Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (143) « Erste ... 141 142 [143]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
[M] Tram - Ideenspiele ü. mögl. Verlängerungen, Zusammenfassung mehrer Themen [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
AK1
  Geschrieben am: 3 Mar 2021, 19:02


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 16
Beiträge: 857

Wohnort: München


QUOTE (Lazarus @ 3 Mar 2021, 17:52)
Weil es hier ausser der S-Bahn, die einmal von West nach Ost oder umgekehrt durch den Stadtteil geht, nichts gibt. Die Tram ist aufgrund ihrer Dauer keine wirkliche Alternative. Wer fährt schon 45 Minuten bis Hauptbahnhof ausser ein Freak?

Zum Hbf nimmt man sinnvollerweise die S-Bahn oder Regionalzüge. Die Tram bedient noch ein paar andere Ziele. Aber scheinbar sind die eher unbedeutend. Daraus schließe ich, dass die R2, die ein gewisser Lazarus hier schon oft beklagt hat, durchaus passend sind.
    
     Link zum BeitragTop
andreas
  Geschrieben am: 3 Mar 2021, 19:03


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Feb 04
Beiträge: 6328

Wohnort: 85777


QUOTE (Lazarus @ 3 Mar 2021, 17:52)
Weil es hier ausser der S-Bahn, die einmal von West nach Ost oder umgekehrt durch den Stadtteil geht, nichts gibt. Die Tram ist aufgrund ihrer Dauer keine wirkliche Alternative. Wer fährt schon 45 Minuten bis Hauptbahnhof ausser ein Freak?

Die 19 braucht vom der Amalienburgstraße in die Stadt 19 Minuten - bis raus zur Blutenburg braucht der Bus 10 Minuten - das sind dann zusammen wenn die Tram da fahren würde 30 Minuten bis zum HBF. Die S-bahn von Langwied braucht auch schon 16 Minuten, von Allach 15 Minuten - und bis ich von der Verdistraße zur nächsten S-Bahnstation komme....

--------------------
Es heißt nicht, nicht net.
    
     Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 3 Mar 2021, 22:32


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 8026




QUOTE (Flogg @ 3 Mar 2021, 15:50)
Die heutigen Debatten gehen einem auf die Nerven.

Da geb ich dir mal komplett recht!

QUOTE
Aus rein ideologischen Gründen den PKW zu verteufeln und Parkplätze zu streichen ist einfach nur daneben und kurz gedacht. Nur weil so mancher das Auto als boshaftes Feindbild im Auge hat. Es gibt genug Leute, die den PKW nicht nur rein dazu nutzen, die Kinder in der Kiss & Go Zone vor der Schule abzusetzen und um womöglich mal kurz & spontan bei Edeka reinzuschaun.
Z.B. irgendwer einfach mal feststellt, dass der auserkorene Gegner ja praktisch schon fast böswillig ist ist und so unwichtige Argumente wie Klimaschutz, Lebensqualität, Luftverschmutzung, Unfalltote etc. nichts anderes sind, als ideologische Gründe. Da bekomm ich z.B. das kalte Kotzen.

QUOTE
Nein, manche brauchen ein Auto um einen Großeinkauf nach Hause zu bringen, was - bei einer mehrköpfigen Familie - per Fahrrad wohl eher schwer ist.
Ach...also ich hab mir einen ausgedienten Kinderanhänger besorgt, damit bekomm ich 2 Großeinkäufe nach Hause, oder 3 Getränkekisten plus einen Großeinkauf. Und das sogar mir Regenabdeckung.

QUOTE
Auch braucht man unter Umständen ein Auto um - mangels ÖPNV - in die Arbeit zu kommen.
Vielleicht ist das ja genau ein Argument deiner selbstausgesuchten Gegner, dass man z.B. mit dem gewonnen Platz auf den entfallenen Parkplätzen neue ÖPNV-Angebote aufbaut???

QUOTE
Darüber hinaus muss man z.B. auch mal größere Dinge zum Wertstoffhof, sowas wie Möbel/TV/Waschmaschine bringen.
Stimmt, für die 3x in 10 Jahren, wo ich Möbel/TV oder eine Waschmaschiene zum Wertstoffhof bringen muss, kauf ich mir natürlich ein Auto! Wie machen das bloß all die Menschen ohne Auto????

QUOTE
Senioren schaffen es oft nicht zu Fuß in die Praxis.
Mhm, aber dann mit dem Auto fahren wollen. Bestimmt sehr sicher. Die sehr komfortable Variante heißt "Taxi". Ja, auch ein Auto, aber zumindest ohne Parkplatzsuche und langen Fußwegen, die die ach so armen Senioren, ja sonst kaum packen.

QUOTE
Und dann schaut man sich an, was die Stadtpolitik (und auch die Politik im Umland) in den letzten Jahren in Punkto ÖPNV hinbekommen hat.
Ja, genau das ist ja die Kritik! Da ist viel zu wenig passiert und fürs Auto wird der rote Teppich ausgerollt.
(Nebenbei: auf den Radwegen, auf denen ich unterwegs bin, ist selbst bei Schnee und Wetter immer einiges los. Jetzt in Coronazeiten ist es teilweise schwer an der Ampel die nötigen Abstände einzuhalten.)

QUOTE
Vielleicht sollte man insgesamt mal wieder auf ein vernünftiges Maß & Miteinander zurückkommen.
Richtig. Und das vernünftige Maß & Miteinand bedeutet, dass alle Verkehrsträger nach ihrer Kapazität, ihrem Nutzen und ihrer negativen Auswirkungen bewertet werden müssten und z.B. der Verkehrsraum danach aufgeteilt werden sollte. Da müsste das Auto aber noch einen dicken Teil abgeben, dass man da auf ein vernünftiges Maß zurückkommt!

PS: nur zur Klarstellung, ich besitze ein Auto und nutze es auch. Aber dieses elende "es geht nicht ohne Auto" (vor allem in der Stadt komplette Quark) und das noch schlimmere "Autohasser und Ideologen" Geschwafel geht mit sowas von auf den Zeiger, weil es einfach rational falsch ist! Und eben auch nicht der Weg in eine sinnvolle und lebenswerte Zukunft!
    
     Link zum BeitragTop
Isek
  Geschrieben am: 3 Mar 2021, 23:04


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Feb 05
Beiträge: 291




QUOTE (Flogg @ 3 Mar 2021, 15:50)
Vielleicht sollte man insgesamt mal wieder auf ein vernünftiges Maß & Miteinander zurückkommen.

Sehe ich etwas anders. Diese Art von Leben wird auf Kosten anderer ausgetragen. Wohnraum in München ist knapp und daher teuer, dort hat man wie in einer Kleinstadt Haus und Garten. Mobilität ist ein Konfliktfeld zwischen verschiedenen Verkehrsträgern, dort wird üppig das Auto verwendet? Argumente wie Großeinkauf wegen Familie zählen nicht: Ein Lastenfahrrad ist deutlich kleiner, billiger und kann den gleichen Einkauf nach Hause bringen. Und vom ökolischen Abdruck spreche ich gar nicht.

Ich ärgere mich schon ein wenig, wie schamlos in diesen Vorstadtvierteln die Menschen über dem, was eigentlich München an Ressourcen bieten kann, leben. Also ob das normal ist, jeden Fleck einer Straße mit privaten Eigentum zuzustellen. Wer bezahlt(e) diese Flächen eigentlich? Und den Unterhalt? Von der schier kranken Optik, wenn eine Straße nur aus parkenden Autos links und rechts besteht, ganz zu schweigen.

Ein Vernünftiges Maß & Miteinander ist das, wenn diese Menschen mal mit ihrem Leben runterkommen und nicht wenn der Rest ÖPNV-aktiver oder Fahrrad-aktiver gefälligst zu schweigen haben. Es ist und bleibt nicht gerecht was Geld und Immobilien in München ermöglichen. Ok, alles Wunschdenken.
    
    Link zum BeitragTop
Martin H.
  Geschrieben am: 4 Mar 2021, 00:17


Lebende Forenlegende


Status: Globaler Moderator
Mitglied seit: 6 Jan 10
Beiträge: 8666

Wohnort: München


QUOTE (andreas @ 3 Mar 2021, 18:56)
QUOTE (Marcus798 @ 3 Mar 2021, 08:37)
Servus zusammen,

das passt genau zu der Buslinie 158, die ab Dorfstraße im Kreis bis Bf Obermenzing komplett durch ÖPNV-mäßig unerschlossenes Gelände fährt. Seltenst sind in dem Kleinbus mehr als drei Fahrgäste, oft genug fährt er komplett leer. Alle fahren mit dem Auto, keiner will "unflexibel" sein und steht lieber im Stau. Nehmt dem Deutschen sein "heilges Blechle" und er weiß nicht mehr was er tun soll / geht auf die Barrikaden.

Gruß Marcus

der Bus steht ja auch im Stau - darum fährt ja keiner Bus....

Die Linie 158 ist eigentlich mit die pünktlichste die ich kenne, auch zur HVZ.

--------------------
das Dass
Forenanleitung
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 4 Mar 2021, 06:19


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 15504

Alter: 43
Wohnort: TH/EDBU


QUOTE (Flogg @ 3 Mar 2021, 15:50)
[QUOTE=Isek,3 Mar 2021, 08:44] ^^
Die heutigen Debatten gehen einem auf die Nerven. Aus rein ideologischen Gründen den PKW zu verteufeln und Parkplätze zu streichen ist einfach nur daneben und kurz gedacht. Nur weil so mancher das Auto als boshaftes Feindbild im Auge hat. Es gibt genug Leute, die den PKW nicht nur rein dazu nutzen, die Kinder in der Kiss & Go Zone vor der Schule abzusetzen und um womöglich mal kurz & spontan bei Edeka reinzuschaun. Nein, manche brauchen ein Auto um einen Großeinkauf nach Hause zu bringen, was - bei einer mehrköpfigen Familie - per Fahrrad wohl eher schwer ist. Auch braucht man unter Umständen ein Auto um - mangels ÖPNV - in die Arbeit zu kommen. Darüber hinaus muss man z.B. auch mal größere Dinge zum Wertstoffhof, sowas wie Möbel/TV/Waschmaschine bringen. Und wenn es nur gemähtes Gras/Hölzer aus dem Garten sind. Senioren schaffen es oft nicht zu Fuß in die Praxis. Der ein oder andere erlaubt sich auch noch, mit dem PKW Naherholungsgebiete aufzusuchen, abseits der großen Ströme.

Heul mal bisschen leiser, bitte, danke. Die gedankenlose Arroganz der automobilen Masse, dass sie für ihren stinkenden, lärmenden, Platz verschwendenden Fetisch immer und überall rücksichtslos die Lebenswelt aller zerstören dürfen und sich einen Dreck um die Folgeschäden kümmern müssen, muss nachhaltig gebrochen werden. Dem infantilen, lächerlichen Gewinsel von "auf das Auto angewiesen", welches in Deutschland hohes Kulturgut zu sein scheint, zum Trotz.


--------------------
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
    
     Link zum BeitragTop
Flogg
  Geschrieben am: 9 Mar 2021, 20:44


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 14
Beiträge: 408




QUOTE (146225 @ 4 Mar 2021, 06:19)
Heul mal bisschen leiser, bitte, danke.

Du musst Dir keine Sorge darüber bereiten, dass ich heulen würde wegen sowas. Das heulen kommt einem, wenn man sieht, was sich in der Münchner Region bezüglich des ÖPNV-Ausbaus/Erweiterung (tariflich/tatsächlich) in den letzten Jahren und darüber hinaus ereignet hat. Gerade heute ist München wieder als Stau-Hauptstadt gekührt worden. Offenbar haben sich die Stadt als auch die umliegenden Kreise/Gemeinden wieder nicht dazu geeignet, genügend Anreize zu schaffen, den Ein oder Anderen vom Auto zum Bus, zur Tram/U/S zu bringen. Und das muss einen auch nicht wundern. Aber das ist hier, in diesem Thema, OT. Das Radl löst ja alles…

Ihr wollt, laut euren Aussagen, kein vernünftiges Maß & Miteinander. Was erwartet ihr dann von den anderen?
    
    Link zum BeitragTop
claran
  Geschrieben am: 9 Mar 2021, 21:23


Jungspund


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Feb 11
Beiträge: 11




Wer ist "Ihr"? huh.gif
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 9 Mar 2021, 21:48


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 15504

Alter: 43
Wohnort: TH/EDBU


QUOTE (Flogg @ 9 Mar 2021, 20:44)
Ihr wollt, laut euren Aussagen, kein vernünftiges Maß & Miteinander. Was erwartet ihr dann von den anderen?

Das hat es nie gegeben, also warum falsch einseitig Rücksicht nehmen? Der Klimawandel wird sich nicht durch Parkplätze aufhalten lassen.

Bearbeitet von 146225 am 9 Mar 2021, 21:48

--------------------
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 9 Mar 2021, 21:59


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20599




QUOTE (146225 @ 9 Mar 2021, 21:48)
Das hat es nie gegeben, also warum falsch einseitig Rücksicht nehmen? Der Klimawandel wird sich nicht durch Parkplätze aufhalten lassen.

Und wieder Platitüde, Platitüde , Platitüde

--------------------
"Eine Höchstbesetzung der jeweiligen Verkehrsmittel mit der Hälfte der regulär zulässigen Fahrgastzahlen soll sichergestellt werden."
So werden sogar Corona Maßnahmen sympathisch.
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 10 Mar 2021, 06:17


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 15504

Alter: 43
Wohnort: TH/EDBU


QUOTE (Iarn @ 9 Mar 2021, 21:59)
Und wieder Platitüde, Platitüde , Platitüde

Du kannst es Platitüde oder sonst was nennen, die realen Auswirkungen werden auch auf dich keine Rücksicht nehmen.

--------------------
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
2140 Antworten seit 6 Jun 2004, 13:26 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (143) « Erste ... 141 142 [143] 
<< Back to Straßenbahn und Stadtbahn
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |