Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | Chat | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Hilfe

Seiten: (63) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
[HN] Stadtbahn Heilbronn [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Dave
Geschrieben am: 26 Nov 2004, 23:23


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Dec 03
Beiträge: 3324

Alter: 31
Wohnort: NBY


Stadtbahn fährt bis zum Pfühlpark (Heilbronner Stimme)

Damit ist Heilbronn einen großen Schritt weiter: Die Innerstädtische Stadtbahn-Durchmesserlinie S4 ist jetzt voll ausgebaut und endet an der DB-Strecke HN-Crailsheim, auf der die S4 ab Dez. 2005 bis nach Öhringen-Cappel weitergeführt werden soll. Die S4 fährt von (Achern/Bühl) - Baden-Baden - Karlsruhe - Bretten - Eppingen nach Heilbronn. Es gibt zusätzlich einen 20min-Takt einer eigenen Heilbronner Linie zwischen Schwaigern West und Heilbronn, die in ca. einem Jahr dann bis Öhringen verlaufen wird. Heilbronn plant dazu noch 3 weitere Linien in einer Nord-Süd-Achse mit einer weiteren Innenstadtstrecke und Linienästen bis Lauffen (Neckar)/Zaberfeld, Bad Friedrichshall-Jagstfeld/Gundelsheim/Bad Rappenau/Sinnsheim.
Die Stadtbahn Heilbronn ist eine typische Regionalstadtbahn die in und um kleinere Großstädte den ÖPNV wieder stärken und dem Auto eine Alternative bieten sollen. Nach dem Karlsruher Modell fahren Regionalstadtbahnen schon neben Heilbronn in Saarbrücken, Kassel und Chemnitz. Es sind ähnliche Projekte für Tübingen/Reutlingen, Rosenheim, Bremen, Rostock und weitere Städte im Gespräch. Stadtbahnen verknüpfen regionale Eisenbahnstrecken mit als Straßenbahn betriebenen Innenstadtstrecken.

Gruß, Dave

Bearbeitet von Rathgeber am 20 Jan 2005, 00:01

--------------------
"Die Abwrackprämie soll die deutsche Wirtschaft ankurbeln. Von wegen. Warum die Prämie den Falschen hilft, viele Kunden foppt und zum Betrügen geradezu einlädt." Artikel Politik abgewrackt! auf taz.de
    
      Link zum BeitragTop
Dave
Geschrieben am: 4 Apr 2005, 20:49


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Dec 03
Beiträge: 3324

Alter: 31
Wohnort: NBY


Neues zum Nahverkehr im Großraum Heilbronn
Am 1. April war es so weit: Der Heilbronner Verkehrsverbund (HNV) bildet seitdem eine Tarifgemeinschaft mit dem NVH (Nahverkehr Hohenlohkreis). Der dadurch entstandene neue Verbund nennt sich Heilbronner Hohenloher Haller Nahverkehr und integriert jetzt die Bahnlinie (Novum im Hohenlohekreis) Schwäbisch Hall-Hessental - Heilbronn als (teilweise) künftige Stadtbahnstrecke. Integriert werden auch die verschiedenen Stadtverkehrsmittel in Künzelsau, für die bisher verschiedene Fahrscheine gelöst werden mussten. Dieser neue Verbund ist ein wichtiger Schritt hin zum Niederreißen der Tarifgrenzen in Nordwürttemberg. Es gibt aber noch Verbesserungsbedarf: Der Landkreis Schwäbisch Hall bildet immernoch einen eigenen Verbund (Kreisverkehr SHA), nur die Kreisstadt wird teilweise in den neuen HNV miteingebunden. Jedoch wiederrum ohne Stadtbus. Halbe Sache. Trotzdem ist die Verbunderweiterung ein weiterer wichtiger Schritt hin zur Stadtbahneröffnung im Dezember nach Öhringen.
Grüße, Dave
weitere Infos: www.h3nv.de
edit: URL eingefügt

Bearbeitet von Dave am 4 Apr 2005, 20:51

--------------------
"Die Abwrackprämie soll die deutsche Wirtschaft ankurbeln. Von wegen. Warum die Prämie den Falschen hilft, viele Kunden foppt und zum Betrügen geradezu einlädt." Artikel Politik abgewrackt! auf taz.de
    
      Link zum BeitragTop
Dave
Geschrieben am: 18 May 2005, 20:11


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Dec 03
Beiträge: 3324

Alter: 31
Wohnort: NBY


Nun ist es soweit: Der Ausbau der Stadtbahn Nordachse durch die Heilbronner Innenstadt wurde endgültig im Gemeinderat festgelegt. Es wurde der alte Plan weiterverfolgt die Stadtbahn durch die Paulinenstraße an einigen Schulen vorbei zu bauen. Der Alternativvorschlag über den Europaplatz und weiter durch das inzwischen stark angewachsene Gewerbe- und Einkaufsgebiet entlang der Weipertstraße wurde gegen die Stimmen der FDP zu den Akten gelegt. Gründe waren vorallem die höheren Kosten, Die Schulen, welche schlechter angebunden wären, sowie natürlich vorallem für die CDU ihre Wähler des Individualverkehr welche ungestört von Stadtbahnen einkaufen wollen (natürlich mit dem Auto). Damit werden die Strukturen für den ÖPNV für die nächsten 50 Jahre festgesetzt.
Mehr dazu auf http://www.stadtbahn-hn.de/aktuell.html
Als Quelle wird auf dieser Seite die Heilbronner Stimme angegeben, welche jedoch keinen Text dazu online hat.
Entschieden ist jetzt wohl auch wie das das DB-Angebot zwischen Heilbronn und öhringen aussehen soll - nämlich wohl aus gar nichts. Das Schicksal der RE nach Crailsheim ist ungewiss, die Stadtbahn-Macher schreiben von elektrischen Eilzügen nur auf der Relation Heilbronn - Öhringen welche die Heilbronner Innenstadt jedoch auslassen werden. Damit gäbe es wohl keine durchgehnden Züge mehr auf der Relation Heilbronn - Crailsheim, der Umsteig in Öhringen würde auch im schnelleren Verkehr zur Pflicht.
Dazu weitere (wohl aber wage Infos): =0&cths_nav[nav_cid]=3]Stadtwerke Heilbronn GmbH Stadtbahn
Grüße, Dave
Bearbeitung: Links berichtigt

Bearbeitet von Dave am 18 May 2005, 20:13

--------------------
"Die Abwrackprämie soll die deutsche Wirtschaft ankurbeln. Von wegen. Warum die Prämie den Falschen hilft, viele Kunden foppt und zum Betrügen geradezu einlädt." Artikel Politik abgewrackt! auf taz.de
    
      Link zum BeitragTop
luc
Geschrieben am: 19 May 2005, 00:07


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Mar 04
Beiträge: 3212

Wohnort: Ghetto


Wenigstens wurde nicht auch noch die Elektrifizierung der "Umgehungsstrecke" gestrichen. Wäre aber auch nicht so einfach gewesen, da diese ja am Bahnstromnetz hängen muß. Bin mal gespannt, ob die Eilzüge in Heilbronn enden werden oder irgendwie Richtung Karlsruhe weiterfahren. Aber der Zweisystem-Wagenbedarf der AVG wird weiter steigen und woher sollen die Wagen kommen?
Aber immerhin kommt jetzt die Nordtrasse, ist ja schonmal was.

--------------------
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
luc
Geschrieben am: 19 May 2005, 17:38


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Mar 04
Beiträge: 3212

Wohnort: Ghetto


Noch was anderes:
Wie sieht es mit der Stadtbahn nach Zaberfeld (alte Strecke von Lauffen nach Leonbronn) aus? Immerhin gäbe es dort auch einiges an Verkehr an Wochenenden und in den Ferien (Freizeitpark Tripsdrill, bei einem richtigen Konzept, also Pendelbussen).

--------------------
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Fahrgast_S
Geschrieben am: 19 May 2005, 19:24


Foren-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 16 Aug 04
Beiträge: 92




Ich glaub nicht dass das mit der Stadtbahn nach Zaberfeld so schnell was wird obwohl die Strecke imho für den Stadtbahnbetrieb ideal wäre. Aber die Schienen müssten komplett neu verlegt werden, die Strecke müsste elektifiziert werden, die Signal und Sicherungsteschnik müsste komplett neu eingereichtet werden, die Haltepunkte und Bahnhöfe müssen neu gemacht werden, das wird seeehr teuer. Perfekt wäre ja ja ein Weiterbau der Zabergäubahn nach Sulzfeld mit Anschluss an die Kraichgaubahn, wie er vor 100 Jahren mal geplant war *träum*...

Bearbeitet von Fahrgast_S am 19 May 2005, 19:25
    
     Link zum BeitragTop
luc
Geschrieben am: 19 May 2005, 20:10


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Mar 04
Beiträge: 3212

Wohnort: Ghetto


Würde die Infrastruktur von der AVG oder wem auch immer gekauft oder gepachtet, wäre die Reaktivierung nicht so teuer.
QUOTE (Fahrgast_S @ 19 May 2005, 20:24)
Aber die Schienen müssten komplett neu verlegt werden,  die Strecke müsste elektifiziert werden,

Immerhin muß das nicht unter rollendem Rad passieren.

QUOTE (Fahrgast_S @ 19 May 2005, 20:24)
die Signal und Sicherungsteschnik müsste komplett neu eingereichtet werden, die Haltepunkte und Bahnhöfe müssen neu gemacht werden,

dies muß auch an "Ausbaustrecken" gemacht werden.

QUOTE (Fahrgast_S @ 19 May 2005, 20:24)
Perfekt wäre ja ja ein Weiterbau der Zabergäubahn nach Sulzfeld mit Anschluss an die Kraichgaubahn, wie er vor 100 Jahren mal geplant war *träum*

Wollen denn soviele Leute von Lauffen nach Sulzfeld? Eine Stadtbahn mit Anschluss an eine stündlich verkehrende Buslinie von Zaberfeld nach Sulzfeld wäre doch auch was.

Bearbeitet von luc am 19 May 2005, 20:10

--------------------
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Dave
Geschrieben am: 19 May 2005, 21:24


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Dec 03
Beiträge: 3324

Alter: 31
Wohnort: NBY


QUOTE (luc @ 19 May 2005, 01:07)
Wenigstens wurde nicht auch noch die Elektrifizierung der "Umgehungsstrecke" gestrichen. Wäre aber auch nicht so einfach gewesen, da diese ja am Bahnstromnetz hängen muß. Bin mal gespannt, ob die Eilzüge in Heilbronn enden werden oder irgendwie Richtung Karlsruhe weiterfahren. Aber der Zweisystem-Wagenbedarf der AVG wird weiter steigen und woher sollen die Wagen kommen?
Aber immerhin kommt jetzt die Nordtrasse, ist ja schonmal was.

Ja, die Umgehungsstrecke wurde unter anderem mit der Begründung der Stromeinspeisung elektrifiziert. Falls das mit den Stadtbahn-Eilzügen zwischen Öhringen und Heilbronn wahr wird, scheint eine Durchbindung nach Karsruhe schon sinnvoll. Denn ansonsten ist der notgedrungene Umstieg in Öhringen, welches es früher nicht gab, nicht zu rechtfertigen. Allerdings hoffe ich immernoch auf einen DB-RE durchgehend von Crailsheim nach Heilbronn und hoffe dass das mit den Eilzügen eine Ente der Stadtwerke HN ist, derren Website auch sonst einige Fehler enthält. Wagen für AVG müssen wohl noch einige gebaut werden. Vielleicht kommt ja auch ein Nachfolgetyp.
Was die Strecke nach Zaberfeld angeht: Ich halte sie für sehr notwendig und denke auch, dass sie Realität wird. Da die Infrastruktur dann ja wieder in NE-Besitz ist, sollten die gesetzlichen Bestimmungen und Kosten auch geringer sein. Auch ein Betrieb nach BOStrab wurde von manchen angedacht. Jedenfalls stand der Verantwortliche des Landkreises HN (wer war das nochmal, habs vergessen) letztens noch voll dahinter. Der Busbetrieb soll dafür abgebaut und umstrukturiert werden, für Brackenheim ist eventuell ein Stadtverkehr geplant. Leider planen jedoch die Stadtplaner diese nach dem ÖPNV-Leitplan als S3 bezeichnete Linie nicht durch die Innenstadt und die Nordtrasse zu führen, sondern über den Hauptbahnhof und den Bf Sülmertor. Das widerspricht dem Stadtbahnkonzept der Verknüpfung von Stadtverkehr und Regionalverkehr und verhindert die umsteigefreie Verbindung in die Innenstadt.
Grüße, Dave

--------------------
"Die Abwrackprämie soll die deutsche Wirtschaft ankurbeln. Von wegen. Warum die Prämie den Falschen hilft, viele Kunden foppt und zum Betrügen geradezu einlädt." Artikel Politik abgewrackt! auf taz.de
    
      Link zum BeitragTop
luc
Geschrieben am: 19 May 2005, 21:34


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Mar 04
Beiträge: 3212

Wohnort: Ghetto


QUOTE (Dave @ 19 May 2005, 22:24)
Allerdings hoffe ich immernoch auf einen DB-RE durchgehend von Crailsheim nach Heilbronn und hoffe dass das mit den Eilzügen eine Ente der Stadtwerke HN ist, derren Website auch sonst einige Fehler enthält. Wagen für AVG müssen wohl noch einige gebaut werden. Vielleicht kommt ja auch ein Nachfolgetyp.

Immerhin wurden die Wagen erst bezüglich Beleuchtung überarbeitet. Ein Nachfolgertyp kommt, denke ich, frühestens in ca. 2 Jahren.

QUOTE (Dave @ 19 May 2005, 22:24)
Leider planen jedoch die Stadtplaner diese nach dem ÖPNV-Leitplan als S3 bezeichnete Linie nicht durch die Innenstadt und die Nordtrasse zu führen, sondern über den Hauptbahnhof und den Bf Sülmertor. Das widerspricht dem Stadtbahnkonzept der Verknüpfung von Stadtverkehr und Regionalverkehr und verhindert die umsteigefreie Verbindung in die Innenstadt.

Ja, dann könnten die ja gleich stattdessen Dieselbetrieb mit RS1 machen. Um einiges billiger. Ein Zweisystemfahrzeug lohnt sich nur, wenn es als solches auch genutzt wird. Aber wem erzähle ich das. Wir haben halt mit zwei Unternehmen zu tun, die gerne dem anderen eins auswischen würden (DB vs. AVG).

--------------------
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Dave
Geschrieben am: 19 May 2005, 21:52


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Dec 03
Beiträge: 3324

Alter: 31
Wohnort: NBY


QUOTE (luc @ 19 May 2005, 22:34)
Immerhin wurden die Wagen erst bezüglich Beleuchtung überarbeitet. Ein Nachfolgertyp kommt, denke ich, frühestens in ca. 2 Jahren.

Gäbe es andere Verkehrsbetriebe bzw. EVU welche auch daran Interesse hätten? in NRW fahren ja ähnliche Fahrzeuge.

QUOTE (luc @ 19 May 2005, 22:34)
Ja, dann könnten die ja gleich stattdessen Dieselbetrieb mit RS1 machen. Um einiges billiger. Ein Zweisystemfahrzeug lohnt sich nur, wenn es als solches auch genutzt wird. Aber wem erzähle ich das. Wir haben halt mit zwei Unternehmen zu tun, die gerne dem anderen eins auswischen würden (DB vs. AVG).

Ich gebe auch die Hoffnung nicht auf dass zumindest ein Teil der Züge durch die Innenstadt fährt. RS1 bräuchten aber wieder eine eigene Werkstätte, welche sowohl AVG als DB noch sont ein Unternehmen in der Gegend haben.
Es gibt übrigens noch einige Strecken, welche mit Zweisystem-Stadtbahnwagen befahren werden wo es auch anders ginge. Die Karlsruher Linien S31/S32, S6 und S9 haben keinen Anschluss in die Innenstadt, außer vielleicht der S6 als Umstellung auf S5 in Pforzheim als durchgehender Zug nach Karlsruhe bzw. Wörth.
Grüße, Dave

--------------------
"Die Abwrackprämie soll die deutsche Wirtschaft ankurbeln. Von wegen. Warum die Prämie den Falschen hilft, viele Kunden foppt und zum Betrügen geradezu einlädt." Artikel Politik abgewrackt! auf taz.de
    
      Link zum BeitragTop
luc
Geschrieben am: 19 May 2005, 22:00


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Mar 04
Beiträge: 3212

Wohnort: Ghetto


QUOTE (Dave @ 19 May 2005, 22:52)
Die Karlsruher Linien S31/S32, S6 und S9 haben keinen Anschluss in die Innenstadt, außer vielleicht der S6 als Umstellung auf S5 in Pforzheim als durchgehender Zug nach Karlsruhe bzw. Wörth.

Die S6 fährt doch nach Bad Wildbad rein. Angesichts dieser Tatsache stört es mich auch nicht, daß die Strecke mit den Stadtbahnwagen befahren wird.

--------------------
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Dave
Geschrieben am: 19 May 2005, 22:25


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Dec 03
Beiträge: 3324

Alter: 31
Wohnort: NBY


QUOTE (luc @ 19 May 2005, 23:00)
Die S6 fährt doch nach Bad Wildbad rein. Angesichts dieser Tatsache stört es mich auch nicht, daß die Strecke mit den Stadtbahnwagen befahren wird.

Kleiner Denkfehler meinenerseits. Hab ich vergessen. OK, da sind die Fahrzeuge gerechtfertigt.

--------------------
"Die Abwrackprämie soll die deutsche Wirtschaft ankurbeln. Von wegen. Warum die Prämie den Falschen hilft, viele Kunden foppt und zum Betrügen geradezu einlädt." Artikel Politik abgewrackt! auf taz.de
    
      Link zum BeitragTop
luc
Geschrieben am: 20 May 2005, 02:07


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Mar 04
Beiträge: 3212

Wohnort: Ghetto


QUOTE (Dave @ 19 May 2005, 22:52)
RS1 bräuchten aber wieder eine eigene Werkstätte, welche sowohl AVG als DB noch sont ein Unternehmen in der Gegend haben.

Die 628 haben aber auch keine Werkstätte in der Nähe wie alle anderen DB-Züge auch.

QUOTE (Dave @ 19 May 2005, 22:52)
Die Karlsruher Linien S31/S32, S6 und S9 haben keinen Anschluss in die Innenstadt, außer vielleicht der S6 als Umstellung auf S5 in Pforzheim als durchgehender Zug nach Karlsruhe bzw. Wörth.

Noch ne kleine Ergänzung: S31/S32 und S9 sind auch noch ok, solange die Bahn kein elektrisches Fahrzeug in BW mit 550mm Einstiegshöhe bieten kann. Und diese Höhe haben ja die neugebauten Bahnsteige. Bei der S9 habe ich immer noch die Hoffnung, daß diese in die Innenstadt nach Bruchsal verlängert wird, wenn auch die S2 von Friedrichstal aus nach Bruchsal kommt. Das dauert aber noch einige Jährchen.

QUOTE (Dave @ 19 May 2005, 22:52)
Gäbe es andere Verkehrsbetriebe bzw. EVU welche auch daran Interesse hätten? in NRW fahren ja ähnliche Fahrzeuge.
Mir fällt keines ein. Außer natürlich Heilbronn haben alle anderen Städte ihre eigenen Zweisystemfahrzeuge. Bloß nicht zeigen, daß man nicht erster war.

Bearbeitet von luc am 20 May 2005, 02:07

--------------------
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
arj
Geschrieben am: 20 May 2005, 08:49


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 May 04
Beiträge: 155

Alter: 30
Wohnort: Illerrieden (bei Ulm) bzw. Mannheim


QUOTE (luc @ 20 May 2005, 03:07)
Die 628 haben aber auch keine Werkstätte in der Nähe wie alle anderen DB-Züge auch.

Wenn du die meinst, die TC-TOE fahren: Die kommen von der RAB aus Ulm und sind dort in einen Umlauf eingebunden, so daß sie am ersten Tag von TU nach TC fahren, dann eine Weile zwischen TC/TOE/TL/NWH fahren und dann wieder nach Ulm zurückkommen.

--------------------
www.arthur-janz.de

Nutzt die Milliarden, die für den Transrapid da sind, für den barrierefreien Ausbau aller Stationen!
    
       Link zum BeitragTop
Jean
Geschrieben am: 20 May 2005, 09:14


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 9653

Alter: 35
Wohnort: München


Die S4 wird später gekappt und endet dann wahrscheilich am hautbahnhof oder vorher? Denn sollte sie noch weiter fahren, wird sie eins der längsten S-Bahnlinien (OK, Stadtbahnlinie) von Deutschland. Wird dann in Zukunft Heilbronn sein Netz selber betreiben?

--------------------
Welcher Kurs darf heute kommentarlos entfallen?

2% Fahrgastzuwachs bei 4% Bevölkerungszuwachs ist keine Glanzleistung!
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
939 Antworten seit 26 Nov 2004, 23:23 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (63) [1] 2 3 ... Letzte »
<< Back to Straßenbahn und Stadtbahn
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |