Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (2) 1 [2]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
ICE als S-Bahn [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 11 Jun 2019, 18:39


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 3075




QUOTE (guru61 @ 11 Jun 2019, 15:51)
hallo
Mir auch, aber irgendwo macht die Physik einen Strich durch die Rechnung. Im Übrigen: Irgendwo muss auch die Technik hin:

Talgo hatte der Schweiz sowas vor über 15 Jahren mal angeboten:

QUOTE
Talgo double-decker offers gangways on both decks

https://www.railwaygazette.com/news/single-...both-decks.html

Antrieb halt in den 2 Steuerwägen.
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 11 Jun 2019, 19:05


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 11902

Wohnort: ja


QUOTE (Cloakmaster @ 11 Jun 2019, 18:40)
Das würde schon gehen, wenn man wollte - zB mit Einzelrad Aufhängung, kleineren Raddurchmessern, oder  my Favorite - größerer Gesamthöhe, inklusive höher gehängtem Fahrdraht, so daß zB auch Container als DoSto unter Draht fahren können. Mehr Kapazität ohne Flächenfraß...

Klar, einfach mal das ganze Netz umbauen... Du weißt aber schon, dass du z.B. bei den Containern oder wenn der Dosto irgendwann mal zu schwer wird, dann auch einen anderen Oberbau brauchst. Die Ami-Züge fallen ja auch deswegen bei gleicher Spur nicht um, weil die mit ein paar Tonnen mehr unten rum am Boden gehalten werden. Wenn die Züge höher sind oder oben rum breiter (-> Container), brauchen sie auch beim Wanken mehr Auslenkung, sodass das Lichtraumprofil u.U. auch breiter werden muss. Das hieße, man müsste womöglich den Gleisabstand vergrößern. Also doch Flächenfraß und eben im Grunde der Neubau des Bahnnetzes.

--------------------
Ja mei...
    
    Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 11 Jun 2019, 21:12


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 8679




Das ist halt der Haken an der Sache. Trotzdem hätte man damit insgesamt eine bessere Raumnutzung. Einer der Hauptnachteile am System Bahn ist aus meiner Sicht tatsächlich unter anderem das für moderne Anwendungen zu geringe Lichtraumprofil. Autos, Flugzeuge, Schiffe und selbst Straßenbahnen werden heutzutage immer breiter, und meist auch höher gebaut. Nur die Bahn ist und bleibt in ihren Maßen regelrecht gefangen - und gewissen LÜ, die aber auch ihre Grenzen haben, abgesehen. Und das lässt sich leider nur seht teuer und aufwändig ändern. Wobei es in Deutschland mit dann doch eher weniger Tunnelstrecken etc nicht so ein krasses Problem sein sollte, wie zB in Österreich oder in der Schweiz. Und natürlich macht das Ganze nur Sinn, wenn auch die Container-DoSto unter Draht durch ganz Europa kommen.


Für die Nah-Anwendung - und wieder etwas näher am Thema - sehe ich aber durchaus auch im aktuellen Lichtraumprofil Möglichkeiten für durchgängig doppelstöckige Personenzüge, und das gerne auch als ICE, auf fahrgaststarken Strecken mit "S-Bahn Charakter".
    
     Link zum BeitragTop
Entenfang
  Geschrieben am: 11 Jun 2019, 21:14


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Aug 12
Beiträge: 5168

Alter: 24
Wohnort: München


QUOTE (Cloakmaster @ 11 Jun 2019, 21:12)
Wobei es in Deutschland mit dann doch eher weniger Tunnelstrecken etc nicht so ein krasses Problem sein sollte, wie zB in Österreich oder in der Schweiz. Und natürlich macht das Ganze nur Sinn, wenn auch die Container-DoSto unter Draht durch ganz Europa kommen.

Du weißt aber schon, dass du dann jede Brücke über die Eisenbahnstrecke und (fast) jedes Bahnsteigdach neubauen musst?

--------------------
Meinungsfreiheit auf diesem Forum: user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 11 Jun 2019, 22:11


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 8679




QUOTE (Entenfang @ 11 Jun 2019, 22:14)
Du weißt aber schon, dass du dann jede Brücke über die Eisenbahnstrecke und (fast) jedes Bahnsteigdach neubauen musst?

Da bin ich mir gar nicht so sicher, ich denke, es gibt auch genügend Brücken, die eh schon hoch genug wären. Und davon abgesehen heißt es eh, daß tausende Brücken marode sind, und durch Neubauten ersetzt werden müssen. Das so was nicht über Nacht passieren kann, sollte eh klar sein.

Aber das nun als Grund herzunehmen, gar nicht erst damit anzufangen, bzw. gar nicht erst darüber nachzudenken, ist mir halt dann auch irgendwie der falsche Ansatz. Andere Leute hier wollen mal eben den gesamten Fernverkehr auf TR umstellen. Das wäre auch nicht mit einem einfachen Handstreich erledigt.
    
     Link zum BeitragTop
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 11 Jun 2019, 22:47


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 9948

Alter: 25
Wohnort: GR


QUOTE (Cloakmaster @ 11 Jun 2019, 23:11)
Andere Leute hier wollen mal eben den gesamten Fernverkehr auf TR umstellen.

Ist halt genauso unsinnig... ph34r.gif

--------------------
Aus Gründen...

Für mehr Zwergi nach Pasing!
    
     Link zum BeitragTop
guru61
  Geschrieben am: 12 Jun 2019, 06:02


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Mar 11
Beiträge: 733

Alter: 57
Wohnort: Arolfingen


QUOTE (Cloakmaster @ 11 Jun 2019, 18:40)
Das würde schon gehen, wenn man wollte - zB mit Einzelrad Aufhängung, kleineren Raddurchmessern, oder my Favorite - größerer Gesamthöhe, inklusive höher gehängtem Fahrdraht, so daß zB auch Container als DoSto unter Draht fahren können. Mehr Kapazität ohne Flächenfraß...

Hallo
Wenn es Einzelwagen sind, dann wären noch so komische Sachen, wie Kupplung und Puffer da, die bei einem freizügigen Einsatz ein wenig berücksichtigt werden sollten.
Und natürlich tauscht man bei Einzelradfahrwerken, die vermeintlichen Vorteile durch Nachteile, wie vermehrte Wartung ein. Die Talgos sind nachweisbar teuer im Unterhalt.
Und die Fahrleitung höher zu bauen, kostet ja auch nichts.
Und dann kommen eben die Komforteinrichtungen, wie Klimaanlage usw. die ebenfalls ihren Platz brauchen.
Gruss Guru
    
     Link zum BeitragTop
guru61
  Geschrieben am: 12 Jun 2019, 06:04


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Mar 11
Beiträge: 733

Alter: 57
Wohnort: Arolfingen


QUOTE (Metropolenbahner @ 11 Jun 2019, 19:39)
QUOTE (guru61 @ 11 Jun 2019, 15:51)
hallo
Mir auch, aber irgendwo macht die Physik einen Strich durch die Rechnung. Im Übrigen: Irgendwo muss auch die Technik hin:

Talgo hatte der Schweiz sowas vor über 15 Jahren mal angeboten:


https://www.railwaygazette.com/news/single-...both-decks.html

Antrieb halt in den 2 Steuerwägen.

Hallo
Und weil es so überzeugend war, hat mans gekauft? :-)
Besonders viel Hand und Fuss hat der Artikel übrigens nicht: Wenn man Schweiz und Finnland in einem Zuge nennt. Die beiden Länder unterscheiden sich in der Spurweite und dem Lichtraumprofil:
Ich nehme stark an, dass die Finnen das russische Profil haben.
Hier eine russischer und ein auf Normalspur übergangsfähiger Wagen in Lemberg. Leider ein schlechtes Foto, aber den Unterschied sieht man deutlich:
https://flic.kr/p/PpEcSH
Gruss Guru

Bearbeitet von guru61 am 12 Jun 2019, 06:11
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 12 Jun 2019, 07:47


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 8679




Und weil es Geld kostet macht man es nicht, und baut weiter Autobahnen. Ist billiger, und bequemer.
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 12 Jun 2019, 12:50


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 11902

Wohnort: ja


QUOTE (Cloakmaster @ 12 Jun 2019, 08:47)
Und weil es Geld kostet macht man es nicht,  und baut weiter Autobahnen.  Ist billiger,  und  bequemer.

Aber sicher nicht weil man keine doppelt hohen Wagen mit Einzelradaufhängung etc. hat... also ne, dann bauen wir Autobahnen. Wir würden ja sonst nur noch Bahnstrecken bauen, aber so? Ne ne ne.

--------------------
Ja mei...
    
    Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 12 Jun 2019, 13:20


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 3075




QUOTE (guru61 @ 12 Jun 2019, 07:04)
Hallo
Und weil es so überzeugend war, hat mans gekauft? :-)

Tja, vielleicht war Siemens (glaube die haben den Auftrag am Ende gewonnen) auch nur billiger und/oder man wollte das Risiko einer Neuentwicklung nicht eingehen. Gibt sicher viele Gründe, was aber nicht heißt, dass es nicht geht.

QUOTE

Besonders viel Hand und Fuss hat der Artikel übrigens nicht: Wenn man Schweiz und Finnland in einem Zuge nennt. Die beiden Länder unterscheiden sich in der Spurweite und dem Lichtraumprofil:

Na und? Unterschiedliche Spurweiten ist bei Einzelrändern überhaupt kein Problem, da schiebt man das Rad nur etwas mehr/weniger auf den Achsstumpf. Geht sogar im Betrieb, beim Spurchwechsel in Spanien, oder auch beim Talgo aus Moskau nach Berlin-Paris.
Wegen des Lichttraums gabs auch 2 Versionen:
QUOTE
Technische Daten
Einsatzgebiete S-Bahn-, Nah- und Fernverkehr
Lichte Höhe 4.600 mm - 4.950 mm (je nach Lichtraumprofil)
Lichte Breite 2.850 mm - 3.300 mm (je nach Lichtraumprofil)
Zuglänge ab 50 m
Mittelwagenlänge 7,5 m - 9,0 m
Sitzplatzanzahl ab 240
Sitzanordnung 2+2 oder 2+3
Antriebleistung 1,7-3,2 MW/AC/DC
Höchstgeschwindigkeit 140-200 km/h
Stromsysteme
ELIN-Optionen 15 kV / 25 kV / 3 kV / 1,5 kV

Quelle = Talgo PDF zum Modell "Talgo 22", dürfte noch im Internet zu finden sein.

Bearbeitet von Metropolenbahner am 12 Jun 2019, 13:21
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
25 Antworten seit 10 Jun 2019, 06:14 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (2) 1 [2] 
<< Back to Regionalverkehr
Antworten | Neues Thema |