Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (177) « Erste ... 171 172 [173] 174 175 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Bayrische Landespolitik [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Hot Doc
  Geschrieben am: 13 Feb 2019, 10:33


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 7360




Das Problem sind massive Überkapazitäten und ein krasser Preiskampf. In allen Nachbarstaaten sind Lebensmittel teurer. Ein paar Bauern weniger wäre nicht schlecht. Es trifft nur immer die falschen.
    
     Link zum BeitragTop
Autoverbot
  Geschrieben am: 13 Feb 2019, 10:56


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 13 Dec 10
Beiträge: 1253




Ich finde ebenfalls, der Start ist gelungen, wohl die beste Regierung, die Bayern je hatte!

https://www.bild.de/regional/muenchen/muenc...62454.bild.html

--------------------
U5 = letzter U-Bahn-Neu- und Ausbau in München!
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 13 Feb 2019, 10:57


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 9543




QUOTE (Iarn @ 12 Feb 2019, 23:06)
Wobei aus meiner Sicht sowohl das Tierwohl als auch die Qualität eher für Argentinien spricht. Dort hat das Vieh bis quasi eine Minute vor seinem Tod Auslauf, während es hier sein Dasein meist in einem engen Stall fristet.

Klar in argentinien geht es dne Tiren ohne den ganzen Kontrollwahl - und ohne Bienen- und Artenschutzvorgaben viel viel besser.
    
     Link zum BeitragTop
Caesarion
  Geschrieben am: 13 Feb 2019, 11:04


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 9 Dec 11
Beiträge: 686

Wohnort: München


Dieses Volksbegehren wird Stadt und Land in Bayern weiter spalten. Die ganzen eingebildeten linksliberalen Urbanisten müssen ihren Profilierungsdrang auf dem Rücken der Bauern auslassen, das kann nicht gut gehen!
    
     Link zum BeitragTop
NatchO
  Geschrieben am: 13 Feb 2019, 11:23


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jan 18
Beiträge: 288




QUOTE (Caesarion @ 13 Feb 2019, 11:04)
Dieses Volksbegehren wird Stadt und Land in Bayern weiter spalten. Die ganzen eingebildeten linksliberalen Urbanisten müssen ihren Profilierungsdrang auf dem Rücken der Bauern auslassen, das kann nicht gut gehen!

Natürlich. Nur darum geht es.
Die armen geknechteten Bauern noch mehr zu schröpfen.

Die werden mit EU-Subventionen so zugeschissen, dass sie vor Geld kaum laufen können. Da stört natürlich sowas wie Umweltschutz nur.

(oh man kann auch von der anderen Seite sehr polemisch argumentieren. Doof, ne?)

Den Fakt, dass nicht nur die Zahl der Arten und die Biomasse insgesamt bei Insekten zurückgegangen ist, ist natürlich nichts was das als Argument zählen könnte, odeR?
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 13 Feb 2019, 11:28


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 19575




QUOTE (Cloakmaster @ 13 Feb 2019, 10:57)
Klar in argentinien geht es dne Tiren ohne den ganzen Kontrollwahl - und ohne Bienen- und Artenschutzvorgaben viel viel besser.

Im Wesentlichen schon, da die Tiere da frei gehalten werden. Aufgrund der ungleich niedrigeren Bevölkerungsdichte gibt es da keine intensive Landwirtschaft. Und letztlich ist es ja die intensive Landwirtschaft was den Nutztieren und dem Artenschutz schadet (klar kann auch eine freilaufende Rinderherde die Umwelt zerstören, aber das ist was anderes als bei uns wo jeder Quadratmeter Busch einer Nutzfläche weichen muss.
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 13 Feb 2019, 12:17


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 18664

Wohnort: München


QUOTE (Caesarion @ 13 Feb 2019, 11:04)
Dieses Volksbegehren wird Stadt und Land in Bayern weiter spalten. Die ganzen eingebildeten linksliberalen Urbanisten müssen ihren Profilierungsdrang auf dem Rücken der Bauern auslassen, das kann nicht gut gehen!

Die linksliberalen haben aber recht. Weil CSU und FW geht doch Umweltschutz ansonsten am Allerwersten vorbei. Das die Mehrheit der Bevölkerung das auch so sieht, zeigt doch allein die Tatsache, das noch nie vorher ein Volksbegehren so viele Unterschriften zusammen gebracht hat.

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
mmouse
  Geschrieben am: 13 Feb 2019, 14:05


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Sep 12
Beiträge: 1037

Wohnort: München


Die Süddeutsche bringt das Thema ganz gut auf den Punkt: Politiker, tut endlich was!

--------------------
Ein Vier-Milliarden-Tunnel ist kein Ersatz für ein sinnvolles Nahverkehrskonzept.
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 3 Apr 2019, 00:53


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 3784




SZ Artikel über Provinzförderung:
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/stad...litik-1.4393248

Bonmot am Schluss:
QUOTE
Was passiert, wenn die Politik dieses Thema vernachlässigt, lässt sich gut in den USA besichtigen. Die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten hat auch mit einem Auseinanderdriften von Stadt und Land, von Eliten und Bevölkerung zu tun. Wenn die Gräben in einer Gesellschaft zu groß werden, ist das eine Gefahr für die Demokratie. Es gehört zu den wichtigsten Aufgaben der Politik, ähnliche Lebensbedingungen für alle Teile der Bevölkerung anzustreben. Das flache Land ist zu retten, man muss sich nur anstrengen.

    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 8 Apr 2019, 19:08


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 13165

Alter: 38
Wohnort: München


Ein Bio-Bauer passt wohl auch nicht zur CSU oder den freien Wählern...
Ich glaube aber trotzdem nicht, dass die zwei genannten so reagieren würden...

Bearbeitet von Jean am 8 Apr 2019, 19:09

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 28 Apr 2019, 22:35


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 3784




QUOTE

    Eine Studie des Instituts Arbeit und Wirtschaft der Universität Bremen weist nach, wie eine kleine Gruppe von Akteuren aus Politik, Bauernverband und Agrarwirtschaft Schlüsselpositionen besetzt.
    Demnach ist die Landwirtschaftspolitik in Brüssel und Berlin durchsetzt von Abgeordneten, die auch Lobbyisten sind.
    Das sei ein wesentlicher Grund dafür, weshalb Umwelt und Natur, Tierwohl, Gewässer- und Klimaschutz bei politischen Entscheidungen häufig auf der Strecke bleiben, lautet ein Fazit der Studie.


https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/land...htung-1.4424548
    
     Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 29 Apr 2019, 07:48


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 7360




...Wer hätte es gedacht??!? blink.gif ph34r.gif

Dass die Bauern weiter CSU wählen ist dann ja wohl klar. Aber der Rest...Hand -> Stirn!
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 29 Apr 2019, 17:40


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 15060

Alter: 42
Wohnort: TH/EDBU


Ich denke euer Aiwangers Hubsi ist bei den Landwirten so beliebt?

--------------------
But I ain't never crossed a man that didn't deserve it | Me be treated like a punk: you know, that's unheard of | You better watch out your talkin' and where you walking | Or you and your homies might be lined in chalk | Aus: Coolio, "Gangsta's Paradise"
    
     Link zum BeitragTop
AK1
  Geschrieben am: 29 Apr 2019, 18:22


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 16
Beiträge: 751

Wohnort: München


Ich finde auch manches bedenklich in dem Artikel... Aber ob man das jetzt unbedingt kritisieren muss: "Demnach hat über die Hälfte der Unionsmitglieder im Agrarausschuss des Bundestags auch einen Posten im Bauernverband inne." Das sind halt die Abgeordneten, die wohl die meiste Ahnung von der Materie haben.
In der gedruckten Ausgabe ist dann noch eine Grafik, wie groß der Anteil der Mitglieder mit Landwirtschaftsbezug im Ausschuss ist:
Union 85 %
Grüne 50 %
FDP 25 %
Linke 25 %
AfD 20 %
SPD 0 %
Ob es jetzt besser ist, wenn die Mitglieder die Landwirtschaft nur vom Hörensagen kennen, kann jeder für sich entscheiden... Minister werden ja gern und wie ich finde zu recht dafür kritisiert, dass sie fachfremd sind.
Mag sein, dass die SPDler anderweitige nützliche Qualifikationen mitbringen, es wäre natürlich zu wünschen, aber ich weiß es nicht!
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 4 Jun 2019, 07:12


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 18664

Wohnort: München


https://www.muenchen.de/aktuell/2019-06/csu...N3wzbECJN0P8M98

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
2646 Antworten seit 11 Aug 2011, 11:59 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (177) « Erste ... 171 172 [173] 174 175 ... Letzte »
<< Back to 10 vorne
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |