Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

  Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Modelleisenbahnen und Copy Right, Trademark [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Galaxy
  Geschrieben am: 5 May 2018, 05:28


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 11
Beiträge: 3204




Beim studieren des Märklin Sommer 2018 Kataloges ist mir aufgefallen das nirgends erwähnt wird wer die Eigentümer der verschiedensten Marken sind, oder das es sich überhaupt um Marken handelt. Weder bei DB, SNCF, noch bei Porsche etc. Normalerweise ist zumindest ein ®, oder ™ dahinter. Die einzigen Ausnahmen sind Union Pacific. Bei der Class 3900 Dampflok steht (in englisch in einem deutschen Katalog) "Products bearing "Union Pacific" are made under trademark license from the Union Pacific Company," und der Jim Knopf Waggon wo erwähnt wird dass die Filmstudios ein copy right haben.

Gibt es in Deutschland -in der EU?- für Spielzeuge/Modelleisenbahnen Ausnahmen? Muss für DB etc. keine Gebühr bezahlt werden? Was ist mit dem Design der Züge?

    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 5 May 2018, 11:13


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 532




biggrin.gif Ich beschäftige mich ein wenig mit den Copyright bei uns in AT. Wenn der Inhaber der Lizenz dafür kein Geld verlangt muss man auch nicht zahlen. Ich habe selber einige Verträge vorbereitet wo der Inhaber der Lizenz mir kostenfrei erlaubt deren Daten zu verwenden für meine Zwecke.

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
Galaxy
  Geschrieben am: 5 May 2018, 18:49


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 11
Beiträge: 3204




Dafür Geld verlangen muss man nicht, aber fast immer findet man irgendwo einen Text " A ist Eigentum von XY." So ein Werk, wie der Märklin Katalog der, mit ausnahme von amerikanischen Eigentümern, keinen Hinweis auf die Eigentümer enthält, ist mir so noch nicht begegnet. Ich weiß außerdem das die Eigentümer von Marken aktiv ihre Marken benutzen müssen, mehr noch, aktiv ihre Marken verteidigen müssen. Ansonsten wird irgendwann konkludent angenommen das man seine Marke aufgegeben hat. Das ist der Grund warum z.B. Walt Disney derart aggressiv gegen Kindergärten vorgeht die unerlaubt Mickey Maus an die Wand malen.
    
     Link zum BeitragTop
Rev
  Geschrieben am: 5 May 2018, 22:38


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Nov 11
Beiträge: 2981

Alter: 34



Es kommt halt drauf an für was für ne Dampflok muss heute keiner mehr blechen.

Vom ICE 1 sind auch schon die meisten Sachen abgelaufen. Da ist nur noch die CI von der DB kritisch.

Für den 407er hat Siemens die Hände aber wohl ganz schön aufgehalten.

Ich vermute das man in der Branche entspannter ist richtig viel Geld ist da eh ned zu holen... Weshalb man wohl die Verträge recht locker gestaltet. Das eine marke explizit bei sowas genannt werden muss ist ja eher ein Vertrags Bestandteil und keine rechtliche Pflicht. Wenn es als nicht gefordert wird...

Das ganze geht ja eigentlich noch weiter nicht nur im Katalog steht da nichts drinnen auch auf den Fahrzeugen ist nichts eingetragen wenn man mal von den echten Anschriften absieht.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
3 Antworten seit 5 May 2018, 05:28 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken

<< Back to Modelleisenbahn
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |