Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Sonderzug auf Diesel + Fahrdrath Strecken ->Ideen? [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 13 Jun 2018, 13:06


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 259




Hi
Ich überlege mir ständig wie man das Problem am besten angehen könnte.
Bei uns in AT gibt es "langweilige" Hauptstrecken die natürlich (fast alle) einen Fahrdraht haben und logischerweise alles mit einen Stromabnehmer am Dach befahrbar ist. biggrin.gif
Dann gibt es noch die interessanten Nebenstrecken die Landschaftlich Romantisch sind und was fürs Auge bieten aber nicht Elektrifiziert sind. dry.gif
Nur was am besten machen? Mit Diesel über die Berge huschen? "Dual" Loks gibts meines wissens keine die in AT Zugelassen sind und die Vectron mit Last Mile Antrieb schafft die Diesel Strecken auch nicht. sad.gif
Und kommt mir nicht mit Dampflock! tongue.gif
LG
    
     Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 13 Jun 2018, 15:14


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 5751

Alter: 39
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


Warum musst du den Kram jetzt nochmal aufwärmen ?
Und einen Schienkühlschrank mit Last Mile Diesel gibt es auch nicht. Das gibt es nur als TRAXX.

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
guru61
  Geschrieben am: 14 Jun 2018, 14:36


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Mar 11
Beiträge: 696

Alter: 56
Wohnort: Arolfingen


QUOTE (einen_Benutzernamen @ 13 Jun 2018, 14:06)
Hi
Ich überlege mir ständig wie man das Problem am besten angehen könnte.
Bei uns in AT gibt es "langweilige" Hauptstrecken die natürlich (fast alle) einen Fahrdraht haben und logischerweise alles mit einen Stromabnehmer am Dach befahrbar ist.  biggrin.gif
Dann gibt es noch die interessanten Nebenstrecken die Landschaftlich Romantisch sind und was fürs Auge bieten aber nicht Elektrifiziert sind.  dry.gif
Nur was am besten machen? Mit Diesel über die Berge huschen? "Dual" Loks gibts meines wissens keine die in AT Zugelassen sind und die Vectron mit Last Mile Antrieb schafft die Diesel Strecken auch nicht.  sad.gif
Und kommt mir nicht mit Dampflock!  tongue.gif
LG

Schon mal an Schleppkabel gedacht?
tongue.gif
Gruss Guru

Bearbeitet von guru61 am 14 Jun 2018, 14:37
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 14 Jun 2018, 16:20


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 2525




QUOTE (218 466-1 @ 13 Jun 2018, 16:14)
Und einen Schienkühlschrank mit Last Mile Diesel gibt es auch nicht. Das gibt es nur als TRAXX.

Klar gibts die Vectron mit LaMiDiesel, die Finnen bekommen sogar ein Modell mit 2 Motoren.

Das wär dann vermutlich auch was für AT, aber auf dem Kontinent wird das niemand bestellen. Die Öbb haben immerhin ne Version mit (einem) Dieselmotor im Rahmenvertrag bestellt, eventuell wird da mal ne Bestellung gezogen. Solange nicht zuviel Wagen dranhängen, wärs mittelfristig vielleicht ne Option.

Bearbeitet von Metropolenbahner am 14 Jun 2018, 16:20
    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 14 Jun 2018, 16:46


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 259




Ups ja meinte nicht die Vetron schande über mein Haupt! biggrin.gif

So neben bei die beiden Treads haben ein komplett unterschiedliches Thema.
Und die ÖBB ist aus den Spiel weil die lassen nicht zu das man sachen von Ihnen "Anmietet". rolleyes.gif

Es ist halt scheisse irgend wie weil die Strecke über den Semmering hin und über Fehring retour hat schon was.
Nur gibts beim Semmering einen Fahrdraht und über Fehring nicht.
    
     Link zum BeitragTop
VossBär
  Geschrieben am: 14 Jun 2018, 20:52


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 16 Dec 06
Beiträge: 593




Können wir dann mal bitte & wenigstens den Thementext / Betreff richtigrechtschreiben?
Danke.

--------------------
Viele Grüße, Marc
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 15 Jun 2018, 13:30


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 259




Ich versuche es sowieso nur wenn die Rechtschreibung im FF das nicht drinnen hat dann bleibt das auch so. tongue.gif
    
     Link zum BeitragTop
Rhein-IJssel-Express
  Geschrieben am: 31 Jul 2018, 01:59


Jungspund


Status: Mitglied
Mitglied seit: 16 Jul 18
Beiträge: 14




Im SPNV besteht die Möglichkeit, mit ETA's zu arbeiten. Klar, ein solches Fahrzeug müsste die Zulassungs Prozedur noch durchlaufen.

Je nachdem wie lang die Nebenbahn ist, muss die Akku-Kapazität gar nicht so groß sein. Ein Regionalzug verkehrt auf einer Hauptbahn, ganz normal mit angehobenem Stromabnehmer. Nach etwa 50 bis 75 km wechselt der Zug auf eine Nebenstrecke ohne Fahrdraht. Um hier weiter fahren zu können, senkt der Triebfahrzeugführer den Pantographen und schaltet den Batteriestrom an. Nach Rückkehr in diesem Abzweigbahnhof wird der Stromabnehmer wieder angehoben und der Zug fährt weiter. In dieser Zeit wird auch der Akku wieder aufgeladen.
    
     Link zum BeitragTop
Rev
  Geschrieben am: 28 Aug 2018, 22:46


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Nov 11
Beiträge: 2794

Alter: 34



https://bahnblogstelle.net/2018/08/28/sieme...tron-dual-mode/

Klingt doch ganz gut
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 29 Aug 2018, 00:06


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 2525




QUOTE (Rev @ 28 Aug 2018, 23:46)
https://bahnblogstelle.net/2018/08/28/sieme...tron-dual-mode/

Klingt doch ganz gut

Schlimmstenfalls der Todesstoß für die Elektrifizierung Nürnberg - Hof ph34r.gif
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 29 Aug 2018, 04:59


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 13708

Alter: 40
Wohnort: TH


QUOTE (Metropolenbahner @ 29 Aug 2018, 00:06)
Schlimmstenfalls der Todesstoß für die Elektrifizierung Nürnberg - Hof ph34r.gif

Glaube ich wieder nicht - für Personenzüge werden auch nach den 612 Triebwagen gesetzt sein, für Güterzüge ist die Duovectrone möglicherweise doch zu schwach. Außerdem: Um bei Investitionen in Infrastruktur etwas jahrzehntelang zu unterlassen, hat Deutschland dieses Lokomotivkonzept seither auch nicht gebraucht, ging und geht auch so.

--------------------
Und vergessen Sie nicht: Bevor Sie gehen -
HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!
    
     Link zum BeitragTop
Fichtenmoped
  Geschrieben am: 29 Aug 2018, 07:23


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Jul 10
Beiträge: 2180

Alter: 39
Wohnort: LK Freising


QUOTE (146225 @ 29 Aug 2018, 05:59)
Glaube ich wieder nicht - für Personenzüge werden auch nach den 612 Triebwagen gesetzt sein, für Güterzüge ist die Duovectrone möglicherweise doch zu schwach. Außerdem: Um bei Investitionen in Infrastruktur etwas jahrzehntelang zu unterlassen, hat Deutschland dieses Lokomotivkonzept seither auch nicht gebraucht, ging und geht auch so.

2.000kW am Rad? 160km/h Höchstgeschwindigkeit? Wohl nur Bergab und Rückenwind, wenn noch jemand schiebt...
Bei der Leistung wären wir im Bereich der E41.

--------------------
Aufgrund von Rostschäden besteht Signaturersatzverkehr!

Wir bitten um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten.
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 29 Aug 2018, 14:27


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 11576

Wohnort: ja


Wo ist das Problem? Eine typische Diesellok ohne Möglichkeit, den Draht über sich anzuzapfen, hat ja auch nicht mehr Leistung. Ob die 2 MW bei den Radmotoren jetzt aus der Leitung kommen oder aus dem Dieselmotor ist für die reine Traktion egal. Den Haupteinsatzbereich einer solche Lok sehe ich im Güterverkehr. Nicht bei den schweren Nord-Süd-Zügen, die fahren eh meistens unter Draht, sondern bei Zügen, wo heute z.B. eine 223 oder 290 viel unter Draht dieselt, z.B. für Altmann von Wolnzach nach München. Für Wolnzach - Rohrbach reicht der kleine Rangierhilfsdiesel eines E-Vectron bei weitem nicht aus, danach auf der Hauptstrecke hat die 223 aber auch nicht mehr Leistung als ein Duo-Vectron, sodass man in der Praxis keine Leistung verliert, weil man da eh mit'm Diesel auch nicht mehr als eine "E41" hat. Ähnliche Einsatzbereiche könnte es mit zunehmender Elektrifizierung im kommenden Jahrzehnt auch immer öfter im Güterverkehr im Allgäu, in Nordostbayern oder um Mühldorf geben, überall eben, wo man heute wegen nur teilweise elektrifizierten Netzen den ganzen Zuglauf mit Diesel fährt. Nur erscheinen mir 22,5 Tonnen Radsatzlast für manche Strecken, wo man so eine Lok gebrauchen könnte, ein bisschen arg viel. Aber vielleicht sieht Siemens Möglichkeiten damit teilweise auch die Ludmillas zu ersetzen - oder es geht derzeit nicht anders. Außerdem ist die Lok natürlich nicht nur für den deutschen/österreichischen Markt, den elektrischen Teil kann man sicherlich auch für andere Stromnetze auslegen.

Ein weiterer Einsatzbereich könnte längerfristig die Marschbahn in Schleswig-Holstein sein. Hamburg - Westerland ist ja durchaus ein Elektrifizierungskandidat, nur dass sich doppelstöckige Autozüge mit Personen in den Autos, samt ggf. nach oben vergrößertem Lichtraum sich mit einer Elektrifizierung ein bisschen beißt. Schon jetzt kann man bis Itzehoe elektrisch fahren, durchfahrende Züge nutzen es aber nicht. Für die RE/IC nach Westerland könnte ich mir so eine Lok also gut vorstellen.

Auch interessant könnte so eine Lok für Lokpools sein, wo man mit einer Lok, die mit oder ohne Fahrleitung genauso gut funktioniert, durchaus an Flexibilität gewinnt.

Bearbeitet von Rohrbacher am 29 Aug 2018, 14:28

--------------------
"Ein rechter Scheißdreck war's. Altmodisch bis provinziell war's. Des war's."
    
    Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 29 Aug 2018, 15:59


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 2525




QUOTE (146225 @ 29 Aug 2018, 05:59)
Glaube ich wieder nicht - für Personenzüge werden auch nach den 612 Triebwagen gesetzt sein,

Ja Alstom ETs für die Sachsen schon nen Rahmenvertrag abgeschlossen hat, falls die Strecke irgendwann mal die OL bekommen sollte.

Aber das Projekt ist bekanntlich sehr teuer und mit so ner 2Kraftlok könnte man statt durchgehender ETs dann halt Dosto-Wendezüge fahren. Das wär schon ein Vorteil. Sogar direkt über Bayreuth könnte es gehen, auf den Spuren der alten ICE-TD-Strecke.

QUOTE
für Güterzüge ist die Duovectrone möglicherweise doch zu schwach.

Laut Siemens PDF sehen die den Einsatzbereich nur bei Güterzügen, nur PV wird komischerweise nicht erwähnt. Schlimmstenfalls fehlt der Platz für die HBU.

QUOTE
Außerdem: Um bei Investitionen in Infrastruktur etwas jahrzehntelang zu unterlassen, hat Deutschland dieses Lokomotivkonzept seither auch nicht gebraucht, ging und geht auch so.

Das stimmt allerdings ^^
Immerhin brächte man mit der Lok aber relativ zügig durchgehende Züge aufs Gleis.

@Rohrbacher:
Seh ich wie Du, gibt genügend 2 MW Dieselloks, die Güterzüge oftmals weite Strecken unter Fahrdraht ziehen. Soche Beispiele wie von Dir gennant gibts sicher öfters, das nächste was mir einfällt ist der Henkelzug. Diesel bis nach Gunzenhausen und dann E-Lok und am Ende wieder Diesel bis nach Mohnheim. Mit so ner 2kraftlok spart man sich auch noch die 2 Rangierdiesel an den jeweiligen Streckenenden.

    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 31 Aug 2018, 15:32


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 259




QUOTE
nur PV wird komischerweise nicht erwähnt.
Ja verstehe Ich auch!
Wenn Ich mir AT anschaue: https://infrastruktur.oebb.at/de/geschaefts...rte+(SNNB+2018)

Wir haben derzeit nur Wien - Bratislava was grossteils in AT nicht elektrifiziert ist.
Da gibt es noch ein paar faule Kompromisse siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Gailtalbahn
Stillegung der halben Strecke dafür wird sie Elektrifizieren.

Laut des "anderen" AT Bahnforum hört man das jetzt noch weniger Touristen in der gegen unterwegs sind weil in den Bus kann man kein Fahrrad mit nehmen. rolleyes.gif

Oder was noch schön ist und cool ist die Strecke von Fischament nach Götzendorf am Flughafen vorbei. Da kann man paar Meter am Rollfeld vorbei fahren. tongue.gif
Bei uns fahren (ausser Wien - Bratislava) die Züge normal mit https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96BB_5022 und https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96BB_5047 sonst halt noch von den Privaten.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
16 Antworten seit 13 Jun 2018, 13:06 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (2) [1] 2 
<< Back to Technik
Antworten | Neues Thema |