Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

  Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
[DD] VW beendet Belieferung per Straßenbahn [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Iarn
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 14:38


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20097




Golem.de

Einer der Auslöser ist wohl das zurückgegangen Güteraufkommen zu dem Standort der andere wohl die vergleichsweise hohen Kosten.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Hochbrücker
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 18:56


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Sep 08
Beiträge: 609

Alter: 44
Wohnort: Überall und doch nirgends,auf jeden Fall in Oberbayern


Finde ich jetzt schade.
Wie viele Gütertrams hat VW gehabt ?
So eine Gütertram sollte sich BMW für München auch überlegen.

--------------------
Mit der Tram durch Landshut

Schienenfahrzeuge gehören auf die Schiene und nicht auf die Straße !
    
     Link zum BeitragTop
spock5407
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 19:10


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 13149




Wofür? BMW hat Anschlussgleise.

In Dresden ist das betrffende Werk mitten in der Stadt abseits von Vollbahnstrecken.

Bearbeitet von spock5407 am 18 Oct 2020, 19:11

--------------------
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit. Make Munich Tram Great Again!
#zpool create poolname raidz2 /dev/da0 /dev/da1 /dev/da2 /dev/da3 /dev/da4 /dev/da5
    
     Link zum BeitragTop
Valentin
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 19:21


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 31 May 15
Beiträge: 1730




QUOTE (Iarn @ 18 Oct 2020, 14:38)
Golem.de

Einer der Auslöser ist wohl das zurückgegangen Güteraufkommen zu dem Standort der andere wohl die vergleichsweise hohen Kosten.

Sicherlich auch ein Luxusprojekt wie die Güter-Bim in Wien: Gut für die Umwelt - in der Presse. ph34r.gif
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 19:38


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 15254

Alter: 42
Wohnort: TH/EDBU


Tja, dann ist weniger LKW-Verkehr und bessere Luft in der Stadt also auch Luxus?! Kein Wunder ist "Verkehrswende" in Deutschland eine dreckige Lüge.

--------------------
Unmündig nennt man uns, und Knechte, duldet die Schmach nun länger nicht!
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 19:53


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 9742




Also soll VW jetzt die Teile von Zwickau aus per Lkw an der Fabrik vorbei ins Logistikzentrum fahren, damit die CargoTram weiter was zu tun hat?
    
     Link zum BeitragTop
Valentin
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 20:50


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 31 May 15
Beiträge: 1730




QUOTE (146225 @ 18 Oct 2020, 19:38)
Tja, dann ist weniger LKW-Verkehr und bessere Luft in der Stadt also auch Luxus?! Kein Wunder ist "Verkehrswende" in Deutschland eine dreckige Lüge.

Also ich habe vor Corona regelmäßig eine Elektro-40Tonner mit Akku zwischen dem Lager und BMW pendeln sehen. Im Vorortsverkehr vermutlich die flexiblere und günstigere Alternative.

Oder wünschst Du Dir Zustände wie in Spanien zur Franco-Diktatur? Um niht gegen knappe Devises Öl zu importieren, mußten in einigen Städten dort auch E-LKWs mit Anschluß an die O-Bus-Oberleitung verkehren.
    
     Link zum BeitragTop
Auer Trambahner
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 22:25


Lebende Forenlegende


Status: Globaler Moderator
Mitglied seit: 4 May 05
Beiträge: 10407

Wohnort: Drunt in da greana Au


QUOTE (146225 @ 18 Oct 2020, 20:38)
Tja, dann ist weniger LKW-Verkehr und bessere Luft in der Stadt also auch Luxus?! Kein Wunder ist "Verkehrswende" in Deutschland eine dreckige Lüge.

Reißen die Handvoll LKW was raus?
Dann doch eher der ganze "Amazon instant prime delivered ab in den Warenkorb legen und wenn nicht fahren wirs wieder zurück" wahnsinn mit 3-4 verschiedenen Logistikunternehmen.
Oder die Saftläden Flaschenpost und Durstexpress (letztere zweimal getestet und zweimal sinds zu blöd gewesen das Pfand richtig abzurechnen) die mit zig Autos die Stadt fluten.

--------------------
Der mit dem Ölkännchen tanzt!
    
       Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 23:07


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 12832

Wohnort: ja


Also Bierfahrer war mal ein ehrenwerter Beruf, ich kenn das noch von früher, die haben allerdings nicht jedes Flascherl extra gefahren. Andererseits: Getränke in Glasflaschen sind im Verhältnis zum Volumen schwer (im Gegensatz zu z.B. Paketen oder Tiefkühlpizza) und wer darf heute noch ohne größeres Brimborium einen 7,5- oder 12-Tonner fahren? Die Kleintransporterflut wird allein deswegen mit jedem neuen superflexi-Wunschtermin-Liefer-Startup zunehmen, dazu kommt dann noch, dass die Batterieelektromobilität derzeit eher was für Kleintransporter ist. ph34r.gif

--------------------
Sie haben das Ende des Beitrags erreicht.
    
    Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 19 Oct 2020, 20:45


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 7797




Back to topic:
VW hat die gläserne Manufaktur ja nur bauen dürfen, da sie eine maximale Anzahl LKW-Fahrten pro Tag nicht überschritten haben. Nur die Karosserie wurde per LKW angeliefert, sogut wie alles andere mit der Güter Tram.
Schon in den letzten Jahren wurde die Auslastung im Werk geringer und die Fahrten wurden weniger.
Jetzt will man anscheinend mit so wenigen LKW-Fahrten auskommen, dass man die Tram nicht braucht. Kann ich mir schon vorstellen, ein ID3 ist halt doch etwas kompakter als der Phaeton oder ein Bentley. Trotzdem kann man pro Montageplatz nur einen zusammenschrauben.
    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 19 Oct 2020, 21:01


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 1537




Ich behaupte einmal das die Bim am ende des Lebenszyklus angekommen sind und man keine neuen beschaffen möchte das mutmasslich das Werk geschlossen werden könnte.

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
Galaxy
  Geschrieben am: 19 Oct 2020, 21:21


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 11
Beiträge: 3301




QUOTE (Auer Trambahner @ 18 Oct 2020, 23:25)
Reißen die Handvoll LKW was raus?
Dann doch eher der ganze "Amazon instant prime delivered ab in den Warenkorb legen und wenn nicht fahren wirs wieder zurück" wahnsinn mit 3-4 verschiedenen Logistikunternehmen.

Ist Amazon wirklich Umweltschädlicher als unzählige Geschäfte zu beliefern, die alle klimatisiert werden müssen, und wo die Mitarbeiter, und Kunden alle individuell anreisen?

Die Anzahl von retour Sendungen ist ein Problem. Das hat aber der Gesetzgeber vergeigt, nicht die Privatwirtschaft.


    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 20 Oct 2020, 05:32


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14417

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (Galaxy @ 19 Oct 2020, 22:21)
Die Anzahl von retour Sendungen ist ein Problem. Das hat aber der Gesetzgeber vergeigt, nicht die Privatwirtschaft.

Ich würde auch eher sagen, das Problem sind die unzähligen Retouren. Ohne sie sehe der Paket Lieferdienst gar nicht so schlecht aus.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 20 Oct 2020, 17:12


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 15254

Alter: 42
Wohnort: TH/EDBU


Tja, und wie wollt ihr das Aufkommen an Retouren ohne Eingriff in elementare Verbraucherrechte reduzieren?


--------------------
Unmündig nennt man uns, und Knechte, duldet die Schmach nun länger nicht!
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 20 Oct 2020, 18:22


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 12832

Wohnort: ja


QUOTE (Galaxy @ 19 Oct 2020, 22:21)
Ist Amazon wirklich Umweltschädlicher als unzählige Geschäfte zu beliefern, die alle klimatisiert werden müssen, und wo die Mitarbeiter, und Kunden alle individuell anreisen?

Kommt drauf an. Das Problem des Versandhandels ist, dass in den individuell gepackten Paketen für die Kunden sehr viel Luft transportiert wird und wegen der systembedingt hohen Rücksendequote und beim Kauf bei unterschiedlichen Versandzentren/Händlern (gerne trotzdem mit Ladengeschäft) oft mehr als einmal ein solches luftreiches Paket per Lkw in der Gegend rumreist. In der Paketlogistik hat man ja kaum Tonnage, da fährt ja eigentlich überwiegend Verpackung in der Gegend rum. Wenn die individuelle Versandverpackung samt deren Herstellung und Logistik und den Aufwand für die zusätzliche Lieferflotte auch noch bedenkt, würde mich nicht echt nicht festlegen wollen, ob die Fahrt mit der S-Bahn in die Innenstadt in der Praxis nicht tatsächlich umweltfreundlicher sein kann. Vor allem weil man vermutlich beim stationären Einkaufen mehrere Geschäfte pro Einkaufsfahrt abklappert und insgesamt wohl auch weniger kauft als wenn man vom Sofa aus nur dreimal wohinklicken muss. Wie so oft wird's hier einen Rebound-Effekt geben.

An der Stelle könnte man in Großstädten wieder über die anbieterübergreifende Paket-Tram reden mit den Lastenrädern und Kleinelektrokarren zur Feinverteilung. wink.gif

--------------------
Sie haben das Ende des Beitrags erreicht.
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
14 Antworten seit 18 Oct 2020, 14:38 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken

<< Back to Straßenbahn und Stadtbahn
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |