Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (4) 1 [2] 3 4  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
ICE 511 brennt zwischen Köln und Frankfurt [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
146225
  Geschrieben am: 13 Oct 2018, 07:23


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 15062

Alter: 42
Wohnort: TH/EDBU


Die Einzelwagen von 403 und 406 unterscheiden sich natürlich in ihrem technischen Aufbau, weil beim 406 ja die Zusatzausrüstungen für den Gleichstrombetrieb auch noch irgendwo hin müssen.

Nachdem man 403 nicht als irgendwie verkürzte Einheit betreiben kann, wird man den angebrannten Tz für den Planbetrieb erstmal streichen können. Macht doch nix, DB FV hat ja großzügige Reserven. ph34r.gif

EDIT: einen 403-Nachbau bekommt man wahrscheinlich nicht mehr zugelassen, so dass das Szenario mit einem weiteren ICE 4 als Ersatz aktuell noch am wahrscheinlichsten sein dürfte.

Bearbeitet von 146225 am 13 Oct 2018, 07:25

--------------------
But I ain't never crossed a man that didn't deserve it | Me be treated like a punk: you know, that's unheard of | You better watch out your talkin' and where you walking | Or you and your homies might be lined in chalk | Aus: Coolio, "Gangsta's Paradise"
    
     Link zum BeitragTop
Rev
  Geschrieben am: 13 Oct 2018, 08:07


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Nov 11
Beiträge: 3116

Alter: 35



QUOTE


Wer, Du?


Nein auch das mod team, das dir das nicht passt ist damals schon negativ aufgefallen, weil du versucht hast einen alles in einen thread rein zu hauen... Klar das das du das selektiv verdrängt hast wenn du magst suche ich dir das aber nochmal raus...


407 bekommt man auch schon in seiner jetzigen Form nicht mehr zugelassen.

Ein wagen von 403 kostet wahrscheinlich dann das gleiche wie ein kompletter 403 damals das macht keinen Sinn wirtschaftlich

Bearbeitet von Rev am 13 Oct 2018, 08:08
    
     Link zum BeitragTop
Auer Trambahner
  Geschrieben am: 13 Oct 2018, 08:22


Lebende Forenlegende


Status: Globaler Moderator
Mitglied seit: 4 May 05
Beiträge: 10341

Wohnort: Drunt in da greana Au


QUOTE (146225 @ 13 Oct 2018, 08:23)
Nachdem man 403 nicht als irgendwie verkürzte Einheit betreiben kann,

Och, Kupplung umbauen und als lokbespannte Ersatzgarnitur betreiben! ph34r.gif


--------------------
Der mit dem Ölkännchen tanzt!
    
       Link zum BeitragTop
Rev
  Geschrieben am: 13 Oct 2018, 09:32


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Nov 11
Beiträge: 3116

Alter: 35



Ach da gibt es auch noch andere Möglichkeiten Rumpfzug mit 4 Wägen nur wenden ist dann doof biggrin.gif.... halt auch ned zugelassen....
    
     Link zum BeitragTop
Entenfang
  Geschrieben am: 13 Oct 2018, 11:04


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Aug 12
Beiträge: 5840

Alter: 26
Wohnort: München


QUOTE (rautatie @ 12 Oct 2018, 10:17)
Glücklicherweise ist so ein Feuer nicht in einem der langen Tunnels auf den Schnellfahrstrecken ausgebrochen. Wenn sowas z.B. im Rennsteigtunnel passiert, wäre ich mir nicht sicher, dass die Entrauchungsanlagen da wirklich ausreichend gut funktionieren.

Genau dafür gibts doch die NBÜ.

QUOTE
Die Frage ist auch, wieso in nicht mal 30 Minuten der Waggon in Vollbrand stehen konnte.

Ist halt die Frage, wie lange da was rumgekokelt hat, ehe das jemandem aufgefallen ist. Und 30 Minuten sollte ja wohl ausreichen, um einen Zug zu verlassen. Unter "geordneten" Verhältnissen am Bahnsteig dauert das vielleicht 5 Minuten...

Hier in der Bildergalerie steht bei Bild 11, die Hitze hätte Scheiben splittern lassen. Für mich sieht das eher nach einem benutzten Notausstiegsfenster aus, oder?

--------------------
Meinungsfreiheit auf diesem Forum user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Rev
  Geschrieben am: 13 Oct 2018, 11:19


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Nov 11
Beiträge: 3116

Alter: 35



QUOTE
Hier in der Bildergalerie steht bei Bild 11, die Hitze hätte Scheiben splittern lassen. Für mich sieht das eher nach einem benutzten Notausstiegsfenster aus, oder?

Richtig das dürfte auch von der Feuerwehr gemacht worden sein für Löscharbeiten und nicht zur Evakuierung von Fahrgästen. Beim 500er Wagen wurde das Wagenende ja auch schon vom Feuer in Mitleidenschaft gezogen, und man hatte wohl Angst das das Feuer wohl ganz übergreift. Für diesen Fall hat man dann gleich Möglichkeiten zum löschen geschaffen. Der 700er Wagen der wohl nicht gefährdet war ist ja noch relativ unversehrt.

Bearbeitet von Rev am 13 Oct 2018, 11:24
    
     Link zum BeitragTop
Valentin
  Geschrieben am: 13 Oct 2018, 11:53


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 31 May 15
Beiträge: 1647




QUOTE
(rautatie @ 12 Oct 2018, 10:17)
Glücklicherweise ist so ein Feuer nicht in einem der langen Tunnels auf den Schnellfahrstrecken ausgebrochen. Wenn sowas z.B. im Rennsteigtunnel passiert, wäre ich mir nicht sicher, dass die Entrauchungsanlagen da wirklich ausreichend gut funktionieren.


QUOTE (Entenfang @ 13 Oct 2018, 11:04)
Genau dafür gibts doch die NBÜ.



Es wird sicherlich auch kein Zufall sondern Absicht gewesen sein, daß der Zug (dank NBÜ) genau in einer "Nothaltebucht" (Bildzeitung, eher Gleisstück neben einem DB-Bauwerk, daher mit Gleiszugang und direktem Fahrweg zur nächsten Straße) gestoppt hat.

Laut Bild stand der Zug am Vorabend bereits wegen Schmorgeruch in der Werkstatt. Dort konnte aber keine Ursache gefunden werden.
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 13 Oct 2018, 11:57


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 13186

Alter: 38
Wohnort: München


Bild? Das ist doch keine Informationsquelle!

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Entenfang
  Geschrieben am: 13 Oct 2018, 12:33


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Aug 12
Beiträge: 5840

Alter: 26
Wohnort: München


QUOTE (Valentin @ 13 Oct 2018, 12:53)
Es wird sicherlich auch kein Zufall sondern Absicht gewesen sein, daß der Zug (dank NBÜ) genau in einer "Nothaltebucht" (Bildzeitung, eher Gleisstück neben einem DB-Bauwerk, daher mit Gleiszugang und direktem Fahrweg zur nächsten Straße)  gestoppt hat.

Ich denke das Gegenteil - es war purer Zufall. Anhand der Bilder bei Bild und WAZ ist klar erkennbar, dass der Zug auf Höhe km 72,0 bis 72,2 zum Stehen gekommen ist.
Die Stelle liegt also hier. So wahnsinnig toll ist die nicht zugänglich, halt ein normaler Bahndamm. Die Feuerwehr ist ja auch über die Autobahn und nicht über den Waldweg gekommen.

Im Video sind keine gelben Tafeln zur Kennzeichnung eines NBÜ-Abschnitts erkennbar, auch nicht auf dem zu erwartenden Bremsweg. Der letzte vorherige NBÜ-Abschnitt endet bei km 56,0 nach dem Fernthaltunnel. Aus 300 km/h würde ich rund 5...7 km Bremsweg annehmen (~ 1,0...1,2 m/s^2), Einfluss der Neigung ist aufgrund der Achterbahn schwierig einzuschätzen. Folglich müsste der Nothalt irgendwo zwischen km 65 und 67 gezogen worden sein.


--------------------
Meinungsfreiheit auf diesem Forum user posted image
    
     Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 13 Oct 2018, 13:31


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 6801

Alter: 41
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


QUOTE (Rev @ 13 Oct 2018, 03:32)
Ach da gibt es auch noch andere Möglichkeiten Rumpfzug mit 4 Wägen nur wenden ist dann doof biggrin.gif.... halt auch ned zugelassen....
Auch technisch nicht möglich. Pro Tz bei ICE3 gibt es einige Antriebskomponenten nur einmalig und nur an einem Wagen, nicht wie bei ICE4 mit meheren gleichen Powercars. Wenn nur ein Wagen fehlt, geht der ganze Zug nicht mehr. Nur ein identischer Wagen kann den ersetzen.
ICE1 ist ja ganz anderes, Antrieb nur im TK und es ist egal was und wie viel man dran hängt.
Aber schon ICE2 ist nicht mehr so flexiebel. Ohne Restaurant funzt auch der schon der nichtmehr so, dass regulärer Einsatz möglich wäre.

Ich bezweilfe, dass der Wagen bei Abschluss der Evakuierung schon im Vollbrand gestanden hat. Auf allen Fotos - auch da wo man den ganzen Zug sieht - mit dem Grossfeuer, sind weit und breit keine evakuierten Fahrgäste zu erkennem. Die waren da schon längst weg vom Gleis.
Zudem geht die Sonne in der Gegend z.Z. erst gegen 7:50 Uhr auf und auf den dukelsten = ersten Bildern ist bereits klar die Morgendämmerung zu erkennen, die dort z.Z. nicht vor 7:15 Uhr beginnt.
Notruf war um 6:30 Uhr, Evakuierung um 7:00 Uhr beendet. Also locker nochmal 20-30 Min. mehr bis zu dem Grossfeuer, unterm Strich von der Entstehung während der Fahrt über eine Stunde.

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Rev
  Geschrieben am: 13 Oct 2018, 13:59


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Nov 11
Beiträge: 3116

Alter: 35



QUOTE
Auch technisch nicht möglich. Pro Tz bei ICE3 gibt es einige Antriebskomponenten nur einmalig und nur an einem Wagen, nicht wie bei ICE4 mit meheren gleichen Powercars. Wenn nur ein Wagen fehlt, geht der ganze Zug nicht mehr. Nur ein identischer Wagen kann den ersetzen.

Ah ja die da wären ?

Anforderungen ist Fahren über Zulassung oder Passagiere brauchen wir mit sowas nicht reden... auch wenn es mit der Luft etwas schwierig wäre es würde schon gehen...


QUOTE
Aber schon ICE2 ist nicht mehr so flexiebel. Ohne Restaurant funzt auch der schon der nichtmehr so, dass regulärer Einsatz möglich wäre.

Das ding fährt ohne Restaurant wunderbar... Problem ist nur das die Sicherheitseinrichtungen wie Personenruf oder Ansagen nicht mehr laufen und damit sind Passagieren dann raus ... Der ICE1 hat das gleiche Problem wenn man keinen Service Wagen dabei hat wink.gif

Bearbeitet von Rev am 13 Oct 2018, 14:06
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 13 Oct 2018, 14:04


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 3804




QUOTE (218 466-1 @ 13 Oct 2018, 14:31)
Auch technisch nicht möglich. Pro Tz bei ICE3 gibt es einige Antriebskomponenten nur einmalig und nur an einem Wagen, nicht wie bei ICE4 mit meheren gleichen Powercars.

Bist Du Dir da sicher? Soweit ich weiss gibts beim ICE3 alles mindestens doppelt, so z.B: auch 2 Trafos je 4 MW, jeweils im Wagen hinter dem Steuerwagen und einer davon brannte nun ja. Die restlichen Umrichter und Antriebe verteilt auf die 2 Nachbarwagen, aber logischerweise auch doppelt, geht ja nicht anders. Also nen 4-Teiler mit 4 MW sollte man demnach schon zum laufen bringen können - hülfe aber ohne Zulassung in der Praxis natürlich nichts.
    
     Link zum BeitragTop
143
  Geschrieben am: 13 Oct 2018, 21:32


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Jul 10
Beiträge: 911




Die Strecke bleibt übrigens laut DB-Angaben noch bis Ende nächster Woche gesperrt.
Schänden scheinen also größer zu sein...
    
     Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 13 Oct 2018, 22:32


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 6801

Alter: 41
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


"Wasserstandsmeldung" vom Samstag:
QUOTE
Das Feuer in einem ICE auf der Schnellstrecke Frankfurt-Köln ist von einem technischen Defekt ausgelöst worden. Das teilte die Bundespolizei am Samstag mit. Weitere Details des Vorfalls vom Freitag sind aber weiterhin unklar. „Das kann der Trafo gewesen sein, das kann auch etwas anderes gewesen sein“, sagte ein Sprecher (...) Der Zug war (...) erst kurz vor dem Brand in einem Werk technisch untersucht worden – am Donnerstag wegen Schmorgeruchs. „Dabei wurde eine Klimaanlage aufgrund einer defekten Steuerung ausgeschaltet“, (...)  „Diese Reparatur in einem anderen Wagen des Zuges steht in keinem Zusammenhang mit der Brandursache.“
Technischer Defekt war Ursache für ICE-Brand – Strecke bleibt mindestens eine Woche gesperrt

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Galaxy
  Geschrieben am: 14 Oct 2018, 05:26


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 11
Beiträge: 3299




Wie präzise informiert die Brandmeldeanlage den Lokführer? Ich nehme an er weiß ziemlich genau wo die Rauch/Wärmemelder ausgeschlagen haben?


QUOTE (Valentin @ 13 Oct 2018, 12:53)
Es wird sicherlich auch kein Zufall sondern Absicht gewesen sein, daß der Zug (dank NBÜ) genau in einer "Nothaltebucht" (Bildzeitung, eher Gleisstück neben einem DB-Bauwerk, daher mit Gleiszugang und direktem Fahrweg zur nächsten Straße)  gestoppt hat.


Das man verhindert dass der Zug im Tunnel zum stehen kommt ist Sinnvoll, das man im freien wälerisch ist beim Halt nicht. So schneller man raus ist desto besser. Den Zug zu retten ist nicht das primär Ziel.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
57 Antworten seit 12 Oct 2018, 09:17 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (4) 1 [2] 3 4 
<< Back to Fernverkehr
Antworten | Neues Thema |