Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | Chat | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Hilfe

Seiten: (6) « Erste ... 4 5 [6]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Neubau Ingolstadt Hauptbahnhof [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Rohrbacher
  Geschrieben am: 21 May 2017, 11:37


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 11103




QUOTE (NJ Transit @ 21 May 2017, 08:51)
Das gar nicht mal, aber Ingolstadt dürfte echt eine der Städte sein, bei denen das unmittelbare Umland am schlechtesten per Bahn erschlossen ist, weil überall durchgefahren wird.

Einen vorläufigen Verkehrsverbund gibt es erst seit 2015, der richtige, wo dann auch die Regionalbusverkehre drin sein werden, soll wohl 2017/18 dann auch noch kommen. Die Region Ingolstadt war halt in den 80ern mal der Prototyp des eilzugmäßigen Bahnverkehrs. Entfernung von Ingolstadt Hbf zu den benachbarten Regionalzughalten nach Süden raus: Baar-Ebenhausen 8,1 km, Ernsgaden 11,5 km, Weichering 12,8 km, Schrobenhausen 25,9 km. Die westliche Donautalbahn hat man beispielsweise erst 1995 aus der Stadt rausverlegt, früher gab es in Haunwöhr noch einen Bahnhalt im Südwesten der Stadt zwischen Ingolstadt Hbf und Weichering auf der alten Trasse, auf Luftbildern ist die Trasse noch erkennbar. Heute fährt man auf der B16-Neubautrasse recht zügig um die Stadt rum, was vielleicht alles den Eindruck erweckt, im Umland würde keiner wohnen. Und das Umland im Nordosten ist halt seit der PV-Einstellung der Strecke Ingolstadt Nord - Riedenburg am 28. Mai 1972 bahnfrei. Der Tag an dem München der MVV-Tarif startete. Tja.

QUOTE (Lobedan @ 21 May 2017, 10:44)
Hmja, durchgefahren oder gar nicht (mehr) ans Bahnnetz angeschlossen. Orte wie Mainburg und Geisenfeld zum Beispiel.

Naja gut. Deren Bahnanschluss ging ja historisch gesehen leider ab 1894 und 1906 als zwei einzelne Lokalbahnen von Rohrbach aus und nicht wie mehrmals geplant, aber nie realisiert, als a.) Hauptbahn (Ingolstadt -) Fahlenbach - Wolnzach - Mainburg - Pfeffenhausen - Landshut, bis 1865, als die Strecke München - Ingolstadt noch nicht fertig geplant war und der heutige Rohrbacher Bahnhof noch als zwei Bahnhöfe nordwestlich Fahlenbach und bei Eschelbach geplant war, die Landshuter Strecke hätte quasi auf direktem Weg über Wolnzach hätte ausgeleitet werden sollen und b.) um 1874 als Haupt- oder Vincinalbahn Ingolstadt - Geisenfeld - Mainburg - Pfeffenhausen - Landshut. Das ist halt ein super Beispiel, wie sich lokale Streitereien und das Aufschieben von Verkehrsprojekten nun seit 1,5 Jahrhunderte auswirken. Diese Verbindungsstrecken gäbe es heute sicherlich noch, die Lokalbahnen haben sich auf die 7 km von Rohrbach bis hinter Wolnzach reduziert. Übrigens wurden selbst die Lokalbahnen nie planmäßig mit Zügen (Ingolstadt -) Rohrbach - Freising (- Landshut) bedient, es gab immer nur Freising - Mainburg (mit Kopfmachen in Enzelhausen; später Bahnbus 9311, heute MVV 602/603) und Rohrbach - Mainburg (später Bahnbus 9314, heute ohne Verbindung). Die private Buslinie Mainburg - Geisenfeld - Ingolstadt ist heute auf Geisenfeld - Ingolstadt verkürzt als INVG 16 zu finden.

Mainburg ist ja von Ingolstadt schon noch recht weit weg, aber die Geisenfelder Lokalbahn hatte schon Mitte der 30er Jahre massive Konkurrenz durch einen Bus und der PV wäre schon vor dem zweiten Weltkrieg fast eingestellt worden. So war's dann halt 1953 soweit, als eine der ersten Strecken, die nicht im deutsch-deutschen Grenzgebiet lag. Der Umweg nach Ingolstadt war über Rohrbach doch sehr arg, die Fahrgäste Richtung München und der Krieg haben den PV noch ein paar Jahre gerettet.

Relevanter sind aber eigentlich der fehlende Bahnanschluss von Manching (wird von zwei Strecken am Rand tangiert), Vohburg (hat zwar einen Bahnhof, aber 4 km außerhalb ohne nennenswerte Busverbindung Bf - Ort. Nachdem's aber nichtmal einen richtigen P+R-Platz braucht sieht man, dass der Verkehr die B16a bevorzugt) und der nördlichen Vororte rund um Audi rum Etting, Wettstetten, Hepberg, Lenting, Kösching, Stammham (fährt der ICE dran vorbei). Im Norden ist der in die heutige Zeit gerettete Bahnbusverkehr der RBA zwar ganz passabel, heißt teilweise sowas wie Stundentakt der Linien Ingolstadt Nord - Beilngries/Riedenburg, aber eben auch nicht mehr. Da es in Ingolstadt Nord natürlich keinen ICE-Anschluss gibt und man zwischen Nord und Hbf nochmal umsteigen muss, dürfte der Umsteigerverkehr RBA <-> ICE von den großen Vororten im Norden her recht gering sein. Und im Süden fährt außer dem INVG 16 nach Manching und dem 18 nach Reichertshofen und Langenbruck eigentlich nichts mindestens im Stundentakt. Okay, wohin auch? Ingolstadt hat hier gewissermaßen ein Nord-Süd- bzw. Nord-Hbf-Problem. wink.gif

--------------------
"Ein rechter Scheißdreck war's. Altmodisch bis provinziell war's. Des war's."
    
    Link zum BeitragTop
Lobedan
  Geschrieben am: 21 May 2017, 12:23


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 16
Beiträge: 617

Alter: 27



Das klingt beinahe so, als wäre ein "Neubau Ingolstadt Hauptbahnhof" etwas größer gedacht gar nicht so falsch (gewesen) als nur das Empfangsgebäude neuzubauen. So richtig groß mit Verlegung an die Stelle des Nordbahnhofes, was natürlich erhebliche Eingriffe in die Bahnanlagen erfordert und jetzt mit der fertigen NBS kaum mehr sinnvoll baubar sein dürfte.
    
    Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 21 May 2017, 12:25


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 1495




QUOTE (TravellerMunich @ 21 May 2017, 00:37)
Was sagen denn die Zahlen dazu (für Bayern laut Pressestelle, veröffentlicht bei der Bahn):

Ingolstadt 12.500 (exakt soviel wie Mühldorf übrigens und nur knapp mehr als Landshut (10.000))

Zum Vergleich, das geschmähte Aschaffenburg: 14.000
Das ebenfalls geschmähte Bamberg: 15.000

Rosenheim: 18.000
Regensburg: 30.000 (!)
Ulm Hauptbahnhof hat übrigens je nach Quelle 28.000-40.000

Wurden bei den Zahlen auch welche für MIN veröffentlicht?

Den muss man mit einbeziehen, MIN ist quasi Ingolstadts NV-Haupt-Haltestelle, dort wohnen auch die meisten Einwohner und MIH ist nur der etwas ungünstig gelegene FV-Halt.

Aschaffenburg, Regensburg, Rosenheim Landshut und Bamberg haben dagegen nur einen großen Hbf über den der Gesamtverkehr läuft.

Augsburg Hbf hat seinen Klasse 1 Status (über 50.000 Reisende/Tag) auch eingebüßt, weil die teilweise neu eröffneten/ausgebauten Regiohalte sehr gut angenommen werden (v.a. Haunstetter Str. danke Tramanschluss).

Allein Metropolregionen wie München schaffen es, dass es mehrere Bahnhöfe mit > 50.000 Reisenden gibt, da ist die Betrachtung dann ziemlich egal. Ist die Stadt aber kleiner, muss man die Vorortbahnhöfe addieren, um eine halbwegs brauchbaren Vergleich zu haben.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 21 May 2017, 16:03


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 14058




QUOTE (Metropolenbahner @ 21 May 2017, 13:25)
Den muss man mit einbeziehen, MIN ist quasi Ingolstadts NV-Haupt-Haltestelle, dort wohnen auch die meisten Einwohner und MIH ist nur der etwas ungünstig gelegene FV-Halt.

Doch für die Diskussion um den etwas ungünstig gelegenen FV Halt sollte man schon den berücksichtigen. Da würde es auch nichts nützen wenn Ingolstadt Nord 100k tägliche Reisende hätte.

--------------------
"Schöne Pläne stellen die Bevölkerung nicht mehr zufrieden." Bayerns ehemaliger Verkehrsminister Martin Zeil
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 21 May 2017, 20:46


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 1495




QUOTE (Iarn @ 21 May 2017, 17:03)
Doch für die Diskussion um den etwas ungünstig gelegenen FV Halt sollte man schon den berücksichtigen. Da würde es auch nichts nützen wenn Ingolstadt Nord 100k tägliche Reisende hätte.

Wenns um das Argument Lage des FV geht ja, wenns aber um das pot. Reisendenpotential geht nicht. Wenn mal einer der NV-Nutzer FV fahren will, dann macht er das logischerweise dann doch "ausnahmsweise" vom Hbf aus.

Oder anders gesagt, man müsste bei den Zahlen der anderen Bahnhöfe die NV-Fahrer abziehen.
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 21 May 2017, 22:41


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 11103




QUOTE (Lobedan @ 21 May 2017, 12:23)
Das klingt beinahe so, als wäre ein "Neubau Ingolstadt Hauptbahnhof" etwas größer gedacht gar nicht so falsch (gewesen) als nur das Empfangsgebäude neuzubauen. So richtig groß mit Verlegung an die Stelle des Nordbahnhofes, was natürlich erhebliche Eingriffe in die Bahnanlagen erfordert und jetzt mit der fertigen NBS kaum mehr sinnvoll baubar sein dürfte.

Im Prinzip richtig, allerdings hätte man dafür in der Tat die enge und steile Einfädelung der SFS komplett anders bauen müssen. Es ist auch kein Platz vorhanden, den Bahnhof Ingolstadt Nord nach Süden zu verlängern, um da irgendwie etwas dran zu ändern. Aber im Prinzip ist innerstädtisch auch egal, welcher Bahnhof der Fernbahnhof ist, aber die meisten abzweigenden Strecken kommen nunmal von Süden her, das sollte man auch im Auge haben. Angenommen, die ICE würde in Ingolstadt Nord halten, dann müsste man die BRB von Augsburg natürlich bis zum Nordbahnhof verlängern, bräuchte über die Donau ggf. mehr Kapazität und Züge Augsburg - Regensburg (gibt's aktuell nicht, verbauen sollte man es aber nicht) oder Ulm - Regensburg, bei denen Ingolstadt nur Zwischenstation wäre, müssten eine Runde durch Ingolstadt, also vom Hbf erst nach Nord und dann wieder zurück oder sie wären eben auch nicht direkt an den Fernverkehr angeschlossen. Das wäre auch beides doof. Das einfachste wäre, die Regionalbusse auf dem Norden würden grundsätzlich zum Hbf durchfahren. Die meisten Regionalzüge werden mit dem Audi-Halt, der vom Fahrgastumsatz auch nicht von Pappe sein soll, ja dann anscheinend stammstreckenartig durchgebunden - abgesehen vom MüNüX natürlich. Mittelfristig soll dafür in Gaimersheim ein etwas vergrößerter Wendebahnhof entstehen, war zu lesen, und vielleicht lässt man die BRB aus Augsburg oder die agilis aus Regensburg dann eh gleich bis Eichstätt durchfahren. Oder beide abwechselnd. Auf Ingolstadt - Eichstätt wird dann sicherlich mit dem Audi-Halt auch der durchgehende Halbstundentakt irgendwann mal eingeführt.

Bearbeitet von Rohrbacher am 21 May 2017, 22:44

--------------------
"Ein rechter Scheißdreck war's. Altmodisch bis provinziell war's. Des war's."
    
    Link zum BeitragTop
Gleisenfanatiker
  Geschrieben am: 25 May 2017, 08:41


Jungspund


Status: Mitglied
Mitglied seit: 24 May 17
Beiträge: 13

Alter: 46
Wohnort: Bochum


Ich persönlich finde einen Neubau in Ingolstadt sinnvoll!

War zwar erst 2x bei kurzen Aufenthalten dort, fand den Bahnhof aber nicht sonderlich schön. Klar, das ist Geschmackssache, aber mir persönlich würde ein Neubau dort gut gefallen.

Bin natürlich auf die Umsetzung gespannt, die Pläne sehen interessant aus.

--------------------
Schreibt mir wohl ihr Lust auf eine Unterhaltung habt :)
    
     Link zum BeitragTop
Rev
  Geschrieben am: 25 May 2017, 09:37


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Nov 11
Beiträge: 2265

Alter: 29



Wo Martin gerade was von ner Stammstrecke sagt eigentlich wäre so ein halt genau auf der Donau Brücke eigentlich auch ganz interessant.

+Anbindung einer Hochschule
+näher an Innenstadt
+mehrere große Freizeit Einrichtungen in der Nähe
+man erschließt zwei große Wohngebiete

Sollte dich eigentlich genug Personen anziehen. Gut die Brücken müssten man komplett neu machen
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 25 May 2017, 15:10


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 11103




Das wäre gerade mal ca. 800 m südlich des Nordbahnhofs. Die Regionalbahnen sind ja kein Stadtverkehrsmittel, im Stundentakt sowieso nicht und die Trassen eignen sich dafür auch nicht. Wenn man einen dichteren Stadtverkehr auf der Schiene will, dann muss man eine Straßenbahn bauen. Keine Stadtbahn "auf den bestehenden Bundesbahngleisen", sondern eine richtige Straßenbahn. ph34r.gif

--------------------
"Ein rechter Scheißdreck war's. Altmodisch bis provinziell war's. Des war's."
    
    Link zum BeitragTop
Rev
  Geschrieben am: 25 May 2017, 16:11


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Nov 11
Beiträge: 2265

Alter: 29



Gerade nachgemessen ist ein ganzer km biggrin.gif mehr ist es in München auf der Stamm auch oft nicht biggrin.gif


Es hätte halt schon eine gewisse erschließungswirkung... Und einen 30 Minuten Takt würde man da schon mit Augsburg / Nürnberg hin bekommen...
    
     Link zum BeitragTop
NJ Transit
  Geschrieben am: 25 May 2017, 17:24


EF-Pensionist


Status: EF-Pensionist
Mitglied seit: 7 Sep 09
Beiträge: 5638

Alter: 21
Wohnort: Wabe 320


Außerdem:

QUOTE (Rev @ 25 May 2017, 17:11)
Und einen 30 Minuten Takt

QUOTE (Rev @ 25 May 2017, 17:11)
mehr ist es in München auf der Stamm auch oft nicht biggrin.gif


ph34r.gif

--------------------
My hovercraft is full of eels.

SWMdrölf. Jetzt noch nächer, noch hältiger, noch fitter. Bist auch du Glasfaser und P-Wagen?
    
      Link zum BeitragTop
Rev
  Geschrieben am: 25 May 2017, 18:28


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Nov 11
Beiträge: 2265

Alter: 29



rolleyes.gif
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 26 May 2017, 13:11


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 11103




QUOTE (Rev @ 25 May 2017, 16:11)
mehr ist es in München auf der Stamm auch oft nicht biggrin.gif

Der Haltabstand von Regionalzügen auf dem Stamm ist in München sogar deutlich größer als der Abstand Ingolstadt Hbf - Ingolstadt Nord. biggrin.gif

--------------------
"Ein rechter Scheißdreck war's. Altmodisch bis provinziell war's. Des war's."
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
87 Antworten seit 21 Jan 2016, 20:13 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (6) « Erste ... 4 5 [6] 
<< Back to Eisenbahn allgemein
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |