Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (13) « Erste ... 11 12 [13]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
[KN] Stadtbus Konstanz, "Der Rote Arnold" - Konstanzer Stadtbus [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Galaxy
  Geschrieben am: 20 Feb 2018, 17:13


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 11
Beiträge: 2975




QUOTE (Reinhard Busfan @ 20 Feb 2018, 12:12)
Das wäre ja nur bei Erstzulassungen notwendig. EURO VI Dieselbusse kann man problemlos erneut an anderer Stelle zulassen. Das gilt auch für vorherige EURO Normen sofern es sich nicht um Neuzulassungen handelt!

In Städten die stark mit Abgasen belastet überlegt man aber auch die zu verbannen, also fragt sich ob jemand die kaufen will. Nur Euro 6d ist aus heutiger sicht relativ sicher.

Nicht ganz fair da es durchaus auch einige Euro 6 diesel gibt die sauber sind, hier den spreu vom Weizen zu trennen ist schwierig.

Bearbeitet von Galaxy am 20 Feb 2018, 17:14
    
     Link zum BeitragTop
Reinhard Busfan
  Geschrieben am: 20 Feb 2018, 21:08


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Sep 15
Beiträge: 390




Nach meinem Kenntnisstand ist EURO VI d für Pkw Diesel das Kriterium sie in umweltbelasteten Zonen fahren zu lassen. Kleine Dieselmotoren bis 3 l Hubraum machen die Probleme. EURO VI Lkw-Motoren (auch in Bussen mit einigen Typen verbaut) entsprachen der Norm und unterschritten sogar die zulässigen Grenzwerte. Das Ganze hatte auch mit der zu geringen Eindüsung von AdBlue bisheriger Kleindiesel zu tun (0,9 bis 1,2 % je l Dieselkraftstoff), während EURO VI Diesel für Lkw und Busse schon rund 7 % je Liter Dieselkraftstoff ein düsten. Und genau dies machte den Unterschied.
    
     Link zum BeitragTop
Valentin
  Geschrieben am: 21 Feb 2018, 19:36


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 31 May 15
Beiträge: 1261




QUOTE (Reinhard Busfan @ 20 Feb 2018, 21:08)
Nach meinem Kenntnisstand ist EURO VI d für Pkw Diesel das Kriterium sie in umweltbelasteten Zonen fahren zu lassen. Kleine Dieselmotoren bis 3 l Hubraum machen die Probleme. EURO VI Lkw-Motoren (auch in Bussen mit einigen Typen verbaut) entsprachen der Norm und unterschritten sogar die zulässigen Grenzwerte. Das Ganze hatte auch mit der zu geringen Eindüsung von AdBlue bisheriger Kleindiesel zu tun (0,9 bis 1,2 % je l Dieselkraftstoff), während EURO VI Diesel für Lkw und Busse schon rund 7 % je Liter Dieselkraftstoff ein düsten. Und genau dies machte den Unterschied.

Das aber auch erst seit dem LKW-Abgasskandal. Der PKW-Abgasskandal ist leider nur die Neuauflage des LKW-Abgasskandales. blink.gif
    
     Link zum BeitragTop
Reinhard Busfan
  Geschrieben am: 22 Feb 2018, 09:37


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Sep 15
Beiträge: 390




Da hast Du Recht. Aber der Lkw-Abgasskandal war im Jahr 2003! Das zeigt, dass die Industrie durchaus lernfähig sein kann. Warum aber einige Hersteller, die hauptsächlich Pkw neben dem Lkw und Busgeschäft herstellen, sich dann so töricht verhalten haben, ist schon sehr fragwürdig. Reden die Konzerngeschäftsfelder nicht miteinander über ihre Erfahrungen?
    
     Link zum BeitragTop
Murmel
  Geschrieben am: 3 Jun 2018, 20:38


Eroberer


Status: Mitglied
Mitglied seit: 26 Dec 15
Beiträge: 51




Laut einem Bericht im Südkurier planen die Stadtwerke, sich bei einem Förderprogramm für Elektobusse zu bewerben.
Gelingt das, wollen sie 2019 3 Linien mit Elektrobussen ausrüsten.
Die genannten Linien 6 und 14 werden derzeit mit Standardbussen betrieben, auf der Linie 12 fahren in der Regel Gelenkbusse und ab und zu einer der drei Buszüge.

Bearbeitet von Murmel am 3 Jun 2018, 21:27
    
     Link zum BeitragTop
Murmel
  Geschrieben am: 11 Jul 2018, 20:40


Eroberer


Status: Mitglied
Mitglied seit: 26 Dec 15
Beiträge: 51




Aus einem Bericht des Südkuriers über die Bilanz der Stadtwerke für 2017:

"Busse:
Seit gut zwei Jahren setzen die Stadtwerke bis zu drei Buszüge auf ihren Linien ein. Mit deren Tauglichkleit sind sie zufrieden, die große Länge bereitet keine Schwierigkeiten. Eine Beschaffung weiterer Buszüge ist prinzipiell eine Option. Allerdings ist der Markt unbefriedigend, da es nur zwei Hersteller für Zugfahrzeuge gibt und einen für den Anhänger. Daher werden vorerst nur die klassischen Solo- und Gelenkbusse beschafft."
    
     Link zum BeitragTop
Reinhard Busfan
  Geschrieben am: 12 Jul 2018, 11:35


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Sep 15
Beiträge: 390




Interessant, das über die Konstanzer Buszüge zu lesen. Demnach ist man auch zufrieden.

Allerdings möchte ich hier entgegnen: Was nützt es, sich über das mangelnde Angebot an Zugfahrzeug- und Anhängerherstellern zu mokieren, wenn man sich gleichzeitig mit einem weiteren Kauf zurückhält. Nicht weniger sondern mehr Nachfrage nach Buszügen wird auch im weiteren Verlauf zu mehr Herstellern führen. Nur wenn das Marktsegment weiter und dynamischer wächst, ist auch mit dem Eintritt weiterer Produzenten derartiger Fahrzeuge zu rechnen.

Trotzdem ist die Haltung der Stadtwerke Konstanz aber auch - zumindest teilweise - nachvollziehbar. Mehr Konkurrenten führen grundsätzlich zu noch besseren Produkten und vor allem zu günstigeren Kaufpreisen. Die - beschriebenen - wechselseitigen Einflussfaktoren lassen sich aber leider so nicht beseitigen.

Einige andere Buszugbetreiber sind aber von den Vorteilen ihrer Gespanne so überzeugt, dass sie ihre Flotten nach und nach weiter aufgestockt haben.

Bearbeitet von Reinhard Busfan am 12 Jul 2018, 11:36
    
     Link zum BeitragTop
Murmel
  Geschrieben am: 22 Jul 2018, 21:12


Eroberer


Status: Mitglied
Mitglied seit: 26 Dec 15
Beiträge: 51




Ich denke die Haltung der Stadtwerke ist auch irgendwie verständlich. Bei der Größe wollen die sich sicher nicht noch einen dritten Hersteller (nachdem es mit MAN ja nicht so gut gelaufen ist) hereinholen.
Dann wollen die Stadtwerke ja auch bei Elektrobussen einsteigen, was auf jedenfall eine andere Technologie und möglicherweise dann ein 4. Hersteller werden könnte.

Keine Ahnung wann und ob es elektrisch betriebene Buszüge geben wird. Oder ob die Buszüge dann wieder verschwinden, wenn Elektrobusse mal zum Standard werden, weil sie sich nicht richtig elektrisch betreiben lassen (zu wenig Batteriekapazität im Zugfahrzeug unterbringbar, ....?) ?

Andererseits ist auch klar, wenn es Daimler nicht weh tut, weil die Unternehmen dann lieber keine Buszüge oder sogar den Capacity kaufen, wird es keine buszugfähigen Fahrzeuge dieses Hersteller geben.
    
     Link zum BeitragTop
Martin H.
  Geschrieben am: 22 Jul 2018, 22:00


Lebende Forenlegende


Status: Globaler Moderator
Mitglied seit: 6 Jan 10
Beiträge: 8211

Wohnort: München


Neue Idee, die Batterien auch in den Anhängern unterbringen. Wenn die dann leer werden, einfach tauschen.

Bearbeitet von Martin H. am 22 Jul 2018, 22:00

--------------------
das Dass
Forenanleitung
auf der Ignorierliste: Politisches
Bis Anfang März nur sporadisch hier, zu viel zu tun.
    
     Link zum BeitragTop
Reinhard Busfan
  Geschrieben am: 25 Jul 2018, 10:09


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Sep 15
Beiträge: 390




Im Masterplan zur Luftreinhaltung der Stadt München wird unter anderem ein Pilotprojekt mit einem Bushersteller zur Entwicklung eines elektrischen Buszuges bis zum Jahr 2020 erwähnt.
    
     Link zum BeitragTop
Murmel
  Geschrieben am: 4 Aug 2018, 10:57


Eroberer


Status: Mitglied
Mitglied seit: 26 Dec 15
Beiträge: 51




Wegen eines nahezu gleichzeitig bei allen "Verbindungsmodulen" der Anhänger aufgetretenen Fehlers sind derzeit alle Anhänger nicht in Betrieb.

Artikel im Suedkurier
    
     Link zum BeitragTop
Reinhard Busfan
  Geschrieben am: 4 Aug 2018, 16:00


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Sep 15
Beiträge: 390




Das mit den Buszügen in Konstanz scheint ja wie verwunschen. Von nirgendwo aus der Republik hat man schon mal etwas derartiges gehört. Die Buszüge in den anderen Betrieben laufen in der Regel ohne größere Probleme. Zeitungen hätten das ja genauso wie in Konstanz "aufgegabelt", wenn es zum Totalausfall der Anhängerflotten gekommen wäre.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
191 Antworten seit 30 Jul 2015, 21:54 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (13) « Erste ... 11 12 [13] 
<< Back to Bus
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |