Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (428) « Erste ... 425 426 [427] 428  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
[M] Bauarbeiten und Umleitungen bei der Tram, Sammelthema [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Tram-Bahni
  Geschrieben am: 22 Nov 2020, 12:58


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Feb 18
Beiträge: 641




QUOTE (Mark8031 @ 22 Nov 2020, 12:05)
ein weiterer Betriebshof wird gerade angegangen, ebenso die Sanierung der HW. Aber das braucht jetzt alles seine Zeit und wird nicht morgen abgeschlossen sein.

Zur Wahrheit gehört aber auch, dass der Betriebshof alle paar Monate von neuem angegangen wird.
Vor einigen Jahren hat die MVG bereits Pläne präsentiert, die seitdem schon 3-4 Mal komplett neugestartet wurden. Mal weil man jetzt doch mehr Fahrzeuge berücksichtigt, mal weil man längere und breitere Wagen berücksichtigen will, mal weil die Fläche jetzt auch den Sportplatz umfassen soll. Und zuletzt, um wegen Corona eine ganze Wagenhalle und an Gleisverbindungen und Bauqualität zu sparen.
Die Inbetriebnahme war mal für 2019 angekündigt, der spätest mögliche Zeitpunkt hat man damals dem Stadtrat vermittelt. Dann müsse man nämlich die Sanierung des Btf.2 angehen, die die Werkstattkapazität um mehr als die Hälfte reduziert. Genau die Sanierung läuft nun seit einigen Wochen/Monaten, ohne neuen Betriebshof.
    
    Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 22 Nov 2020, 13:02


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14389

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (Tram-Bahni @ 22 Nov 2020, 12:58)
Zur Wahrheit gehört aber auch, dass der Betriebshof alle paar Monate von neuem angegangen wird.
Vor einigen Jahren hat die MVG bereits Pläne präsentiert, die seitdem schon 3-4 Mal komplett neugestartet wurden. Mal weil man jetzt doch mehr Fahrzeuge berücksichtigt, mal weil man längere und breitere Wagen berücksichtigen will, mal weil die Fläche jetzt auch den Sportplatz umfassen soll. Und zuletzt, um wegen Corona eine ganze Wagenhalle und an Gleisverbindungen und Bauqualität zu sparen.
Die Inbetriebnahme war mal für 2019 angekündigt, der spätest mögliche Zeitpunkt hat man damals dem Stadtrat vermittelt. Dann müsse man nämlich die Sanierung des Btf.2 angehen, die die Werkstattkapazität um mehr als die Hälfte reduziert. Genau die Sanierung läuft nun seit einigen Wochen/Monaten, ohne neuen Betriebshof.

Die MVG hat doch alles richtig gemacht. König hat doch immer alles zum Wohle der Gesellschaft entschieden! laugh.gif

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 22 Nov 2020, 13:03


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20088




QUOTE (Hot Doc @ 22 Nov 2020, 12:53)
Und selbst, wenn man das alles noch als gegeben und begründet annimmt, ist der Schritt, dass ein externer Gutachter absichtlich und mit Wissen der MVG einen wohl wirklich massiven und ggf. sogar gefährlichen Schaden verschwiegen hat, eine schwerwiegende Anschuldigung und ohne jeden Beweis nicht mehr als eine Verschwörungstheorie.

Leg doch nur ein einziges Mal die Maßstäbe, die du bei anderen immer anmahnst, auch bei dir an!
(Das ist keine eh sinnlose Bitte, sondern ein Stoßgebet.)

Gab es denn einen von einer unabhängigen Stelle erstellten also wirklich unabhängigen Gutachter nach dem Schaden?

Das wäre mir neu und wenn dem so wäre, würde ich meine Aussage natürlich anpassen, in dem ich dem unabhängigen Gutachter glauben schenke (wobei ich natürlich aus Neugier den Bericht soweit irgendwie zugänglich am liebsten selbst lesen würde).

Ansonsten wären wir bei der TÜV Analogie, dass die meisten Leute genau dahin zum TÜV gehen wo sie hoffen durchgewunken zu werden.Und letzteres hatte ich gemeint, wenn ich sage, man wollte nicht unbedingt was finden. Dies findet im Übrigen jedes Jahr im verschiedenen Formen überall auf der Welt statt. Ich kenne sogar Leute die suchen sich ihren Zahnarzt nach äquivalenten Kriterien aus.

Bearbeitet von Iarn am 22 Nov 2020, 13:11

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Tram-Bahni
  Geschrieben am: 22 Nov 2020, 13:06


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Feb 18
Beiträge: 641




QUOTE (Jean @ 22 Nov 2020, 13:02)
König hat doch immer alles zum Wohle der Gesellschaft entschieden! laugh.gif

Was hat der mit dem Drang zu ständigen Neuplanungen zu tun? Der hat noch die ersten Pläne mitzuverantworten, der Rest ist nach ihm passiert.
    
    Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 22 Nov 2020, 13:11


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 7787




Das ist mein Wissensstand. Es ist aber DEINE Aufgabe sowas nachzuprüfen, BEVOR du solch abenteuerlichen Unterstellungen in die Welt setzt! (Thema Maßstäbe...)

Und um die Analogie mit dem TÜV zu bemühen. Ja, ich geh mit meinen alten Auto auch dahin, wo ich hoffe durchzukommen. Aber ich erwarte trotzdem, dass ich bei sicherheitsrelevanten Problemen darauf aufmerksam gemacht wede und die Plakette eben dann auch nicht bekomme.

Und das gilt nebenbei für eine interne Prüfung genau so. (Nur für den Fall, ich sollte mich geirrt haben.)
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 22 Nov 2020, 13:21


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20088




QUOTE (Hot Doc @ 22 Nov 2020, 13:11)
Das ist mein Wissensstand. Es ist aber DEINE Aufgabe sowas nachzuprüfen,  BEVOR du solch abenteuerlichen Unterstellungen in die Welt setzt! (Thema Maßstäbe...)

Und um die Analogie mit dem TÜV zu bemühen. Ja, ich geh mit meinen alten Auto auch dahin, wo ich hoffe durchzukommen. Aber ich erwarte trotzdem, dass ich bei sicherheitsrelevanten Problemen darauf aufmerksam gemacht wede und die Plakette eben dann auch nicht bekomme.

Und das gilt nebenbei für eine interne Prüfung genau so. (Nur für den Fall, ich sollte mich geirrt haben.)

Wie wäre es, wenn du meinen Beitrag ordentlich liest, bevor Du abenteuerliche Unterstellungen in die Welt setzt. Soweit zum Thema eigene Maßstäbe etc.

Eigenzitat:
Im Übrigen kann es zweierlei Bedeutungen haben, wenn ein Schaden relativ nah an einer Überprüfung stattfand. Entweder war der Schaden mit dem Stand der Technik unentdeckbar oder es wurde oberflächlich untersucht, weil man auch nicht unbedingt was finden wollte.

Da steht ganz klar, dass ich mindestens zwei mögliche Thesen sehe (eine dritte durch das Wort kann aber nicht ausschließe). Im Rahmen dieses Kontextes sehe ich noch keinesfalls die Notwendigkeit der Beweiserbringung. Das Unterscheidet die These von einem Beweis, wobei ich eigentlich annahm, der Unterschied müsste Dir bewusst sein.

Du hättest in Deiner Kritik dann Recht wenn ich die These als alleinige postuliert hätte.

PS hättest Du nicht jahrelang behauptet (und zwar nicht als eine von mehreren möglichen Thesen), dass es eine offensichtlich größer angelegte Verschwörung der DB, des Freistaat, einiger Ingenieursbüros unter zumindest Mittäterschaft durch Unterlassen der LHM zugunsten des 2. Stammstreckentunnels zu Ungunsten des Südrings postuliert, obwohl Die für jegliche wissentliche Manipulation jeglicher Beweis fehlte?

Bearbeitet von Iarn am 22 Nov 2020, 13:52

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
tomausmuc
  Geschrieben am: 22 Nov 2020, 14:36


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Feb 07
Beiträge: 609

Alter: 45
Wohnort: München, Schwabing-West


Quelle MVG App (nix Neues aber wenigstens eine Info):
Ab Montag, 30. November 2020 wird der erste Teilabschnitt der erneuerten Gleiskreuzung am nördlichen Bahnhofplatz sowie die Strecken entlang der Arnulfstraße und Dachauer Straße wieder in Betrieb genommen. Die Gleise in der Prielmayerstraße bleiben aufgrund eines Bauwerksschadens an einer unter der Tramtrasse liegenden Passage bis auf Weiteres gesperrt. Die Tramlinien 12, 16, 27 und 28 kehren damit auf ihre regulären Linienwege zurück, bei den Tramlinien 17, 19, 20, 21, 29, N17, N19 und N20 kommt es weiterhin zu Änderungen in der Linienführung. Ab Sonntag, 13. Dezember 2020 beginnt außerdem die Sanierung der Ludwigsbrücke, was die Sperrung der Tramgleise zwischen Max-Weber-Platz und Isartor zur Folge hat.

--------------------
*Mehr Tram* *Mehr U-Bahn* *Mehr S-Bahn*
Ausbau des ÖPNV JETZT!
    
      Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 22 Nov 2020, 14:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 18991

Wohnort: München


QUOTE (tomausmuc @ 22 Nov 2020, 14:36)
Quelle MVG App (nix Neues aber wenigstens eine Info):
Ab Montag, 30. November 2020 wird der erste Teilabschnitt der erneuerten Gleiskreuzung am nördlichen Bahnhofplatz sowie die Strecken entlang der Arnulfstraße und Dachauer Straße wieder in Betrieb genommen. Die Gleise in der Prielmayerstraße bleiben aufgrund eines Bauwerksschadens an einer unter der Tramtrasse liegenden Passage bis auf Weiteres gesperrt. Die Tramlinien 12, 16, 27 und 28 kehren damit auf ihre regulären Linienwege zurück, bei den Tramlinien 17, 19, 20, 21, 29, N17, N19 und N20 kommt es weiterhin zu Änderungen in der Linienführung. Ab Sonntag, 13. Dezember 2020 beginnt außerdem die Sanierung der Ludwigsbrücke, was die Sperrung der Tramgleise zwischen Max-Weber-Platz und Isartor zur Folge hat.

Bauwerkschaden hört sich irgendwie so an, als wenn das länger dauert als Fahrplanwechsel. Da würde ich jetzt mal keinem eine Schuld geben, weil das hat man wohl jetzt erst bei der Sanierung festgestellt.

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 22 Nov 2020, 15:10


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20088




Es gab ja auch an anderen Stellen Bauwerkschäden aufgrund von einsickerndem Salzwasser. Aufgrund der Münchner Winter ein Problem, was noch an anderen unterirdischen Bauwerken auftreten wird.

PS für mich ist das jetzt auch ein Beleg dafür, dass sich transparente Kommunikation auszahlt

Bearbeitet von Iarn am 22 Nov 2020, 15:13

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 22 Nov 2020, 15:25


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14389

Alter: 38
Wohnort: München


Wann wurde das letzte Mal die Gleise in der Prielmayerstraße saniert (die Gleise selber)...irgendwas in den 2000er meine ich. Damals wurden auch Betonfondamente verbaut. Vorher gab es den klassischen Unterbau.

Bauwerksschäden? Klingt nach S-Bahnuntergeschoss...wobei...ich kann mir das nicht so wirklich vorstellen. Wurde beim Gleise erneuern das Bauwerk beschädigt, oder war das Bauwerk schon beschädigt und die Gleise hätten nach unten rutschen können? Wenn es der S-Bahn gehört (keine Ahnung wo die Schäden genau liegen) könnte es etwas länger dauern (ein paar Jahre?).

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 22 Nov 2020, 15:33


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20088




QUOTE (Jean @ 22 Nov 2020, 15:25)
Bauwerksschäden? Klingt nach S-Bahnuntergeschoss...wobei...ich kann mir das nicht so wirklich vorstellen. Wurde beim Gleise erneuern das Bauwerk beschädigt, oder war das Bauwerk schon beschädigt und die Gleise hätten nach unten rutschen können? Wenn es der S-Bahn gehört (keine Ahnung wo die Schäden genau liegen) könnte es etwas länger dauern (ein paar Jahre?).

Ich tippe (ohne es zu wissen!) auf Schäden im Bereich des Sperrengeschosses. Ähnliche Schäden gab es ja auch schon an anderer Stelle.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Tram-Bahni
  Geschrieben am: 22 Nov 2020, 15:33


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Feb 18
Beiträge: 641




QUOTE (Iarn @ 22 Nov 2020, 15:10)
Es gab ja auch an anderen Stellen Bauwerkschäden aufgrund von einsickerndem Salzwasser.

Stand nicht irgendwo, es wäre Asbest gefunden worden?
    
    Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 22 Nov 2020, 17:41


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 7787




QUOTE (Iarn @ 22 Nov 2020, 13:21)
Wie wäre es, wenn du meinen Beitrag ordentlich liest, bevor Du abenteuerliche Unterstellungen in die Welt setzt. Soweit zum Thema eigene Maßstäbe etc.

Eigenzitat:
Im Übrigen kann es zweierlei Bedeutungen haben, wenn ein Schaden relativ nah an einer Überprüfung stattfand. Entweder war der Schaden mit dem Stand der Technik unentdeckbar oder es wurde oberflächlich untersucht, weil man auch nicht unbedingt was finden wollte.

Ich habe deinen Beitrag gelesen. Aber eben nicht nur den einen, sodern alle zum Thema.
Und vor allem diesen (in unserem zeitlichen Bezug ersten) hier:
QUOTE
Und weil man die Schuldfrage nicht erörtern will, nimmt man auch so einen kuriosen Satzbau im Passiv " wenn einem die Hauptwerkstatt unerwartet gesperrt wird". Auch das Wort "unerwartet" hat so gar nichts mit der pösen, pösen Schuldfrage zu tun, die man auf keinen Fall erörtern möchte.
Wie so oft, schreien die am lautesten nach einem Schlussstrich, die am tiefsten drin stecken.

Und da sieht man deine AfD-eske Argumentationsstrategie (Disclaimer: das hat nichts mit rechts oder links oder ausläderfeindlich zu tun, sondern ist rein auf die Strategie bezogen!):
Zuerst kommt ein beschuldigender Beitrag, der unbedingt provoziert, zwischen den Zeilen (wenn möglich fälschlich) anklagt und eigentlich kaum Spielraum zur Interpretation lässt, ABER eben das eigentlich nicht dezidiert ausspricht.

Wenn dann einer die Frechheit besitzt (in dem Falle sogar 2) dich darauf anzusprechen, kommt schon die erste Relativierung im geschriebenen Text ohne die ursprünglich erhobenen Vorwürfe aufzuheben, abzuschwächen oder sich gar zu entschuldigen (wo kämen wir da hin?!?).

Am Ende versuchst du den Spieß umzudrehen und die beliebte Täter-Opfer-Umkehr-Karte zu spielen. DU hast es ja nicht so gemeint und bist ja nur missverstanden worden.

Na klar!!

QUOTE
PS hättest Du nicht jahrelang behauptet (und zwar nicht als eine von mehreren möglichen Thesen), dass es eine offensichtlich größer angelegte Verschwörung der DB, des Freistaat, einiger Ingenieursbüros unter zumindest Mittäterschaft durch Unterlassen der LHM zugunsten des 2. Stammstreckentunnels zu Ungunsten  des Südrings postuliert, obwohl Die für jegliche wissentliche Manipulation jeglicher Beweis fehlte?
Im Gegensatz zu deine Vorwürfen wurde über das von dir hier natürlich überspitzt dargestellte Amigo-Konstrukt auch in diversen Zeitungen berichtet. Ich habe dann teilweise noch einzelne Punkte herausgegriffen, an denen man nachweisliche Falschberechnungen auch nachweisen konnte.
Für S21 hat das "Die Anstalt" mal ziemlich schön ausgearbeitet, was da im Hintergrund gelaufen ist und wer da welche Strippen gezogen und wer da wieviel profitiert hat.
Für Stamm2 gilt das gleiche, nur ist es halt national nicht so bedeutend.
Der Unterschied ist, es gab hier sehr deutliche Indizien und klar nachweisbare Interessenskonflikte, die ich auch benannt habe.
Du hast bisher zu diesem Thema nur "deine Meinung" abgelassen.
Schlechter Vergleich!
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 22 Nov 2020, 18:56


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20088




QUOTE (Hot Doc @ 22 Nov 2020, 17:41)
Für S21 hat das "Die Anstalt" mal ziemlich schön ausgearbeitet, was da im Hintergrund gelaufen ist und wer da welche Strippen gezogen und wer da wieviel profitiert hat.
Für Stamm2 gilt das gleiche, nur ist es halt national nicht so bedeutend.
Der Unterschied ist, es gab hier sehr deutliche Indizien und klar nachweisbare Interessenskonflikte, die ich auch benannt habe.
Du hast bisher zu diesem Thema nur "deine Meinung" abgelassen.
Schlechter Vergleich!

Ach so, weil eine Satire Sendung zu einem Bauprojekt was gesendet hat, ist es statthaft einen Analogieschluss zu einem völlig anderen Projekt zu machen Hauptsache Tunnel. DAS finde ich wiederum AfD haft.
Aber mir ist langsam meine Zeit zu schade dafür. Ich hoffe nur mich im RL niemals mit Dir beschäftigen zu müssen.

PS in diesem Abschnitt
Und weil man die Schuldfrage nicht erörtern will, nimmt man auch so einen kuriosen Satzbau im Passiv " wenn einem die Hauptwerkstatt unerwartet gesperrt wird". Auch das Wort "unerwartet" hat so gar nichts mit der pösen, pösen Schuldfrage zu tun, die man auf keinen Fall erörtern möchte.
Wie so oft, schreien die am lautesten nach einem Schlussstrich, die am tiefsten drin stecken.

ging es mir - das darfst Du mir glauben oder nicht im Übrigen gar nicht darum, wer Schuld an Dem Einsturz der Hauptwerkstätte hat sondern darum und auch das sollte aus dem Kontext klar ersichtlich sein, dass Du so tust als wäre die Diskussion um die Schuldfrage nicht statthaft, aber Dich genauso festlegst, halt in der anderen Richtung. Das war polemisch allerdings Dir gegenüber und nicht der MVG/Stadtwerken. .

Bearbeitet von Iarn am 22 Nov 2020, 19:10

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 22 Nov 2020, 19:06


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 7787




QUOTE (Iarn @ 22 Nov 2020, 18:56)
Ach so, weil eine Satire Sendung zu einem Bauprojekt was gesendet hat, ist es statthaft einen Analogieschluss zu einem völlig anderen Projekt zu machen Hauptsache Tunnel. DAS finde ich wiederum AfD haft.
Aber mir ist langsam meine Zeit zu schade dafür. Ich hoffe nur mich im RL niemals mit Dir beschäftigen zu müssen.

Nein, weil es diese Verbindungen und Absprachen gab - auch andere Medien berichteten. Auch in München wurde von diversen Medien über Verbindungen von CSU zu Planungsunternehmen zu den jetzt ausführenden Bauunternehmen berichtet. Die Stadt hat einfach nur auf ihren Geldbeutel geschaut. Was ich verstehen kann, aber deshalb noch nicht gutheiße. Hier hätte man sich lieber um "das große Ganze" kümmern sollen, als um das Aquirieren von möglichst viel Steuergeld und die damit verbundenen Steuereinnahmen.

Aber schön, dass du damit komplett vom Thema deiner aggressiven Verfehlung ablenkst und nun deine "Diskussions"-Strategie mit dem entlarvensten Stilmittel gipfeln lässt:
Man wird persönlich.

(Ach ja, und dann ist dir deine Zeit natürlich zu schade dafür, DEINEN Mist aufzuräumen. Auch noch so ein Klassiker.)
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
6409 Antworten seit 2 Jun 2002, 12:20 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (428) « Erste ... 425 426 [427] 428 
<< Back to Straßenbahn und Stadtbahn
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |