Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (291) « Erste ... 260 261 [262] 263 264 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
COVID-19 und die Folgen [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Hot Doc
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 13:47


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 7719




QUOTE (Pauline366 @ 18 Oct 2020, 14:30)
Jetzt wird mit 35/50 Grenze Panik geschürt; ich erinnere mich an die R-Wert Panik;

Was dann für eine Panik? Gibts bei dir schon wieder Hamsterkäufe? Läuft irgendwer schreiend und mit hocherhobenen Amren wild fuchtelnd durch die Straßen? Plündert irgendein Mob?

Es gibt klare Grenzen und Richtlinien - die übrigens ständig überprüft und angepasst werden - um genau so etwas wie Panik zu vermeiden. Und um weitere, deutlich einschneidendere Maßnahmen gar nicht erst einführen zu müssen.

Nebenbei fangen die ersten Krankenhäuser (in diesem Fall u.a. die gar so kleine Charite in Berlin) schon wieder an, geplante Operationen zumindest teilweise zu verschieben, da eben die Kapazitäten in den Intensivstationen zumindest lokal eng werden und man durch die, im Verhältnis zur Infektionszahl, deutlich verzögert steigenden Belegungszahlen, mit einem weiteren Anstieg rechnen muss.
Deutschlandweit gibt es auf dem Papier sicher noch keine Probleme, aber man kann eben Intensivpatienten auch nicht willkürlich kilometerweit durchs Land karren.
    
     Link zum BeitragTop
218217-8
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 13:52


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Jan 11
Beiträge: 1407




QUOTE (JLanthyer @ 18 Oct 2020, 07:13)
Ich habe da was anderes "gehört" und es soll hierzulande (Land Baden-Württemberg) keine "Abstandsempfehlung", sondern eine "Abstandspflicht" geben. Und das bereitet mir gerade in ÖPNV "Kopfschmerzen", wenn ich daran sehe, wie die Abstandsregeln permanent mißachtet werden (sowohl vorsätzlich, als auch zwangsweise). Selbst die Verkehrsunternehmen scheinen keine Interesse an Mindestabstandsregeln zu haben. So, wie ich die Abstandsregeln verstanden habe, gelten die Abstandsregeln auch mit bedecktem Mund und bedeckte Nase. Gesichtsvisiere und Maskenalternativen sind was die Verbreitung von (teilweise infektiösen) Aerosolen betrifft, völlig Tabu!

Ehrlich gesagt: Ich bin kein Freund von solchen Maßnahmen die in die Rechte anderer eingreifen, aber so lange die (aus Sicht der meisten Leuten) verfassungswidrige Verordnungen so sind, wie sie sind, sind die Vorschriften nicht nur von kleinen Leuten, sondern auch von der höchsten Stelle umzusetzen bzw. anzuwenden. Und was ist mit der Polizei? Besteht da von derer Seite nicht eine Remonstrationspflicht, wenn sie rechtliche Zweifel an den Maßnahmen, wie langfristige Maskenpflicht in der Öffentlichkeit und öffentlichen Verkehrsmitteln, haben?

So, und jetzt? Ernsthafte Vorschläge zur Behebung des Problems würde ich gerne mal lesen. Das Problem besteht ja im Berufs- und Schülerverkehr flächendeckend und gleichzeitig. Es genügt nicht, diese eine S4 mit einem Langzug zu fahren. Damit wirklich alle 1,5 Meter Abstand halten können, müsste man die Kapazitäten zur HVZ flächendeckend locker verfünffachen oder noch mehr vervielfachen. Lassen wir die Kosten zunächst einmal außen vor. Darüber können wir dann anschließend reden, wenn wir praktikable Lösungen haben. Aber woher kommen die zusätzlichen Fahrzeuge und - vor Allem - woher die zusätzlichen Tf bzw. Busfahrer? Hier hätte ich gerne mal seriöse Vorschläge.

Oder doch bei erreichter "Corona-Maximalbesetzung" einfach an den nächsten Haltestellen durchfahren und die weiteren Fahrgäste dort zurücklassen, bis wieder welche aussteigen? Das kann ja auch nicht die Lösung sein.
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 14:01


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14217

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (Hot Doc @ 18 Oct 2020, 14:47)

Es gibt klare Grenzen und Richtlinien - die übrigens ständig überprüft und angepasst werden - um genau so etwas wie Panik zu vermeiden. Und um weitere, deutlich einschneidendere Maßnahmen gar nicht erst einführen zu müssen.

Wobei, es kommt mir so vor als würde die Politik die Unvernünftigen gar nicht mehr erreichen. Und das ist ein großes Problem. Die Vernünftigen Leiden extrem unter den Unvernünftigen. Aber wie soll man das Problem lösen?

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Pauline366
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 15:03


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Jun 19
Beiträge: 194




Die Hamsterkäufe beginnen leider schon wieder. Was, Gott sei Dank, auch wieder rückläufig ist, sind die Maskenverweigerer. Panik meine ich auch in Richtung der Politiker, die aus einem eigenen Ego meinen, sie müssen sich gegenseitig überbieten.
Bei uns im Betrieb herrschen Verhaltensregeln, die am Freitag nochmal massiv verschärft wurden; wer dagegen verstößt hat massive arbeitsrechtliche Konsequenzen.

--------------------
Wir sind alle Menschen & bleiben wir auch in dieser schwieriger Situation menschlich mit Anstand & Abstand.
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 15:50


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14217

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (Pauline366 @ 18 Oct 2020, 16:03)
Die Hamsterkäufe beginnen leider schon wieder. Was, Gott sei Dank, auch wieder rückläufig ist, sind die Maskenverweigerer. Panik meine ich auch in Richtung der Politiker, die aus einem eigenen Ego meinen, sie müssen sich gegenseitig überbieten.
Bei uns im Betrieb herrschen Verhaltensregeln, die am Freitag nochmal massiv verschärft wurden; wer dagegen verstößt hat massive arbeitsrechtliche Konsequenzen.

Es wird zu keinen Lockdown kommen, das kann sich die Politik nicht leisten. Ich habe auch das Gefühl der ÖPNV ist wieder etwas leerer. Panik hilft da überhaupt nicht weiter.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 16:06


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 18963

Wohnort: München


QUOTE (Jean @ 18 Oct 2020, 16:50)
Es wird zu keinen Lockdown kommen, das kann sich die Politik nicht leisten. Ich habe auch das Gefühl der ÖPNV ist wieder etwas leerer. Panik hilft da überhaupt nicht weiter.

Glaube ich eher nicht. Der kommt. Das ist nur die Frage, wie der konkret aussieht. Weil anders lernen es die meisten leider nicht. Die interessieren die Appelle schlicht und einfach nicht. Wenn die Politik nichts macht, werden die Werte weiter steigen und es wird enden wie in der Lombardei und das kann man sich erst recht nicht leisten.

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 16:31


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 7719




QUOTE (Lazarus @ 18 Oct 2020, 17:06)
Glaube ich eher nicht. Der kommt. Das ist nur die Frage, wie der konkret aussieht. Weil anders lernen es die meisten leider nicht. Die interessieren die Appelle schlicht und einfach nicht. Wenn die Politik nichts macht, werden die Werte weiter steigen und es wird enden wie in der Lombardei und das kann man sich erst recht nicht leisten.

Es war bisher kein Lockdown nötig und ich erwarte auch nicht, dass so schnell einer notwendig wird.
Es gibt durchaus noch Spielraum für Maßnahmen (so gut wie alles was bisher von den Gerichten wieder kassiert wurde, wäre ja bei höheren Zahlen durchaus wieder möglich). Das wird man auch noch ausreizen. Außerdem verstehen es die größten Teile der Bevölkerung durchaus, wenn es wieder kritischer wird, dass es auch an Ihnen liegt.

Die aktuellen Zahlen sind ja wieder eindeutig im exponentiellen Wachstum, wobei man natürlich von einer wesentlich niedrigeren Dunkelziffer als noch im Frühling ausgehen muss.
Wenn man die Todeszahlen hernimmt, müsste man die Zahl der aktiven Fälle etwa durch 2-2,5 teilen um auf Werte zu kommen, die man mit dem Frühling vergleichen kann. (Ja, das ist ziemlich ungenau, aber für die Größenordnung müsste es ausreichen.)

Das gibt uns also bei aktuellem Wachstum 7-10 Tage mehr Zeit als im Frühling. Die Situation müsste ungefähr dem 23. oder 24. März entsprechen. Da waren schon alle Schulen zu und man durfte nur noch mit Menschen aus dem selben Haushalt rausgehen etc. Nur mal so als Erinnerung.
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 16:34


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14217

Alter: 38
Wohnort: München


Und es wurden in München wieder 4 illegale Partys von der Polizei aufgelöst: siehe Süddeutsche.. Ganz ehrlich, wenn ich das lese kriege ich das Kotzen! Das sind die Verbreitungsherden. Die Leute kapieren es einfach nicht. Mein Vorschlag: alle Namen aufnehmen und sollten diese Personen ins Krankenhaus kommen und es gibt kein Platz mehr, Pech gehabt! Sonst lernen sie es nie! Die amüsieren sich auf Kosten der ehrlichen Leute. mad.gif

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 16:48


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 18963

Wohnort: München


QUOTE (Jean @ 18 Oct 2020, 17:34)
Und es wurden in München wieder 4 illegale Partys von der Polizei aufgelöst: siehe Süddeutsche.. Ganz ehrlich, wenn ich das lese kriege ich das Kotzen! Das sind die Verbreitungsherden. Die Leute kapieren es einfach nicht. Mein Vorschlag: alle Namen aufnehmen und sollten diese Personen ins Krankenhaus kommen und es gibt kein Platz mehr, Pech gehabt! Sonst lernen sie es nie! Die amüsieren sich auf Kosten der ehrlichen Leute. mad.gif

Der BR hat da auch schon darüber berichtet. Die Polizei hat da von allen die Personalien festgestellt und es hagelt Anzeigen bei der Gesundheitsbehörde. Das kostet pro Nase mindestens 250 Euro.

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 17:24


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14217

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (Lazarus @ 18 Oct 2020, 17:48)
Der BR hat da auch schon darüber berichtet. Die Polizei hat da von allen die Personalien festgestellt und es hagelt Anzeigen bei der Gesundheitsbehörde. Das kostet pro Nase mindestens 250 Euro.

250 Euro? Zu günstig.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Pauline366
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 17:34


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Jun 19
Beiträge: 194




Ich fürchte einen zweiten Lockdown können wir uns nicht mehr leisten. Gesundheitssystem & Wirtschaft brauchen sich beide. & das ohne wenn & aber.

--------------------
Wir sind alle Menschen & bleiben wir auch in dieser schwieriger Situation menschlich mit Anstand & Abstand.
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 17:35


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14217

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (Pauline366 @ 18 Oct 2020, 18:34)
Ich fürchte einen zweiten Lockdown können wir uns nicht mehr leisten. Gesundheitssystem & Wirtschaft brauchen sich beide. & das ohne wenn & aber.

Jup, kann ich dir nur zustimmen. Der erste Lockdown war schon so kostspielig.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
panurg
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 17:37


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 11 Nov 12
Beiträge: 438

Wohnort: Saurüssel, Südostbayern


QUOTE (Jean @ 18 Oct 2020, 16:50)
Es wird zu keinen Lockdown kommen, das kann sich die Politik nicht leisten. [...]

Ich tippe auf den Zeitraum vom 19./20. Dezember 2020 bis zum 06./09. Januar 2021.
In diesem Zeitraum ruht ohnehin ein großer Teil der Wertschöpfung, administrative Tätigkeiten werden soweit als möglich verschoben.

Weihnachten als Fest, wo die Familien zusammenkommen, wird als "Pandemietreiber" gebrandmarkt werden, der Jahreswechsel mit dem "enthemmten Alkoholkonsum" und den "überfüllten Einkaufsmärkten wegen Knallzeugs" ebenso. Weiters wird in's Feld geführt werden, dass man mit dem Verzicht auf das Silvesterfeuerwerk ja "etwas gutes für die Umwelt" tut.

"Im Sinne der schützenswerten Gesundheit aller und aus Verantwortung unserem Planeten gegenüber wird unsere starke Gesellschaft diese schweren Opfer bringen müssen."

Alle in diesem Beitrag genannten Zitate sind fiktiv. Hoffen wir, dass das Szenario fiktiv bleibt...
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 17:41


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14217

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (panurg @ 18 Oct 2020, 18:37)
Ich tippe auf den Zeitraum vom 19./20. Dezember 2020 bis zum 06./09. Januar 2021.
In diesem Zeitraum ruht ohnehin ein großer Teil der Wertschöpfung, administrative Tätigkeiten werden soweit als möglich verschoben.

Weihnachten als Fest, wo die Familien zusammenkommen, wird als "Pandemietreiber" gebrandmarkt werden, der Jahreswechsel mit dem "enthemmten Alkoholkonsum" und den "überfüllten Einkaufsmärkten wegen Knallzeugs" ebenso. Weiters wird in's Feld geführt werden, dass man mit dem Verzicht auf das Silvesterfeuerwerk ja "etwas gutes für die Umwelt" tut.

"Im Sinne der schützenswerten Gesundheit aller und aus Verantwortung unserem Planeten gegenüber wird unsere starke Gesellschaft diese schweren Opfer bringen müssen."

Alle in diesem Beitrag genannten Zitate sind fiktiv. Hoffen wir, dass das Szenario fiktiv bleibt...

Weihnachten werden sie im Familienkreis nicht verbieten können nachdem Ostern schon ausgefallen ist. Die Idee Silvester zu verbieten finde ich gar nicht mal so verkehrts. rolleyes.gif

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
panurg
  Geschrieben am: 18 Oct 2020, 17:52


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 11 Nov 12
Beiträge: 438

Wohnort: Saurüssel, Südostbayern


QUOTE (Jean @ 18 Oct 2020, 18:41)
Weihnachten werden sie im Familienkreis nicht verbieten können nachdem Ostern schon ausgefallen ist. Die Idee Silvester zu verbieten finde ich gar nicht mal so verkehrts. rolleyes.gif

Wieso? Wo war denn im Frühjahr der große Protest? Von den "Kirchen"? laugh.gif

Wie heißt's beim Kartenspiel so schön: Was einmal geht, geht auch zweimal...
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 3 Benutzer gelesen (1 Gäste und 1 Anonyme Benutzer)
1 Mitglieder: Martin H.
4354 Antworten seit 25 Mar 2020, 17:36 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (291) « Erste ... 260 261 [262] 263 264 ... Letzte »
<< Back to 10 vorne
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |