Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (12) « Erste ... 4 5 [6] 7 8 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] Kleine, leicht zu realisierende Verbesserungen [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
NatchO
  Geschrieben am: 29 Mar 2019, 12:01


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jan 18
Beiträge: 241




Die U4 wird mit mindestens einer Station über Englschalking weitergeführt, sobald das Neubaugebiet kommt.
Die Frage ist, ob man es dort weiterführt oder nicht.

eine zweite Station zwischen Englschalking und Arabellapark macht echt keinen Sinn, auch wenn man am Cosimabad ne tolle Wendeschleife bauen könnte.
Man muss sich hier auch vergegenwärtigen, dass eine Station alleine schon einen hohenh zweistelligen Millionenbetrag kostet, je nach Bauweise.
    
     Link zum BeitragTop
gmg
  Geschrieben am: 22 Jun 2019, 22:26


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Oct 04
Beiträge: 4348

Wohnort: M-Hasenbergl


Die S8v liegt faktisch am Boden.
Um sie in etwas abgespeckter Form aufrechtzuerhalten, würde ich vorschlagen, dass man Kurzzüge in der HVZ macht, die Germering - Pasing - Maisach fahren und somit auch die S3v in ihrer jetzigen Form ersetzen.

Vorteile: - Die S8v würde wieder zuverlässig fahren
- die S3v könnte zuverlässiger fahren
- durch kürzere Züge auf der S3v wären Züge für andere Einsätze frei
- man könnte 420er ohne LZB für diese Fahrten benutzen

Ich gehe davon aus, dass das umsetzbar wäre. Die Stammstreckenfahrten der S3v könnten durch andere Linien kompensiert werden, denen dann mehr Züge zur Verfügung stünden. Außerhalb des Stammes wäre ein Kurzzug auf der S8 zwar voll aber definitiv ausreichend. Dasselbe vermute ich von der S3.
Wenden in Pasing müsste man wohl auf Gleis 2, was natürlich nicht so optimal ist.

Ähnliche Überlegungen könnte man natürlich auch auf anderen Außenästen anstellen.

--------------------
Aquí se habla s-bahñol.
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 22 Jun 2019, 22:40


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 17908

Wohnort: München


Damit würde man aber vermutlich keinen Zug auf der S3 einsparen, weil das wohl zur Konsequenz hätte, das man die durch den Stamm verbleibenden Züge der S3 wieder auf Langzüge verstärken müsste. Weil die das sonst nicht schaffen. Aber da kann Mark sicher mehr dazu sagen.

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
gmg
  Geschrieben am: 22 Jun 2019, 22:51


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Oct 04
Beiträge: 4348

Wohnort: M-Hasenbergl


QUOTE (Lazarus @ 22 Jun 2019, 23:40)
Damit würde man aber vermutlich keinen Zug auf der S3 einsparen, weil das wohl zur Konsequenz hätte, das man die durch den Stamm verbleibenden Züge der S3 wieder auf Langzüge verstärken müsste.

Selbst wenn das so sein sollte, dann lässt man halt die S3 mit Langzügen fahren. Tut sie das denn sonst nie?

Wenn man für meine vorgeschlagenen Fahrten aber LZB-freie 420er einsetzten würde, würde das ja auf der S3 schon zwei 423er pro Fahrt einsparen. Einer davon würde dann in die lange S3 kommen und einer wäre anderweitig verfügbar.

Hinzu kommen die sporadischen S8v-423er, die man pro Forma fahren lässt. Die würde man auch einsparen.

Bearbeitet von gmg am 22 Jun 2019, 22:51

--------------------
Aquí se habla s-bahñol.
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 22 Jun 2019, 22:57


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 17908

Wohnort: München


Weiteres Problem, Was macht man mit dem Ostast? Dort hat es bisher auch einen Takt 10....

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
gmg
  Geschrieben am: 22 Jun 2019, 23:08


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Oct 04
Beiträge: 4348

Wohnort: M-Hasenbergl


QUOTE (Lazarus @ 22 Jun 2019, 23:57)
Weiteres Problem, Was macht man mit dem Ostast? Dort hat es bisher auch einen Takt 10....

Guter Punkt!
Vielleicht kann man ja auch dort sowas machen: Deisenhofen - MOP - Trudering? Das würde dann auch noch S4/S6-Züge sparen, weil sie früher umkehren könnten.

--------------------
Aquí se habla s-bahñol.
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 22 Jun 2019, 23:18


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 17908

Wohnort: München


QUOTE (gmg @ 23 Jun 2019, 00:08)
Guter Punkt!
Vielleicht kann man ja auch dort sowas machen: Deisenhofen - MOP - Trudering? Das würde dann auch noch S4/S6-Züge sparen, weil sie früher umkehren könnten.

Schwachsinn!!!

Diese Züge hat man ja erst wegen der Messe dorthin verlängert!!!

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
bestia_negra
  Geschrieben am: 22 Jun 2019, 23:18


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Feb 17
Beiträge: 1206




Die Frage ist, ob solche in Pasing endenden Züge großen Zulauf hätten.

Falls möglich würde ich die bis HBF (oben) fahren lassen. Damit dürfte sich der Kreis der potentiellen Fahrgäste deutlich erhöhen.

Da man dafür mindestens die Hackerbrücke auslassen würde (evtl auch noch andere Halte) könnte man das sogar als Express verkaufen...
    
     Link zum BeitragTop
uferlos
  Geschrieben am: 23 Jun 2019, 10:19


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 8 Sep 02
Beiträge: 6052
Chat: uferlos 




Auf der S3 fahren morgens ganze zwei Langzüge, der Rest ist nur Vollzug und zur HVZ entsprechend gefüllt.

Die LZB losen 420er werden alle für die S4V, S20 und S2 Alto gebraucht. Da hast du aktuell eh zu wenig Fahrzeuge, als freie, die man einsetzen könnte.

--------------------
mfg Daniel
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 23 Jun 2019, 11:05


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 18075




Ich denke, bevor man mit solchen Stümmellinien etwas verschlimmbessert, sollte man schauen, dass man zügig neue Züge besorgt.

Ich würde es sowieso vermeiden wollen, 2026 mit lauter neuen Zügen an den Start zu gehen. Da wäre es besser, das erstmal an einer Vorserie auszutragen .

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 23 Jun 2019, 11:14


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 12089

Wohnort: ja


QUOTE (Iarn @ 23 Jun 2019, 12:05)
Ich würde es sowieso vermeiden wollen, 2026 mit lauter neuen Zügen an den Start zu gehen. Da wäre es besser, das erstmal an einer Vorserie auszutragen .

Ne ne, da muss ein aus dem Boden gestampfter neuer Betreiber her, der mit einer zusammengewürfelten Mannschaft, fachfremdem Jungmanagement und einer jungfräulichen Werkstatt versucht zum Stichtag rund 300 Vorserienzüge mit satter Rendite zu betreiben. Dann wird alles besser. laugh.gif

--------------------
Diskutierst du noch oder trollst du schon?
    
    Link zum BeitragTop
corsa636
  Geschrieben am: 23 Jun 2019, 11:45


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Dec 12
Beiträge: 200




1) Die Weiche vorm Harras damit die S20 auch am Harras halten kann (Wahrscheinlich schon 1000x hier erwähnt)
2) Die S7 von der Kreuzstraße nach Holzkirchen verlängern um hier mehr Flexibilität zu ermöglichen
3) ETCS Teststrecken einrichten, Im ersten Schritt wahrscheinlich auch (weniger frequentierten) S-Bahn only Linien, z.B. Maisach - Mammendorf oder die S5 nach Herrsching (z.B. ab Weßling) raus.

Bearbeitet von corsa636 am 23 Jun 2019, 11:48
    
     Link zum BeitragTop
gmg
  Geschrieben am: 23 Jun 2019, 12:01


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Oct 04
Beiträge: 4348

Wohnort: M-Hasenbergl


QUOTE (bestia_negra @ 23 Jun 2019, 00:18)
Die Frage ist, ob solche in Pasing endenden Züge großen Zulauf hätten.

Falls möglich würde ich die bis HBF (oben) fahren lassen. Damit dürfte sich der Kreis der potentiellen Fahrgäste deutlich erhöhen.

Da man dafür mindestens die Hackerbrücke auslassen würde (evtl auch noch andere Halte) könnte man das sogar als Express verkaufen...

Ich bin ja öfters morgens mit der S20 von Buchenau nach Pasing und HBF gefahren. Die Züge werden genutzt. In Pasing und am HBF sind etwa gleich viele Leute ausgestiegen. Ähnlich würde es mit so einer "S38" aussehen. Wenn man dann auf dem Stamm per FIS noch darauf verweist, dass man in Pasing mit der S38 weiterfahren kann, würden die Leute das auch nutzen.

Auf der anderen Seite haben wir den Ist-Zustand auf der S8v: Die wird wenig genutzt, weil man sich auf sie nicht verlassen kann. Ich weiß nicht, ob ihr noch das Bild kennt, das ich vor ca einem Monat ins Rätselforum gestellt habe. Die Leute haben der S8v hinter sich keine Beachtung geschenkt und warteten auf die normale S8. Sie haben die S8v gar nicht mehr als Fahrmöglichkeit wahrgenommen.

Da wäre doch so eine Stümmellinie, wie sie Iarn schimpft allemal die bessere Lösung -- solange man nicht mehr Züge hat!

--------------------
Aquí se habla s-bahñol.
    
     Link zum BeitragTop
gmg
  Geschrieben am: 23 Jun 2019, 12:06


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Oct 04
Beiträge: 4348

Wohnort: M-Hasenbergl


QUOTE (Lazarus @ 23 Jun 2019, 00:18)
Schwachsinn!!!


Kannst du mal normal diskutieren?

QUOTE
Diese Züge hat man ja erst wegen der Messe dorthin verlängert!!!
Das ist doch nur EINE Möglichkeit! Man z.B. auch die S3v von Deisenhofen nach Pasing fahren lassen.
Oder man lässt die S3v, wie sie ist und macht eine S48 von Geltendorf bzw. Buchenau nach Germering und lässt die S20 dauerhaft in Pasing enden -- so wie es der Linienplan eh vorsieht.

--------------------
Aquí se habla s-bahñol.
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 23 Jun 2019, 12:10


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 17908

Wohnort: München


Nur zerstört man damit aber einen funktionierenden Taktverstärker. Weil wenn man in Pasing umsteigen muss, ist das nunmal nicht sehr attraktiv. Sorry, aber die Idee ist Schwachsinn hoch 10!!!

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
174 Antworten seit 16 Mar 2019, 18:51 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (12) « Erste ... 4 5 [6] 7 8 ... Letzte »
<< Back to Stadtverkehr allgemein
Antworten | Neues Thema |