Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (7) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] U5 Neubau Bahnhof Werksviertel [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Iarn
  Geschrieben am: 7 Dec 2021, 13:14


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 21307




Aus dem RIS Beschluss zum ersten ÖPNV Programm 2021 geht aus diesem Steckbrief zur Planungspauschale U-Bahn hervor, dass man offensichtlich einen weiteren Halt der U5 zwischen Ostbahnhof (Bestand, Nordseite) und Innsbrucker Ring im Werksviertel plant.
QUOTE
Neubau eines U-Bahnhofs im Werksviertel


Städtebaulich macht es auf jeden Fall Sinn, das Werksviertel besser zu erschließen, durch die Lage der U5 Station im Norden des Ostbahnhofs sind die Wege hier recht lang. Weiterhin ist der Abstand vom Ostbahnhofs zum Innsbrucker Ring für Münchner Verhältnisse sehr lang.
Allerdings hat man in München eher schlechte Erfahrungen mit dem nachträglichen Einbau eines U-Bahnhofs gemacht. Der einzig bisher nachgerüstete U-Bahnhof an der Poccistraße ist ja baulich alles andere als eine Erfolgsgeschichte und eher einsturzgefährdet als Vorbild. Und bei dem gab es Vorleistungen. Ein nachträglicher Einbau auf der U5 dürfte ungleich komplexer sein und längere Sperrungen bedingen.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 7 Dec 2021, 13:16


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15680

Alter: 40
Wohnort: München


Bei der Poccistraße gab es ja bereits Vorbereitungen, bei der U5 gibt es nicht mal die soviel ich weiß. Ich denke es wird bei der Oberflächenerschließung bleiben. Alles andere ist utopisch, bzw. hätte schon vor dem Bau des Viertels geplant werden müssen.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Oliver-BergamLaim
  Geschrieben am: 7 Dec 2021, 14:06


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 26 Nov 04
Beiträge: 6483

Alter: 37
Wohnort: München


QUOTE (Iarn @ 7 Dec 2021, 13:14)
Der einzig bisher nachgerüstete U-Bahnhof an der Poccistraße ist ja baulich alles andere als eine Erfolgsgeschichte und eher einsturzgefährdet als Vorbild. Und bei dem gab es Vorleistungen.

Es dürfte sich aber in den letzten 45 Jahren sicherlich auch etwas bei den technischen Möglichkeiten zum Bau getan haben. Ich denke wenn man bereit ist genug Geld in die Hand zu nehmen, ist das ganze technisch sicherlich machbar, vermutlich mit nachgerüsteten Seitenbahnsteigen statt eines Mittelbahnsteiges. Man muss halt nur von oben irgendwie drankommen, müsste also einen Standort auswählen, der von oben noch halbwegs zugänglich ist.

Ansonsten dürfte das ganze jetzt baulich auch nicht so viel schlimmer sein als die Nachrüstung des Theresienstraßen-Abzweigs zwischen U2 und U9 bei laufendem Betrieb der U2 nachzurüsten, oder als am Bahnhofsplatz unter und neben die bestehenden U- und S-Bahnsteige nochmal die für Stamm2 und U9 mittels Bau-Tetris anzuflanschen.
    
     Link zum BeitragTop
Flo
  Geschrieben am: 7 Dec 2021, 14:10


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 16 May 02
Beiträge: 1852

Alter: 39
Wohnort: An der S3 und ein paar Buslinien


Bahnhof komplett parallel zur vorhandenen Röhre bauen und anschließend die Trasse dort hin verschwenken
    
    Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 7 Dec 2021, 15:04


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15680

Alter: 40
Wohnort: München


QUOTE (Flo @ 7 Dec 2021, 14:10)
Bahnhof komplett parallel zur vorhandenen Röhre bauen und anschließend die Trasse dort hin verschwenken

Dann könnte man die alte Führung als Abstellanlage verwenden...trotzdem glaube ich nicht wirklich am Halt.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Entenfang
  Geschrieben am: 7 Dec 2021, 17:42


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Aug 12
Beiträge: 6723

Alter: 27
Wohnort: München


Ich weiß ja nicht so recht... Einerseits leuchtet mir die Sinnhaftigkeit des Projekts durchaus ein. Im Gegensatz zur Buserschließung, wo man im Zweifel dann eben doch zu Fuß schneller am Ostbahnhof ist, würde ein U-Bahnhof mittendrin entstehen und eine sehr gute Verkehrserschließung bieten. Andererseits sehe ich eine monatelange oder gar jahrelange Totalsperrung der Strecke für nicht praktikabel an, insbesondere da man im Gegensatz z.B. zu Münchner Freiheit - Universität an der Oberfläche gar nichts Sinnvolles anbieten kann.
Als mögliche Alternative, falls die bauliche Machbarkeit nicht oder nur unter zweifelhaften Bedingungen gegeben ist, könnte ich mir noch eine Tram vorstellen. Bei der Reaktivierung Richtung Ramersdorf könnte man z.B. Rosenheimer Str. - Friedenstr. - Grafinger Str. - Aschheimer Str. - Melusinenstr. - Karl-Preis-Pl. bauen. Dann würde man auch eine attraktive Direktverbindung in die Innenstadt für das Werksviertel schaffen, aber natürlich für die Tramnutzer aus Ramersdorf die Fahrzeit zum Ostbahnhof und in die Innenstadt verlängern.

--------------------
Mein Bahnjahr 2021 (Einfache Strecke min. 50 km)
Zurückgelegte Strecke: 30.030 km - Plm. Gesamtreisezeit: 15,6 Tage - Gesamtverspätung (analog FGR): 1743 min - Plm. Reisegeschwindigkeit: 80,3 km/h - Kosten/km: 9,4 Cent - Anschlusserreichquote: 95,9 %
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 7 Dec 2021, 18:17


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 10177




Ich würde wohl versuchen, das so anzugehen, daß die U5 im Baufeld auf längere Zeit eingleisig fährt, währnd am anderen gebaut , und auch der Seitenbahnstrig errichtet wird. Fragt sich nur, ob damit noch ein T5 fahrbar wäre, T10 sollte auf alle Fälle gehen. Ersatzweise müsdte auch die U1 drunter leiden, indem vermehrt Fahrten via Hbf-Sendlinger Tor nach Neuperlach Düd geleitet werden.

Bearbeitet von Cloakmaster am 7 Dec 2021, 18:18
    
     Link zum BeitragTop
bestia_negra
  Geschrieben am: 7 Dec 2021, 18:19


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Feb 17
Beiträge: 1560




Wenn man da eine Tram baut, dann zusätzlich zur Tram nach Perlach und nicht als Umweg für diese.


Das Beste wäre aus meiner Sicht die Linien 190/191 im Abschnitt Berg-am-Laim - Ostbahnhof (Friedensstaße) auf Tram umzustellen und diese dann weiter über die Rosenheimer Straße zum Isartor zu führen. Damit wäre das Werksviertel gut angebunden

Da wäre das Geld mMn besser angelegt als in einem reingebastelten Bahnhof an der U5.

Leider hat man in BaL die neue Unterführung zu klein gebaut. Da hätte man lieber auch gleich eine UVR wie in Laim gebaut.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 8 Dec 2021, 18:01


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 21307




Aus der Süddeutschen
QUOTE
Der neue U-Bahnhof im Werksviertel kam dabei nur beiläufig zur Sprache. Die MVG will in den 2030er-Jahren die Takte der U5 verdichten und müsste damit ohnehin einen unter anderem mit Bahnsteig und Aufzügen ausgestatteten Not-Halt bauen. Deshalb überlege man, gleich einen richtigen U-Bahnhof zu bauen, sagte MVG-Chef Ingo Wortmann. Konkrete Pläne gibt es noch nicht.

Artikel online

Die Argumentation macht Sinn.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
andreas
  Geschrieben am: 8 Dec 2021, 18:27


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Feb 04
Beiträge: 6422

Wohnort: 85777


man hat am Marienplatz Stollen graben können, warum sollte das nicht auch da gehen? Wenn man da zwei Außenbahnsteige hinbaut seh ich auf gar keinen fall eine Vollsperrung, sondern bestenfalls eine eingleisige Führung, wenn man die bestehenden Tunnelwände durchbricht....

Interessanter wirds schon eher, wie man da zur Baugrube runter kommt, weil da ja mittlerweile ziemlich viel schon bebaut ist....

aber alles, was ihr an Alternativen habt ist halt bei weiten nicht so attraktiv wie die U-bahn, von daher macht das schon sinn, mit Weitblick hätte man das gleich nach dem Ende von Pfanni gemacht....

--------------------
Es heißt nicht, nicht net.
    
     Link zum BeitragTop
Valentin
  Geschrieben am: 8 Dec 2021, 18:43


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 31 May 15
Beiträge: 1947




QUOTE (Iarn @ 8 Dec 2021, 18:01)
Aus der Süddeutschen

Artikel online
QUOTE

Der neue U-Bahnhof im Werksviertel kam dabei nur beiläufig zur Sprache. Die MVG will in den 2030er-Jahren die Takte der U5 verdichten und müsste damit ohnehin einen unter anderem mit Bahnsteig und Aufzügen ausgestatteten Not-Halt bauen. Deshalb überlege man, gleich einen richtigen U-Bahnhof zu bauen, sagte MVG-Chef Ingo Wortmann. Konkrete Pläne gibt es noch nicht.


Die Argumentation macht Sinn.

Ist geplant, den Takt auf den anderen Linien ebenfalls entsprechend auszudünnen, damit auch dort auf freier Strecke nie mehr eine U-Bahn vor einem roten Signal halten muß?

Bearbeitet von Valentin am 8 Dec 2021, 18:44

--------------------
The wonderful thing about being on the right side of history is that we can encourage big tech censorship without any fear that it might one day be used against us.
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 8 Dec 2021, 19:01


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 10177




Ich verstehe nicht so ganz, warum ein Nothalt mit Bahnsteig und Aufzug nötig sein soll, um den Takt zu verdichten.

Wenn dem so sein sollte, dann macht eine richtige Haltestelle auf jeden Fall mehr Sinn, als ein so üppig ausgestatteter "Nothalt".

Bearbeitet von Cloakmaster am 8 Dec 2021, 19:01
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 8 Dec 2021, 19:01


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 21307




QUOTE (Valentin @ 8 Dec 2021, 18:43)
QUOTE (Iarn @ 8 Dec 2021, 18:01)
Aus der Süddeutschen

Artikel online
QUOTE

Der neue U-Bahnhof im Werksviertel kam dabei nur beiläufig zur Sprache. Die MVG will in den 2030er-Jahren die Takte der U5 verdichten und müsste damit ohnehin einen unter anderem mit Bahnsteig und Aufzügen ausgestatteten Not-Halt bauen. Deshalb überlege man, gleich einen richtigen U-Bahnhof zu bauen, sagte MVG-Chef Ingo Wortmann. Konkrete Pläne gibt es noch nicht.


Die Argumentation macht Sinn.

Ist geplant, den Takt auf den anderen Linien ebenfalls entsprechend auszudünnen, damit auch dort auf freier Strecke nie mehr eine U-Bahn vor einem roten Signal halten muß?

Auf den anderen Linien kann man das glaube ich sicher stellen. Normal ist im unterirdischen Netz der Münchner U-Bahn der Haltstellenabstand unter einer Minute. (oberirdisch ist das ja wurscht).

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 8 Dec 2021, 19:02


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15680

Alter: 40
Wohnort: München


QUOTE (Iarn @ 8 Dec 2021, 19:01)
Auf den anderen Linien kann man das glaube ich sicher stellen. Normal ist im unterirdischen Netz der Münchner U-Bahn der Haltstellenabstand unter einer Minute. (oberirdisch ist das ja wurscht).

Deshalb wurde ja auch die U9 mit mehr Haltestellen geplant... Der Abschnitt Michaelibad - Quiddestraße müsste ja da wohl auch nachgerüstet werden.

Bearbeitet von Jean am 8 Dec 2021, 19:02

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 8 Dec 2021, 19:02


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 10177




Michaelibad-Quiddestraße?
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
90 Antworten seit 7 Dec 2021, 13:14 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (7) [1] 2 3 ... Letzte »
<< Back to U-Bahn
Antworten | Neues Thema |