Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

  Antworten | Neues Thema |
Klimaanlagen im Regio im Sommer auf "warm" [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
burmanyilmaz
  Geschrieben am: 25 Jul 2019, 17:06


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Apr 04
Beiträge: 243

Alter: 32



Moin Leute,

ich hab mal eine Frage, von der ich hoffe, dass der eine oder andere Insider vielleicht mal Licht ins Dunkel bringen kann:

Ich bin häufig im Regionalexpress im Raum Brandenburg unterwegs (182+5 DoSto). Ich hatte früher die Klimaanlagen als sehr leistungsstark in Erinnerung. Vor einiger Zeit fiel mir aber auf, dass es in den Zügen ungewöhnlich warm und stickig ist. Ich hab dann auf mehreren Fahrten mal in die Glastür am Schaltschrank geblickt und hab festgestellt, dass die Klimaanlage selbst bei über 30 Grad auf etwa 3/4 warm eingestellt ist! Auch fiel mir auf, dass eine kleine Markierung mit Kugelschreiber auf dieser Position aufgemalt wurde, es scheint also die Standardeinstellung für die Klimaanlagen zu sein.
Weiß jemand den Grund? Gibt es irgendeine Dienstanweisung, dass die Anlagen nicht kühler gestellt werden sollen? Nicht nur ich, sondern auch zahlreiche andere Reisende empfinden die Temperaturen als Zumutung und bisher ist mir die Sache gänzlich unverständlich.

Vielen Dank für eure Aufklärung!

--------------------
Bitte besuchen und was Gutes tun:
Fürn Jens!
    
         Link zum BeitragTop
modercol
  Geschrieben am: 25 Jul 2019, 18:12


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 13 Feb 12
Beiträge: 155

Wohnort: Oberbayern


Hi,

diese Anweisung gibt es tatsächlich, um Schäden an den Klimageräten zu vermeiden. Denn mit dem Regler wird an den Dosto nicht direkt die Heizleistung gesteuert wie wir es von der heimischen Heizung gewohnt sind, sondern damit wird die Außentemperatur "eingestellt"/angegeben. Die Klimasteuerung erledigt dann den Rest mittels Temperaturkurven und Sollwertverschiebungen. Bei 30°C Außentemperatur den Regler auf Kalt-Anschlag zu stellen, führt dazu, dass das Klimagerät wegen Dauerlast vereist und damit ausfällt.

Bearbeitet von modercol am 25 Jul 2019, 18:15
    
     Link zum BeitragTop
Galaxy
  Geschrieben am: 25 Jul 2019, 18:32


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 11
Beiträge: 3213




QUOTE (modercol @ 25 Jul 2019, 19:12)
Hi,

diese Anweisung gibt es tatsächlich, um Schäden an den Klimageräten zu vermeiden. Denn mit dem Regler wird an den Dosto nicht direkt die Heizleistung gesteuert wie wir es von der heimischen Heizung gewohnt sind, sondern damit wird die Außentemperatur "eingestellt"/angegeben. Die Klimasteuerung erledigt dann den Rest mittels Temperaturkurven und Sollwertverschiebungen. Bei 30°C Außentemperatur den Regler auf Kalt-Anschlag zu stellen, führt dazu, dass das Klimagerät wegen Dauerlast vereist und damit ausfällt.

Das ergibt so keinen Sinn. Wenn der Regler die Außentemperatur angibt dann müsste Kalt anschlag ja bedeuten dass das Ding annimmt das es Winter ist und anfängt zu heißen. Außerdem: warum wird Ambienttemperatur nicht per Sensor abgelsen? unsure.gif

Davon abgesehen, wenn günstige consumer grade Klimaanlagen in Florida in Dauerlast arbeiten können, gibt es keinen Grund warum eine commercial grade Klimaanlage es nicht auch machen sollte. Da hat jemand den Ball fallen lassen.
    
     Link zum BeitragTop
noebi
  Geschrieben am: 25 Jul 2019, 21:47


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 24 Jul 07
Beiträge: 416




Damit eine Klimaanlage nicht vereist, hat sie normalerweise Temperaturfühler an den Wärmetauschern und eine entsprechende Steuerung. Funktioniert bei jedem Auto seit Jahrzehnten.
    
     Link zum BeitragTop
Didy
  Geschrieben am: 26 Jul 2019, 00:44


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied.
Mitglied seit: 26 Jul 06
Beiträge: 3471




QUOTE (modercol @ 25 Jul 2019, 19:12)
nicht direkt die Heizleistung gesteuert wie wir es von der heimischen Heizung gewohnt sind

Auch bei der heimischen Heizung wird nicht "direkt die Heizleistung gesteuert". Die Drehdinger an den Heizkörpern sind Thermostate. Man stellt eine Raum-Solltemperatur ein, und je nach tatsächlicher Temperatur machen die automatisch mehr oder weniger auf.

QUOTE (Galaxy @ 25 Jul 2019, 19:32)
Das ergibt so keinen Sinn. Wenn der Regler die Außentemperatur angibt dann müsste Kalt anschlag ja bedeuten dass das Ding annimmt das es Winter ist und anfängt zu heißen. Außerdem: warum wird Ambienttemperatur nicht per Sensor abgelsen?  unsure.gif

Er hat sich sicher verschrieben und meint Innentemperatur - also den Sollwert für selbige. Die Ist-Temperaturen werden natürlich per Sensor gemessen.

PS: Es heißt "heizen" nicht "heißen".

--------------------
user posted image
    
    Link zum BeitragTop
burmanyilmaz
  Geschrieben am: 26 Jul 2019, 09:21


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Apr 04
Beiträge: 243

Alter: 32



Ok, danke erstmal für die Antworten.
Also ist es definitiv richtig, dass es so eine Dienstanweisung gibt? Was passiert denn nun, wenn ich die Klimaanlage auf kalt stelle?

--------------------
Bitte besuchen und was Gutes tun:
Fürn Jens!
    
         Link zum BeitragTop
JLanthyer
  Geschrieben am: 26 Jul 2019, 09:43


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 30 Sep 13
Beiträge: 826




Ob das gut ist, ist nicht sicher, aber man kann es versuchen, einen Kompromiß zwischen "warm" und "kalt" zu finden, aber so, daß die Klimaanlagen arbeiten können und nicht wegen "Überlastung" ausfallen, um den Fahrgästen im Wagen eine angenehme "Atmosphäre" bieten zu können.

Für den Moment, wo es nicht ganz zum Thema paßt:
Ich habe es im RB bzw. RE auf der Frankenbahn in Fahrtrichtung Stuttgart in einigen Dosto-Wagen, vielleicht war es auch ein Zufallstreffer, zwei Klimazonen erlebt. Es gab in der Häfte des Wagens eine kühle und in der anderen Hälfte eine warme Zone. Die "Hälfte" ist nicht genau zu definieren, da die "Klimazonen" mehr oder weniger länger sein können.
    
     Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 26 Jul 2019, 12:24


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 18657

Alter: 28
Wohnort: Schlafwagen


QUOTE (burmanyilmaz @ 26 Jul 2019, 09:21)
Also ist es definitiv richtig, dass es so eine Dienstanweisung gibt? Was passiert denn nun, wenn ich die Klimaanlage auf kalt stelle?

Sie wird noch schneller in Störung gehen, als bei den klimamäßig etwas schwachbrüstigen DBpza752 und co eh schon.

--------------------
Nebengattungszeichen werden klein geschrieben!
    
      Link zum BeitragTop
burmanyilmaz
  Geschrieben am: 27 Jul 2019, 06:52


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Apr 04
Beiträge: 243

Alter: 32



QUOTE (JLanthyer @ 26 Jul 2019, 10:43)
Ob das gut ist, ist nicht sicher, aber man kann es versuchen, einen Kompromiß zwischen "warm" und "kalt" zu finden, aber so, daß die Klimaanlagen arbeiten können und nicht wegen "Überlastung" ausfallen, um den Fahrgästen im Wagen eine angenehme "Atmosphäre" bieten zu können.

Für den Moment, wo es nicht ganz zum Thema paßt:
Ich habe es im RB bzw. RE auf der Frankenbahn in Fahrtrichtung Stuttgart in einigen Dosto-Wagen, vielleicht war es auch ein Zufallstreffer, zwei Klimazonen erlebt. Es gab in der Häfte des Wagens eine kühle und in der anderen Hälfte eine warme Zone. Die "Hälfte" ist nicht genau zu definieren, da die "Klimazonen" mehr oder weniger länger sein können.

Genau das habe ich auch schon erlebt, also wird eine der beiden Anlagen eine Störung gehabt haben...
Liegt es denn an den zu schwach dimensionierten Anlagen oder an schlechter Wartung? Damals, als in den ICEs die Anlagen reihenweise ausfielen, gaben sich Bahn und Hersteller ja öffentlich gegenseitig die Schuld.

Bearbeitet von burmanyilmaz am 27 Jul 2019, 06:53

--------------------
Bitte besuchen und was Gutes tun:
Fürn Jens!
    
         Link zum BeitragTop
S-Bahn 27
  Geschrieben am: 27 Jul 2019, 08:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Jan 07
Beiträge: 2942

Wohnort: wenn München -> dann am Harras


Bei Triebzügen ist das mit den unterschiedlichen Klimazonen leider Standard - liegt hauptsächlich ganz einfach daran, dass jeder Wagen seine eigenen Temperaturfühler hat.
Es wird automatisch für alle Wagen im Fahrzeug ein Temperatursollwert entsprechend der durch die Sensoren übermittelten ist-Temperaturen generiert.
Meldet einer z. B. fehlerhaft zu niedrige oder hohe Werte, wird entsprechend in diesem Wagen zu schwach bzw. stark klimatisiert.

--------------------
user posted image
    
      Link zum BeitragTop
JLanthyer
  Geschrieben am: 27 Jul 2019, 09:11


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 30 Sep 13
Beiträge: 826




QUOTE (S-Bahn 27 @ 27 Jul 2019, 09:54)
Bei Triebzügen ist das mit den unterschiedlichen Klimazonen leider Standard - liegt hauptsächlich ganz einfach daran, dass jeder Wagen seine eigenen Temperaturfühler hat.
Es wird automatisch für alle Wagen im Fahrzeug ein Temperatursollwert entsprechend der durch die Sensoren übermittelten ist-Temperaturen generiert.
Meldet einer z. B. fehlerhaft zu niedrige oder hohe Werte, wird entsprechend in diesem Wagen zu schwach bzw. stark klimatisiert.
Das ist nicht nur bei Euch in München so, sondern auch bei uns in Stuttgart im ET423. Über ET430 kann ich leider nicht viel sagen, außer, daß die "Klimaanlagen" einwandfrei arbeiten, so meine eindrucksvolle Erfahrung im 430.
Und wenn das Klimazonenproblem länger bekannt ist, warum wurde das bis heute nicht behoben? Die ET423-Züge gibt es nicht erst seit einigen Monaten...

Und Überhaupt: So lange die Klimaanlagen, was auch immer, arbeiten, dürfen die Klappfenster keinesfalls geöffnet werden, auch nicht vom Betriebspersonal, der genau weiß, daß die Klimaanlagen laufen. Und wie wäre es, die Schlösser am Klappfenster zu ändern? Sie soll den Fahrgästen, die handelsüblichen Vierkantschlüssel und Karten aller Art haben, das entriegeln und öffnen von Klappfenstern erschweren. Das Betriebspersonal sollte nur noch spezielle Vierkantschlüssel erhalten das sowohl an speziellen, als auch normalen Schlössern passen können. An speziellen Schlössern sollen die handelsüblichen Vierkantschlüssel scheitern. Das Schloß sollte aber so konstruiert sein, daß das Fenster mit handelsüblichen Schlüssel verriegelt, aber nicht entriegelt werden kann.

Bearbeitet von JLanthyer am 27 Jul 2019, 09:11
    
     Link zum BeitragTop
modercol
  Geschrieben am: 27 Jul 2019, 17:13


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 13 Feb 12
Beiträge: 155

Wohnort: Oberbayern


QUOTE (Didy @ 26 Jul 2019, 01:44)

Er hat sich sicher verschrieben und meint Innentemperatur - also den Sollwert für selbige. Die Ist-Temperaturen werden natürlich per Sensor gemessen.

Da bin ich tatsächlich etwas durcheinander gekommen. Das ist nicht die Außentemperatur, sondern Einstellung je nach Außentemperatur (gerade noch mal nachgesehen). Anschlag "Heizen" ist zu verwenden bei hohen Außentemperaturen, um eben Schäden durch zu hohe Kühlleistung zu vermeiden (@Themenersteller).

QUOTE (Galaxy @ 25 Jul 2019, 19:32)

Das ergibt so keinen Sinn. Wenn der Regler die Außentemperatur angibt dann müsste Kalt anschlag ja bedeuten dass das Ding annimmt das es Winter ist und anfängt zu heißen. Außerdem: warum wird Ambienttemperatur nicht per Sensor abgelsen?  unsure.gif

Davon abgesehen, wenn günstige consumer grade Klimaanlagen in Florida in Dauerlast arbeiten können, gibt es keinen Grund warum eine commercial grade Klimaanlage es nicht auch machen sollte. Da hat jemand den Ball fallen lassen.

Damit dürfte sich das Missverständnis erledigt haben wink.gif.

Bearbeitet von modercol am 27 Jul 2019, 17:19
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
11 Antworten seit 25 Jul 2019, 17:06 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken

<< Back to Regionalverkehr
Antworten | Neues Thema |