Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (226) « Erste ... 224 225 [226]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
[M] MVV-Regionalbuslinien, allgemeine Diskussion, Neues, ... [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Mace
  Geschrieben am: 18 Jul 2018, 20:50


Eroberer


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Dec 15
Beiträge: 73




Interessant, danke! Mal sehen wie und mit welchen Fahrzeugen man dann in zwei Wochen startet.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 27 Jul 2018, 08:04


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 16297




Süddeutsche zu den Diskussionen, unabhängig von der S1 einen Expressbus Garching Forschungszentrum - Freising einenzurichten
Auch die TUM soll davon profitieren, zwei Standorte vernetzen zu können
QUOTE
Auch die Bedürfnisse der TU sollten in die Bewertung der Linie einfließen, hieß es aus dem Freisinger Landratsamt. An den MVV weitergegeben hat man den Auftrag zu prüfen, wie eine Regionalbuslinie zur U-Bahn-Station Garching Forschungszentrum aussehen könnte, bereits Anfang dieses Jahres.

Was ich nicht wusste, dass die TUM bereits einen eignen Shuttle Service auf der Relation betreibt.
QUOTE
Am Unistandort Weihenstephan arbeiten 2000 Menschen, 4500 studieren dort an der TU München. Weil eine Reihe von ihnen für einzelne Fächer zum Standort Garching fahren muss, betreibt die TU selbst einen Shuttle-Bus. Schließlich ist die Strecke mit der S-Bahn nach Neufahrn und von dort mit dem Bus nach Garching zeitraubend. Wie Ernst Peter vom Dekanat in Weihenstephan sagte, hat die Umfrage einen Bedarf von rund 250 Personen ergeben. An einer öffentlichen Buslinie sei man also sehr interessiert, auch weil sich die Uni dann Geld sparen und ihre Privatlinie einstellen könnte.


--------------------
Auf unsere Anfrage [MM] hin teilt der Sprecher der Münchner Verkehrsgesellschaft, Matthias Korte mit, dass „nach 2030 auf jeden Fall droht, dass das U-Bahnsystem kollabiert“.

Wie wäre es, dann mal was dagegen zu tun?
    
     Link zum BeitragTop
bestia_negra
  Geschrieben am: 27 Jul 2018, 10:11


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Feb 17
Beiträge: 748




Würde auf jeden Fall die Lücke zwischen U6 und S1 im Norden schließen. Eine Verlängerung der U6 bis zur S1 wird ja auf absehbare Zeit nicht kommen.


Ich kenne auch jemanden, der einen solchen Studiengang Belegt hat und teilweise zwischen Garching, Weihenstephan und der Innenstadt hin und her musste. Der hat über die fehlende Verbindung oft geflucht...
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 27 Jul 2018, 10:40


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 16297




Selbst wenn die U6 bis Neufahrn verlängert werden sollte: wie sehe dann eine Verbindung aus: mit der U-Bahn bis Neufahrn, dann mit der S-Bahn bis Freising und dann noch mal Bus bis Weihenstephan?
So wirklich attraktiv wirkt das auch nicht.

--------------------
Auf unsere Anfrage [MM] hin teilt der Sprecher der Münchner Verkehrsgesellschaft, Matthias Korte mit, dass „nach 2030 auf jeden Fall droht, dass das U-Bahnsystem kollabiert“.

Wie wäre es, dann mal was dagegen zu tun?
    
     Link zum BeitragTop
bestia_negra
  Geschrieben am: 27 Jul 2018, 10:42


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Feb 17
Beiträge: 748




QUOTE (Iarn @ 27 Jul 2018, 10:40)
Selbst wenn die U6 bis Neufahrn verlängert werden sollte: wie sehe dann eine Verbindung aus: mit der U-Bahn bis Neufahrn, dann mit der S-Bahn bis Freising und dann noch mal Bus bis Weihenstephan?
So wirklich attraktiv wirkt das auch nicht.

Dann könnte man einen Bus Neufahrn - Weihnstephan einrichten.


Klar wird man die U-Bahn nicht wegen den paar Studenten verlängern.
Vielleicht aber irgendwann wegen der Netzwirkung. Dann kann man auch die Bussituation neu lösen.

Da das aber momentan eh nicht zur Debatte steht, finde ich die Busverbindung zwischen den beiden TU Standorten eine gute Sache.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 27 Jul 2018, 10:49


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 16297




Neulich hat Ilse Aigner eine U6 Verlängerung eine charmante Idee genannte. Das Problem einer U6 Verlängerung sehe ich in folgenden Punkten.

Wirklich Sinn würde sie in meinen Augen nur machen, wenn man in Dietersheim eine Großsiedlung baut. Diese wäre dann optimal angeschlossen und befindet sich in einer super Lage. Nah an der Isar, nah an vielen Arbeitsplätzen aber weit genug weg von A9 und der MUC Einflugschneise. Das Problem ist aber, dass in Deutschland jede gemeinde alleine plant. Da steuert man in anderen Ländern gezielter.

Weiterer Problempunkt einer U6 Verlängerung ist die doch magere Anschlusssituation in Neufahrn. Aktuell fahren in der Regel zwei S-Bahnen pro Stunde Richtung Freising, drei Richtung Flughafen und drei Richtung Eching/Schleißheims etc. Auch mit dem Startkonzept 2026 nicht wirklich mehr, zum Flughafen durch den Entfall des Flügelns nur noch 2. Da sind die zu erwartenden Umsteigezeiten eher unattraktiv.

Insofern ist wohl ein Bus Garching Forschungszentrum - Freising (Weihenstephan) wohl tatsächlich die beste Lösung.

--------------------
Auf unsere Anfrage [MM] hin teilt der Sprecher der Münchner Verkehrsgesellschaft, Matthias Korte mit, dass „nach 2030 auf jeden Fall droht, dass das U-Bahnsystem kollabiert“.

Wie wäre es, dann mal was dagegen zu tun?
    
     Link zum BeitragTop
bestia_negra
  Geschrieben am: 27 Jul 2018, 11:03


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Feb 17
Beiträge: 748




QUOTE (Iarn @ 27 Jul 2018, 10:49)
Neulich hat Ilse Aigner eine U6 Verlängerung eine charmante Idee genannte. Das Problem einer U6 Verlängerung sehe ich in folgenden Punkten.

Wirklich Sinn würde sie in meinen Augen nur machen, wenn man in Dietersheim eine Großsiedlung baut. Diese wäre dann optimal angeschlossen und befindet sich in einer super Lage. Nah an der Isar, nah an vielen Arbeitsplätzen aber weit genug weg von A9 und der MUC Einflugschneise. Das Problem ist aber, dass in Deutschland jede gemeinde alleine plant. Da steuert man in anderen Ländern gezielter.

Weiterer Problempunkt einer U6 Verlängerung ist die doch magere Anschlusssituation in Neufahrn. Aktuell fahren in der Regel zwei S-Bahnen pro Stunde Richtung Freising, drei Richtung Flughafen und drei Richtung Eching/Schleißheims etc. Auch mit dem Startkonzept 2026 nicht wirklich mehr, zum Flughafen durch den Entfall des Flügelns nur noch 2. Da sind die zu erwartenden Umsteigezeiten eher unattraktiv.

Insofern ist wohl ein Bus Garching Forschungszentrum - Freising (Weihenstephan) wohl tatsächlich die beste Lösung.

Das Ganze ist doch eh erstmal unabhängig zu betrachten.

Bevor die U6 im Norden weiter als bis Forschungszentrum fährt vergehen noch mindestens 20 Jahre. Weiß weis schon wie die Situation bei der S-Bahn dann ausschaut.

Der Bus ist eine kurzfristige und gute Lösung.



Ansonsten stimme ich dir zu.
Nur für die Netzwirkung wird man die U6 sicher nicht verlängern. Da muss zwischen Garching und Neufahrn schon noch mehr passieren damit da eine U Sinn macht.

Ich hatte ja mal (im Netzerweiterungsthread bei den U-Bahnen) eine zweite Studentenstadt bei Dietersheim angeregt. Wäre aufgrund der Nähe zur TU Garching und der guten Anbindung zu den Unis in der Innenstadt sinnvoll.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 27 Jul 2018, 11:58


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 16297




QUOTE (bestia_negra @ 27 Jul 2018, 11:03)
Bevor die U6 im Norden weiter als bis Forschungszentrum fährt vergehen noch mindestens 20 Jahre. Weiß weis schon wie die Situation bei der S-Bahn dann ausschaut..

Wobei die der Geschwindigkeit des S-Bahn Ausbaus kann man davon ausgehen, dass auch in 20 Jahren keine unabhängigen S-Bahn Gleise liegen würden, die einen dichteren Takt möglich machen.

Aber ansonsten sind wir einer Meinung.

--------------------
Auf unsere Anfrage [MM] hin teilt der Sprecher der Münchner Verkehrsgesellschaft, Matthias Korte mit, dass „nach 2030 auf jeden Fall droht, dass das U-Bahnsystem kollabiert“.

Wie wäre es, dann mal was dagegen zu tun?
    
     Link zum BeitragTop
Mace
  Geschrieben am: 30 Jul 2018, 17:06


Eroberer


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Dec 15
Beiträge: 73




Auf der Linie X910 konnte ich heute das erste Geldhauser-Fahrzeug auf Testfahrt sichten - war ein verkehrsroter, dreitüriger Citaro Facelift. Könnte durchaus ein interessanter Übergangsbetrieb werden.
    
     Link zum BeitragTop
EBEr
  Geschrieben am: 31 Jul 2018, 16:21


Foren-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Oct 15
Beiträge: 85




QUOTE (Mace @ 30 Jul 2018, 17:06)
Auf der Linie X910 konnte ich heute das erste Geldhauser-Fahrzeug auf Testfahrt sichten - war ein verkehrsroter, dreitüriger Citaro Facelift. Könnte durchaus ein interessanter Übergangsbetrieb werden.

Also so wie auf der von Geldhauser betriebenen Linie 213... ph34r.gif
    
    Link zum BeitragTop
M RV 4964
  Geschrieben am: 31 Jul 2018, 18:08


Mitglied


Status: Mitglied
Mitglied seit: 11 Dec 17
Beiträge: 32

Alter: 15
Wohnort: Gilching


Hier der neueste Artikel über den x 910 in der SZ.

https://www.google.de/amp/s/www.sueddeutsch...4076871!amp

Abgebildet ist ein Iveco von RVO
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 14 Sep 2018, 12:57


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 16297




Merkur Expressbus zwischen Freising und Garching: Landrat sagt 1515 Befürwortern Unterstützung zu

Was mich wundert, dass man meint die Kosten so genau zu kennen, wenn Dinge wie Route, Takt und Betriebszeiten nicht wirklich geklärt sind.

Bearbeitet von Iarn am 14 Sep 2018, 13:07

--------------------
Auf unsere Anfrage [MM] hin teilt der Sprecher der Münchner Verkehrsgesellschaft, Matthias Korte mit, dass „nach 2030 auf jeden Fall droht, dass das U-Bahnsystem kollabiert“.

Wie wäre es, dann mal was dagegen zu tun?
    
     Link zum BeitragTop
Hochbrücker
  Geschrieben am: 8 Oct 2018, 20:54


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Sep 08
Beiträge: 489

Alter: 42
Wohnort: zwischen Erding und Landshut


Weiß jemand ob die MVV Buslinie 215 bzw 219 einen anderen Linienwege befährt ? In Lohhof sind in der Bezirksstraße und in der Morsestraße Gesteige erhöht und mit Gehwegplatten für blinde ausgestattet worden .

Bearbeitet von Hochbrücker am 8 Oct 2018, 20:55

--------------------
Mit der Tram durch Landshut

Schienenfahrzeuge gehören auf die Schiene und nicht auf die Straße !
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 8 Oct 2018, 21:02


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 11574

Wohnort: ja


QUOTE (Hochbrücker @ 8 Oct 2018, 21:54)
Weiß jemand ob die MVV Buslinie 215 bzw 219 einen anderen Linienwege befährt ? In Lohhof sind in der Bezirksstraße und in der Morsestraße Gesteige erhöht und mit Gehwegplatten für blinde ausgestattet worden .

Mh, ich weiß nicht wie es aussieht und wo genau das ist, aber muss das mit dem Busverkehr zu tun haben? unsure.gif Ich war aber schon eine Weile nicht mehr dort.

--------------------
"Ein rechter Scheißdreck war's. Altmodisch bis provinziell war's. Des war's."
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
3388 Antworten seit 8 Nov 2006, 00:42 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (226) « Erste ... 224 225 [226] 
<< Back to Bus
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |