Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (3) 1 2 [3]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Regio S-Bahn Donau-Iller [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Lobedan
  Geschrieben am: 24 Feb 2019, 19:10


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 16
Beiträge: 1016

Alter: 28



Das größte Problem dürfte wohl die Ortsdurchfahrt Bellenberg werden, wo man nicht nur an Grundstücke oder alternativ eine Straße ranmüsste, sondern beim zweiten Gleis auch Probleme mit den Abständen zu Bestandsgebäuden bekommt. Das zweite Gleis ist auf dieser Strecke ja kein Wiederaufbau, sondern ein Neubau, da greifen ein paar andere Normen als andernorts.

Ansonsten dürfte hinsichtlich der Finanzierbarkeit südlich von Illertissen ganz schnell die Frage nach der Wirtschaftlichkeit kommen, wofür man bei Bahnstrecken ja leider andere Maßstäbe als bei Straßen anlegt. Die Hauptlast der Strecke liegt im Zulauf auf Ulm, Ziel ist ein RB-/S-Bahntakt 30 nach Illertissen und Weißenhorn, dazu ein stündlicher RE. Im besten Fall wächst der Bedarf noch auf HVZ-Verstärker bis Memmingen, das dürfte auch ganz stark davon abhängen, wie schnell die neuen Bahnhalte rund um Memmingen errichtet werden und wie lange der aktuelle Immobilienmarkt noch so bleibt.
Zwei Gleise von Neu-Ulm bis Senden dürften für das aktuell geplante Betriebsprogramm tatsächlich schon ausreichen. Südlich von Kellmünz eventuell noch ein weiterer Begegnungsabschnitt. Viel wichtiger ist dann eigentlich die Oberleitung.
    
    Link zum BeitragTop
Trapeztafelfanatiker
  Geschrieben am: 24 Feb 2019, 21:34


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 May 14
Beiträge: 1359




QUOTE (Lobedan @ 24 Feb 2019, 19:10)
Ansonsten dürfte hinsichtlich der Finanzierbarkeit südlich von Illertissen ganz schnell die Frage nach der Wirtschaftlichkeit kommen, wofür man bei Bahnstrecken ja leider andere Maßstäbe als bei Straßen anlegt.

Genau davon müssen wir wegkommen.
Den KNF bei Bahnstrecken gibt es glaub ich nur in Deutschland. Es wäre mir z. B. nicht bekannt, dass es das in Österreich gibt.

Entweder den KNF abschaffen für die Eisenbahn, die einmal mehr benachteiligt und diskriminiert wird in diesem Land oder für den Straßenverkehr auch einführen. Das würde viele Straßenprojekte kippen und das wäre gut so.
    
     Link zum BeitragTop
Didy
  Geschrieben am: 24 Feb 2019, 23:19


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied.
Mitglied seit: 26 Jul 06
Beiträge: 3416




Bellenberg ist das engste, ja. Ich halte es aber doch für möglich.
Selbst wenn, ich halte eingleisige Abschnitte in zweigleisigen Strecken besser als andersherum. Unkonventionell, na und?

--------------------
user posted image
    
    Link zum BeitragTop
Lobedan
  Geschrieben am: 12 Mar 2019, 14:57


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 16
Beiträge: 1016

Alter: 28



SWP: Kreisräte kritisieren Stillstand
QUOTE
Oliver Dümmler, Geschäftsführer des landkreisübergreifenden Vereins Regio-S-Bahn Donau-Iller, berichtete am Montag in der Sitzung des Kreistags über den Stand der Entwicklungen bei Brenzbahn, Donaubahn und Südbahn. Dies hatten die Fraktionen von CDU und Bündnis 90/Die Grünen  im Zuge der Beratungen für den Haushalt 2019 beantragt.
„Der Sachstandsbericht ist für mich in großen Teilen eine Dokumentation des Stillstands“, kritisierte Alexander Baumann (CDU), Ehinger Oberbürgermeister. Vor allem, was die Donaubahn betreffe (siehe Infokasten). 2014 sei die Vereinbarung zum Regio-S-Bahn-Konzept getroffen worden. Doch nichts von dem, was in Aussicht gestellt worden sei, habe begonnen. Über Untersuchungen zu den Realisierungsschritten „sprechen wir seit acht Jahren“. Ein weiteres Problem: Die Qualität der Verbindungen. „Das ist im Moment keine Werbung für den Schienennahverkehr.“ Seien Kunden erst einmal verloren, sei es schwer, sie wieder zurückzugewinnen. Er bat darum, die Anliegen an das Verkehrsministerium heranzutragen. „Unsere Sorge ist, dass wir in fünf Jahren erklärt bekommen, warum es wieder nicht geklappt hat.“ Baumann: „Wir wollen nicht nur eine Broschüre, sondern 2025 ein ganz normales Angebot für die Menschen hier.“

Auch Robert Jungwirth (Grüne)  kritisierte die Entwicklung als „völlig unbefriedigend“: „Wir sind heute kein bisschen weiter.“ Doch ohne S-Bahn gehe es nicht. Vor allem die Donaubahn müsse entwickelt werden, in ihrem Einzugsgebiet lebe rund die Hälfte der Einwohner im Kreis. Die Probleme der Bahn seien eine „Katastrophe für das, was wir wollen“.
Thomas Kayser (CDU), Blausteiner Bürgermeister,  meinte: „Wir wären schon froh, wenn die Züge häufiger halten.“ Blaustein sei im Zugverkehr „seit Jahrzehnten unterversorgt“.
    
    Link zum BeitragTop
Lobedan
  Geschrieben am: 19 Mar 2019, 19:21


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 16
Beiträge: 1016

Alter: 28



Noch ein Interview zum Thema, das die vorherige Kritik hinsichtlich Stillstand relativiert:
SWP: Interview mit Uwe Lahl: „Verbesserungen gibt es ab Juni“ [2019]

Bearbeitet von Lobedan am 19 Mar 2019, 19:21
    
    Link zum BeitragTop
Trapeztafelfanatiker
  Geschrieben am: 19 Mar 2019, 22:01


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 May 14
Beiträge: 1359




Alles Schönrednerei. Das ist alles Minimalismus. Hier müsste massiv ausgebaut werden und auch die NBS Erbach - Ehingen sollte wenigstens mal vorgeplant werden. Alles andere Elektrifiziert und ausgebaut von der Kapazität.
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 20 Mar 2019, 06:18


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 14607

Alter: 41
Wohnort: TH


QUOTE (Trapeztafelfanatiker @ 19 Mar 2019, 22:01)
Alles Schönrednerei. Das ist alles Minimalismus.

Naja, wenn statt dauernder Ausfälle der RAB die SWEG-622 tatsächlich zuverlässig unterwegs sein sollten, wäre das sicher ein erster Schritt für die Fahrgäste.

--------------------
Und vergessen Sie nicht: Bevor Sie gehen -
HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!
    
     Link zum BeitragTop
Trapeztafelfanatiker
  Geschrieben am: 21 Mar 2019, 02:37


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 May 14
Beiträge: 1359




QUOTE (146225 @ 20 Mar 2019, 06:18)
Naja, wenn statt dauernder Ausfälle der RAB die SWEG-622 tatsächlich zuverlässig unterwegs sein sollten, wäre das sicher ein erster Schritt für die Fahrgäste.

Die Infrastruktur wird aber dadurch auch nicht besser und gewartet werden die LINT sicher besser bei der SWEG, aber ob diese Billigkisten zuverlässig sind, das steht auf einem anderen Blatt.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
37 Antworten seit 22 Dec 2015, 16:27 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (3) 1 2 [3] 
<< Back to S-Bahn Netze & Allgemeines
Antworten | Neues Thema |