Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (46) 1 [2] 3 4 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] U6 nach Martinsried, Planungen initiiert [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
ropix
  Geschrieben am: 21 Nov 2005, 16:33


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Apr 04
Beiträge: 14257
Chat: ropix 

Alter: 38
Wohnort: Überm großen Teich: Zumindest kann man mit der MVG gemütlich hinschippern


QUOTE (alf16 @ 21 Nov 2005, 16:32)
Nein nein das paßt schon. Klinikum Großhadern ist schon grob in der Richtung nach Martinsried.

Hm... - die Abstellung ist doch in einer Kurve - nur welche Richtung war das gleich nochmal *grübel*

--------------------
-
    
      Link zum BeitragTop
alf16
  Geschrieben am: 21 Nov 2005, 17:06


Mitglied


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Oct 05
Beiträge: 25

Alter: 50



Laut der Hompage vom Baureferat paßt die Richtung.
http://www.muenchen.de/Rathaus/bau/dienstl...8965/index.html

Gruß

alf16
    
     Link zum BeitragTop
Moskau
  Geschrieben am: 21 Nov 2005, 17:37


Unregistered









QUOTE (LugPaj @ 21 Nov 2005, 16:29)
QUOTE (gmg @ 21 Nov 2005, 15:51)
Ach ja? Ich weiß nur, dass die Bio- Fakultät nach und nach nach Martinsried umzieht. Welche Fakultäten sind denn da noch betroffen?

Was mir nicht ganz klar ist, ist die Streckenführung. Auf den letzten Stationen fährt die U6 nämlich nach Süden. Martinsried ist aber, wenn ich mich nicht täusche west-nordwestlich vom Klnikum Großhadern. Demnach müsste die U- Bahn zum Schluß dann eine ziemlich scharfe Kurve Richtung Westen machen und vieleicht sogar nach Nordwesten.

Die Physik zB (derzeit Schellingstrasse und Theresienstrasse, noerdlich der Modernen Pinakothek) kommt zwischen 2010 bis 2015 nach Martinsried. Ich habe mal mit einem Physikprofessor darueber gesprochen...dabei hiess es auch, dass noch einiges nach Martinsried kommen soll, so dass eigtl nur das Stammgelaende um die beiden Springbrunnen herum + Mensa in der Innenstadt bleibt....wie sicher das ist, kann ich aber nicht sagen.

Also mir is nix davon bekannt, dass die Physik nach Martinsried kommt. Ist auch nicht sehr wahrscheinlich, da das GEbäude nördlich der Pinakothek unter Denkmalschutz steht.
    
  Link zum BeitragTop
gmg
  Geschrieben am: 21 Nov 2005, 19:18


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Oct 04
Beiträge: 4578

Wohnort: M-Hasenbergl


QUOTE (Moskau @ 21 Nov 2005, 17:37)
QUOTE (LugPaj @ 21 Nov 2005, 16:29)
QUOTE (gmg @ 21 Nov 2005, 15:51)
Ach ja? Ich weiß nur, dass die Bio- Fakultät nach und nach nach Martinsried umzieht. Welche Fakultäten sind denn da noch betroffen?

Was mir nicht ganz klar ist, ist die Streckenführung. Auf den letzten Stationen fährt die U6 nämlich nach Süden. Martinsried ist aber, wenn ich mich nicht täusche west-nordwestlich vom Klnikum Großhadern. Demnach müsste die U- Bahn zum Schluß dann eine ziemlich scharfe Kurve Richtung Westen machen und vieleicht sogar nach Nordwesten.

Die Physik zB (derzeit Schellingstrasse und Theresienstrasse, noerdlich der Modernen Pinakothek) kommt zwischen 2010 bis 2015 nach Martinsried. Ich habe mal mit einem Physikprofessor darueber gesprochen...dabei hiess es auch, dass noch einiges nach Martinsried kommen soll, so dass eigtl nur das Stammgelaende um die beiden Springbrunnen herum + Mensa in der Innenstadt bleibt....wie sicher das ist, kann ich aber nicht sagen.

Also mir is nix davon bekannt, dass die Physik nach Martinsried kommt. Ist auch nicht sehr wahrscheinlich, da das GEbäude nördlich der Pinakothek unter Denkmalschutz steht.

Jetzt mal immer mit der Ruhe! Nur weil die Physik möglicherweise umzieht, heißt das ja nicht gleich, dass ihr altes Gebäude abgerissen wird.
QUOTE
Laut der Hompage vom Baureferat paßt die Richtung.
http://www.muenchen.de/Rathaus/bau/dienstl...8965/index.html

Dann ist es mir klar. Ich wusste jetzt nur nicht, dass der Großteil dieser Kurve nach Westen schon zwischen Großhadern und Klnikum GH gefahren wird. Ich bin ja davon ausgegangen, dass die geradeaus fährt, so tut es nämlich der Bus (und auch alle anderen Autos) wenn er von einer der beiden besagten Stationen zur andren fährt.

Nachtrag: Mir fällt jetzt aber noch ein, dass wenn die U- Bahn nach Garching in Großhadern einfährt, sie aus einer Rechtskurve kommt, was aber dem Plan auf dem Link von alf16 widerspricht. Komisch!

Bearbeitet von gmg am 21 Nov 2005, 19:20

--------------------
Aquí se habla s-bahñol.
    
     Link zum BeitragTop
bumsschlumpf
  Geschrieben am: 21 Nov 2005, 19:19


Eroberer


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Jun 05
Beiträge: 71




QUOTE (Moskau @ 21 Nov 2005, 17:37)
QUOTE (LugPaj @ 21 Nov 2005, 16:29)
QUOTE (gmg @ 21 Nov 2005, 15:51)
Ach ja? Ich weiß nur, dass die Bio- Fakultät nach und nach nach Martinsried umzieht. Welche Fakultäten sind denn da noch betroffen?

Was mir nicht ganz klar ist, ist die Streckenführung. Auf den letzten Stationen fährt die U6 nämlich nach Süden. Martinsried ist aber, wenn ich mich nicht täusche west-nordwestlich vom Klnikum Großhadern. Demnach müsste die U- Bahn zum Schluß dann eine ziemlich scharfe Kurve Richtung Westen machen und vieleicht sogar nach Nordwesten.

Die Physik zB (derzeit Schellingstrasse und Theresienstrasse, noerdlich der Modernen Pinakothek) kommt zwischen 2010 bis 2015 nach Martinsried. Ich habe mal mit einem Physikprofessor darueber gesprochen...dabei hiess es auch, dass noch einiges nach Martinsried kommen soll, so dass eigtl nur das Stammgelaende um die beiden Springbrunnen herum + Mensa in der Innenstadt bleibt....wie sicher das ist, kann ich aber nicht sagen.

Also mir is nix davon bekannt, dass die Physik nach Martinsried kommt. Ist auch nicht sehr wahrscheinlich, da das GEbäude nördlich der Pinakothek unter Denkmalschutz steht.

Das Gebäude nördlich der Pinakothek ist die Mathe-Fakultät, nicht Physik.
    
     Link zum BeitragTop
Moskau
  Geschrieben am: 21 Nov 2005, 19:22


Unregistered









Das is Physik, Meteo usw. Und da drinnen kannst nix Museumsmäßiges einrichten.
    
  Link zum BeitragTop
LugPaj
  Geschrieben am: 21 Nov 2005, 23:18


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Aug 05
Beiträge: 1056




1) arbeite ich bei der Physik LMU (allerdings Schellingstr. ) und 2) habe ich das wie gesagt unter anderem von einem Physik Professor, der sein Buero im besagten Bau noerdlich der Modernen Pina hat.
Die Physik zieht komplett aus der Stadt weg, aber wie gesagt noch in etwas weiterer Zukunft....

--------------------
Für eine Privatisierung der Bahn ohne Netz
    
     Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 22 Nov 2005, 02:23


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 18187
Chat: BorisM 

Wohnort: München


QUOTE (bumsschlumpf @ 21 Nov 2005, 19:19)
Das Gebäude nördlich der Pinakothek ist die Mathe-Fakultät, nicht Physik.

QUOTE (Moskau @ 21 Nov 2005, 19:22)
Das is Physik, Meteo usw. Und da drinnen kannst nix Museumsmäßiges einrichten.


Einigen wir uns vielleicht auf Mathematik, Teil der Physik samt Meteorologie und Mineralogie? :-)

--------------------
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
     Link zum BeitragTop
Wildwechsel
  Geschrieben am: 22 Nov 2005, 08:34


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Jan 03
Beiträge: 6989

Wohnort: München


QUOTE (gmg @ 21 Nov 2005, 19:18)
Nachtrag: Mir fällt jetzt aber noch ein, dass wenn die U- Bahn nach Garching in Großhadern einfährt, sie aus einer Rechtskurve kommt, was aber dem Plan auf dem Link von alf16 widerspricht. Komisch!

Also, fangen wir mal gedanklich in Großhadern an: Die U-Bahn macht zuerst eine leichte Linkskurve, in der die Weichenverbindung von Gleis 2 zu Gleis 1 liegt. Mit dieser Linkskurve holt die Trasse quasi aus, um dann die Rechtskurve besser zu kriegen. wink.gif Dann beginnt die lange Rechtskurve. Wenige Meter nach Beginn der Rechtskurve, etwa in Höhe des Hauses Sauerbruchstraße 41, liegt der Punkt, in dem die Trasse dann exakt in Nord-Süd-Richtung verläuft. Diese Rechtskurve endet etwa nach den Weichenstraßen der Wendeanlage hinter der Station Klinikum Großhadern. Die Station Klinikum Großhadern liegt also noch voll in der Kurve, wenn auch schon tendenziell mehr in Ost-West- als in Nord-Süd-Richtung. Die Wendeanlage selbst liegt in der Geraden (wie gesagt außer den Weichen und allenfalls vielleicht noch die allerersten Meter). Wenn man nun am Ende der Wendeanlage exakt nach Westen weiterbauen will, muss man noch einen kurzen Rechtsbogen von etwa 10° (geschätzt, hab gerade kein Geodreieck zur Hand) anhängen. Dass man an die Wendeanlage mit einer Kurve anschließt, dürfte sich ohnehin anbieten, da die Röntgenstraße in Martinsried schon wieder leicht nach Norden verläuft. Die somit insgesamt notwendige Kurve dürfte in der Summe aber nicht mehr als etwa 30° ausmachen.

--------------------
Beste Grüße usw....
Christian


Die drei Grundsätze der öffentlichen Verwaltung in Bayern:
1. Des hamma no nia so gmacht
2. Wo kamat ma denn da hi
3. Da kannt ja a jeda kemma
    
    Link zum BeitragTop
gmg
  Geschrieben am: 22 Nov 2005, 14:35


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Oct 04
Beiträge: 4578

Wohnort: M-Hasenbergl


QUOTE (Boris Merath @ 22 Nov 2005, 02:23)


Einigen wir uns vielleicht auf Mathematik, Teil der Physik samt Meteorologie und Mineralogie? :-)

Tut mir Leid, wir müssen weiter verhandeln. Die Mineralogie befindet sich (teilweise oder ganz) nämlich mit der Paläontologie und dem dazugehörigen Museum in einem Gebäude.

@Wildwechsel: Das mit dem Ausholen um die Kurve besser zu kriegen, erklärt dann Einiges. Ich habe auch gestern die Zeit als ich auf die U- Bahn gewartet habe, noch genutzt um mir das auf dem Stadtplan genau anzusehen. Entgegen dem, was ich gestern geschrieben hatte, macht auch die Straßenverbindung zwischen den beiden U- Bahnhöfen eine Kurve.

--------------------
Aquí se habla s-bahñol.
    
     Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 22 Nov 2005, 18:28


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 18187
Chat: BorisM 

Wohnort: München


QUOTE (gmg @ 22 Nov 2005, 14:35)
Tut mir Leid, wir müssen weiter verhandeln. Die Mineralogie befindet sich (teilweise oder ganz) nämlich mit der Paläontologie und dem dazugehörigen Museum in einem Gebäude.

Na dann lass uns mal weiter verhandeln :-) In wie weit ein Teil der Mineralogie noch wo anders ist, kann ich nicht sagen, zumindest einT eil ist definitiv in der Theresienstraße:

[QUOTE=http://www.verwaltung.uni-muenchen.de/studenten/download/mineral.htm]Department für Geo- und Umweltwissenschaften, Sektion Mineralogie, Petrologie und Geochemie, Theresienstraße 41, 80333 München, 3. Stock, Tel. 2180-4250[/QUOTE]



--------------------
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
     Link zum BeitragTop
gmg
  Geschrieben am: 23 Nov 2005, 12:26


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Oct 04
Beiträge: 4578

Wohnort: M-Hasenbergl


Heute war ich wieder in Großhadern und habe mir die Tunnel und den Umgebungsplan angesehen. Das Gleis macht stadtauswärts kommend sowohl vor als auch nach dem Bahnhof eine deutliche Rechtskurve. Auf dem Umgebungsplan hingegen ist die Strecke ganz gerade eingezeichnet.

Auf dem MVV- Linienplan ist sie übrigens auch an dieser Stelle ganz gerade laugh.gif laugh.gif laugh.gif

--------------------
Aquí se habla s-bahñol.
    
     Link zum BeitragTop
FloSch
  Geschrieben am: 23 Nov 2005, 12:33


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Mar 03
Beiträge: 4580
Chat: FloSch 

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (gmg @ 23 Nov 2005, 12:26)
Auf dem Umgebungsplan hingegen ist die Strecke ganz gerade eingezeichnet.

Vergiss die Umgebungspläne, die sind was sowas (und vieles andere) betrifft absolut ungenau. Die Gleislage ist wohl eines der Dinge, die am seltensten stimmt auf den Plänen.

--------------------
user posted image
Twitter: @muenchnerubahn | Facebook: facebook.com/muenchnerubahn | Instagram: @muenchnerubahn
    
          Link zum BeitragTop
philmuc
  Geschrieben am: 30 Jun 2006, 13:30


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 13 May 05
Beiträge: 519

Wohnort: München


Letzte Woche stand im Planegger Gemeinderat die mögliche Verlängerung der U6 nach Martinsried zur Debatte.
Lothar Eicher vom Baureferat München, Abteilung U-Bahn-Bau, stellte hier den Planungsstand vor, den die Gemeinde Planegg durch eine Finanzierung in Höhe von etwa 100.00 euro ermöglicht hatte.
Demnach werden in den nächsten Wochen geologische Untersuchungen durchgeführt, unter anderem um den Grundwasserstand festzustellen und dadurch eine detaillierte Kostenaufstellung zu ermöglichen. Ersten Zahlen zufolge wird die Strecke etwa 50 Millionen Euro kosten, von denen die Gemeinde Planegg mindestens 10 Millionen aufbringen wird müssen, ganz abgesehen von den jährlichen Betriebskosten.
Für diese plant man bei Realisierung der Strecke einen privaten Investor zu werben, der dann den Bahnhof von der Gemeinde least und Zuschüsse von Landkreis und Freistaat bekommt.
Die Entscheidung, ob die strecke gebaut wird, will man im Herbst fällen, wenn die Untersuchungsdaten vorliegen. Für einen möglichst hohen Zuschuss soll die Strecke dank Universität als "landespolitsch bedeutend" eingestuft werden, was höhere Zuschüsse einbringen würde. Bei einer postitiven Entscheidung könnte die strecke in 7 Jahren in Betrieb gehen, die Station soll entgegen ursprünglichen Planungen nun südlich der Bio-Fakultät liegen, etwa auf Höhe des Max-Planck-Instituts, und damit ein ganzes stückchen weiter weg vom eigentlichen Ort, allerdings immer noch relaitv gut erreichbar. Auch eine oberirdische Streckenführung wird geprüft, ersten Planungen zufolge käme diese aber genauso teuer wie die unteriridische Variante. Der wirtschaftliche Nutzenfaktor der Strecke liegt übrigens bei 2,00 (zum Vergleich: die 2. S-Bahn-Stammstrecke kommt auf magere 1,08).
Die Baugenehmigung für weitere Vorhaben der LMU in Martinsried hat die Gemeinde übrigens schon vor zwei Jahren an die Bedingung geknüpft, dass die U-Bahn gebaut wird.
Die Regionalbuslinie 266, die die Strecke momentan ganztägig im 10 Minuten Takt bedient, wird im Laufe des Herbstes, spätestens aber zum Fahrplanwechsel, wegen Überfüllung der Busse auf Gelenkbusse umgestellt. Eine Testfahrt auf der Strecke bewies, dass auch ein Gelenkbus problemlos durch die zum Teil sehr enge und kurvenreiche Linienführung kommt.
    
     Link zum BeitragTop
ropix
  Geschrieben am: 30 Jun 2006, 14:31


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Apr 04
Beiträge: 14257
Chat: ropix 

Alter: 38
Wohnort: Überm großen Teich: Zumindest kann man mit der MVG gemütlich hinschippern


Also 2,0 lässt doch sehr hoffen auf eine weitere Verlängerung - das ist ja fast schon "abartig hoch", wenn man an so manch andere Bauvorhaben denkt. Da wird man sicher (sofern der Wert stimmt) auch Investoren für finden. smile.gif

--------------------
-
    
      Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
676 Antworten seit 18 Nov 2005, 09:35 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (46) 1 [2] 3 4 ... Letzte »
<< Back to U-Bahn
Antworten | Neues Thema |