Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (2) 1 [2]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Beinahe Zusammenstoß bei Garmisch [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Boris Merath
  Geschrieben am: 30 Jan 2020, 08:04


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 18083
Chat: BorisM 

Wohnort: München


QUOTE (einen_Benutzernamen @ 29 Jan 2020, 23:53)
rolleyes.gif Die ÖBB, DB,... könnte eine Software für deren Andoid, Apple,... Smartphones programmieren das die GNSS Position an deren Server schickt der wertet diese aus.
Das ist einfach, billig und schnell umsetzbar und kostet wenig extra und könnte sowas verhindern.

Man sollte erstmal die seit Ende des 19ten Jahrhunderts verfügbare und bewährte Technik einbauen.

Schnell und billig ist jedenfalls nicht das worauf ich viele Menschenleben setzen würde. Über so etwas kann man als zusätzliche Funktion zur Erhöhung der Sicherheit nachdenken (und wird dabei auf eine Vielzahl Probleme stoßen an die die heutige Startupmentalität mit ihrem "da macht man mal schnell ne App" nicht denkt), aber nicht als Ersatz für sinnvolle Stellwerkstechnik.

--------------------
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 30 Jan 2020, 09:13


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 12596

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (Boris Merath @ 30 Jan 2020, 08:04)
QUOTE (einen_Benutzernamen @ 29 Jan 2020, 23:53)
rolleyes.gif Die ÖBB, DB,... könnte eine Software für deren Andoid, Apple,... Smartphones programmieren das die GNSS Position an deren Server schickt der wertet diese aus.
Das ist einfach, billig und schnell umsetzbar und kostet wenig extra und könnte sowas verhindern.

Man sollte erstmal die seit Ende des 19ten Jahrhunderts verfügbare und bewährte Technik einbauen.

Schnell und billig ist jedenfalls nicht das worauf ich viele Menschenleben setzen würde. Über so etwas kann man als zusätzliche Funktion zur Erhöhung der Sicherheit nachdenken (und wird dabei auf eine Vielzahl Probleme stoßen an die die heutige Startupmentalität mit ihrem "da macht man mal schnell ne App" nicht denkt), aber nicht als Ersatz für sinnvolle Stellwerkstechnik.

Du weißt doch, für bestimmte Leute ist die Digitalisierung DIE Lösung. Löst alle Probleme auf Einmal... rolleyes.gif

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 30 Jan 2020, 09:29


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 10303

Alter: 25
Wohnort: GR


QUOTE (Boris Merath @ 30 Jan 2020, 08:04)
QUOTE (einen_Benutzernamen @ 29 Jan 2020, 23:53)
rolleyes.gif Die ÖBB, DB,... könnte eine Software für deren Andoid, Apple,... Smartphones programmieren das die GNSS Position an deren Server schickt der wertet diese aus.
Das ist einfach, billig und schnell umsetzbar und kostet wenig extra und könnte sowas verhindern.

Man sollte erstmal die seit Ende des 19ten Jahrhunderts verfügbare und bewährte Technik einbauen.

Schnell und billig ist jedenfalls nicht das worauf ich viele Menschenleben setzen würde. Über so etwas kann man als zusätzliche Funktion zur Erhöhung der Sicherheit nachdenken (und wird dabei auf eine Vielzahl Probleme stoßen an die die heutige Startupmentalität mit ihrem "da macht man mal schnell ne App" nicht denkt), aber nicht als Ersatz für sinnvolle Stellwerkstechnik.

Ich bleibe bei meiner Meinung, dass derartige Systeme eher ein zusätzliches Risiko darstellen, da sie einem eine Sicherheit vorgaukeln, die sie nicht bieten (können).

--------------------
Ja, Whataboutism, schon schlimm...
Aber wisst ihr, was auch ganz schrecklich ist?
    
     Link zum BeitragTop
Entenfang
  Geschrieben am: 30 Jan 2020, 11:17


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Aug 12
Beiträge: 5636

Alter: 25
Wohnort: München


QUOTE (TramBahnFreak @ 30 Jan 2020, 09:29)
Ich bleibe bei meiner Meinung, dass derartige Systeme eher ein zusätzliches Risiko darstellen, da sie einem eine Sicherheit vorgaukeln, die sie nicht bieten (können).

Das erinnert mich ein wenig an den Fall, in dem der Fdl bei einer Freimeldestörung nach der Zugnummernmeldeanlage gefahren ist...

--------------------
Meinungsfreiheit auf diesem Forum user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Didy
  Geschrieben am: 30 Jan 2020, 11:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied.
Mitglied seit: 26 Jul 06
Beiträge: 3570




QUOTE (TramBahnFreak @ 30 Jan 2020, 10:29)
Ich bleibe bei meiner Meinung, dass derartige Systeme eher ein zusätzliches Risiko darstellen, da sie einem eine Sicherheit vorgaukeln, die sie nicht bieten (können).

Richtig. Man verlässt sich dann drauf, auch wenn man es nicht darf. Und da die Software nicht sicherheitsrelevant gedacht ist, macht sie irgendwann einen Fehler. Dann kracht es wieder.

--------------------
user posted image
    
    Link zum BeitragTop
guru61
  Geschrieben am: 30 Jan 2020, 12:14


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Mar 11
Beiträge: 739

Alter: 58
Wohnort: Arolfingen


QUOTE (Boris Merath @ 30 Jan 2020, 09:04)
QUOTE (einen_Benutzernamen @ 29 Jan 2020, 23:53)
rolleyes.gif Die ÖBB, DB,... könnte eine Software für deren Andoid, Apple,... Smartphones programmieren das die GNSS Position an deren Server schickt der wertet diese aus.
Das ist einfach, billig und schnell umsetzbar und kostet wenig extra und könnte sowas verhindern.

Man sollte erstmal die seit Ende des 19ten Jahrhunderts verfügbare und bewährte Technik einbauen.

Schnell und billig ist jedenfalls nicht das worauf ich viele Menschenleben setzen würde. Über so etwas kann man als zusätzliche Funktion zur Erhöhung der Sicherheit nachdenken (und wird dabei auf eine Vielzahl Probleme stoßen an die die heutige Startupmentalität mit ihrem "da macht man mal schnell ne App" nicht denkt), aber nicht als Ersatz für sinnvolle Stellwerkstechnik.

Hallo
In der Schweiz gibt's sowas:
https://www.sbb.ch/de/meta/display/news.htm.../2015/10/1410-2
https://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standa.../story/18801537
Ist relativ billig und kann etwas bewirken.
Natürlich ist das ein Zusatz und ersetzt Stellwerkabhängigkeiten und den Block nicht.
Gruss Guru

Bearbeitet von guru61 am 30 Jan 2020, 12:16
    
     Link zum BeitragTop
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 30 Jan 2020, 12:21


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 10303

Alter: 25
Wohnort: GR


QUOTE (guru61 @ 30 Jan 2020, 12:14)
QUOTE (Boris Merath @ 30 Jan 2020, 09:04)
QUOTE (einen_Benutzernamen @ 29 Jan 2020, 23:53)
rolleyes.gif Die ÖBB, DB,... könnte eine Software für deren Andoid, Apple,... Smartphones programmieren das die GNSS Position an deren Server schickt der wertet diese aus.
Das ist einfach, billig und schnell umsetzbar und kostet wenig extra und könnte sowas verhindern.

Man sollte erstmal die seit Ende des 19ten Jahrhunderts verfügbare und bewährte Technik einbauen.

Schnell und billig ist jedenfalls nicht das worauf ich viele Menschenleben setzen würde. Über so etwas kann man als zusätzliche Funktion zur Erhöhung der Sicherheit nachdenken (und wird dabei auf eine Vielzahl Probleme stoßen an die die heutige Startupmentalität mit ihrem "da macht man mal schnell ne App" nicht denkt), aber nicht als Ersatz für sinnvolle Stellwerkstechnik.

Hallo
In der Schweiz gibt's sowas:
https://www.sbb.ch/de/meta/display/news.htm.../2015/10/1410-2
https://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standa.../story/18801537
Ist relativ billig und kann etwas bewirken.
Natürlich ist das ein Zusatz und ersetzt Stellwerkabhängigkeiten und den Block nicht.
Gruss Guru

Genau dieses Produkt meinte ich... dry.gif

--------------------
Ja, Whataboutism, schon schlimm...
Aber wisst ihr, was auch ganz schrecklich ist?
    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 30 Jan 2020, 13:15


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 846




QUOTE
Über so etwas kann man als zusätzliche Funktion zur Erhöhung der Sicherheit nachdenken
Natürlich nur zusätzlich!
Wenn es ein (ver)altertes Stellwerk System ist könnte die Person im Stellwerk zusätzlich noch den aktuellen zustand einpflegen so weiss das System wer fahren darf und wer nicht. Das geht über ein Touchpad oder ein Tablet.
Ein GNSS Empfänger ist meistens auf <5m genau das reicht locker aus.
Wenn die Bahnhöfe mit Wifi ausgerüstet sind kann man hier auch arbeiten.

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
Elch
  Geschrieben am: 10 Feb 2020, 14:23


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Jun 04
Beiträge: 1992




Ich hatte am Samstag das Vergnügen mit dem RE5536 ab München 7:13 nach Lermoos fahren zu wollen. Dieser kreuzt ja fahrplanmässig nach der Zugteilung in Garmisch die RB 5509 gegen 8:44 in Griesen.
In Garmisch wurde dann irgendetwas von "verspätetem Gegenzug" gefaselt (den es in dieser Zeitlage nicht gibt) und die Abfahrtszeut kurzerhand um über eine halbe Stunde auf 10:01 in die "normale" Zeitlage verschoben. Die Kreuzung mit den Gegenzügen fand dann in Garmisch und Ehrwald statt. Bei der Durchfahrt in Griesen war das Ausweichgleis dann leer.
Anscheinend darf demnach in Griesen derzeit nicht mehr gekreuzt werden.

Positiv hervorheben kann man aber die außerordentlich gute Auslastung der Züge auf der Außerfernbahn. Dies war zu Zeiten des reinen 2h-Taktes definitiv noch anders.

Bearbeitet von Elch am 10 Feb 2020, 14:24

--------------------
"Lächle, es könnte schlimmer kommen" Ich lächelte [...] und es kam schlimmer [...]

user posted image
    
     Link zum BeitragTop
guru61
  Geschrieben am: 11 Feb 2020, 14:50


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Mar 11
Beiträge: 739

Alter: 58
Wohnort: Arolfingen


QUOTE (Rev @ 27 Jan 2020, 18:50)
QUOTE (guru61 @ 27 Jan 2020, 12:26)

Hallo
Sehe ich auch so!
Wundert mich, dass es sowas in Europa noch gibt!
Ich glaube, der Streckenblock ist vor 1900 erfunden worden!
Es stünde einer Bahn, die dauernd von Digitalisierung schnorrt, nicht schlecht an, wenn sie wenigstens gesamthaft den Stand 120 Jahre vor der Digitalisierung auf dem ganzen Netz eingeführt hätte!
Gruss Guru

Die deutsche Bahn nimmt gern Aufträge mit entsprechender Finanzierung für Strecken Modernisierung entgegen... Also wenn du willst hau rein...

Totschlagargument.
Auf eine andere Branche übertragen, würde Dein Votum, zum Beispiel bei der chemischen Industrie daher lauten, dass man ja schon 1900 so produziert habe und daher keinen Sinn einer Modernisierung siehen muss.
Beim Auto wären wir da auch noch beim Super Bleibenzin der 70er Jahre, ohne Kat, ohne Sicherheitsgurte und Knautschzonen.
Gruss Guru

Bearbeitet von guru61 am 11 Feb 2020, 14:50
    
     Link zum BeitragTop
Rev
  Geschrieben am: 11 Feb 2020, 18:46


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Nov 11
Beiträge: 3073

Alter: 35



Du hast mein Argument nicht verstanden....

Es steht dem Bund als Eigentümer mehr als frei dies seiner auf Gewinn ausgerichtete Gesellschaft anzuweisen. Ob jetzt gesetzlich oder ich will das halt also mach...

Die DB AG darf rechtlich nicht einfach so frei entscheiden da sie eben zur Gewinnerzielung verpflichtet ist. Solange sie gegen kein Recht oder Auflagen verstößt die das vorschreiben ist alles gut.

Es geht eben hier nicht darum was man Technisch kann oder könnte. Ich kann mir nämlich auch gut vorstellen wer als erster schreit wenn der Konzern böse miese schreibt.

Bearbeitet von Rev am 11 Feb 2020, 18:48
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
25 Antworten seit 23 Jan 2020, 19:58 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (2) 1 [2] 
<< Back to Regionalverkehr
Antworten | Neues Thema |