Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (4) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
[S] Großbrand in Stuttgarter Busdepot Gaisburg [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Balduin
  Geschrieben am: 1 Oct 2021, 09:43


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 10
Beiträge: 1348




Ich hänge es mal hier rein:

Auch in Stuttgart Busdepot ausgebrannt.

Nichts genaues weiß man nicht, aber Busdepots scheinen sich in den letzten Jahren zu Dauerbrennern zu entwickeln ph34r.gif

--------------------
Angie, Angie,when will those clouds all disappear? Angie, Angie, where will it lead us from here? With no loving in our souls and no money in our coats you can't say we're satisfied. But, Angie, Angie, they can't say we never tried. Angie, you're beautiful, yeah, but ain't it time we said goodbye?
Ceterum censeo Carthaginem esse delendam
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 1 Oct 2021, 09:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15592

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (Balduin @ 1 Oct 2021, 10:43)
Nichts genaues weiß man nicht, aber Busdepots scheinen sich in den letzten Jahren zu Dauerbrennern zu entwickeln  ph34r.gif

Da wird man wohl nachrüsten müssen. Wenn U-Bahnen Löscheinrichtungen kriegen warum dann nicht für die Akkus?

Ich hoffe sowas passiert hier nicht in München. ph34r.gif

Bearbeitet von Jean am 1 Oct 2021, 10:23

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Basti
  Geschrieben am: 1 Oct 2021, 12:53


Doppel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 24 May 08
Beiträge: 100




QUOTE (Jean @ 1 Oct 2021, 09:54)

Ich hoffe sowas passiert hier nicht in München.

Wieso hatten wir doch schon 1987.im Betriebshof Ost.

Wenn ich dann noch die privaten Busunternehmen in und um München dazu nehme: Geldhauser, Watzinger, Gruber.

Beim Baumann war es damals ein PKW in der Werkstatt.

Interessanterweise war nirgends ein Elektrobus beteiligt
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 1 Oct 2021, 15:20


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 13378

Wohnort: ja


Materiell gesehen das schlimmste ist, dass auch zwei Oldtimerbusse verloren sind: "Dabei handelt es sich um den 1961 gebauten Mercedes-Benz O 322 und den auf ein Mercedes-Benz-Fahrgestell von Vetter aufgebauten Überlandbus O 307 aus dem Jahr 1981, der am letzten Wochenende am Bustreffen in Wehmingen bei Hannover teilnahm."
    
    Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 1 Oct 2021, 15:23


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15592

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (Basti @ 1 Oct 2021, 13:53)
Interessanterweise war nirgends ein Elektrobus beteiligt

Ich bleibe dabei: E-Busse brennen anders...und vor allem viel schneller...

Abwarten was der Sachverständige sagen wird (wenn die Presse überhaupt darüber dann berichten wird).

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 1 Oct 2021, 15:29


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 4263




QUOTE (Jean @ 1 Oct 2021, 15:23)
Ich bleibe dabei: E-Busse brennen anders...und vor allem viel schneller...

Zum Thema E-Antrieb gabs gerade die NAchricht, dass der Akku eines E-Rollers in nem Wohnzimmer explodiert wäre und es dabei auch die Fenster rausgehauen hat:

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/eise...a3-d8cb6300aabf

QUOTE
Abwarten was der Sachverständige sagen wird (wenn die Presse überhaupt darüber dann berichten wird).

Irgendwo stand was von eventueller Brandstiftung. Schauen wir mal, was rauskommt.

Bearbeitet von Metropolenbahner am 1 Oct 2021, 15:29
    
     Link zum BeitragTop
GT6M
  Geschrieben am: 1 Oct 2021, 16:35


Eroberer


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 May 21
Beiträge: 69




Hallo Deutschland (ZDF) berichtete gerade
Das Verhalten von 6 Mitarbeitern des Verkehrsbetriebe wurde kritisiert, sie haben wohl nach Ausbruch des Feuers versucht Busse die noch nicht vom Brand ergriffen wurden in Sicherheit zu bringen und mussten wohl danach Rettungsdienstlich aufgrund von Atemwegproblemen behandelt werden. Ich würde es eher als mutig und Verantwortungvoll auch der SSB gegenüber bezeichnen. Die Busse gehören denen ja eigentlich nicht.
Der Schaden wurde auf min. 21 Busse beziffert, größtenteils Hybridgelenbusse aber auch E- und 2 historische Busse
Die Abstellhalle sei einsturzgefärdet
Info's aus Hallo Deutschland um 17Uhr


Bearbeitet von GT6M am 1 Oct 2021, 16:37
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 1 Oct 2021, 17:47


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 15813

Alter: 43
Wohnort: TH/EDBU


QUOTE (Jean @ 1 Oct 2021, 15:23)
Ich bleibe dabei: E-Busse brennen anders...und vor allem viel schneller...


Naja, Deutschland kann bei der Elektromobilität im nicht-schienengebundenen Nahverkehr natürlich ein Tempo vorlegen wie bei schnellem Internet. Dann lacht 2050 halb Afrika über uns, weil hier zum 14. Mal geflickte uralte Dieselstinker immer noch 'rum rußen.

Vielleicht ist es aber auch möglich, das angebliche Brandproblem technisch zu lösen.



--------------------
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 1 Oct 2021, 17:53


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15592

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (146225 @ 1 Oct 2021, 18:47)
Vielleicht ist es aber auch möglich, das angebliche Brandproblem technisch zu lösen.

Hoffe ich doch.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 1 Oct 2021, 18:10


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 10126




Bid ein eAuto brennt, dauerts länger als beim Verbrenner. WENN es aber brennt, kannst du die Karosserie nur noch in ein komplettes Tauchbad versenken.
    
     Link zum BeitragTop
mmouse
  Geschrieben am: 1 Oct 2021, 22:18


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Sep 12
Beiträge: 1119

Wohnort: München


QUOTE (Jean @ 1 Oct 2021, 15:23)
Ich bleibe dabei: E-Busse brennen anders...und vor allem viel schneller...

... und natürlich hast Du für Deine Behauptung keinerlei Belege, oder?

Die erhöhte Brandgefahr ist m.E. eine urban legend, in Umlauf gebracht durch die daran interessierte Lobby der rückständigen deutschen Autoindustrie.

Die Allianz-Versicherung hat erst in den letzten Tagen eine Untersuchung zu den Schäden an Elektrofahrzeugen veröffentlicht:

QUOTE
"In unserer Untersuchung sehen wir weiterhin keine höhere Brandwahrscheinlichkeit bei Elektrofahrzeugen im Vergleich zu konventionellen Benzinern oder Dieselfahrzeugen"

Quelle: Deutsche Versicherung untersucht E-Auto-Brände

Und so ein Versicherer sollte es ja wissen, immerhin muss der den Brandschaden ggf. bezahlen.

--------------------
Ein Vier-Milliarden-Tunnel ist kein Ersatz für ein sinnvolles Nahverkehrskonzept.
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 2 Oct 2021, 00:22


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 13378

Wohnort: ja


Gibt's irgendwelche Anzeichen, dass der Elektroantrieb in Stuttgart Brandursache war, die ich überlesen habe oder mir nicht bekannt sind? Das einzige, was ich vernommen habe ist der Umstand, dass der Brandausbruch wohl auf dem Dach eines Busses stattgefunden haben soll.

Und wie schon in der letzten reflexartigen, und hier bisher noch anlasslosen Diskussion zu dem Thema Brände bei E-Fahrzeugen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einem Brand kommt allerdings ein Wert, der nicht wirklich viel aussagt. Denn gewisse Baureihen von Dieselbussen (oder auch Dieseltriebwagen) haben ja regelrechte Brandserien hingelegt in den letzten Jahren, wo man festhalten muss, ja, es hat gebrannt. Man muss aber auch festhalten, dass es ein gewaltiger Unterschied ist, ob binnen 10 Minuten Hilfsfrist der Feuerwehr irgendwo im Betrieb in freier Wildbahn während der Fahrt ein Motorraum brennt (und der gleiche Wagen nach Reparatur in 20 Jahren vielleicht gleich mehrfach brennen kann - wie bei den Integralen vermutlich) oder ob bei einem typischen Akkubrand, der in der Regel beim Laden im Betriebshof stattfindet, binnen 10 Minuten schon so viel Energie frei wird, dass nicht nur das Fahrzeug, sondern ganze Betriebshöfe mit zig eigentlich unbeteiligten Fahrzeugen nicht mehr zu retten sind.

Es ist ein Unterschied, ob beispielsweise ein, zwei Liter ausgetretenes Öl abbrennen und mit der Zeit erst eine Temperatur erzeugen, um weitere Bereiche des Fahrzeugs in Brand zu stecken, oder ob ein Li-Ionen-Akku, wenn er denn mal brennt, binnen Sekunden in optimaler Position unter dem Fahrzeug selbst schon die Brandlast herbringt wie ein sich ausbreitender anfänglicher Ölbrand nach 10, 15, 20 Minuten und dann im Gegensatz zu diesem auch nicht so ganz einfach gelöscht werden kann, selbst wenn man extrem schnell reagieren würde. Bei geschätzt 50% der Motorbrände hat ein Handlöscher ja seinen Job schon gemacht, bevor die Feuerwehr kommt. Das sind jenseits der reinen Häufigkeit schon noch ein paar Äpfel und Birnen, die hier verglichen werden. Für mich als hypothetische Versicherung ist da die Häufigkeit nicht so entscheidend für die Berechnung (ist sie eigentlich nie allein!), sondern die Wahrscheinlichkeit multipliziert mit dem Schaden pro Ereignis. Da unterstelle ich jetzt mal ganz frech, dass es da genauso eine Lobby von Jungdynamikern und "Startups" der Elektrobranche gibt, die bewusst auf der reinen Anzahl rumreiten möchte. 100 Rangierunfälle sind auch billiger als vielleicht nur ein Großschadensereignis. Entsprechend kann man ein Auto wunderbar versichern, ein Atomkraftwerk aber nur theoretisch, obwohl die Zahl der Verkehrsunfälle viiiiiel größer ist als die Zahl der Reaktorunfälle.

Bearbeitet von Rohrbacher am 2 Oct 2021, 00:26
    
    Link zum BeitragTop
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 2 Oct 2021, 03:35


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 10972

Alter: 27
Wohnort: Da drüben, gleich da hinter'm Wellblechzaun


Du sprichst einen Punkt an, den ich mir auch schon überlegt hab:
Dieselmotoren wird es gerne mal im laufenden Betrieb zu heiss, Elektromotoren fangen aber wenn dann eher während des Ladens an zu brennen. Und da hat man halt teilweise schon eine stattliche Brandlast rundherum in nächster Umgebung, die die Einladung zum Mitbrennen dankend annimmt...

Bearbeitet von TramBahnFreak am 2 Oct 2021, 03:35

--------------------
Fresst kein Blei!
    
     Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 2 Oct 2021, 07:12


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 7145

Alter: 42
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


QUOTE (Basti @ 1 Oct 2021, 06:53)
Interessanterweise war nirgends ein Elektrobus beteiligt
Doch. Bei diesem und mindestens einem vorherigen Brand waren (auch) E-Busse in der Halle. Ob die aber den Brand verursacht oder in der Ausbreitung begünstigt haben, weiss ich nicht.
QUOTE (TramBahnFreak @ 1 Oct 2021, 21:35)
Du sprichst einen Punkt an, den ich mir auch schon überlegt hab:
Dieselmotoren wird es gerne mal im laufenden Betrieb zu heiss, Elektromotoren fangen aber wenn dann eher während des Ladens an zu brennen. Und da hat man halt teilweise schon eine stattliche Brandlast rundherum in nächster Umgebung, die die Einladung zum Mitbrennen dankend annimmt...
Also sollte man V-Busse und E-Busse nichtmehr unter einem Dach parken.

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 2 Oct 2021, 08:15


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15592

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (218 466-1 @ 2 Oct 2021, 08:12)
Also sollte man V-Busse und E-Busse nichtmehr unter einem Dach parken.

Das wäre schon mal ein Anfang. Und dann müssen feuerfeste Trennwände eingebaut werden. Eine riesengroße Halle kann ich mir mit E-Busse zur Zeit nicht vorstellen.
Das gleiche gilt natürlich für Auto Tiefgaragen. Da muss dann jedes Auto eine eigene Box haben. Kostet halt mehr Platz...

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
45 Antworten seit 1 Oct 2021, 09:43 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (4) [1] 2 3 ... Letzte »
<< Back to Bus
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |