Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (4) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
[M] Ideenspiele beim Bus, unrealistische Wünsche/Ideen auch Region [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 9 Feb 2011, 13:55


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 10587

Alter: 26
Wohnort: GR


Mal wieder ein Hirngespinst von mir biggrin.gif :
Was haltet ihr von nem "Ringexpress", der einfach den mittleren Ring in beiden Richtungen befährt bzw. für größere Verknüpfungspunkte kurz verlässt?
Die Linienführung hätte ich mir in etwa so vorgestellt:

Harras - Brudermühlstraße - Candidplatz (54er) - St.-Quirin-Platz - Giesing (220er) - Ramersdorf (144er) - Leuchtenbergring - Effnerplatz (144er) - Arabellapark - Effnerplatz - Nordfriedhof - Petuelring - Rotkreuzplatz - Heimeranplatz - Luise-Kiesselbach-Platz (133er) - Harras (54er)

An Brücken mit Abfahrten (wie Oly-Park West, Candidplatz, Nordfriedhof, etc...) müssen die Busse natürlich über die Auf-/Abfahrtsrampen fahren, um gscheide Umsteige-Beziehungen und sinnvolle Haltestellen-Positionen zu kriegen;
Tunnel würden generell nicht befahren, Ausnahmen sind dioe, bei denen es keine parallele Straße an der Oberfläche gibt (Biedersteiner oder Petueltunnel)

Fahrzeugbedarf wär halt relativ groß: Bei den etwa 90-100 min Fahrzeit, die ich ausgerechnet hab, und nem 120-min-Umlauf bräuchte man halt 12 Busse pro Richtung für nen 10er-Takt; An den Knotenpunkten gäbs so 3-5min Pause jeweils.

Was haltet ihr davon?

lg, Freak

Bearbeitet von TramBahnFreak am 9 Feb 2011, 13:55

--------------------
Huift ja doch nix...
    
     Link zum BeitragTop
Elch
  Geschrieben am: 9 Feb 2011, 14:11


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Jun 04
Beiträge: 2060




QUOTE (TramBahnFreak @ 9 Feb 2011, 13:55)
Mal wieder ein Hirngespinst von mir biggrin.gif :
Was haltet ihr von nem "Ringexpress", der einfach den mittleren Ring in beiden Richtungen befährt bzw. für größere Verknüpfungspunkte kurz verlässt?
Die Linienführung hätte ich mir in etwa so vorgestellt:

Harras - Brudermühlstraße - Candidplatz (54er) - St.-Quirin-Platz - Giesing (220er) - Ramersdorf (144er) - Leuchtenbergring - Effnerplatz (144er) - Arabellapark - Effnerplatz - Nordfriedhof - Petuelring - Rotkreuzplatz - Heimeranplatz - Luise-Kiesselbach-Platz (133er) - Harras (54er)

An Brücken mit Abfahrten (wie Oly-Park West, Candidplatz, Nordfriedhof, etc...) müssen die Busse natürlich über die Auf-/Abfahrtsrampen fahren, um gscheide Umsteige-Beziehungen und sinnvolle Haltestellen-Positionen zu kriegen;
Tunnel würden generell nicht befahren, Ausnahmen sind dioe, bei denen es keine parallele Straße an der Oberfläche gibt (Biedersteiner oder Petueltunnel)

Fahrzeugbedarf wär halt relativ groß: Bei den etwa 90-100 min Fahrzeit, die ich ausgerechnet hab, und nem 120-min-Umlauf bräuchte man halt 12 Busse pro Richtung für nen 10er-Takt; An den Knotenpunkten gäbs so 3-5min Pause jeweils.

Was haltet ihr davon?

lg, Freak

Sowas gabs früher mal in Paris (die Linie PC auf der Ringstrasse um die inneren Arrondissements). Ist dann aber irgendwann in 3 Abschnitte aufgeteilt, und schliesslich (2006) teilweise auf Trambetrieb umgestellt worden.
Die Zuverlässigkeit der ürsprünglichen Ringlinie war äusserst mässig..... Trotz Wartezeiten an den Knotenpunkten haben sich die Busse teilweise unterwegs überholt.....

--------------------
"Lächle, es könnte schlimmer kommen" Ich lächelte [...] und es kam schlimmer [...]

user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 9 Feb 2011, 14:28


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 7706




Die Idee find ich gut und ausbaubar (obs das richtige Thema ist, find ich dagegen eher fraglich).
Auch heute gibts schon 3 Linien die den Ring befahren (144, 133 und 53). Diese Teilstücke könnte man teilweise dann auch weglassen, wodurch der zusätzliche Fahrzeugbedarf erträglich würde.
Fraglich ist aber sicher, ob es nicht besser ist 3 oder 4 teilweise überlappende Linien fahren zu lassen. Wenn man das mit den Fahrzeiten geschickt macht, dann immer so, dass die Linie die den nächsten Ringabschnitt befährt knapp hinter der vorherigen abfährt.

Im Endeffekt hat man das mit den 3 o.g. Linien und der 53 schon geschafft hier einen Ringbetrieb zu errichten. Man hat nur den nördlichen Ast etwas weiter nach innen verlegt. Ob eine Führung über den Ring eine wesentliche Verbesserung bringen würde ist fraglich.
    
     Link zum BeitragTop
Bayernlover
  Geschrieben am: 9 Feb 2011, 14:41


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 09
Beiträge: 14003
Chat: Bayernlover 

Alter: 31
Wohnort: Dresden (4, 6, 10, 12, 65, 85)


So eine Ringlinie ist mit Bussen nur sinnvoll, wenn sie mindestens alle 5 Minuten verkehrt, und selbst dann ist die Zeitersparnis mit der U-Bahn nicht wegzudiskutieren.
Und immer dran denken: Wenn sowas sinnvoll wäre, würde es das schon geben wink.gif

--------------------
Für mehr Administration. Gegen Sittenverfall. Für den Ausschluss nerviger Weiber.
    
     Link zum BeitragTop
168er
  Geschrieben am: 9 Feb 2011, 17:15


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Dec 08
Beiträge: 3228

Wohnort: Dresden


Find ich auch eine begrüßenswerte Idee, über die ich auch schon öfter nachgedacht habe. Dabei ist natürlich die Zuverlässigkeit ein großes Problem, außerdem wären in manchen Gebieten eine Haltestelle am Ring nicht schlecht, wo sie aber nicht möglich ist(höchstens mit größtem Bauaufwand).
Aber man darf nicht vergessen, dass es etwas in der Art bis zur Gründung des MVV und der damit verbundenen Umstellung des Busnetzes bereits gegeben hat, in Form der alten Linie 60!
Die Linienführung sah so aus:

Ratzingerplatz - Passauer Str. - Heckenstallerstr. und dann aufm Ring bis zum Candidplatz, dann Tegernseer Landstr.- Herzogstandstr. - Werinherstr.- Cl.-Keller-Str. - Aschheimer Str. und dann wieder aufm Ring entlang bis zur Dietlindenstr., dann nach kurzem Abstecher zur Freiheit die Leopoldstr. hoch und dann links aufn Frankfurter Ring und weiter Moosacher Str. - Triebstr. - Bingener Str. - Moosach und dann wie der heutige 51er via Wotanstr. - Fürstenrieder Str. wieder zum Ratzingerplatz. Das ganze wurde verstärkt, sodass nicht alle Busse ganz durchfuhren, was sicher der pünktlichkeit zuträglich war. Die Verstärkerlinien waren:
56 Ratzingerplatz - Effnerplatz - Anhalter Platz
57 Ratzingerplatz - Brudermühlstr.- Aschheimer Str. und dann via Bad-Schachener-/Heinr.-Wieland-Str. zur St.-Veit-Str.
58(ex Obus) Ratzingerplatz - Waldfriedhof - Romanplatz
59 Studentenstadt - Frankfurter Ring bis zur Lasallestr. und dann rauf zur Max-Wönner-Str.
E59 Anhalter Platz - Moosach - Romanpatz

Wie oft gefahren wurde und ob die Linie 60 nur in eine Richtung oder in beide gefahren ist, weiß ich nicht. Trotzdem ist es interressant sich das heute vorzustellen. wink.gif

Bearbeitet von 168er am 9 Feb 2011, 17:15

--------------------
Man muss sein Leben aus dem Holz schnitzen, das man hat - Theodor Storm
    
     Link zum BeitragTop
spock5407
  Geschrieben am: 9 Feb 2011, 17:20


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 13122




Der 57er steht in meinem 196x er Hefterl
mit nem 2min-Takt drin im Stoss.

--------------------
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit. Make Munich Tram Great Again!
#zpool create poolname raidz2 /dev/da0 /dev/da1 /dev/da2 /dev/da3 /dev/da4 /dev/da5
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 9 Feb 2011, 17:33


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 18959

Wohnort: München


So eine Ringlinie hört sich ja auf dem Papier gut an. Allerdings hab ich doch grosse Zweifel, das sowas vom Fahrgast angenommen wird. Denn mit der Zuverlässigkeit dürfte man doch vor allem in der HVZ grosse Probleme kriegen, wenn der Linienweg auf dem Ring verläuft.

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
rautatie
  Geschrieben am: 9 Feb 2011, 17:36


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Aug 08
Beiträge: 3618

Alter: 55
Wohnort: München


QUOTE (Bayernlover @ 9 Feb 2011, 14:41)
Und immer dran denken: Wenn sowas sinnvoll wäre, würde es das schon geben wink.gif

Na, dieses Argument scheint mir aber nicht so richtig schlagkräftig zu sein. Auch bei sinnvollen Ideen und Projekten gibt es ja häufig Gründe, an denen eine Realisierung scheitert (Kosten, unwillige Anwohner,...)

--------------------
Wo ist das Problem?
    
     Link zum BeitragTop
Einsamer_Wolf86
  Geschrieben am: 9 Feb 2011, 18:19


Unregistered









QUOTE (Lazarus @ 9 Feb 2011, 17:33)
Denn mit der Zuverlässigkeit dürfte man doch vor allem in der HVZ grosse Probleme kriegen, wenn der Linienweg auf dem Ring verläuft.

Dagegen hilft konsequent Busspuren einzurichten
    
  Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 9 Feb 2011, 18:22


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 19967




QUOTE (Einsamer_Wolf86 @ 9 Feb 2011, 18:19)
Dagegen hilft konsequent Busspuren einzurichten

Wenn man ne Busspur hinbekommt, dann auch ne Tramspur ph34r.gif
    
     Link zum BeitragTop
Einsamer_Wolf86
  Geschrieben am: 9 Feb 2011, 18:30


Unregistered









Das eine schließt das andere ja nicht aus
    
  Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 9 Feb 2011, 18:35


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 19967




QUOTE (Einsamer_Wolf86 @ 9 Feb 2011, 18:30)
Das eine schließt das andere ja nicht aus

Beides bleibt leider Wunschtraum. Eventuell wenn der Ölpreis sich mal über 300$ festsetzt, wird sich was tun (Mittlerer Ring : 1 Bus/Tram, 1 Auto, 2 Radspuren biggrin.gif )
    
     Link zum BeitragTop
christian85
  Geschrieben am: 9 Feb 2011, 18:39


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 11 Apr 10
Beiträge: 1194




Na ja, muss ja nicht alles auf dem mittleren Ring sein? Die Westtangente geht ja auch durch die Fürstenrieder Straße, die Tram 12 durch die Schwere Reiter Straße. Aber immerhin, einen 3/4 Ring aus Trambahnen könnten wir ja bekommen, wenn Gartentram und Westtangente mal da sind. Fehlt halt nur noch die südliche Isarüberquerung, doch genau die ist offenbar kaum machbar, leider.

QUOTE
Eventuell wenn der Ölpreis sich mal über 300$ festsetzt


Irgendwas sagt mir, dass dies noch lange nicht ausreicht...
Auch wenn sich der Ölpreis verdreifacht, der Benzinpreis verdreifacht sich noch lange nicht, da ein hoher, konstanter Steueranteil da dabei ist.

Bearbeitet von christian85 am 9 Feb 2011, 18:41
    
    Link zum BeitragTop
168er
  Geschrieben am: 9 Feb 2011, 19:58


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Dec 08
Beiträge: 3228

Wohnort: Dresden


Hallöle, nachdem die an sich durchaus interessante Diskussion über die Idee des "Ringbusverkehrs" im Thema zum Jahresfahrplan 2011 fehl am Platze ist, kann hier nach erfolgter Verschiebung weiterdiskutiert werden. wink.gif

--------------------
Man muss sein Leben aus dem Holz schnitzen, das man hat - Theodor Storm
    
     Link zum BeitragTop
spock5407
  Geschrieben am: 9 Feb 2011, 20:05


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 13122




Ich korrigiere mich, nachdem ich daheim bin und nachgesehen hab: Der 57er fuhr 1962/63 morgens "alle 1-2min", nicht alle 2min. Das gabs aber keinen 60er (mehr).

--------------------
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit. Make Munich Tram Great Again!
#zpool create poolname raidz2 /dev/da0 /dev/da1 /dev/da2 /dev/da3 /dev/da4 /dev/da5
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
57 Antworten seit 9 Feb 2011, 13:55 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (4) [1] 2 3 ... Letzte »
<< Back to Bus
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |