Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Wikipedia - Buszüge , Aufruf zur Aktualisierung [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Maschera
  Geschrieben am: 14 May 2019, 01:08


Jungspund


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Feb 16
Beiträge: 20




Liebe Bus-Leute hier im Forum - habe mir vor ein paar Tagen mal die Seiten zu Buszügen bzw. Bus-Anhängern in der deutschsprachigen Wikipedia angesehen. Von der Renaissance der Anhängerei ist da eigentlich kaum etwas zu lesen - die Einträge nehmen das Anhängerverbot quasi noch als Status Quo und ignorieren die neuen Trends komplett. Könnte da nicht mal wer aus dem hiesigen Forum ein wenig eingreifen? ich würd' ja gern, aber ich weiß zu wenig, ich fahre nur mit...
    
     Link zum BeitragTop
Reinhard Busfan
  Geschrieben am: 14 May 2019, 10:48


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Sep 15
Beiträge: 500




Wikipedia ist an sich keine schlechte Wissensplattform. Allerdings können - und das sind die meisten - viele Laien ihre mehr oder minder qualifizierten Beiträge schreiben. Es hat aus meiner Sicht keinen Sinn, da etwas grundlegend ändern zu wollen. Wer etwas mehr zu diesem Thema wissen will, sollte einfach bei Google "Buszüge" als Stichwort eingeben. Dort gibt es Links zum tatsächlichen Geschehen.
    
     Link zum BeitragTop
gmg
  Geschrieben am: 14 May 2019, 11:09


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Oct 04
Beiträge: 4341

Wohnort: M-Hasenbergl


QUOTE (Maschera @ 14 May 2019, 02:08)
ich würd' ja gern, aber ich weiß zu wenig, ich fahre nur mit...

Du kannst aber zumindest, das was du sicher weißt, ändern. Quellen, mit denen du deine Änderungen belegen kannst, findest du leicht. Wahrscheinlich findest du sogar hier im Forum genug Links, die als Quellen taugen.

--------------------
Aquí se habla s-bahñol.
    
     Link zum BeitragTop
EasyDor
  Geschrieben am: 14 May 2019, 13:06


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Aug 02
Beiträge: 2492

Alter: 36
Wohnort: [M] Schwabing


QUOTE (Reinhard Busfan @ 14 May 2019, 10:48)
Wikipedia ist an sich keine schlechte Wissensplattform. Allerdings können - und das sind die meisten - viele Laien ihre mehr oder minder qualifizierten Beiträge schreiben. Es hat aus meiner Sicht keinen Sinn, da etwas grundlegend ändern zu wollen. Wer etwas mehr zu diesem Thema wissen will, sollte einfach bei Google "Buszüge" als Stichwort eingeben. Dort gibt es Links zum tatsächlichen Geschehen.

Sobald ein Laie etwas nicht passendes schreibt wird meistens relativ schnell von jemandem der es wirklich weiß korrigiert.
Von daher finde ich die Wikipedia als Informationsquelle für Interessierte einfach klasse.

Und ja, ich habe auch mal studiert und weiß wie gerne sie von studierten oder mit einem Titel "geadelten" in der Luft zerissen und am liebsten gelöscht werden würde.
Aber für diese Leute ist eben auch die verstaubte Bibliothek oder der Brockhaus - auch wenn er von 1989 ist - das Maß aller Dinge.

Leider ist es nur so, dass fehlende Infos oft aus Faulheit nicht ergänzt werden...
Also, Maschera, such dir ein paar gute Infos und ändere den Artikel (natürlich mit Quellenangaben) und wir schauen wie es sich entwickelt. smile.gif

--------------------
Geld ist wie Mist: Wenn alles auf einem Haufen ist stinkt es und lockt Ungeziefer an. Wenn es allerdings auf dem Land verteilt wird sorgt es für blühende Landschaften.
    
     Link zum BeitragTop
Reinhard Busfan
  Geschrieben am: 14 May 2019, 17:38


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Sep 15
Beiträge: 500




Zum Thema Quellenangabe bei Wikipedia: woher hat der Autor beim Thema "Personalbelastung" beim fahren mit Buszügen die vermeintliche Aufgabe hergenommen, dass das Fahrpersonal während der Fahrt den Innenraum des Anhängers beobachten muss? Das ist völliger Quatsch!!! Richtig ist nur, dass der Fahrer oder die Fahrerin das an- und abkuppeln beherrschen muss, sowie vor der Abfahrt einen Blick auf den Monitor mit der Zwischenraumbeobachtung von Motorwagen und Anhänger werfen muss. Ferner werden auch die Türen an den Haltestellen beobachtet. An diesem Beispiel sieht man, dass nicht alles richtig ist, was dort wiedergegeben wird.

Bei Gelenkbussen - auch Großraumgelenkbussen gibt es diese Anweisung auch nicht. Und hier kann der Fahrer im Detail auch nicht erkennen, was gerade im Hinterwagen los ist. Es wäre ja auch für das sichere führen eines 18 m oder gar 21 m langen Gelenkbusses ein Unding, wenn das Fahrpersonal sich häufig auf das Geschehen im Fahrzeug konzentrieren soll. So etwas kann nur schreiben, wer keinen Führerschein der Klasse D / DE besitzt Für irgendwelche Vorkommnisse gibt es beim Buszug Sprechstellen im Anhänger. Werden diese bedient, wird automatisch die Kamera auf diesen Ort fokussiert. Dann kann der Fahrer oder die Fahrerin entscheiden, um vielleicht Sicherheitsdienst oder Polizei informiert werden müssen und ectl. Erste Hilfe zu leisten ist bzw. der Rettungsdienst informiert werden muss.

Bearbeitet von Reinhard Busfan am 14 May 2019, 17:49
    
     Link zum BeitragTop
gmg
  Geschrieben am: 14 May 2019, 21:26


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Oct 04
Beiträge: 4341

Wohnort: M-Hasenbergl


QUOTE (Reinhard Busfan @ 14 May 2019, 18:38)
Zum Thema Quellenangabe bei Wikipedia: woher hat der Autor beim Thema "Personalbelastung" beim fahren mit Buszügen die vermeintliche Aufgabe hergenommen, dass das Fahrpersonal während der Fahrt den Innenraum des Anhängers beobachten muss? Das ist völliger Quatsch!!!

Völliger Quatsch ist es bestimmt nicht. Schließlich hat der Fahrer ja einen Monitor -- und das nicht zum Spaß. Wenn er nicht schaut, wird halt eine Sitzlehne vollgekritzelt und es besteht die Gefahr, dass der Fahrer nicht mitkriegt, wenn eine alte Oma hinfällt. Ob der Fahrer dann unbedingt haftbar zu machen ist, bezweifle ich aber es ist mit Sicherheit Anspruch an jedes Busunternehmen, dass das Personal mitkriegt was im Bus passiert.
Insofern könnte dir der Wiki-Autor zu Recht das Urteil "völliger Quatsch" zurückgeben.

Grundsätzlich wird aber mit Quellenangaben oft mit zweierlei Maß gemessen. Mir z.B. haben sie im Artikel "Aufschrumpfen" folgende Passage nicht durchgehen lassen, weil ich keine Quelle angeben konnte:
QUOTE
Eine weitere Umkehrung des Aufschrumpfverfahrens ist als alter Hand- und Heimwerkertrick verbreitet: sind zwei ineinander liegende Bauteile durch dazwischen liegenden Rost kaum noch zu trennen, hilft es in vielen Fällen, das außen liegende Teil z.B. mit einer Lötlampe zu erhitzen, sodass sich das innen liegende Teil durch die geringere Erhitzung weniger ausdehnt. Ein Beispiel hierfür ist der Fahrradrahmen und die Sattelstütze.


Bearbeitet von gmg am 14 May 2019, 21:27

--------------------
Aquí se habla s-bahñol.
    
     Link zum BeitragTop
Reinhard Busfan
  Geschrieben am: 15 May 2019, 10:00


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Sep 15
Beiträge: 500




@gmg: Stell Dir mal vor, es gebe eine Verpflichtung für das Fahrpersonal ständig während der Fahrt den Monitor der Innenraumüberwachung des Anhängers zu beobachten. Damit wäre das Fahrpersonal genau so gut abgelenkt, wie wenn der Fahrer oder die Fahrerin auf das Display eines Smartphones während der Fahrt schauen würde. Letzteres ist, wie jedermann wissen sollte, verboten! Die Monitore geben nur die Möglichkeit etwas vom Geschehen im Anhänger mitzukriegen. Wenn es gefahrlos möglich ist, kann das Fahrpersonal auch mal einen kurzen Blick darauf werfen. Aber, wegen einer möglichen, nicht beobachteten "Kritzelei" an der Lehne eines Sitzplatzes im Anhänger oder anderen, weniger gravierenden Vorkommnissen, z. B. einen Auffahrunfall zu bauen, das kann ja wohl wirklich nicht ernst gemeint sein. In so fern bleibe ich bei meiner Anmerkung mit dem Quatsch!

Wenn ein Fahrgast stürzt und Hilfe braucht, gibt es mit Sicherheit einen anderen der die Sprechtaste zum Fahrpersonal drückt!

Bearbeitet von Reinhard Busfan am 15 May 2019, 10:04
    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 15 May 2019, 10:10


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 569




QUOTE
gibt es mit Sicherheit einen anderen der die Sprechtaste zum Fahrpersonal drückt!
Wir bewegen uns immer mehr in die richtung Chinesische Gesellschaft. Wegschauen um reibung zu vermeiden. In China gibts genug Beispiele wo Leute bei einen Unfall einfach weiter fahren und das ist das harmloseste.

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 15 May 2019, 11:14


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 6655




Wir begeben uns dahin, Unfälle zu vermeiden. Gehen die Monitore nicht sogar ab einer bestimmten Geschwindikeit aus und erst beim Stehen wieder an? (Zumindest war ich schon in Bussen unterwegs, wo ich das beobachtet habe.)
Der Blick eines Busfahrers gehört auf die Straße solange der Bus sich bewegt!
    
     Link zum BeitragTop
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 15 May 2019, 11:17


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 10022

Alter: 25
Wohnort: GR


Die Monitore sind standardmäßig während der Fahrt dunkel und schalten sich erst im Stillstand wieder ein.

--------------------
Aus Gründen...

Für mehr Zwergi nach Pasing!
    
     Link zum BeitragTop
Reinhard Busfan
  Geschrieben am: 15 May 2019, 12:16


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Sep 15
Beiträge: 500




QUOTE (Hot Doc @ 15 May 2019, 11:14)
Wir begeben uns dahin, Unfälle zu vermeiden. Gehen die Monitore nicht sogar ab einer bestimmten Geschwindikeit aus und erst beim Stehen wieder an? (Zumindest war ich schon in Bussen unterwegs, wo ich das beobachtet habe.)
Der Blick eines Busfahrers gehört auf die Straße solange der Bus sich bewegt!

Nichts anderes habe ich ja zum Ausdruck gebracht. Dem Autor des einleitenden Textes zum Thema Busanhänger sind wohl wirklich ein paar Fehler unterlaufen. Auch die Darstellung Buszüge könnten bei starken Steigungen und Gefällen nicht eingesetzt werden ist ebenso falsch. Hierzu empfehle ich mal die Berglinien der Zugerland Verkehrsbetriebe in der Schweiz oder auch die Postauto-Linie von Urnäsch zur Schwägalp im Alpstein-Gebirge sich näher anzuschauen. Bei letzterer gibt es Abschnitte mit bis zu 17 % Steigung respektive Gefälle. Das wird sowohl im Sommer als auch im Winter gemeistert.

Ich persönlich schaue auch öfter mal in Wikipedia. Allerdings sollte man dort nicht alles für bare Münze nehmen!
    
     Link zum BeitragTop
Lobedan
  Geschrieben am: 15 May 2019, 14:32


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 16
Beiträge: 1024

Alter: 28



Wenn du es so viel besser weißt, dann verbessere doch den Artikel. Wikipedia lebt davon, dass schlaue Menschen ihr Wissen einbringen.
    
    Link zum BeitragTop
JLanthyer
  Geschrieben am: 15 May 2019, 17:33


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 30 Sep 13
Beiträge: 824




Eine Frage: Werden die Vorfälle, da die Busfahrer während der Fahrt weder auf die Monitore schauen dürfen, noch können, aufgezeichnet? Die gespeicherte Aufzeichnung kann im Ernstfall ganz wichtig für die polizeiliche Ermittlung sein.
    
     Link zum BeitragTop
gmg
  Geschrieben am: 15 May 2019, 20:48


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Oct 04
Beiträge: 4341

Wohnort: M-Hasenbergl


QUOTE (Reinhard Busfan @ 15 May 2019, 11:00)
@gmg: Stell Dir mal vor, es gebe eine Verpflichtung für das Fahrpersonal ständig während der Fahrt den Monitor der Innenraumüberwachung des Anhängers zu beobachten.

Ich sehe aber auch nicht, dass die Aussage

QUOTE
Im Vergleich mit dem Einzelfahrzeug hat der Fahrer eines Buszuges diese zusätzlichen Aufgaben:

    An- und Abkuppeln des Anhängers einschließlich pneumatischer, elektrischer und heiztechnischer Verbindungen
    Monitorüberwachung der Anhängertüren an Haltestellen
    Monitorüberwachung des Zwischenraums zwischen den Fahrzeugen bei jedem Anfahren, um ein Mitschleifen von unvorsichtigen Fußgängern zu vermeiden
    Monitorüberwachung des Anhänger-Fahrgastraums während der Fahrt (Vandalismus, Belästigungen etc.)

so zu verstehen ist, wie du sie wiedergibst. Es soll halt heißen, dass der Fahrer hin und wieder einen Blick auf den Monitor werfen muss, zusätzlich zu den Blicken, die er in den Spiegel zum Fahrgastraum des eigentlichen Busses werfen muss. Dass er den Anhänger ununterbrochen unter Beobachtung haben muss, ist deine Überinterpretation der Aussage.

--------------------
Aquí se habla s-bahñol.
    
     Link zum BeitragTop
Valentin
  Geschrieben am: 15 May 2019, 21:02


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 31 May 15
Beiträge: 1570




QUOTE (Lobedan @ 15 May 2019, 14:32)
Wenn du es so viel besser weißt, dann verbessere doch den Artikel. Wikipedia lebt davon, dass schlaue Menschen ihr Wissen einbringen.

Und dann wird die Änderung gelöscht, weil es dem "Eigentümer" des Artikels nicht paßt. Notfalls werden dann die eigenen, erfundenen, Zahlen verteidigt, indem man eine große Tageszeitung als unseriöse Quelle disqualifiziert. sad.gif
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
26 Antworten seit 14 May 2019, 01:08 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (2) [1] 2 
<< Back to Bus
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |