Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (8) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] Wurden schon A- Züge ausgemustert? [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
gmg
  Geschrieben am: 6 Nov 2006, 14:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Oct 04
Beiträge: 4325

Wohnort: Buchenau


Hallo,
ich habe da mal eine Frage. sie steht im Titel.

--------------------
Aquí se habla s-bahñol.
    
     Link zum BeitragTop
FloSch
  Geschrieben am: 6 Nov 2006, 15:07


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Mar 03
Beiträge: 4571
Chat: FloSch 

Alter: 38
Wohnort: München


Insgesamt wurden 193 A-Züge geliefert. Davon wurden 6 Einheiten im Jahr 2003 an die VAG Nürnberg verkauft (Betriebsnummern 110, 121, 123, 125, 127 und 137), 4 im Jahr 2006 verliehen (Betriebsnummern 103, 104, 108 und 126), 3 Einheiten wurden bisher verschrottet (Betriebsnummern 149 und 176 nach einem Brand am Königsplatz im Jahr 1980, Wagen 309 nach einem Verschubunfall).

Der Nordteil des Prototyp-Wagens 092 befindet sich im Verkehrszentrum des Deutschen Museums in München. Der erste Prototyp-Wagen 091 ist seit Anfang 2006 nicht mehr im normalen Fahrbetrieb, er wird voraussichtlich für das MVG-Museum in der Ständlerstraße genutzt werden.

Jedenfalls soweit mir bekannt ist.

--------------------
user posted image
Twitter: @muenchnerubahn | Facebook: facebook.com/muenchnerubahn | Instagram: @muenchnerubahn
    
          Link zum BeitragTop
glemsexpress
  Geschrieben am: 6 Nov 2006, 15:10


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 3 Nov 05
Beiträge: 2513

Alter: 32
Wohnort: Ludwigsburg


QUOTE (FloSch @ 6 Nov 2006, 15:07)
Der erste Prototyp-Wagen 091 ist seit Anfang 2006 nicht mehr im normalen Fahrbetrieb, er wird voraussichtlich für das MVG-Museum in der Ständlerstraße genutzt werden.

Hat man den Prototyp an die Serie angepasst?

Zumindest die Prototypen die ich kenne haben sich teilweise enorm von den eigendlichen Serienwagen unterschieden. Oder war´s in M generell anders?
    
       Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 6 Nov 2006, 15:17


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 17970
Chat: BorisM 

Alter: 33
Wohnort: München


QUOTE (glemsexpress @ 6 Nov 2006, 15:10)
Hat man den Prototyp an die Serie angepasst?

Zumindest die Prototypen die ich kenne haben sich teilweise enorm von den eigendlichen Serienwagen unterschieden. Oder war´s in M generell anders?

In einigen Punkten sicherlich (z.B. nachträglicher Einbau des des Fensters am Kurzkuppelende), in einigen Punkten waren jedoch deutliche Unterschiede erkennbar. In wie weit bei der Technik etwas angepasst wurde ist mir nicht bekannt. Der einzige noch fahrende Prototyp, der 093, ist jedoch kein exhter Prototyp, bei dem hat man u.a. den Wagenkasten an die Serie angepasst :-)

Bei den B-Wagen wurde angeblich der elektrische Teil an die Serie angepasst - was das aber genua heißt weiß ich auch nicht. Fühhrerstand und Türsysteme jedenfalls unterscheiden sich deutlich.

--------------------
user posted image
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
              Link zum BeitragTop
MVG-Wauwi
  Geschrieben am: 6 Nov 2006, 15:24


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Nov 04
Beiträge: 2449

Alter: 47
Wohnort: München


QUOTE (glemsexpress @ 6 Nov 2006, 15:10)
Hat man den Prototyp an die Serie angepasst?

Zumindest die Prototypen die ich kenne haben sich teilweise enorm von den eigendlichen Serienwagen unterschieden. Oder war´s in M generell anders?

Der Normalfahrgast hat den Prototyp vom Serienfahrzeug sicherlich nicht unterscheiden können.
Von der technischen Seite merkt(e) man es an der Blattfederung, die gegenüber de späteren Luftfederung ein rumpeligeres Laufverhalten nach sich zog. Im Innenraum sind es nur winzige Details wie die messingfarbenen Fensterrahmen oder eine andere Festhaltemöglichkeit in der Abteilmitte. Aber damit ist der 091 doch ganz schön alt geworden biggrin.gif .

--------------------
Gruß vom Wauwi
    
      Link zum BeitragTop
gmg
  Geschrieben am: 6 Nov 2006, 15:37


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Oct 04
Beiträge: 4325

Wohnort: Buchenau


QUOTE (FloSch @ 6 Nov 2006, 15:07)
Insgesamt wurden 193 A-Züge geliefert. Davon wurden 6 Einheiten im Jahr 2003 an die VAG Nürnberg verkauft (Betriebsnummern 110, 121, 123, 125, 127 und 137), 4 im Jahr 2006 verliehen (Betriebsnummern 103, 104, 108 und 126), 3 Einheiten wurden bisher verschrottet (Betriebsnummern 149 und 176 nach einem Brand am Königsplatz im Jahr 1980, Wagen 309 nach einem Verschubunfall).


Naja, also ich habe jetzt schon verschrotten gemeint und kein Verkaufen oder beim Unfall kaputtgehen. aber was ist denn bitte ein Verschubunfall?

Interessant finde ich, dass weder die Anschaffung von B- Zügen noch die von C- Zügen für A- Züge das Ende bedeutet hat (siehe ETs 420 -> 423). Das heißt wohl, dass der Bedarf nach U- Bahnen in München und Nürnberg ständig steigt.

--------------------
Aquí se habla s-bahñol.
    
     Link zum BeitragTop
uferlos
  Geschrieben am: 6 Nov 2006, 15:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 8 Sep 02
Beiträge: 6010
Chat: uferlos 




QUOTE
Das heißt wohl, dass der Bedarf nach U- Bahnen in München und Nürnberg ständig steigt.

ja durch die ganzen Netzerweiterungen braucht man ja auf mehr Fahrzeuge. Bei der S-Bahn ging ja von fast anfang an das netz in Betrieb (von der S7 mal abgesehn). Wobei sich durch den Takt 10 der Bestand an S-Bahn-Zügen ja auch vergrößert hat. In Spitzenzeiten waren ca. 215 ET 420 in München stationiert, jetzt sind es 238 423er!

--------------------
mfg Daniel
    
     Link zum BeitragTop
FloSch
  Geschrieben am: 6 Nov 2006, 15:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Mar 03
Beiträge: 4571
Chat: FloSch 

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (gmg @ 6 Nov 2006, 15:37)
aber was ist denn bitte ein Verschubunfall?

Da ist beim Aufkuppeln auf einen Zug ein bisschen zu heftig draufgerumst worden.

QUOTE
Interessant finde ich, dass weder die Anschaffung von B- Zügen noch die von C- Zügen für A- Züge das Ende bedeutet hat (siehe ETs 420 -> 423). Das heißt wohl, dass der Bedarf nach U- Bahnen in München und Nürnberg ständig steigt.

Na ja, ausgemustert heißt auch, dass sie nicht mehr da sind. Aber alleine zahlenmäßig ist es gar nicht möglich, dass man alle A-Züge abstellt. Das U-Bahnnetz wächst ja auch nach wie vor, nächstes Jahr wird die U3 um 2 Bahnhöfe wachsen, das dürfte auch wieder einen Kurs mehr bedeuten (außer man optimiert den irgendwie raus). Gerade die B-Züge wurden in der Hauptphase des Netzausbaus angeschafft, da gab es fast jedes Jahr einige Kilometer U-Bahn-Strecke mehr. Seit 2002, als der erste C-Zug in Betrieb ging, kamen immerhin knapp 6 Kilometer U-Bahn hinzu, 12 A-Züge wurden umgekehrt ausgemustert oder nach Nürnberg verkauft/verliehen). Was derzeit noch an Überkapazität da ist, wird wohl noch so lange genutzt, wie es technisch möglich ist (optimale Ausnutzung von Sachwerten), dann wird's wohl einzelnen A-Wägen an den Kragen gehen. Welche? Die ohne Piepser sind da wohl die besten Kandidaten.

--------------------
user posted image
Twitter: @muenchnerubahn | Facebook: facebook.com/muenchnerubahn | Instagram: @muenchnerubahn
    
          Link zum BeitragTop
uferlos
  Geschrieben am: 6 Nov 2006, 15:46


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 8 Sep 02
Beiträge: 6010
Chat: uferlos 




QUOTE
Die ohne Piepser sind da wohl die besten Kandidaten.

und von denen haben wir noch 16 Stück....
101, 102, 106, 107, 111, 112, 115, 116, 117, 120, 128, 133, 135, 136, 141, 142

--------------------
mfg Daniel
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 6 Nov 2006, 15:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 17601

Wohnort: München


QUOTE (uferlos @ 6 Nov 2006, 15:46)
und von denen haben wir noch 16 Stück....
101, 102, 106, 107, 111, 112, 115, 116, 117, 120, 128, 133, 135, 136, 141, 142

und net zu vergessen den letzten Prototypen, denk mal, das der aufgrund seiner bald 40 Jahre auch nimmer so lang fahren wird

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
uferlos
  Geschrieben am: 6 Nov 2006, 16:02


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 8 Sep 02
Beiträge: 6010
Chat: uferlos 




der 093 hat piepser bekommen! und der 091 hat zwar keine, fährt aber auch nichtmehr. Auch die letzten 4 B-Prototypen haben keine Piepser... (495, 496, 497, 499), 494 und 498 sind auch schon ausgemustert.

--------------------
mfg Daniel
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 6 Nov 2006, 16:07


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 17601

Wohnort: München


wurde der 494 net schon zur Hälfte verschrottet? dachte, der hatte doch einen Verschubunfall in Fürstenried....

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Oliver-BergamLaim
  Geschrieben am: 6 Nov 2006, 19:56


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 26 Nov 04
Beiträge: 6284

Alter: 35
Wohnort: München


QUOTE (FloSch @ 6 Nov 2006, 15:07)
3 Einheiten wurden bisher verschrottet (Betriebsnummern 149 und 176 nach einem Brand am Königsplatz im Jahr 1980, Wagen 309 nach einem Verschubunfall).

Der Brand am Königsplatz war am 5. September 1983. Was viele nicht wissen: ein Teil des ausgebrannten Wagens 149 ist heute im Münchner Feuerwehrmuseum zu besichtigen, das jeden Samstag geöffnet hat.

Was mich wundert ist tatsächlich, wie wenig A-Wagen bisher ausgemustert, verkauft etc. wurden. Wenn man mal denkt: man hat seit Ende 2002 18 C-Züge beschafft, das entspricht 18 x 3 DT = 54 DT.
Was aber stand/steht dieser Neubeschaffung seit Ende 2002 an Zusatzbedarf gegenüber (in chronologischer Reihenfolge)?

Verlängerung U1 bis Georg-Brauchle-Ring und 1 Jahr später bis OEZ: insgesamt + 3 DT
Kürzung U8 zum Harthof: - 3 DT
Verlängerung U6 zur TU: + 3 DT
Verlängerung U3 zum OEZ: + 3 DT
Umlegung U8 zur Messestadt: + 3 DT
Verlängerung U3 vom OEZ nach Moosach (2010): + 3 DT
Verkürzung U4 zur Theresienwiese auch an Schultagen (erfolgt bis spätestens 2010): - 3 DT

Macht unterm Strich einen Mehrbedarf von 9 DT = 3 Langzügen = 3 C-Wagen von Ende 2002 bis 2010. Und danach wird es erstmal für einige Jahre keine weiteren Streckeneröffnungen mehr geben.

Jetzt mein weiterer Gedankengang: man hat 18 C-Züge = 54 DT neu beschafft. Damit bedient man den o.g. Mehrbedarf von 9 DT und hat, wenn ich den Thread richtig gelesen habe, seit Ende 2002 ausgemustert/verkauft: 12 DT A-Wagen (die 10 nach Nürnberg + 091 + 092) und 2 DT B-Wagen (494 + 498). Unterm Strich 14 DT.

Ergibt weitere Rechnung:
54 DT neu beschafft
- 9 DT Mehrbedarf
- 14 DT ausgemustert
= Rest von 31 DT = 10 Langzüge (!)

Wofür sind diese Fahrzeuge denn bitte? War die Betriebsreserve anno 2002 wirklich so knapp, dass man den Fuhrpark dermaßen aufstocken mußte? Sind die verbliebenen A-Wagen mittlerweile so schadfällig geworden? Plant man intensive Taktverdichtungen in den nächsten Jahren? blink.gif

Wenn nicht, könnte man doch theoretisch 30 DT A-Wagen und den letzten A-Prototypen abstellen...!? Bis auf 10 Stück wären dann alle A-Wagen aus der ersten Serie A2.1 weg...

Bearbeitet von Oliver-BergamLaim am 6 Nov 2006, 19:58
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 6 Nov 2006, 20:09


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 17601

Wohnort: München


bei der U4 gibts wohl keine Fahrzeugeinsparung, da in der HVZ (Ferien) auf Langzüge umgestellt werden soll, desweiteren sind ja auch noch diverse Events in München statt (Fussball, Wiesn z.b.)

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
uferlos
  Geschrieben am: 6 Nov 2006, 20:18


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 8 Sep 02
Beiträge: 6010
Chat: uferlos 




ich denk mal das die restlichen 16 A´s ohne Pieper noch ihre HU abfahren und danach ausgemustert werden.... bzw. die werden dann sicher als ersatzteilspender abgestellt.

--------------------
mfg Daniel
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
108 Antworten seit 6 Nov 2006, 14:43 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (8) [1] 2 3 ... Letzte »
<< Back to U-Bahn
Antworten | Neues Thema |