Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (10) « Erste ... 8 9 [10]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] Jahresfahrplan 2019 [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Lazarus
  Geschrieben am: 7 Jul 2018, 13:40


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 16692

Wohnort: München


QUOTE (AK1 @ 7 Jul 2018, 13:57)
Da stimme ich Dir zu...
Aber auf dem 19er fahren ja so oft R2, sagst Du, da kommt ja sicher auch mal ein Unmodernisierter nach Pasing. Und wenn die P-Züge auf den 29er kommen, wird es in der Beziehung noch besser...

Sind aber zumeist die modernisierten. Die alten sehe ich da eher selten. Auf dem 18er ist öfter mal einer. Nach welchen Kriterien die verteilt werden, keine Ahnung.

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Entenfang
  Geschrieben am: 7 Jul 2018, 21:24


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Aug 12
Beiträge: 4723

Alter: 24
Wohnort: München


QUOTE (Lazarus @ 7 Jul 2018, 14:40)
Sind aber zumeist die modernisierten. Die alten sehe ich da eher selten. Auf dem 18er ist öfter mal einer. Nach welchen Kriterien die verteilt werden, keine Ahnung.

R2-unmod sollen wegen der offenen Fahrerkabine nicht auf Nachtlinien eingesetzt werden.

--------------------
"Die S-Bahn rollt wie ein Uhrwerk."

Frankfurter Abendpost am 29.5.1978, dem Tag nach der Inbetriebnahme des Frankfurter S-Bahntunnels
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 11 Jul 2018, 09:00


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 16312




Süddeutsche U-Bahn: Fünf-Minuten-Takt kommt zunächst nicht - zu wenig Fahrer
Hintergrund zu dem Artikel ist eine Grünen Stadtratsanfrage, ob man nicht auf allen Linien tagsüber einen 5 Minuten Takt fahren könnte. Dies ist aber wohl für die nächsten Jahre unrealistisch, obwohl der politische Wille wohl mittlerweile da wäre.
QUOTE
Einen durchgehenden Fünf-Minuten-Takt auf allen Linien zwischen 6 und 21 Uhr wird es in der Münchner U-Bahn im kommenden Jahr noch nicht geben. Nach Angaben der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) wohl auch nicht in den nächsten fünf Jahren. Den "Takt 5" hätten sich die Grünen gewünscht, im Wirtschaftsausschuss des Stadtrats fand der Antrag aber keine Mehrheit. Grundsätzlich herrschte im Gremium durchaus die Meinung, der Nahverkehr brauche weiteren Ausbau.


Prinzipiell ist wohl selbst die MVG nicht dagegen, hat aber keine Fahrer
QUOTE
Doch noch ist ein durchgehender Fünf-Minuten-Takt nicht zu schaffen, sei es, weil es sehr teuer würde, sei es, weil die Münchner Verkehrsgesellschaft auch dazu die nötigen Fahrer und Fahrzeuge brauche. Vor allem an Fahrern mangelt es eklatant, wie MVG-Sprecher Matthias Korte bestätigt. Den durchgehenden Fünf-Minuten-Takt wolle die MVG schon auch selbst. Aber es werde immer schwieriger, neue Fahrer zu finden. Deshalb können die Takte der U-Bahnen nur nach und nach verdichtet werden.
, was wohl auch einen Vorbehalt für das Leistungsprogramm 2019 darstellt:
QUOTE
Von der Personalkapazität hängt auch ab, ob die MVG auch wirklich alles realisieren kann, was im Leistungsprogramm, das der Stadtrat am Dienstag beschlossen hat, für 2019 bereits alles drinsteht.


Da rächt sich das jahr(zehnt)elange Kaputtsparen des Münchner Nahverkehrs zugunsten dem Kräftemessen, wäre den ausgeglicheneren Haushalt hat, Land oder Stadt und anderem Firlefanz.

Bearbeitet von Iarn am 11 Jul 2018, 09:00

--------------------
Auf unsere Anfrage [MM] hin teilt der Sprecher der Münchner Verkehrsgesellschaft, Matthias Korte mit, dass „nach 2030 auf jeden Fall droht, dass das U-Bahnsystem kollabiert“.

Wie wäre es, dann mal was dagegen zu tun?
    
     Link zum BeitragTop
Jojo423
  Geschrieben am: 11 Jul 2018, 09:47


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Nov 06
Beiträge: 3514

Wohnort: München bei Pasing


QUOTE (Iarn @ 11 Jul 2018, 09:00)
Da rächt sich das jahr(zehnt)elange Kaputtsparen des Münchner Nahverkehrs zugunsten dem Kräftemessen, wäre den ausgeglicheneren Haushalt hat, Land oder Stadt und anderem Firlefanz.

Sonst gibt es in Deutschland ja auch genügend Fachkräfte. rolleyes.gif

--------------------
Viele Grüße

Jojo423
Diesel-SUV-Fahrer + BahnComfort Status
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 11 Jul 2018, 09:58


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 16312




QUOTE (Jojo423 @ 11 Jul 2018, 09:47)
Sonst gibt es in Deutschland ja auch genügend Fachkräfte.  rolleyes.gif

Ohne jetzt die Leistungen der Fahrer in München schmälern zu wollen: die formalen Voraussetzungen für eine Ausbildung als Fahrer bei der U-Bahn sind jetzt nicht ganz so hoch wie bei anderen Fachkräften.

Da kommt es dann schnell auf die Konditionen an, warum die Leute nicht anfangen wollen.

PS: bei dem Münchner Wohnungsmarkt, könnte ich mir vorstellen, wenn es z.B. genügend attraktive Werkswohnungen gebe, dass es Leute gebe, die allein wegen einer Werkswohnung umschulen würden.

Bearbeitet von Iarn am 11 Jul 2018, 10:07

--------------------
Auf unsere Anfrage [MM] hin teilt der Sprecher der Münchner Verkehrsgesellschaft, Matthias Korte mit, dass „nach 2030 auf jeden Fall droht, dass das U-Bahnsystem kollabiert“.

Wie wäre es, dann mal was dagegen zu tun?
    
     Link zum BeitragTop
Lobedan
  Geschrieben am: 11 Jul 2018, 10:20


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 16
Beiträge: 883

Alter: 28



Fahrpersonal fehlt doch inzwischen fast überall, von Bus- und Straßenbahnfahrern bis hin zur großen Eisenbahn. Potsdam musste Mitte Juni einen ausgedünnten Ersatzfahrplan für sein Tramnetz für mindestens zwei Wochen basteln, weil es so viele Ausfälle gab, dass kurzfristig eine ganze Linie nicht betrieben werden konnte.
    
    Link zum BeitragTop
Jojo423
  Geschrieben am: 11 Jul 2018, 10:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Nov 06
Beiträge: 3514

Wohnort: München bei Pasing


QUOTE (Iarn @ 11 Jul 2018, 09:58)
Ohne jetzt die Leistungen der Fahrer in München schmälern zu wollen: die formalen Voraussetzungen für eine Ausbildung als Fahrer bei der U-Bahn sind jetzt nicht ganz so hoch wie bei anderen Fachkräften.

Da kommt es dann schnell auf die Konditionen an, warum die Leute nicht anfangen wollen.

PS: bei dem Münchner Wohnungsmarkt, könnte ich mir vorstellen, wenn es z.B. genügend attraktive Werkswohnungen gebe, dass es Leute gebe, die allein wegen einer Werkswohnung umschulen würden.

Die Stadtwerke haben ja einen großen Bestand an Werkswohnungen. Wann man aber Anrecht auf eine solchige hat (Probezeit etc) weiß ich allerdings nicht.

--------------------
Viele Grüße

Jojo423
Diesel-SUV-Fahrer + BahnComfort Status
    
     Link zum BeitragTop
AK1
  Geschrieben am: 11 Jul 2018, 21:01


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 16
Beiträge: 380

Wohnort: München


QUOTE (Lobedan @ 11 Jul 2018, 10:20)
Fahrpersonal fehlt doch inzwischen fast überall, von Bus- und Straßenbahnfahrern bis hin zur großen Eisenbahn. Potsdam musste Mitte Juni einen ausgedünnten Ersatzfahrplan für sein Tramnetz für mindestens zwei Wochen basteln, weil es so viele Ausfälle gab, dass kurzfristig eine ganze Linie nicht betrieben werden konnte.

Okay, ist nur ne Verstärkerlinie, aber dass die 22 komplett ausfällt, ist ja auch nicht gerade ungewöhnlich, auch wenn die MVG immer nur einzelne Ausfälle meldet.
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 5 Aug 2018, 20:31


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 16692

Wohnort: München


https://www.sueddeutsche.de/muenchen/aubing...ummer-1.4076544

Der 130er soll wohl bald nach Aubing weiterfahren.

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Avenio.Pasing
  Geschrieben am: 14 Oct 2018, 13:07


Doppel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Jul 15
Beiträge: 117

Alter: 16
Wohnort: Puchheim (FFB) an der S4


QUOTE (Lazarus @ 5 Aug 2018, 20:31)
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/aubing...ummer-1.4076544

Der 130er soll wohl bald nach Aubing weiterfahren.

Korrekt, der Projekttitel lautet zwar "157" aber es soll der 130er vsl. Werden.

Der X80er soll vsl. auch im Dezember kommen. . .

Weiteres bleibt (leider) abzuwarten.

--------------------
Mit freundlichen Grüßen, Avenio.Pasing (A.P)

Druckfehler?- Nein danke! (Motto) Ich gehe noch zur Schule!!! (Hinweis)
Ich kann gerade nicht ich bin Wikipedianer! (Lebensweisheit) Ich bin auch Teammitglied im UTDX Forum => oft nicht hier :-(

Ich bin Schüler!!! Also bin ich offline Grundsätzlich...
    
         Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
144 Antworten seit 20 Feb 2018, 06:52 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (10) « Erste ... 8 9 [10] 
<< Back to Stadtverkehr allgemein
Antworten | Neues Thema |