Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (28) « Erste ... 26 27 [28]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Bahnlinie Eutingen-Freudenstadt [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
glemsexpress
  Geschrieben am: 15 Mar 2008, 21:35


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 3 Nov 05
Beiträge: 2513

Alter: 32
Wohnort: Ludwigsburg


QUOTE (Hellwach @ 13 Mar 2008, 11:53)
Ein stündlicher RB/RE Stuttgart-Freudenstadt gibt es heute nicht. Ich denke auch nicht, dass es dies in Zukunft geben wird.

Also ich prsöhnlich glaube nicht dass nach einer erneuten ausschreibung man noch 2 Anbieter auf der Strecke haben will. Also wird man warscheinlich die Strecke Stuttgart - Eutingen - Singen/Freudenstadt mit der S21-Durchbindung und villeicht noch der einen oder anderen Linie in einen Ausschreibungspaket zusammensetzten. Und das der neue Betreiber (der auch die DB sein kann) dann noch die AVG beauftragt glaube ich nicht. Außerdem wurden im zulauf auf Stuttgart bei S21 30min Takte versprochen. Mit einer 30min verschiebung der Freudenstädter RE würde das hinhauen. Und das ohne großartig mehr Fahrzeuge.

QUOTE (Hellwach @ 13 Mar 2008, 11:53)
Im Übrigen glaube ich auch nicht, dass der RE zwischen Horb und Herrenberg nicht mehr hält. Da wären die Anschlüsse der Schwarzwaldanrainer in Richtung Singen und Konstanz gefährdet. Über die Kinzigtalbahn wird der Anschluss an die Schwarzwaldbahn in Hausach ja schon verpasst.

Die Fahrplantrasse des ICE ist nämlich schon beschlossene Sache, das habe ich schon öfters mal in der Zeitung gelesen. D.h. der RE nach Singen kann gar nicht mehr auf seiner jetztigen Trasse abfahren, da dort eben der ICE fährt. Und damit der RE dann überhaupt noch seine Anschlüsse wie heute bekommt muss er eben beschleunigt werden, und das geht am besten zwischen Herrenberg und Horb. Da bekommt man dann nämlich die 15min hin.
    
       Link zum BeitragTop
Hellwach
  Geschrieben am: 16 Mar 2008, 01:18


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Feb 05
Beiträge: 351

Alter: 33
Wohnort: Constantia


Ich glaube leider nicht, dass die AVG so leicht ihre Finger von der Gäubahn lässt. Die Bahnhalte auf dem Ast nach Freudenstadt werden in Kürze nach AVG-Muster saniert bzw. neu gebaut (mit deren Matrix-Displays und allem drum und dran). Zudem hat man in die Elektrifizierung investiert und schielt ja offenbar nach Herrenberg, nach manchem Gerücht gar bis Stuttgart. In Freudenstadt wurde eine Triebwagenhalle für Personal und 9-10 Stadtbahnwagen (bzw. 6 Stadtbahnen und zwei DB-ET425) gebaut. Wie gesagt, ich begrüße das Ganze nicht. Mir wäre DB Regio wesentlich lieber.

Dein Vorschlag hätte noch den großen Vorteil, dass man auf das zeitaufwendige Flügeln verzichten könnte. Zudem könnte die Kulturbahn, durch die Verschiebung, in Hochdorf den Anschluss an den RE nach Stuttgart schaffen (die Nagolder haben es z.Z. recht schwer, nach S zu gelangen).

Gibt's denn nirgendwo genauere Infos zu den geplanten Zugläufen nach S21?

Bearbeitet von Hellwach am 16 Mar 2008, 01:42

--------------------
Hellwach ist das Auge
    
     Link zum BeitragTop
glemsexpress
  Geschrieben am: 16 Mar 2008, 02:55


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 3 Nov 05
Beiträge: 2513

Alter: 32
Wohnort: Ludwigsburg


QUOTE (Hellwach @ 16 Mar 2008, 01:18)
Ich glaube leider nicht, dass die AVG so leicht ihre Finger von der Gäubahn lässt. Die Bahnhalte auf dem Ast nach Freudenstadt werden in Kürze nach AVG-Muster saniert bzw. neu gebaut (mit deren Matrix-Displays und allem drum und dran). Zudem hat man in die Elektrifizierung investiert und schielt ja offenbar nach Herrenberg, nach manchem Gerücht gar bis Stuttgart.

Wenn die ganze Sache Europaweit ausgeschrieben wird kann auch die AVG nichts dagegen machen. Die AVG kann sowieso froh sein wenn sie sich mit ihren Fahrzeugmaterial (das ja an einen großen Teil der Haltestellen nicht barrierefrei ist) überhaupt eine der Ausschreibungen gewinnt. Das könnte für die AVG dann ganz schnell wieder das verschwinden von den DB-Gleisen bedeuten.

QUOTE (Hellwach @ 16 Mar 2008, 01:18)
Die Bahnhalte auf dem Ast nach Freudenstadt werden in Kürze nach AVG-Muster saniert bzw. neu gebaut (mit deren Matrix-Displays und allem drum und dran).


Und wieviele Halte werden nach DB-Muster saniert wo so schnell noch keine DB halten wird? Siehe z.B. Elztal.

QUOTE (Hellwach @ 16 Mar 2008, 01:18)
Gibt's denn nirgendwo genauere Infos zu den geplanten Zugläufen nach S21?

Es gibt ein Netz das aber garantiert nicht so umgesetzt wird weil die Fahrgastzahlen und so überhaupt nicht zusammenpasen. Des weiteren war in der StN vor ein paar Wochen zu hören dass das Verkehrskonzept nach S21 in den nächsten jahren erst noch erdacht werden muss.
    
       Link zum BeitragTop
goldberger
  Geschrieben am: 16 Mar 2008, 09:38


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Apr 04
Beiträge: 228




"Zudem hat man in die Elektrifizierung investiert und schielt ja offenbar nach Herrenberg"
Investieren setzt bei mir immer die Entscheidungsfreiheit und die Bereitstellung der Mittel voraus. Genauso Blödsinn wie Aussagen der Bahn, man habe soundosviel Milliarden ins Schienennetz investiert. Letztendlich hat man nur die Baukoordination und Bewirtschaftung der vom Bund / Land zur Verfügung gestellten Mittel durchgeführt. Der Bund oder das Land investiert, was die EIUs an Eigenmittel bringen, ist oft knapp an der Lächerlichkeit. Im übrigen wurde die Strecke Eutingen - Freudenstadt auch nicht, wie die Murgtalbahn, von der AVG gepachtet, sondern gehört weiterhin DB Netz. Man hat nur die Planungs- und Baukapazitäten der AVG genutzt.
Was, wenn man sich die Termin- und Budgettreue und die durchschnittlichen Ausgaben der DB bei kleineren Stationsbauten anschaut auch Sinn macht. Deutschlands Mobilitätskonzern Nr. 1 ist hier einfach inkompetent Stichwort: BAG-SPNV Studie: Anstatt durch die Größe und integrierte Abläufe (Know-How im Haus) Synergieeffekte zu erzielen, sind die Kosten unter gleichen baulichen Vorraussetzungen zwischen 20 und 50% höher. Und dies liegt nicht an EBA- Richtlinien, sondern i.d.R. an den eigenen Richtlinien und am Zuständigkeitschaos
    
    Link zum BeitragTop
Hellwach
  Geschrieben am: 16 Mar 2008, 12:15


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Feb 05
Beiträge: 351

Alter: 33
Wohnort: Constantia


Nunja, bis S21 kommt sollten sich für die AVG die meisten Investitionen ja amortisiert haben. Ein wichtiger Grund der Elektrifizierung der Gäubahn war ja schließlich die Versorgung der Murgtalbahn und die wäre ja weiterhin sichergestellt, egal was fährt. Irgendwelche Zusagen wird man dem Land aber schon abgerungen haben. Einfach so ins Blaue investiert keiner.

Mit einem gewissen Herrn Osswald (CDU) hat sich ein Eisenbahnexperte für den Freudenstädter OB-Posten beworben. Nicht, dass der Amtsinhaber Reichert (SPD) keine Ideen gehabt hätte (laut Gerüchten wollte er anfangs sogar eine Straßenbahn für Freudenstadt, ähnlich Bad Wildbad). Herr Osswald, derzeit noch Präsident des Regionalverbandes Donau-Iller, hat da, glaube ich, wie MdL und OB Theurer aus Horb eher den Blick zum Fern- und Güterverkehr. Ich bin mal gespannt was da so kommt, falls er gewählt wird.

Bearbeitet von Hellwach am 16 Mar 2008, 12:18

--------------------
Hellwach ist das Auge
    
     Link zum BeitragTop
Hellwach
  Geschrieben am: 4 Jan 2009, 02:22


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Feb 05
Beiträge: 351

Alter: 33
Wohnort: Constantia


Bissl was neues von der Gäubahn und zwar von den Haltepunkten Heiligenfeld (geplant) und Bittelbronn (Umbau):

Die Stadt Horb hat beschlossen, sich an einem Halt in Horb-Heiligenfeld zu beteiligen. Es wird mit ca. 100-180 Pendlern pro Tag gerechnet. Dabei sollte man aber anmerken, dass diese Zahlen wohl zum Teil aus Zeiten stammen, in denen auf der Strecke gerade mal ca. 500 Leute pro Tag unterwegs waren (heute sind es >1300). Zudem sollen erstmal 44 P+R Parkplätze (mit Option auf 69) entstehen, sowie eine Busanbindung an die Linie 41 geschaffen werden.

Dieses sehr interessante Protokoll (PDF) enthält genaue Skizzen des geplanten Haltepunktes, sowie Auszüge aus zwei Studien, sowie Details über die geschätzten Baukosten eines solchen Haltepunktes.

Am Neubau des Haltepunktes Horb-Bittelbronn (AVG hätte gerne einen einheitlichen Standard) möchte sich die Stadt allerdings nicht beteiligen. Da hofft man wohl, dass die AVG auch so baut... sad.gif

Bearbeitet von Hellwach am 4 Jan 2009, 02:30

--------------------
Hellwach ist das Auge
    
     Link zum BeitragTop
eisenbahner87
  Geschrieben am: 3 Dec 2009, 00:07


Jungspund


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Nov 09
Beiträge: 3




Echt lächerlich, wie lange die Bahn braucht, um diese paar neuen Haltepunkte an der Gäubahn bauen zu lassen...
In den Stadtbahnen werden die Haltepunkte Aach und Heiligenfeld schon seit 2006 im Display angezeigt und seitdem wartet die AVG auch auf die Genehmigung der Bauarbeiten. Eigentlich hätten die Haltepunkte dieses Jahr fertig werden sollen, doch nun ist die Rede von 2010/2011. Das wären dann 5 Jahre!!

Der Gemeinderat von Dornstetten streitet sich mit der AVG seit letztem Jahr um die Lage seines neuen Haltepunktes im Zentrum, dabei ist die Sache ganz einfach: Dort, wo die Stadt gerne ihren Haltepunkt hätte, steht ein denkmalgeschütztes Gebäude. Also braucht man doch gar nicht weiter darüber zu reden, oder?! Der Denkmalschutz wird niemals aufgehoben, so lange eine geeignete Alternative zur Verfügung steht, die dazu auch noch viel günstiger ist.

Bin echt mal gespannt, ob die ersten Haltepunkte bis nächstes Jahr stehen. Von Eutingen Nord hört man bisher z.B. relativ wenig. Inzwischen fordert auch Wittlensweiler einen eigenen Haltepunkt, obwohl der in den Planungen noch nirgends auftaucht.

Bearbeitet von eisenbahner87 am 3 Dec 2009, 00:34
    
     Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 3 Dec 2009, 09:15


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 18814

Alter: 28
Wohnort: Schlafwagen


Es werden auch Hp an AVG-Eigentumsstrecken, die es noch nicht gibt in den Stadtbahndisplays angezeigt...

--------------------
Fight the Cistem! Fight "AfD"! Fight Nazis!
    
      Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 4 Dec 2009, 15:21


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 14999

Alter: 41
Wohnort: TH/EDBU


QUOTE (JeDi @ 3 Dec 2009, 09:15)
Es werden auch Hp an AVG-Eigentumsstrecken, die es noch nicht gibt in den Stadtbahndisplays angezeigt...

Als da noch wären ? Mir fällt nämlich grad nix mehr ein... unsure.gif

--------------------
Tågskryt!
    
     Link zum BeitragTop
glemsexpress
  Geschrieben am: 4 Dec 2009, 20:40


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 3 Nov 05
Beiträge: 2513

Alter: 32
Wohnort: Ludwigsburg


QUOTE (146225 @ 4 Dec 2009, 15:21)
Als da noch wären ? Mir fällt nämlich grad nix mehr ein...  unsure.gif

Pforzheim Durlacher Straße, Heilbronn Böckingen West (was ja noch eine ganze Woche inexistent ist),...
    
       Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 4 Dec 2009, 21:00


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 14999

Alter: 41
Wohnort: TH/EDBU


QUOTE (glemsexpress @ 4 Dec 2009, 20:40)
Pforzheim Durlacher Straße, Heilbronn Böckingen West (was ja noch eine ganze Woche inexistent ist),...

Ok, die Durlacher Straße ist genehmigt (aber nur das Enzbahngleis wink.gif ) Böckingen West hatte ich aus bekanntem Grund nicht mehr erwähnt, Ispringen West ist DB-Netz, ebenso Öhringen Römerwall. Und sonst ? Ich glaube das war es.

--------------------
Tågskryt!
    
     Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 4 Dec 2009, 21:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 18814

Alter: 28
Wohnort: Schlafwagen


QUOTE (146225 @ 4 Dec 2009, 21:00)
Ok, die Durlacher Straße ist genehmigt (aber nur das Enzbahngleis wink.gif )

Auch das Nagoldgleis ist AVG-Infrastruktur.

--------------------
Fight the Cistem! Fight "AfD"! Fight Nazis!
    
      Link zum BeitragTop
KarlRobert
  Geschrieben am: 11 Dec 2009, 07:46


Jungspund


Status: Mitglied
Mitglied seit: 11 Dec 09
Beiträge: 1

Alter: 44



Etwas neues im Rahmen der Horber Schienen-Tage zum geplanten HP Heiligenfeld: http://kleckern.schienen-tage.de/themen/He...iligenfeld.html
    
    Link zum BeitragTop
Hellwach
  Geschrieben am: 11 Dec 2009, 13:15


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Feb 05
Beiträge: 351

Alter: 33
Wohnort: Constantia


Das ist leider nichts Neues. Steht alles schon in dem von mir verlinkten Protokoll von weiter oben drin.

Wie es aussieht wird wohl zunächst der Haltepunkt Grüntal gebaut. Als zweites dann Heiligenfeld. Von allem anderen liest man wenig.

Bearbeitet von Hellwach am 11 Dec 2009, 13:18

--------------------
Hellwach ist das Auge
    
     Link zum BeitragTop
eisenbahner87
  Geschrieben am: 10 Nov 2019, 18:32


Jungspund


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Nov 09
Beiträge: 3




Was lange währt, wird endlich gut... und plötzlich ging alles ganz schnell.
Nach 13 Jahren Planung werden zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember gleich drei neue Haltepunkte eröffnet:



Damit sind nun alle geplanten Haltepunkte an der Strecke realisiert:
Eutingen Nord, Horb Heiligenfeld, Dornstetten, Dornstetten-Aach und Grüntal-Wittlensweiler.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
419 Antworten seit 10 Jan 2005, 08:48 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (28) « Erste ... 26 27 [28] 
<< Back to Regionalverkehr
Antworten | Neues Thema |