Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (4) 1 [2] 3 4  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Schengener Abkommen, Passkontrolle Grenze Österreich - DE [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
MET
  Geschrieben am: 24 Jul 2006, 21:35


Eroberer


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Jan 06
Beiträge: 72

Wohnort: Entringen


Gibt es eigentlich auch noch Kontrollen in dem D Zug Prag - Stuttgart?
    
       Link zum BeitragTop
ChristianMUC
  Geschrieben am: 24 Jul 2006, 21:47


Unregistered









QUOTE (MET @ 24 Jul 2006, 22:35)
Gibt es eigentlich auch noch Kontrollen in dem D Zug Prag - Stuttgart?

Tschechien ist nicht dem Schengener Abkommen begetreten, daher gibt es in allen Zügen und für alle Fahrgäste eine Kontrolle. Der Zoll und die Bundespolizei steigen in Marktredwitz zu und in Cheb wieder aus.
    
  Link zum BeitragTop
Antares
  Geschrieben am: 24 Jul 2006, 22:37


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Jul 06
Beiträge: 443




QUOTE (eurostarter @ 24 Jul 2006, 18:17)
In Bayern ist die verdachtsunabhängige Personenkontrolle sogar per Polizeigesetz erlaubt, da hier die Grundrechte wohl nicht so genau genommen werden mad.gif

Der Freistaat Bayern hat das deutsche Grundgesetz nie ratifiziert - soweit ich weiß als einziger der heute 16 Bundesstaaten Deutschlands. Zwar wird das GG gewissermaßen "anerkannt", aber eigentlich ist die bayerische Verfassung Rechtsgrundlage im Freistaat. Da sind auch die Grundrechte nicht so prominent vertreten wie im Grundgesetz, ich zitiere Art 1.1 Bay.Verf.: "Bayern ist ein Freistaat" <--> Art. 1.1 GG: "Die Würde des Menschen ist unantastbar" smile.gif

Heißt natürlich noch lang nicht, dass die Grundrechte "nicht so genau genommen werden", nur gewisse Politiker hätten das vielliecht manchmal so. Aber das ist nicht Gegenstand der Diskussion hier, warum kontrolliert wird/werden darf, wurde ja schon mehrfach gesagt.

Und der ganz spezielle Hinweis: Ich bin kein Rechtsanwalt oder sonst eine in der Rechtskunde bewanderte Person, das oben gesagte ist ein Versuch der Rekonstruktion des Schul-Geschichtsunterrichts ;-)
    
     Link zum BeitragTop
Michi Greger
  Geschrieben am: 24 Jul 2006, 22:46


Lebende Forenlegende


Status: Moderator
Mitglied seit: 6 Sep 02
Beiträge: 4256
Chat: MichiG 

Alter: 34
Wohnort: dahoam


QUOTE (Antares @ 24 Jul 2006, 23:37)
Der Freistaat Bayern hat das deutsche Grundgesetz nie ratifiziert - soweit ich weiß als einziger der heute 16 Bundesstaaten Deutschlands.

Richtig.
QUOTE
Zwar wird das GG gewissermaßen "anerkannt", aber eigentlich ist die bayerische Verfassung Rechtsgrundlage im Freistaat.

Nicht ganz - Bundesrecht bricht Landesrecht, und nachdem das Grundgesetz mit Mehrheit angenommen wurde, steht es über der bayrischen Verfassung. Die BV hat also nur Gültigkeit, solange das GG nichts anderes oder gegenteiliges besagt.

MfG Michi

--------------------
Achtung! Entladezeit länger als 1 Minute!
    
     Link zum BeitragTop
Rathgeber
  Geschrieben am: 24 Jul 2006, 22:51


EF-Pensionist


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 03
Beiträge: 7205

Wohnort: Unter der Bavaria


QUOTE (Michi Greger @ 24 Jul 2006, 23:46)
Die BV hat also nur Gültigkeit, solange das GG nichts anderes oder gegenteiliges besagt.

Deswegen wurde in Bayern nach Einführung des GG auch nie die Todesstrafe vollstreckt...

--------------------
| Kurz gesprochen | Länger gesprochen | Mit Bildern gesprochen |

| Kommentar zum ÖPNV-Ausbauprogramm |
    
     Link zum BeitragTop
ropix
  Geschrieben am: 24 Jul 2006, 23:09


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Apr 04
Beiträge: 14257
Chat: ropix 

Alter: 37
Wohnort: Überm großen Teich: Zumindest kann man mit der MVG gemütlich hinschippern


QUOTE (Rathgeber @ 24 Jul 2006, 23:51)
Deswegen wurde in Bayern nach Einführung des GG auch nie die Todesstrafe vollstreckt...

und zu guter letzt sogar ganz abgeschafft.

Den Bären hat der Herr Stoibär deswegen auch nicht mehr begnadigen können. Obwohl der Bär dank Schangen ganz ohne Kontrolle über zwei Grenzen lief, die immer mal wieder in der Geschichte geändert wurden oder gar überhaupt nicht existierten. Schutzmacht von Südtirol ist heute immer noch Österreich (oder?), Bayern mag die immer noch nicht und auch vor Schengen gabs keine großen Probleme in den Nacbarstaat zu kommen.

Das Wort zum Dienstag, viel Spass denjenigen die einen antreten müssen *hähä*

--------------------
-
    
      Link zum BeitragTop
Antares
  Geschrieben am: 25 Jul 2006, 11:07


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Jul 06
Beiträge: 443




QUOTE (ropix @ 24 Jul 2006, 23:09)
Schutzmacht von Südtirol ist heute immer noch Österreich (oder?)

offiziell soweit ich weiß nicht, die Südtiroler wollen aber immer wieder durchsetzen, dass Österreich sich als Schutzmacht zuständig fühlt - da war doch erst vor kurzem wieder so ne Delegation Gamsbebärteter in Wien glaub ich.

Jetzt dann aber mal endgültig Schluss mit OT ;-)
    
     Link zum BeitragTop
viafierretica
  Geschrieben am: 25 Jul 2006, 11:28


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Jun 04
Beiträge: 2411

Alter: 50



Trotz Schengen: Kontrollen gibt´s überall. In den Italien-Zügen nach/ab München wird eigentlich fast immer kontrolliert.
Auch in innerfranzösischen Zügen (!) wird sehr oft kontrolliert.
Gerade durch Schengen haben Kontrollen im Land deutlich zugenommen.
Am wenigsten wurde ich in den letzten Jahren übrigens an der Grenze Italien-Schweiz (EU-Außengrenze, Nicht Schengen!) im Tessin kontrolliert......
    
     Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 25 Jul 2006, 20:49


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 18162
Chat: BorisM 

Wohnort: München


Zu Kontrollen im Zug: Bin in den Semesterferien mim EC von Wien nach München gefahren, und im Grenzbereich war auch die Polizei in Zivil vor Ort -sind einmal äußerst "unfällig" durchgelaufen. Kurz nach deren vorbeilaufen bin ich dann in den Speisewagen, und hab die Polizisten wieder überholt - so daß die natürlich im Speisewagen wieder an mir vorbei mussten. Nur schein ich irgendwie recht kriminell aufzusehen oder so, jedenfalls stellten sie sich mir dann auf einmal vor und äußerten den Wunsch meinen Ausweis zu sehen. Soweit ja noch nichts besonderes...nach eingehendem Studium von dem Teil rief einer der beiden dann irgendjemand an, und hat meine Daten durchgegeben - soweit auch noch kein Grund sich aufzuregen. Nur: Der Typ telefonierte, und telefonierte usw. - nachdem schon einige Minuten vergangen sind ist mi dann doch irgendwie mulmig geworden und hab mich gefragt was da los ist dass die dermaßen lange reden. Naja, wioe auch immer, nach einigen Minuten war er dann fertig, gab mir den Ausweis zurück, und auch der andere Herr der die ganze Zeit mich im Auge behalten hat verschwand ebenfalls :-)

Kurze Zeit später dann das nächste Erlebnis: AUch dort gingen zwei Zivilppolizisten sehr unauffällig durch den Zug und musterten jeden eignehend - in dem Fall aber nicht bei der Grenze Österreich -. Deutschland, sondern Baden-Würtemberg - Bayern :-)

--------------------
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
     Link zum BeitragTop
DasBa
  Geschrieben am: 27 Jul 2006, 18:27


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 13 Jun 03
Beiträge: 480

Alter: 35
Wohnort: Stuttgart


QUOTE (Altmodischer @ 27 Jul 2006, 17:03)
Ein Glück bin ich PDS Mitglied, und werde das mal auf der nächsten Sitzung ansprechen, es ist ja schon purer Rassismus was die Bayern treiben.



Ach du ... Ok, ich hab jetzt eigentlich keine weiteren Fragen mehr. Doch, eine noch: Welche nächste Sitzung? Die vom ZK? laugh.gif




QUOTE

Noch was zu den Waldbahn, kontrolliert wurde da auch immer in Zivil aber nur machmal , was eigentlich llächerlich ist wenn jetzt offiziel kontrolliert wird, wenn die Bahn nach Spicak fährt, dann sobald man in dem Bahnhof "Bayrisch Eisenstein" austeigt, ist man auf linker Seite gleich in der tschechischen Republik, links steht ein Schild "Ceska Republika" ohne kontrollhaus und ein Hinweisschild dass man bitte nur zwischen 6-22 uhr dahingehend darf und die deutschen Zollgesetze beachten möge.


Gratulation. Jetzt hast du auch den Sinn von verdachtsunabhängigen Kontrollen erkannt. Die Selbschussanlagen und scharfen Hunde aus PDS, äh SED-Zeiten hat man nämlich abgebaut.


QUOTE
Haben die was vom dritten Reich übernommen ?? Seltsam in Schleswig Holstein usw gibt es derartige Belästigungen nicht.


Hm, ich weiß ja nicht, wo bei dir S-H liegt, aber auf meinen Karten grenzt es an Dänemark im Norden, an Hamburg und Niedersachsen im Süden und im Osten an Mecklenburg-Vorpommern. DK ist ein Schengen-Staat, Hamburg und Niedersachsen gehören zur Bundesrepublik und Mecklenburg-Vorpommeren mittlerweile auch. An welcher Schengen-Außengrenze willst du denn großartig kontrollieren?
Die einzigen Bundesländer, die Grenzen zu non-Schengen-Staaten haben sind Baden-Württemberg (bis 2007/2008 Schweiz), Bayern (Tschechische Republik), Sachsen (Tschech. Rep., Polen) Brandenburg (Polen) und Mecklenburg-Vorpommern (Polen).
    
     Link zum BeitragTop
423176
  Geschrieben am: 27 Jul 2006, 22:49


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 26 Jan 04
Beiträge: 2671
Chat: db423176 

Alter: 36
Wohnort: München


Im ICE Frankfurt - Nürnberg - München hat der Zoll schon mal Personenkontrolle gemacht und gefragt wo man hinwill und was der Grund ist.

--------------------
Gruß, Marc
-> S-Bahn Forum, mit Internforum für Tf (nicht nur S-Bahn/er)
-> Drei Minions gehen auf Reisen...
    
      Link zum BeitragTop
karhu
  Geschrieben am: 1 Dec 2019, 12:18


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Dec 07
Beiträge: 1175

Wohnort: Tampere (Stuttgart)


Um im Reiseberichtenteil keine politische Diskusion zu führen zitiere ich mal einen Teil von Entenfangs interresannten Reiseberichten hierher:

QUOTE
In Zwotental steigen drei Wanderer ein. Sie interessieren sich scheinbar sehr für mein Gepäck, das hinter meinem Rücken deponiert ist, weil ich dem Tf durch die Glasfront über die Schulter schaue. Als ich mich umdrehe, um nachzusehen, wird mir auch schon eine Zollmarke unter die Nase gehalten. "Guten Tag, Ihren Ausweis bitte. Ist das Ihr Gepäck?" Doch keine Wanderer. "Darf ich Sie fragen, woher Sie kommen und wohin Sie fahren?" Oh nein, denke ich nur. Das nimmt mir doch jetzt niemand ab, dass ich diese Route nur zum Spaß fahre und dabei auch noch einen riesigen Koffer und einen vollgestopften Rucksack dabeihabe. "Aha, von München nach Dresden? Und wie sind Sie da gefahren?" Der Kollege gibt inzwischen die Daten meines Ausweises durch. Ob das so lange dauert, weil ich so verdächtig bin oder weil er keinen Empfang hat, lässt sich wohl nicht überprüfen.
"Haben Sie irgendwelche meldepflichtigen Waren dabei? Alkohol? Zigaretten?" Nein. "Irgendwelche verbotenen Gegenstände? Waffen? Pfefferspray?" Auch nicht. "Illegale Drogen? Hatten Sie da schonmal Kontakt?" Seufz. Wäre ich an Stelle des Zolls, mir würde das alles höchstverdächtig vorkommen. Glücklicherweise fragt er nicht danach, was denn in meinem Koffer drin ist, denn das wäre noch unglaubwürdiger als die ganze Geschichte ohnehin schon ist. "Mhm, wolltest du nochwas machen?", fragt er den Kollegen. Der will das Ergebnis der immer noch nicht abgeschlossenen Ausweisprüfung abwarten. "Darf ich Sie fragen, welchem Zweck Ihre Reise dient? Dienstlich, privat?" Konsultation an der Uni. "Aha, und wieso haben Sie sich für diese Reiseroute entschieden?" Aus Spaß an der Freude sage ich lieber nicht, sondern lasse es bei der allgemeinen Erklärung, dass ich halt Bahnfreak bin. Das entlockt ihm dann doch ein kurzes Schmunzeln. Ich bekomme meinen Ausweis wieder. "Na gut, das soll&#8216;s dann gewesen sein."


Ich bin ja auch recht oft innerhalb der EU unterwegs und habe das Gefühl das mehr und mehr kontrolliert wird obwohl das gegen EU-gesetze verstößt denn Kontrollen sind nur bei besonderen Ereignissen erlaubt:
EU
QUOTE
Die Abgeordneten betonen, dass die vorübergehende Wiedereinführung von Kontrollen an bestimmten Binnengrenzen nur im Falle außergewöhnlicher Umstände und als letztes Mittel vorgenommen werden sollte, da dadurch die Freizügigkeit von Personen beeinträchtigt wird.


Meine Erfahrungen in der letzen Zeit sind die Achse Finnland - baltische Staaten - Polen -Tschechien - Deutschland, und Finnland - Schweden - Dänemark - Deutschland - Österreich - Italien - (Malta)

Am strengsten ist mir da von deutscher Seite Tschechien - Deutschland aufgefallen, hier wurde jedes Mal neben der Ausweiskontrolle mein ganzes Gepäck durchwühlt (in Gegenrichtung nichts) Litauen - Polen war jedes Mal Passkontrolle (in Gegenrichtung nichts), auch Österreich - Deutschland sowie Deutschland - Dänemark (von dänischer Seite).

Diese unnötigen Kontrollen machen kein Sinn den wer wirklich kriminelle Planungen hat kann diese ganz leicht umgehen, da müßte man schon wieder eine Grenze nach DDR-Stil aufbauen wenn man 100 % alles kontrollieren will. Diese Kontrollen ist nur von rechts-populistischer Politik eingeführte Schikane und ziemlich nervig und es zerstört das europäische Gemeinschaftsgefühl (was davon noch übrig ist).

Was sind eure Erfahrungen und Meinungen darüber?

    
      Link zum BeitragTop
spock5407
  Geschrieben am: 1 Dec 2019, 12:37


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 13019




Mich hat seit dem EU-Beitritt Österreichs keiner mehr zwischen DE-AT oder AT-DE kontrolliert und selbst vorher wurde ich immer durchgewunken (Salzburg im Bf) oder die Beamten sind vorbeigegangen (im Zug).

Einzige Ausnahme war 2015/16 einmal am Bahnsteig in Salzburg während der Flüchtlingskrise hat der dt. Beamte vor Betreten des Meridian-Flirts geschaut, ob ich einen Personalausweis/Pass hab. Hat aber nicht reingeschaut sondern gleich weitergewunken.

Tschechien>Deutschland gehts i.W. um Drogensuche.

Und das Deutschland rechts-populistisch regiert wird, wäre mir relativ neu.

Bearbeitet von spock5407 am 1 Dec 2019, 12:41

--------------------
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit. Make Munich Tram Great Again!
#zpool create poolname raidz2 /dev/da0 /dev/da1 /dev/da2 /dev/da3 /dev/da4 /dev/da5
    
     Link zum BeitragTop
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 1 Dec 2019, 13:59


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 10450

Alter: 25
Wohnort: GR


QUOTE (spock5407 @ 1 Dec 2019, 12:37)
Und das Deutschland rechts-populistisch regiert wird, wäre mir relativ neu.

Zumindest ist die CSU an der Regierung beteiligt.

--------------------
A revair!
    
     Link zum BeitragTop
Autoverbot
  Geschrieben am: 1 Dec 2019, 14:24


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 13 Dec 10
Beiträge: 1253




Die CSU ist die erfolgreichste euopäische Partei!
Ich liebe Stoiber usw. smile.gif

Bearbeitet von Autoverbot am 1 Dec 2019, 14:24

--------------------
U5 = letzter U-Bahn-Neu- und Ausbau in München!
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
48 Antworten seit 24 Jul 2006, 18:01 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (4) 1 [2] 3 4 
<< Back to Bahn International
Antworten | Neues Thema |