Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (5) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Elon Musks Hyperloop "Röhrenzug", Transport durch die Röhre mit 1200 km/h [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Galaxy
  Geschrieben am: 13 Aug 2013, 11:27


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 11
Beiträge: 3213




Elon Musk hat heute sein "Hyperloop" Konzept vorgestellt.

Kurzzusammenfassung:

Die Kapseln fahren in einer Röhre die zwar einen reduzierten Luftdruck (100 Pascal) hat, aber nichts was in die nähe eines Vakuums kommt (Kosten, Zuverlässigkeit).

Die kapseln fahren auf einem Luftkissen, die Kapseln produzieren Auftrieb.

Als Antrieb dient im primär das Gaußgewehr prinzip, sekundär eine Turbine die im vorderem Teil der Kapsel Luft einsaugt.

Die Betriebsgeschwindigkeit liegt bei max 1.220 kmh. Pro Passagier werden dafür angeblich nur 134ps benötigt.

Das System kann die Strecke Los Angeles - San Francisco in 35 Minuten bewältigen.

Es wird für diese Strecke mit kosten von $ 6 Milliarden ($ 7,5 Milliarden wenn das System skaliert wird um auch Autos zu befördern) gerechnet, verglichen mit $ 68 Milliarden für eine konventionelle HGV Eisenbahn.



Natürliche glaube erst daran wenn ich in dem Ding Sitze, aber der Grund warum ich es wert halte dies überhaupt zu posten ist Elon Musk. Er hat es immerhin geschafft mit SpaceX für $ 1 Milliarde eine neue Rakete (Falcon 9), samt neuem Antrieb (Merlin), und neuer Raumkapsel (Dragon) zu entwickeln und zur ISS zu schicken. Außerdem hat er anders als viele Visionäre das nötige Kleingeld (sein Privatvermögen wird auf $7.7 Milliarden geschätzt) und die notwendigen politischen Verknüpfungen.


Hier ist die - sehr detaillierte - PDF die das System beschreibt.

http://www.spacex.com/sites/spacex/files/h...ha-20130812.pdf


    
     Link zum BeitragTop
Muc_train
  Geschrieben am: 13 Aug 2013, 13:00


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 May 12
Beiträge: 567




interessantes Konzept, aber erinnert mich sehr an diese Zukunftsprophezeihungen aus den 60er wo im Jahr 2000 alle in kleinen Fahrzeugen durch Glasröhren huschen :-).

Wenn ich mir schon die Grafik anschaue, bei der ein Zug mehr Energie pro Passagier verbraucht wie ein Auto dann Wage ich da doch ernsthafte Zweifel anzumelden. Normal ist doch ein Zug viel Energiesparender wie das Auto?
    
     Link zum BeitragTop
Galaxy
  Geschrieben am: 13 Aug 2013, 14:10


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 11
Beiträge: 3213




QUOTE (Muc_train @ 13 Aug 2013, 14:00)
interessantes Konzept, aber erinnert mich sehr an diese Zukunftsprophezeihungen aus den 60er wo im Jahr 2000 alle in kleinen Fahrzeugen durch Glasröhren huschen :-).

Wenn ich mir schon die Grafik anschaue, bei der ein Zug mehr Energie pro Passagier verbraucht wie ein Auto dann Wage ich da doch ernsthafte Zweifel anzumelden. Normal ist doch ein Zug viel Energiesparender wie das Auto?

Die Grafik hat mich auch etwas gestört.

Das kann ich mir nur so vorstellen das man annimmt das das Auto mit 96.5 kmh (60mph) fährt, und der Zug mit 300kmh +. Dann haut das vielleicht hin. Das hätte man aber besser kommunizieren müssen.
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 13 Aug 2013, 17:52


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 14729

Alter: 41
Wohnort: TH


Ist Quatsch, weil die kurze Fahrzeit durch die mörderisch aufwendigen Sicherheitskontrollen beim Check-in wieder zunichte gemacht wird.

--------------------
Tågskryt!
    
     Link zum BeitragTop
Bayernlover
  Geschrieben am: 13 Aug 2013, 18:25


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 09
Beiträge: 13926
Chat: Bayernlover 

Alter: 30
Wohnort: Dresden (4, 6, 10, 12, 65, 85)


QUOTE (146225 @ 13 Aug 2013, 18:52)
Ist Quatsch, weil die kurze Fahrzeit durch die mörderisch aufwendigen Sicherheitskontrollen beim Check-in wieder zunichte gemacht wird.

Berlin - München in 35 Minuten. Da braucht man natürlich mindestens 4h Sicherheitskontrolle.

--------------------
Für mehr Administration. Gegen Sittenverfall. Für den Ausschluss nerviger Weiber.
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 13 Aug 2013, 18:37


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 14729

Alter: 41
Wohnort: TH


QUOTE (Bayernlover @ 13 Aug 2013, 19:25)
Berlin - München in 35 Minuten. Da braucht man natürlich mindestens 4h Sicherheitskontrolle.

In Deutschland vielleicht(!) nicht, aber in den USA würde man als potentieller Passagier doch sicherlich erst mal als potentieller Terrorist angesehen - und entsprechende Maßnahmen ergriffen. Spontanes zur "Hyperloop-Station" gehen, Fahrkarte kaufen und 5 Minuten später abfahren dürfte vermutlich kaum drin sein.

--------------------
Tågskryt!
    
     Link zum BeitragTop
Bayernlover
  Geschrieben am: 13 Aug 2013, 18:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 09
Beiträge: 13926
Chat: Bayernlover 

Alter: 30
Wohnort: Dresden (4, 6, 10, 12, 65, 85)


QUOTE (146225 @ 13 Aug 2013, 19:37)
In Deutschland vielleicht(!) nicht, aber in den USA würde man als potentieller Passagier doch sicherlich erst mal als potentieller Terrorist angesehen - und entsprechende Maßnahmen ergriffen. Spontanes zur "Hyperloop-Station" gehen, Fahrkarte kaufen und 5 Minuten später abfahren dürfte vermutlich kaum drin sein.

Innerstaatlich ist Reisen in den USA überhaupt kein Problem. Da reicht ein Führerschein für die Sicherheitskontrolle.

--------------------
Für mehr Administration. Gegen Sittenverfall. Für den Ausschluss nerviger Weiber.
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 13 Aug 2013, 18:45


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 14729

Alter: 41
Wohnort: TH


QUOTE (Bayernlover @ 13 Aug 2013, 19:43)
Innerstaatlich ist Reisen in den USA überhaupt kein Problem. Da reicht ein Führerschein für die Sicherheitskontrolle.

Du magst Dir aber durchaus die Sicht mancher Hardliner auf die potentielle Anschlagsgefahr bei solchen Einrichtungen vorstellen können?

--------------------
Tågskryt!
    
     Link zum BeitragTop
Bayernlover
  Geschrieben am: 13 Aug 2013, 18:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 09
Beiträge: 13926
Chat: Bayernlover 

Alter: 30
Wohnort: Dresden (4, 6, 10, 12, 65, 85)


QUOTE (146225 @ 13 Aug 2013, 19:45)
Du magst Dir aber durchaus die Sicht mancher Hardliner auf die potentielle Anschlagsgefahr bei solchen Einrichtungen vorstellen können?

Das ist bei Flugzeugen aber nicht anders. So lange du nicht terroristisch aussiehst, passiert da überhaupt nix.

--------------------
Für mehr Administration. Gegen Sittenverfall. Für den Ausschluss nerviger Weiber.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 13 Aug 2013, 18:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 17994




QUOTE (Bayernlover @ 13 Aug 2013, 19:43)
Innerstaatlich ist Reisen in den USA überhaupt kein Problem. Da reicht ein Führerschein für die Sicherheitskontrolle.

Als Ausweispapier ja - auch Mangels Alternative. Dafür sind die sonstigen Sicherheitsmaßnahmen an US Flughäfen höher als bei uns. Schuhe ausziehen ist Pflicht, Bodyscanner in der Regel mittlerweille auch. Und die Latexhandschuhe werden auch häufiger als bei uns angezogen.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Galaxy
  Geschrieben am: 16 Jan 2015, 05:46


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 11
Beiträge: 3213




Anscheinend will Elon Musk eine 5 Meilen lange Teststrecke finanzieren, damit Firmen und Studenten verschiedene Pods testen können.

http://www.cnet.com/news/elon-musk-plans-t...oop-test-track/
    
     Link zum BeitragTop
andreas
  Geschrieben am: 15 Feb 2015, 17:29


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Feb 04
Beiträge: 5628

Wohnort: 85777


eine 300 Meilen lange HGV Strecke kostet in den USA 68 Milliarden US Dollar? und ich dachte, die Deutsche Bahn läßt sich schon ständig übern Tisch ziehen.....

--------------------
Es heißt nicht, nicht net.
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 15 Feb 2015, 21:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 8825




Alsao ich lese da was von 6 bis 7 Milliarden - wie kommst du auf 68? Aber ja, teuer wirds auf alle Fälle - man baut durch eine extrem hügelige Landschaft, genau entlang zweier Taktonischer Erdplatten - mit entsprechender Neigung zu Erdbeben. Da ist München-Berlin ein Klacks dagegen.
    
     Link zum BeitragTop
Catracho
  Geschrieben am: 15 Feb 2015, 21:47


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 26 Apr 06
Beiträge: 2887

Alter: 35



QUOTE (Cloakmaster @ 15 Feb 2015, 21:43)
Alsao ich lese da was von 6 bis 7 Milliarden - wie kommst du auf 68? Aber ja, teuer wirds auf alle Fälle - man baut durch eine extrem hügelige Landschaft, genau entlang zweier Taktonischer Erdplatten - mit entsprechender Neigung zu Erdbeben. Da ist München-Berlin ein Klacks dagegen.

Steht im allerersten Post: konventionelle HGV-Strecke 68 Milliarden.

Mfg
Catracho

--------------------
Theirs not to reason why, theirs but to do and die. - Alfred Tennyson
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 15 Feb 2015, 22:00


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 8825




Die konnte ich aber in dem pdf nicht wiederfinden - und damit fragt sich, wo diese Zahl her kommt. Denn ich kann mir auch nivht vorsstellen, daß konventionelle Technik 10-mal teurer sein soll, als diese Röhren, womit ich vermute, daß in diese 68 Milliarden noch eingies an Zusatzkosten eingerechnet wurde.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
66 Antworten seit 13 Aug 2013, 11:27 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (5) [1] 2 3 ... Letzte »
<< Back to Sonderbauformen von öffentlichen Verkehrsmitteln
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |