Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (14) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
[ULM] Bau der neuen Straßenbahnlinie 2, aus: U-Planungen f neue Strablinien [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Lobedan
  Geschrieben am: 15 Feb 2017, 14:56


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 16
Beiträge: 1005

Alter: 28



Mal wieder was zur im Bau befindlichen Linie 2:
Auf der Webseite zum Projekt gibt es neue Fotos vom Baufortschritt der Brücke über die Gleisanlagen: http://www.linie2-ulm.de/detail/article/au...enkoerpers.html

Und in der Neutorstraße wurden vergangene Nacht bereits die ersten Masten gesetzt: http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/...t-14434332.html
    
    Link zum BeitragTop
Didy
  Geschrieben am: 15 Feb 2017, 19:22


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied.
Mitglied seit: 26 Jul 06
Beiträge: 3385




Und noch allgemeines neues:
http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/...r-14452816.html

Im Wesentlichen:
Alles gut im Zeitplan, Eröffnung soll zum Fahrplanwechsel 2018 sein.
Es gibt aber Mehrkosten in Höhe von ca. 24 Mio. €, mit drei Hauptgründen:
- Für einen Pfeiler der neuen Brücke war der Baugrund deutlich schlechter als vorhergesagt (in den verlinkten Fotos: Dort wo in der Verbindung Stuttgart-Rangierbahnhof die Behelfsbrücke sitzt. Es musste für die Gründung die Böschung abgetragen werden und eine Behelfsbrücke gesetzt werden.)
- Der Kanal in der unteren Römerstraße war von außen in deutlich schlechterem Zustand als man anhand der Kamerabefahrung im Inneren vorhergesehen hat und musste komplett erneuert werden. (Hab mir das am Sonntag Abend angeschaut, der liegt auch ziemlich tief.)
- Der Versorgungskanal der Uni in der Albert-Einstein-Allee musste statisch ertüchtigt werden.

--------------------
user posted image
    
    Link zum BeitragTop
Lobedan
  Geschrieben am: 27 Feb 2017, 11:32


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 16
Beiträge: 1005

Alter: 28



So langsam geht es nun rund beim Bau der Linie 2:

In den Pfingstferien steht der erste große Eingriff an der "Stammstrecke" bevor. Der Einbau der Gleisdreiecke am Theater und Ehinger Tor wird durch unterirdische Arbeiten vorbereitet. Linie 1 derweil im SEV. Während der Sommerferien werden die beiden Gleisdreiecke schließlich eingebaut und man hofft, dass dafür sechs Wochen ausreichen. Auch hier Linie 1 im SEV und erhebliche Beeinträchtigen für den MIV.

Am 10. April steht dann außerdem der letzte Vorschub bei der Brücke über das Bahnhofsvorfeld an. Anschließend wird sie im Mai und Juni noch um gut vier Meter abgesenkt und erreicht damit im Sommer ihre endgültige Lage. Im Anschluss finden dort bis zum Jahresende die Gleis- und Leitungsarbeiten an, im neuen Jahr soll die Brücke fertig sein. Bisher liegt alles im Zeitplan.

Detaillierte Infos auch zu anderen Ecken der Baustelle: http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/...g-14509920.html
    
    Link zum BeitragTop
Lobedan
  Geschrieben am: 17 Mar 2017, 13:37


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 16
Beiträge: 1005

Alter: 28



(Haben wir einen Thread für Baustelenfotos zur Linie 2? Brauchen wir einen?)

Ich werfe an der Stelle mal schnell ein paar tagesaktuelle Fotos von der Baustelle der Trambrücke ein:

user posted image
Gesamtansicht von Westen her. Ein Stück fehlt noch!

user posted image
Gesamtansicht von Süden mit NBS-Tunnelmund

user posted image
Von der Neutorbrücke gen Innenstadt. Das fehlende Stück steht derzeit noch auf die Brückenzufahrt über bzw. wird dort noch montiert.

user posted image
Und gen Eselsberg. Nochmals sieht man die Lücke. Der letzte Vorschub steht im April an.

user posted image
Von oben ist der Höhenunterschied zu erkennen, um den die Brücke bis zum Sommer noch abgesenkt werden muss, ehe die Gleis- und Leitungsarbeiten stattfinden können.

Bearbeitet von Lobedan am 17 Mar 2017, 13:39
    
    Link zum BeitragTop
Lobedan
  Geschrieben am: 20 Apr 2017, 09:44


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 16
Beiträge: 1005

Alter: 28



In der SWP gibt es heute ein paar Fotos direkt von auf der Tram-Brücke und auch eine Luftaufnahme: Herausforderung ohnegleichen: der Bau der Straßenbahnbrücke
Dazu ein paar weitgehend bekannte Infos zum Brückenbau: Letzter Vorschub 25.-27. April, Absenkung auf endgültige Höhe im Juni.
Außerdem einiges zu den verbauten Materialien, ihrer Herkunft, über die Wettertoleranz und dergleichen.

Parallel dazu wird noch bis zum Samstag die Fußgängerbrücke über die Kienlesbergstraße an der Mündung der Tram-Brücke abgerissen, SWP: http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/...n-14818136.html
    
    Link zum BeitragTop
Lobedan
  Geschrieben am: 26 Apr 2017, 18:38


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 16
Beiträge: 1005

Alter: 28



Falls jemand wissen mag, wieso so ein paar Kilometer Strecke eigentlich eine so lange Bauzeit brauchen, wird hier informiert: https://www.youtube.com/watch?v=3f3Drg6B-qU
12-minütiges Video über die Arbeiten auf dem Kuh- und Eselsberg sowie der Trambrücke und zu den Schwierigkeiten, solch ein Projekt unter laufendem Verkehr und bei Aufrechterhaltung aller Medien für die Anwohner zu schultern.
    
    Link zum BeitragTop
Didy
  Geschrieben am: 28 Apr 2017, 19:12


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied.
Mitglied seit: 26 Jul 06
Beiträge: 3385




Die ersten Gleise liegen!
Und zwar im Egginger Weg höhe Königstraße.

SWP: http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/...-14868497.html#
Ulm-News: http://www.ulm-news.de/weblog/ulm-news/vie...se_verlegt.html

Bis September soll der Tiefbau von der Endschleife Kuhberg bis zum Grimmelfinger Weg abgeschlossen sein, bis Jahresende die Baustelle in diesem Abschnitt geräumt. (Wobei ich vermuten würde, dass die Fahrleitung dann noch nicht hängt, ohne es zu wissen.)

--------------------
user posted image
    
    Link zum BeitragTop
Lobedan
  Geschrieben am: 28 Apr 2017, 19:39


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 16
Beiträge: 1005

Alter: 28



Und das Liniennetz mit Inbetriebnahme der Linie 2 im Dezember 2018 wurde nun auch festgeschrieben, SWP: http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/...s-14876847.html
Immerhin noch ein paar kleine Überraschungen:
Linie 4 Wiblingen - Böfingen Süd (Takt 10 + HVZ-Verstärker Wiblingen)
Linie 5 Ludwigsfeld/Wiley - Eselsberg - Uni Süd (das dürfte die größte Überraschung sein, dass nun doch dauerhaft bis Uni Süd gefahren wird und kein Zwangsumstieg in die Tram in der Wissenschaftsstadt kommt) (Takt 10)
Linie 6 Donaustadion - Hasenkopf (keine HVZ-Verlängerung zur Uni Süd; etwaige Führung nach Neu-Ulm kann erst mit Ablauf der Verträge dort kommen) (Takt 20)
Linie 7 Jungingen - Neu-Ulm - Willy-Brandt-Platz (geplante Führung ins Wiley kann auch erst später kommen, wenn die neuen Verträge laufen) (Takt 20 mit HVZ-Verstärkern Jungingen)
Linie 8 (ex 13) Grimmelfingen - Kuhberg - Söflingen - Eselsberg - Uni Süd (nun also als vollwertige Linie und dauerhaft bis Uni Süd, dann sicherlich mit Gelenkbussen und durchgehend Takt 20)
Linie 9 entfällt zugunsten der Wiblingen-Taktverstärker auf der Linie 4
restliche Linien unverändert

Interessant ist in dem Kontext noch die Bildunterschrift dieses Artikels: http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/...n-14875217.html
QUOTE
Die Straßenbahn Linie 2 soll schon rollen, wenn es im Schuljahr 2018/19 Ferien geben wird. Schon jetzt steht fest, dass während der Schulzeit zum Schulzentrum Kuhberg trotz Linie 2 noch so genannte Verstärkerbusse eingesetzt werden.

Man kann oder will also nicht komplett auf die Tram setzen im Schülerverkehr zum Kuhberg. Inwieweit dann Busverstärker zum Hauptbahnhof fahren werden oder nur die bestehenden E-Linien z.B. zum Rathaus erhalten bleiben, geht daraus nicht hervor.
    
    Link zum BeitragTop
Didy
  Geschrieben am: 28 Apr 2017, 19:55


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied.
Mitglied seit: 26 Jul 06
Beiträge: 3385




QUOTE (Lobedan @ 28 Apr 2017, 20:39)
Linie 5 Ludwigsfeld/Wiley - Eselsberg - Uni Süd (das dürfte die größte Überraschung sein, dass nun doch dauerhaft bis Uni Süd gefahren wird und kein Zwangsumstieg in die Tram in der Wissenschaftsstadt kommt) (Takt 10)

In der Tat. Eine Durchbindung zur HVZ hätte mich nicht überrascht, aber dauerhaft hab ich nicht erwartet. (Gut, kann natürlich auch von der Zeitung vereinfacht wiedergegeben sein...)

QUOTE (Lobedan @ 28 Apr 2017, 20:39)
Man kann oder will also nicht komplett auf die Tram setzen im Schülerverkehr zum Kuhberg. Inwieweit dann Busverstärker zum Hauptbahnhof fahren werden oder nur die bestehenden E-Linien z.B. zum Rathaus erhalten bleiben, geht daraus nicht hervor.

Überrascht mich nicht. Der Peak zu Schulbeginn ist zwar sehr viel kürzer als der Peak zur Wissenschaftsstadt - aber dafür entsprechend heftig.

--------------------
user posted image
    
    Link zum BeitragTop
Lobedan
  Geschrieben am: 28 Apr 2017, 20:08


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 16
Beiträge: 1005

Alter: 28



QUOTE (Didy @ 28 Apr 2017, 19:55)
In der Tat. Eine Durchbindung zur HVZ hätte mich nicht überrascht, aber dauerhaft hab ich nicht erwartet. (Gut, kann natürlich auch von der Zeitung vereinfacht wiedergegeben sein...)

Mein letzter Stand war eigentlich nur, dass man den Kreisel am Botanischen Garten (in der HVZ) zum Wenden nutzen könnte und damit zumindest "Uni Nord" dauerhaft bedienen kann, analog zum 15er. Aber gut, ich werde mich nicht darüber beschweren und die Studenten vermutlich auch nicht. Genauso wenig über die (dauerhafte) Durchbindung der 8 zur Uni.

QUOTE (Didy @ 28 Apr 2017, 19:55)
Überrascht mich nicht. Der Peak zu Schulbeginn ist zwar sehr viel kürzer als der Peak zur Wissenschaftsstadt - aber dafür entsprechend heftig.

Klar und es wäre auch betriebswirtschaftlicher Unsinn, nur dafür ein halbes Dutzend zusätzlicher Bahnen anzuschaffen, die dann den restlichen Tag auf dem Hof stehen. Bei den Bussen kann man da ja zumindest noch das SEV-Argument bringen.

Weißt du zufällig, wie lange die einzelnen Linienkonzessionen noch laufen hinsichtlich der übrigen Änderungen? Und geht die Linie 7 dann überhaupt komplett an die SWU, ist das schon entschieden?
    
    Link zum BeitragTop
Lobedan
  Geschrieben am: 30 Apr 2017, 15:03


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 16
Beiträge: 1005

Alter: 28



QUOTE (Didy @ 28 Apr 2017, 19:12)
Die ersten Gleise liegen!

Und ich bin mal so frei, das ganze fotografisch noch etwas auszubauen. Aber beginnen wir in der Innenstadt mit der Trambrücke, die in den vergangenen Tagen ihren letzten Vorschub erfolgreich überstanden hat und nun die Bahngleise vollständig überspannt. Lediglich die Höhe stimmt noch nicht ganz, knapp drei Meter ruht die Brücke derzeit über ihrer endgültigen Position, die Absenkung erfolgt bis zum Sommer:

Blick von Süden:
user posted image

Blick von Westen:
user posted image

~~~

Weiter geht es in die Beyerstraße, unweit vom Abzweig von der Bestandstrecke am Ehinger Tor:
user posted image

user posted image

Schotter? Check!
Schwellen? Check!
Schienen? Check!
Klar ist: Hier liegen auch bald Gleise. Bis hin zur künftigen Haltestelle Martin-Luther-Kirche:
user posted image

(Bitte keine Schwindelgefühle bekommen, aber beim Fotografieren durch Bauzäune hindurch habe ich noch nicht so viel Übung. laugh.gif


Direkt nach der Haltestelle, also ungefähr dort, von wo ich fotografiert habe, folgt eine 90°-Kurve in die (untere) Römerstraße. Bis hin zum Römerplatz wird auch fleißig gewerkelt, dieser Abschnitt dürfte also ebenfalls nicht mehr lange bis zur Fertigstellung brauchen. Und da das ganze auch noch in der Sichtachse zum Münster liegt, dürfte sich künftig der eine oder andere Fotograf hier einfinden:
user posted image

Die (obere) Römerstraße hingegen erweckt nicht den Anschein, als ob hier bald irgendwas gebaut werden sollte:
user posted image


Nach einem wahren Slalom den Kuhberg hinauf, wo im Wesentlichen Tiefbauarbeiten laufen, erscheint dann endlich das besagte fertiggestellte Gleisstück. Richtig verloren wirkt es. Und weil es so selten ist hier oben, hat sich die eine Hälfte sogar noch versteckt:
user posted image

Wenn mich nicht alles täuscht, dürfte das exakt die Lage und Länge der künftigen Haltestelle Gewerbeschulen Königstraße sein.


Und ganz oben an der Wendeschleife Kuhberg Schulzentrum gibt es auch schon einiges zu sehen. Die neue Bushaltestelle ist bereits fertiggestellt, drei Busbuchten hat man errichtet, von denen bahnsteiggleich zur Tram umgestiegen werden kann:
user posted image

Sofern man einen "Vollknoten" einrichtet, braucht man die aber auch: Zweimal Linie 8 (bisher Linie 13) und einmal Linie 14. Und natürlich die Tramlinie 2, deren zweiter Bahnsteig ebenfalls fertiggestellt ist:
user posted image
    
    Link zum BeitragTop
Lobedan
  Geschrieben am: 30 Apr 2017, 21:51


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 16
Beiträge: 1005

Alter: 28



QUOTE (Lobedan @ 28 Apr 2017, 20:08)
Weißt du zufällig, wie lange die einzelnen Linienkonzessionen noch laufen hinsichtlich der übrigen Änderungen? Und geht die Linie 7 dann überhaupt komplett an die SWU, ist das schon entschieden?

Okay, die Antwort liefert mir die Neu-Ulmer Zeitung: 2019 laufen die meisten Konzessionen aus und bis September dieses Jahres muss die Stadt entscheiden, welche Vergabeform gewählt wird.
Link: http://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ul...id41304177.html

Dieser Artikel schneidet auch noch ein weiteres Thema an: Den Entwurf des neuen Nahverkehrsplans für die nächsten zehn Jahre. Darin enthalten: Trassenvorschläge für eine weitere Tram-Erschließung des Ulmer Westens unter Berücksichtigung der geplanten Neubebauung an der Magirusstraße (etwa 150 Wohneinheiten bis Mitte 2020er) sowie auf der Kohleplatte (Zeithorizont 2026-2030). Drei Trassenentwürfe sind aufgeführt:
  • Ab Theodor-Heuss-Platz weiter durch die Einsteinstraße. Das wäre eine Zweiglinie zur Linie 1 und würde primär die Neubebauung an der Magirusstraße sowie vor allem die schon bestehenden Neubauten in der Einsteinstraße erschließen, die heute eher schlecht an den ÖPNV angebunden sind. Außerdem liegt das Blautalcenter im Einzugsgebiet dieser Trasse (das durch noch ersatzlosen den Verlust zweier großer Ankermieter in den letzten Monaten allerdings schwächelt), hier wäre eine Kooperation denkbar, um einen Endpunkt in Centernähe zu ermöglichen (mein Gedanke, das ist kein offizieller Vorschlag).
  • Von der Schleife Söflingen weiter durch die Jörg-Syrlin-Straße zur Kohleplatte (Südvariante) - erschließt mehr Bestand, dafür längerer Weg zum Neubaugebiet
  • Von der Schleife Söflingen weiter durch die Harthauser Straße zur Kohleplatte (Nordvariante) - erschließt weniger Bestand, dafür kürzerer Weg zum Neubaugebiet

Je nachdem, wie groß man baut, kann ich mir durchaus vorstellen, dass man sowohl die Einsteinstraße als auch eine der Kohleplatte-Trassen baut. Der Takt 10 stößt in Söflingen allmählich an seine Grenzen und zudem hat man am anderen Linienende in Böfingen am Lettenwald ebenfalls eine Trassenfreihaltung für einen Abzweig gebaut. Das schreit gerade zu nach einer Ergänzungslinie, die fürs Erste aber auch zur Wissenschaftsstadt fahren oder an Donaustadion oder Messe enden könnte.
    
    Link zum BeitragTop
Lobedan
  Geschrieben am: 6 May 2017, 15:33


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 16
Beiträge: 1005

Alter: 28



Bevor wir nun heute einen Blick auf den Baufortschritt am Eselsberg und in der Wissenschaftsstadt werfen, zuerst noch ein paar Korrekturen zum letzten Beitrag vom Kuhberg:
Das eingebaute Gleisstück liegt nicht an der künftigen Haltestelle Gewerbeschulen, sondern wurde so zeitig eingebaut, weil dort die Königstraße auf den Egginger Weg einmünden soll. Derzeit ist die Fahrbahn verschwenkt, das war mir vor Ort gar nicht aufgefallen.
Und an der Wendeschleife Kuhberg gibt es nicht nur drei Bustaschen, sondern derer vier.

~~~

Nun aber ans andere Linienende. Beginnen wir mit einem Blick in die Neutorstraße stadteinwärts. Zwischen Schilderwald und Rückstaus ist dort noch nicht allzu viel zu erkennen. Aber immerhin die Oberleitungsmasten stehen dort schon, sie sind hier recht massiv ausgefallen:
user posted image

Nutzen wir die Gelegenheit an dieser Fotostelle, um eine noch nicht gezeigte Perspektive von stadteinwärts auf die Trambrücke zu werfen. Den Kirchturm und die beiden Hochhäuser links beim Kran im Hintergrund kann man für später im Gedächtnis behalten:
user posted image

Jenseits der Brücke wurde die Durchfahrt unter der B10 deutlich tiefer gelegt, damit Straßenbahn samt Oberleitung dort auch platz finden:
user posted image

Am Lehrer Tal laufen die Arbeiten auf Hochtouren und die ganze Kreuzung ist für den nicht-motorisierten Verkehr kaum erreichbar - die Fertigstellung des Abschnittes ist bereits für Juni geplant -, weshalb ich mich an den Anstieg mache und kurz vor der nächsten Haltestelle Multscherschule den Märinger Weg hinab schaue. Hier wird die Tram in Mittellage fahren:
user posted image

Einige Meter weiter finden wir den Kirchturm wieder: Haltestelle Multscherschule. Man könne sie auch nach der Eckkneipe benennen, denn Münsterblick trifft hier zweifelsohne zu:
user posted image

Im weiteren Verlauf des Märinger Wegs gibt es nicht viel zu sehen, der Tiefbau scheint weitgehend abgeschlossen zu sein, oberirdisch ist aber noch nichts passiert. Deswegen das nächste Foto in Höhe der nächsten Haltestelle Eselsberg Hasenkopf. Diese wird nicht hier an der Baustelle liegen, sondern in Seitenlage, wo sich derzeit noch die Fahrbahn befindet:
user posted image

Kurz danach geht es in den Wald und weiter bergauf. Kurz noch ein Blick zurück zum Hasenkopf. Rechts eines der Hochhäuser, das wir vorhin mal aus der Stadt sahen. Auch hier gilt: Gebaut wird hier derzeit noch an der künftigen Fahrbahn, die Straßenbahn wird dort fahren, wo heute die Straße liegt:
user posted image

Gut einen Kilometer und etliche Höhenmeter später, entlang derer es nicht anders aussieht, öffnet sich der Wald mit Blick auf den Haupteingang der Universität. Weil sie so wunderschön ist, hat man sie damals extra im Wald auf einem Berg versteckt:
user posted image

Haltestelle Universität Süd mit reichlich langen Bahnsteigkanten:
user posted image

Im weiteren Verlauf setzt sich das bisherige Motiv fort: Provisorische Fahrbahn auf der künftigen Gleistrasse, während die Bauarbeiten an der neuen Fahrbahn in diesen Tagen erst anlaufen. Der ursprüngliche Zeitplan sagt, dass der Großteil dieser Strecke bis zum Herbst fertiggestellt sein soll. Danach sieht es ein halbes Jahr vorher noch nicht aus, aber laut Presse liegt man voll im Zeitplan. Ich lasse mich gern positiv überraschen!
Vom künftigen Kreisel mit eingebauter Wendeschleife Botanischer Garten ist die Hälfte fertig, jedoch auch nur als provisorische Fahrbahn, damit hier bald der restliche Kreisverkehr gebaut werden kann:
user posted image
    
    Link zum BeitragTop
Lobedan
  Geschrieben am: 6 May 2017, 15:34


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 16
Beiträge: 1005

Alter: 28



In Höhe der künftigen Haltestelle Kliniken Wissenschaftsstadt baut man derzeit eine neue Abdeckung für den unterirdischen Versorgungskanal der Kliniken, damit der unter den künftigen Lasten keinen Schaden nimmt. Die Tram wird hier mal in Mittellage fahren:
user posted image

Blick zurück:
user posted image

Stellvertretend für den Baufortschritt in der gesamten Wissenschaftsstadt dieses Foto. Hier war vor einem Jahr noch die Bushaltestelle Universität West:
user posted image

Kreisverkehr Manfred-Börner-Straße. Oder vielmehr das, was von seiner alten Fahrbahn noch übrig ist. Da die Straßenbahn gerade durch fahren wird, muss er komplett neugebaut werden:
user posted image

Und schließlich das vorläufige Ende der Strecke: Wendeschleife Science Park II. Der Parkplatz innerhalb der Schleife ist fertig, die Trasse rundherum ist nur zu erahnen, weshalb es bei diesem Blick "stadteinwärts" bleibt:
user posted image
    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 6 May 2017, 15:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 17257




Ďanke für die Photo Dokumentation. Auch und gerade weil ich nicht so häufig in Ulm bin (außer auf der Durchfahrt) sehr interessant.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
199 Antworten seit 15 Feb 2017, 14:56 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (14) [1] 2 3 ... Letzte »
<< Back to Straßenbahn und Stadtbahn
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |