Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (17) « Erste ... 14 15 [16] 17  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[AT] WESTbahn, war: [AT] WESTbahn klagt gegen Vergabeme [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Jojo423
  Geschrieben am: 5 Jun 2021, 17:09


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Nov 06
Beiträge: 4129

Wohnort: München bei Pasing Wahlheimat: Schweizer Alpen


QUOTE (einen_Benutzernamen @ 5 Jun 2021, 14:15)
Zugegeben mein Impfpass ist dementsprechend leer und würde nichts aussagen. Hat es bei deinen Fahrten Kontrollen gegeben?

Alle Grenzübergänge waren mit dem Auto. Teilweise mit dt. Kennzeichen, teilweise mit AT-Kennzeichen. Nur an den großen Grenzübergängen (z.B. an der Raststätte Hörbranz) wird immer kontrolliert, sonst nur teilweise. Ich musste nur bei einer Kontrolle meinen Ausweis zeigen, sonst hat "Transit" oder der Impfpass ausgereicht.

QUOTE
Abgesehen davon macht es Rechtlich, Zoll Technisch,... einen RIESEN unterschied ob man AT -> AT fährt oder AT -> DE -> AT.
Wieso? Weil es genug sachen gibt die in DE (teilweise) illegal sind aber bei uns in AT komplett legal. Beispiel:
Messer, Pfefferspray, Paintball Markierer mit ordentlich Wums (nicht führen!), E-Roller mit 25kmh, Hanf Stecklinge, CBD Gras,... um spontan ein paar Dinge zu nennen welche mir einfallen.


Seit Frühjahr 2020 wird an der Grenze Richtung Deutschland nicht mehr kontrolliert, zumindest gilt das für das für die Raststätte Hörbranz so. Insofern sollte eine Reise mit dem KFZ kein Problem darstellen. Wie oft hast du denn eine der genannten Dinge bei dir?

Bearbeitet von Jojo423 am 5 Jun 2021, 17:09

--------------------
Viele Grüße

Jojo423

#TeamBC100
Cabrio-SUV-Fahrer
    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 5 Jun 2021, 17:20


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 1862




QUOTE
eine Reise mit dem KFZ
Ich denke dafür bist du hier im falschen Forum. wink.gif
QUOTE
Wie oft hast du denn eine der genannten Dinge bei dir?
Messer, Pefferspray immer (nach dem es da eine sehr unschöne sache gab mit betrunkenen Jugendlichen vor ~10 Jahren).
Wenn jemand Wien - (Innsbruck/) - Bregenz bucht wird er nicht davon ausgehen das er über DE fährt.

Bei uns in AT haben die wenigstens Leute einen Personalausweis da dieser fast so viel wie ein Reisepass kostet ~70¤ - ~80¤ aus den Kopf.
Und einen Reisepass haben noch weniger Leute mit auf einer Innslandfahrt. Der FS sofern jemand einen hat ist kein Reisedokument.
Alleine davon wird es "spannend" wenn die Leute einen Pass auf der fahrt nach Bregenz dabei haben müssen.

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
Jo33
  Geschrieben am: 5 Jun 2021, 21:50


Foren-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Dec 17
Beiträge: 75




Man muss aber doch auch mal den Unterschied sehen, vor oder nach Corona. Ich behaupte jetzt mal 2022, wird man wohl die 3G Regel nicht mehr brauchen. Es wird auch eine Zeit nach Corona geben, wo der ursprüngliche Alltag wieder kommt. Deutschland, Österreich, Schweiz, sind ja mittlerweile alle im Schengenraum. Da ist es viel wahrscheinlicher dass man auf einer Hauproute mit dem Auto zolltechnisch kontrolliert wird.
In denn letzten Jahren, hab ich ein paar Hundert mal die Grenze gewechselt mit dem Zug. Da wollte man meinen Personalausweis glaube ich 10 mal sehen, kurz drauf geguckt, Wohnhaft Luftlinie 25 km von beiden Länder entfernt, alles Okey. Und zweimal Rucksack von Schweiz auf Österreich, einmal wegen Drogen und einmal wegen Alkohol Verdacht der illegalen Einfuhr.
Daher da werden keine Kontrollen stattfinden, außer eben wie schon in der Vergangenheit, halt Stichprobenartig sehr selten. Man hat schon alleine das Personal überhaupt nicht mehr dafür, um jeden zu kontrollieren.
    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 5 Jun 2021, 23:10


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 1862




QUOTE
Es wird auch eine Zeit nach Corona geben, wo der ursprüngliche Alltag wieder kommt. Deutschland, Österreich, Schweiz, sind ja mittlerweile alle im Schengenraum.
Klar wie es eine Zeit vor und nach den 2ten Weltkrieg, kalten Krieg, Kosovo Krieg, 9/11, Schweine Grippe Skandal,... was haben die Leute davon gelernt? Nix... Es hiess in DE ja mal "nie wieder Krieg" und was wurde daraus? Genau die Deutsche freiheit muss an Hindukush verteidigt werden. rolleyes.gif
Schengen hat damit nix zu tun. Wenn ein Land die Grenzen nur zu gewissen Konditionen öffnet können die anderen Länder drum rum wenig machen.

Wie gesagt wenn man erwischt wird ist es sicher nicht lustig und Ich für meinen teil schaue immer das Ich legal einreise in ein Land. Und bei der Migrationskriese habe Sie es auch geschafft so gut wie alle zu kontrollieren. Wie gesagt für Innlandsfahrten gelten andere Regeln als wenn man ins Ausland fährt. Ich behaupte mal die meisten hier werden sowieso keinen einfluss auf deren entscheidungen haben. wink.gif

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
Jo33
  Geschrieben am: 6 Jun 2021, 10:51


Foren-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Dec 17
Beiträge: 75




QUOTE (einen_Benutzernamen @ 5 Jun 2021, 23:10)
Wie gesagt für Innlandsfahrten gelten andere Regeln als wenn man ins Ausland fährt. Ich behaupte mal die meisten hier werden sowieso keinen einfluss auf deren entscheidungen haben. wink.gif

Es galten aber auch schon immer andere Regeln, auch wenn diese eigentlich nicht legal waren, für Grenzbewohner, Grenzanrainer. .
Und dies eher schon solange es überhaupt Grenzen gibt, schon Jahrhunderte lang. Selbst vor Schengen, Stichwort Schweiz, wurde man mit gewissen Kennzeichen bzw. Perso und entsprechendem Geburtsort zu 99,9 % nicht kontrolliert, sondern durch gewunken. Es sei denn das Auto war ne Bonzenkarre, die wurde zu 99 % kontrolliert. Und auch beim Zug kurzer Blick auf den Perso, wo geboren und für den Zoll bzw. Grenzpolizisten völlig unwichtig. Bei mir persönlich mag es vielleicht indirekt auch daran liegen, dass in meiner Straße eine Zeit lang, alleine 4 Zollbeamten wohnten, wobei die Straße ja erst auf der Rückseite steht und die meist überhaupt nicht angeschaut wird. Bzw. meine Straße im Grunde fast eine reine Beamtenstraße war, Jeder Zweite entweder bei Polizei, Zoll, Post, Bahn, Schule, Armee... war.
Daher kann ich da eine gewisse Panik bei Manchen nicht nachvollziehen. Auch Zollbeamte oder Polizisten sind nur Menschen, wie wir alle anderen auch, nichts warum man Angst haben sollte, die machen auch nur ihren Job.
Und Bregenz gehört ebenso zu den Grenzanrainer, als Bsp., womit sie auch eher Sonderstatus haben, als jemand aus Bludenz. Die Zollbeamten wissen wohl ebenso wie der Zuglauf sein wird, der ist ja kein Geheimnis, daher vage ich jetzt mal die steile These es wird da niemand im Normalfall interressieren was du in deinem Gepäck hast, höchstens Stichprogenartig mit der Chance wie auf einen Lottojackpot, außer vielleicht Drogen über 100g, oder Bargeld über 10.000 ¤, wenn ein Drogenschnüffel Hund durch den Zug läuft, wobei dies ja heute auch eher recht exotisch, sehr selten ist, dass da ein Dorgenspürhund auf nen Zug zwischen Salzburg und München, oder zwischen Lindau und St. Margrethen bzw. umgekehrt mit durchläuft.
Daher bevor der Flüchtlingswelle, wie auch vor der Pandenemie, gab es ja meist überhaupt keine Kontrollen mehr. Und so wird es auch wieder kommen. Wenn über 80 % der Bevölkerung durch geimpft oder genessen ist, gilt die Kranktheit als nahezu ausgerottet. Da einer Infektion, es dann höchstens noch eine weitere Person angesteckt werden kann, aber nicht mehr Mehrere wie aktuell noch, somit kann sich die Krankheit gar nicht mehr weiter ausbreiten. Dann braucht man auch keine Bestätigung mehr, ob man geimpft oder genessen ist und diesen Zustand wird wohl die erste Welt, die reichen Länder, im Jahr 2022 erreichen.
    
     Link zum BeitragTop
Jo33
  Geschrieben am: 6 Jun 2021, 11:03


Foren-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Dec 17
Beiträge: 75




Wobei es auch sein kann, dass es auch gerade daher liegt weil ich eben in der Grenzregion aufgewachsen bin und die Grenzübertritte zum Alltag schon immer dazu gehörten. Es gab vor Corona keinen Monat, seit ich geboren bin, dass ich nicht in der Schweiz oder Österreich für ein paar Stunden war. Für mich ist Zürich, St. Gallen, Chur, Feldkirch, Bludenz, Ulm, Augsburg, München, Innsbruck, Wien ein Land. Ich habe da kein Gefühl dass ich ins Ausland fahre, außer halt im Hinterkopf etwas bei der Schweiz, weil man Vater da auch immer tierisch Schieß gehabt hatte bzgl. Einfuhrmengenüberschreitungen und meiner zu spendablen schweizer Tante, aber eben komplett im Hinterkopf heutzutage verschwunden. Für mich ist die Bodenseeregion ein Land, eine zusammengewachsene Region mit gemeinsamer Kultur und Bräuchen.
Ich komme mir viel mehr im Ausland vor, wenn ich nach Hamburg und Berlin fahre, da herrscht eine komplett andere Kultur, die Menschen sind dort komplett anders, dies ist für mich persönlich wesentlich mehr Ausland als Schaffhausen oder Feldkirch.

Bearbeitet von Jo33 am 6 Jun 2021, 11:06
    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 6 Jun 2021, 12:10


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 1862




QUOTE
Daher kann ich da eine gewisse Panik bei Manchen nicht nachvollziehen.
sry es geht mir darum das es 2 verschiedene Rechtliche dinge gibt ka wie man das besser ausdrücken kann. Inland und Ausland.
Im Inland darf Ich zb. einen richtigen Paintball Markiere dabei haben in DE nicht. Dazu muss Ich ein Reisedokument dabei haben. Das ist Gesetz.
Wer würde auf die Idee kommen wenn er Wien - Bregenz bucht das er einen Reisepass dabei haben muss und eventuell verhaftet werden kann weil er was für DE illegales dabei hat?
QUOTE
außer vielleicht Drogen über 100g
Beispiel Hanfstecklinge sind in AT legal in DE nicht.
QUOTE
Da einer Infektion, es dann höchstens noch eine weitere Person angesteckt werden kann, aber nicht mehr Mehrere wie aktuell noch, somit kann sich die Krankheit gar nicht mehr weiter ausbreiten. Dann braucht man auch keine Bestätigung mehr, ob man geimpft oder genessen ist und diesen Zustand wird wohl die erste Welt, die reichen Länder, im Jahr 2022 erreichen.
Richtig... Deswegen gab es 2020/ 2021 auch keine Influenza mehr da die Leute entweder tot oder immun waren... rolleyes.gif
QUOTE
Für mich ist Zürich, St. Gallen, Chur, Feldkirch, Bludenz, Ulm, Augsburg, München, Innsbruck, Wien ein Land.
Ich bin auch sehr oft zu unseren Nachbar gereist wie Budapest, Triest, Prag,... aber ein Land würde Ich nicht sagen. Rechte Ideologien lehne Ich ab.
QUOTE
Ich komme mir viel mehr im Ausland vor, wenn ich nach Hamburg und Berlin fahre, da herrscht eine komplett andere Kultur, die Menschen sind dort komplett anders, dies ist für mich persönlich wesentlich mehr Ausland als Schaffhausen oder Feldkirch.
Jede Region ist underschiedlich das sollte man respektieren.

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
Jo33
  Geschrieben am: 6 Jun 2021, 16:55


Foren-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Dec 17
Beiträge: 75




QUOTE (einen_Benutzernamen @ 6 Jun 2021, 12:10)
Wer würde auf die Idee kommen wenn er Wien - Bregenz bucht das er einen Reisepass dabei haben muss und eventuell verhaftet werden kann weil er was für DE illegales dabei hat?

Oh mein Gott, ich glaube soviel Flixbus oder Fernbus Fahrten hasst du glaube ich auch noch nicht gemacht. Da wird keiner verhaftet, auch keine Kleinkriminellen, schon gar keine Bagatellfälle, höchstens Fälle von Sozialbetrug, welche Sozialleistungen in mehreren Ländern beziehen.

Also da gibt es min. 1-3 Personen, meist unter 25, je Bus ohne richtigen Ausweis, welche z.B. München - Zürich, München - Prag etc. fahren. Wo überhaupt nicht damit gerechnet haben, dass man für diese Strecken einen Ausweis braucht, wieso ist doch Europa, ist deren Meinung. Da wird dann meist der Schüler-, Studentenausweis, Führerschein etc. genommen, oder mal Mama oder Papa angerufen und der Fall ist erledigt, ohne weitere Kontrolle, Fahrtabbruch oder Sonstiges Schlimmes und eben mit der Belehrung in Zukunft, das nächste mal den Personalausweis mitzuführen. Oder eben es findet überhaupt keine Kontrolle statt und der Bus wird durchgewunken.

Dann hört man da teils Geschichten auf IOFF, wo teils vor dem Brexit, 15-16 Jährige Teenager, alleine nach England sind, mit Bus, oder Sonst wo hin, zwar mit Erlaubnis der Eltern, aber die Alleine Reise ist eigentlich auch noch nicht in diesem Maße erlaubt, vorallem eben mit dem Nachtbus, Nachtzug bzgl. Jugendschutz. Und eben ohne wirkliche schriftliche Einverständserklärung der Eltern, wie auch ohne schriftlichen Reisegrund. Dennoch klappt es vielfach, eben auch ohne normalen Perso, manchmal halt nicht, aber zu 90 % geht es gut aus.

Auf der einen Seite ist es ja gut, dass die Jüngeren nicht mehr damit aufwachsen wir sind Deutsch, oder Österreicher, sondern wir sind Europäer. Schlicht weil sie geschlossene Grenzen, Grenzkontrollen überhaupt nicht mehr kennen. So etwas haben sie nie erlebt, erst jetzt die letzten Jahre wieder, durch Flüchtlingskrise und der Pandemie.

Was viele ja nicht wissen, durch Schengen, gibt es eben auch keine festen Zollkontrollen direkt an der Grenze mehr, sondern der Zoll ist berechtigt bis 100 km ins Landesinnere zu ermitteln, sprich auch in Memmingen kann dann noch eine östereichische Zollkontrolle stattfinden, nachträglich, wie eben auch vorraus. Wobei die Leute eben auch genau wissen was sie suchen, und dass sind keine Kleinkriminellen, oder sonstige Bagatellen. Da ist man eher auf große Funde spezialisiert, Drogen ab 1 kg, Hanfpflanzen, Sämmlingen ab 5 Stück usw. oder eben große Mengen Bargeld, Stichwort Steuerhinterziehung, Steuerbetrug, Geldwäsche. Nicht aber ob jemand anstatt erlaubten 500g Fleisch pro Person nun 650 g Fleisch pro Person mitführt, wirklich aktiv würden die Beamten wohl erst bei 2 kg Fleisch und mehr. Wobei das Fleisch dann halt konfiziert werden würde, aber ob man da einen Strafe ausstellen würde ist immer noch fraglich, das wäre wohl für die notorisch unterbesetzten Beamten schlicht zuviel Bürokratie, der Aufwand es nicht wert, nicht lohnend genug.
Da konzentriert man sich lieber auf den Anzugsträger, welcher 20.000 ¤ in seiner Aktentasche versteckt hat und nicht im Vorraus angemeldet hat. Das gibt saftig Kohle, Bußgeld.

Bearbeitet von Jo33 am 6 Jun 2021, 17:00
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 6 Jun 2021, 18:17


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20998




Zudem ich der überwältigen Mehrheit alles Österreicher zutrauen würde bei einem "Bregenz via München" zu erkennen, ins Ausland zu fahren.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 6 Jun 2021, 18:42


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 1862




wink.gif Sry niemand würde bei der ÖBB auf die idee kommen wenn er einen DIREKTZUG Wien - Bregenz bucht das er (mit einen Stop) ins Ausland fährt!
(Schleife Rosenheim zählt nicht da kein halt!)

Stelle dir vor da steht statt Salzburg eben Bregenz: https://i.imgur.com/imOPZyu.jpg

QUOTE
Oh mein Gott, ich glaube soviel Flixbus
Nein bei der Grünen Brut bin Ich noch nie mit gefahren!
QUOTE
oder Fernbus Fahrten hasst du glaube ich auch noch nicht gemacht. Da wird keiner verhaftet, auch keine Kleinkriminellen, schon gar keine Bagatellfälle, höchstens Fälle von Sozialbetrug, welche Sozialleistungen in mehreren Ländern beziehen.
So?
Wieso wurden Wir oft genug an der AT / CZ / DE Grenze regelmässig von der Polizei aufgefordert unsere Reisedokumente vorzuzeigen?
Ich wurde X mal mehr in einen Fernbus als in einen Zug auf meine Identität überprüft.
QUOTE
auf IOFF
unsure.gif ???

QUOTE
wir sind Deutsch, oder Österreicher, sondern wir sind Europäer.
Ich bin immer noch in erster Linie Mensch dann Wiener, Österreicher und ein Mensch der in Europa lebt. Aber auf keinen fall Deutscher wie die mutmasslichen Nationalsozialisten immer so gerne meinen.
QUOTE
durch Flüchtlingskrise und der Pandemie
Du hast dich falsch ausgedrückt. Kriegs und Migrationswelle sowie ein versagen der Mediziner.
QUOTE
sondern der Zoll ist berechtigt bis 100 km ins Landesinnere zu ermitteln
Klar man kann den Leute auch einen schönen Tag wünschen und die ignorieren wenn Ich ausschließlich im Inlandsverkehr tätig bin.


Wie gesagt würdest du gerne in einer Zelle nächtigen und einen peinlichen Verhör unterzogen werden weil man dich (aus deutscher sicht) mit einer illegalen Kriegswaffe angetroffen hat? laugh.gif

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
ET 415
  Geschrieben am: 6 Sep 2021, 15:37


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 26 May 10
Beiträge: 309




LOK Report meldet, dass die WESTbahn ab Dezember neue Züge bekommt, ihr Angebot ausweitet und - das ist wohl das spannendste - mit bis zu sechs Zügen pro Tag nach München fährt. Dabei hält sie sowohl in München Hbf als auch in München Ost. Mit "sechs Zügen" sind vermutlich drei Zugpaare gemeint.

Es wäre interessant, wer auf deutscher Seite als durchführendes EVU auftritt. Evtl. ist es sogar die WESTbahn selbst. In der Liste der öffentlichen EVU beim EBA steht bei der WESTbahn "SiBe [Sicherheitsbescheinigung] in Bearbeitung".



Bearbeitet von ET 415 am 6 Sep 2021, 15:40
    
    Link zum BeitragTop
Jo33
  Geschrieben am: 6 Sep 2021, 16:54


Foren-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Dec 17
Beiträge: 75




Die Westbahn will ab nächsten Fahrplanwechsel im 2 Stundentakt Wien - München fahren.
Das ist doch schon länger bekannt, auch die Fahrzeiten, stehen schon fest, nur die Preise sind noch geheim:
Wien Abfahrt 6:12, 8:12......18:12 Uhr
München Ankunft 10:10, 12:10.....22:10 Uhr
München Abfahrt 5:50, 7:50.....17:50 Uhr
Wien Ankunft 9:48, 11:48......21:48 Uhr

Einzig was noch unklar war, sind ob wirklich alle Trassen genehmigt wurden von DB Netz, wie gewünscht, denn es hieß ja Westbahn, wie auch der ÖBB wurden Trassen für nächstes Jahr von DB Netz nicht genehmigt. Könnten auch RJs/ECs davon betroffen sein, wo Trassen abgelehnt wurden, da die Westbahn Züge doch in ähnliche Zeitlage fahren wie die RJx, zwischen Salzburg und München.
Ebenso will die Westbahn zumindest ein Zugpaar nach Bregenz/Vorarlberg evtl. verlängern, auch hier steht noch in den Sternen, ob die Trasse dafür genehmigt wurde.
Dafür wird die Stammstrecke in Wien aufgegeben, es wird nur noch ab Westbahnhof gefahren, dafür aber dann trotzdem wieder im Halbstundentakt.

Bearbeitet von Jo33 am 6 Sep 2021, 16:54
    
     Link zum BeitragTop
ET 415
  Geschrieben am: 6 Sep 2021, 16:58


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 26 May 10
Beiträge: 309




Dass die WESTbahn nach München fahren will, war schon länger bekannt. Allerdings hat sie vor zwei (?) Jahren schon einmal einen Versuch gestartet, eigenständig nach München zu fahren (nicht in Kooperation mit der BOB), aus dem nichts geworden ist. Insofern finde ich das schon beachtenswert, dass es jetzt klappt.
    
    Link zum BeitragTop
lekomat
  Geschrieben am: 6 Sep 2021, 17:54


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Feb 06
Beiträge: 486

Wohnort: irgendwo im Mangfalltal


Anscheinend hat man den Halt Rosenheim gestrichen, Schade :-( vielleicht wurde es aber in der Presse nicht thematisiert weil sich München Ost und Flughafenanschluss besser anhört.

--------------------
**** 09.02.2016 - Ein schwarzer Tag ****
    
     Link zum BeitragTop
Valentin
  Geschrieben am: 6 Sep 2021, 21:09


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 31 May 15
Beiträge: 1885




QUOTE (ET 415 @ 6 Sep 2021, 16:58)
Dass die WESTbahn nach München fahren will, war schon länger bekannt. Allerdings hat sie vor zwei (?) Jahren schon einmal einen Versuch gestartet, eigenständig nach München zu fahren (nicht in Kooperation mit der BOB), aus dem nichts geworden ist. Insofern finde ich das schon beachtenswert, dass es jetzt klappt.

Nachdem vor längerem bereits Personal für den Standort München gesucht wurde, wäre nur die Nichtverlängerung nach München eine Überraschung gewesen.

Interessant wird sein, ob der personalsparende Selbst-Checkin auch anderswo durchsetzen wird.

--------------------
The wonderful thing about being on the right side of history is that we can encourage big tech censorship without any fear that it might one day be used against us.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
254 Antworten seit 8 Nov 2010, 16:57 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (17) « Erste ... 14 15 [16] 17 
<< Back to Bahn International
Antworten | Neues Thema |