gehabt" stimmt so nicht - ich spare ja sogar ab demnächst. Das ich selber Schuld bin, habe ich ja Anfangs schon gesagt.

Btw. ist es Problem des Anbieters nachzuweisen, dass man Wiederholungstäter ist. Unterstellen kann man ja viel.

Ansonsten wird bei uns mittlerweile so ziemlich alles gespeichert, aber da wo man mal nichts zu verbergen hätte, geht das natürlich nicht.

QUOTE
Wenn ich mein Essay nicht fristgerecht in der Uni abgebe, kriege ich 5,0.
Wenn du bei mir in der Arbeit deinen Antrag nicht fristgerecht abgibst, hast du auch Pech gehabt. Ausser du behauptest, dass du ihn abgegeben hast. Da wir das Gegenteil nicht beweisen können, ist es dann unser Problem. Lehnen wir trotzdem ab, staucht uns der Sozialrichter zusammen.
So einfach geht da keine Beweislastumkehr.
Evtl. wäre es vor Gericht genauso... keiner kann beweisen dass das Ticket benutzt wurde und keiner hatte ein Interesse das nachzuprüfen (liegt im Bogen mit allen anderen zukünftigen im Schrank) - das ist es aber nicht wert.

Und wie gesagt, in 4 Monaten hab ich das Geld eh wieder zurück. Die MVG schadet sich selbst - nicht mich. Diese Politik sichert aber Arbeitsplätze im Kundencenter. wink.gif

Kundenbindung und -service sieht eben anders aus. Und Differenzierung wäre nicht verkehrt.

--------------------
Für die dauerhafte werktägliche U8
sommerzeitfreier Lebensstil
    
    Link zum BeitragTop
ropix
  Geschrieben am: 4 Jan 2015, 18:02


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Apr 04
Beiträge: 14257
Chat: ropix 

Alter: 38
Wohnort: Überm großen Teich: Zumindest kann man mit der MVG gemütlich hinschippern


QUOTE (chris232 @ 4 Jan 2015, 17:38)
in den letzten drei Jahren nicht nur kurz überschlagen 2490€ sparen können sondern 2520€.

welch Tolle Ersparnis von 1,2%

Ganz ehrlich - sehr unüberzeugendes Argument. Außerdem: Die Kontrolldichte ist unabhängig vom Schwarzfahrerpreis. Ob du dir die 2530 Euro nun sparst und dabei mit 10 * 60 (=600) Euro kalkulierst oder mit 9*60 und ein mal 20 Euro ist egal. Würde man gleichzeitig das vor Ort zahlen abschaffen wäre es sogar deutlich effektiver... (Hier halt mit der guten Begründung dass man eben ein mal pro Zeiteinheit frei hat. Ansonsten gibt's für die Datenerfassung keinerlei Grund. Wer nicht mitmacht bekommt auch keine Emäßigung)

--------------------
-
    
      Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
272 Antworten seit 4 Jan 2015, 12:49 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (19) [1] 2 3 ... Letzte »
<< Back to Tarif
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |