Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (34) « Erste ... 29 30 [31] 32 33 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
MVG im freien Fall? [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Jean
  Geschrieben am: 10 May 2019, 16:11


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 11752

Alter: 37
Wohnort: München


20 Jahre und mehr einer Mentalität werden nicht so einfach von heute auf morgen verwischt. ph34r.gif

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Jojo423
  Geschrieben am: 10 May 2019, 16:33


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Nov 06
Beiträge: 3839

Wohnort: München bei Pasing


QUOTE (Valentin @ 10 May 2019, 15:18)
QUOTE (Iarn @ 10 May 2019, 13:06)
Auch wenn Deine Aussage per se richtig ist, entlarvt sie dennoch die fatale Geisteshaltung im Dunstkreis der MVG.

Mittlerweile hat sich auch die Abendzeitung nebst Kommentar "Später Weckruf" geäußert.



Langsam interessiert mich der genaue Wortlaut, was Wortmann gesagt hat. Anscheinend ist er aus seiner Beschaulichkeitsecke heraus gekommen.






Was ist der technische Hintergrund der Aussage?

Kann ein Schotter auch im geschützten Tunnel nach 50 Jahren Belastung so verschmutzt sein, daß er keinen ausreichenden Halt mehr bietet und zumindest gereinigt werden muß? Die Schienen selber scheiden aus, da sie wegen Verschleiß regelmäßig ausgetauscht werden.

Und langfristig: Da die TAB sicherlich auch die ausreichende Tragkraft der Schienen & Schwellen bei der Zulassung der neuen Züge geprüft und für gut befunden hat: Ist der vorhadene Oberbau noch dauerhaft für die neuen Züge, die schneller beschleunigen und bremsen, ausgelegt? Oder muß zumindest Abschnittsweise mit riesigen Aufwand z.B. auf feste Fahrbahn umgebaut werden?

Auf eine MVG-Pressemitteilung zu diesem Thema werden wir wohl noch etwas warten müssen. ph34r.gif

Ich glaube damit ist eher die Stromschiene gemeint. Marcus hatte ja mal angedeutet, dass das Stromnetz den C2 nicht packen würden.

--------------------
Viele Grüße

Jojo423
BahnComfort Status
    
     Link zum BeitragTop
Tram-Bahni
  Geschrieben am: 10 May 2019, 16:35


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Feb 18
Beiträge: 152




QUOTE (Iarn @ 10 May 2019, 15:54)
Schade,damit hat man in meine. Augen die Chance auf einen ehrlichen Neuanfang verpasst.

Indem man dem Vorgänger hinterher tritt? Seltsamer Stil.
Die angekündigte bessere Instandhaltung und Prävention ist für mich Zeichen für einen ehrlichen Neuanfang. Auch der letzte Absatz der PM bringt bei genauerer Betrachtung einige interessante „Zugeständnisse“, warum es den Sanierungsrückstand (auch das wäre bisher nie zugegeben worden) gibt.
    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 10 May 2019, 16:44


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 17979




QUOTE (Tram-Bahni @ 10 May 2019, 16:35)
Indem man dem Vorgänger hinterher tritt? Seltsamer Stil.
Die angekündigte bessere Instandhaltung und Prävention ist für mich Zeichen für einen ehrlichen Neuanfang. Auch der letzte Absatz der PM bringt bei genauerer Betrachtung einige interessante „Zugeständnisse“, warum es den Sanierungsrückstand (auch das wäre bisher nie zugegeben worden) gibt.

1) Ehrlichkeit und Stil sind zwei unterschiedliche paar Schuhe. Manchmal schließen sie sich aus, ehrliche Grabreden werden oft als schlechter Stil angesehen.

Die Interpretation der AZ, dass in der Vergangenheit „viele Fehler“ passiert sind, trifft daher nicht zu.
Dieser Satz ist für mich kein ehrlicher Neuanfang.

Im Übrigen möchte ich auch schwer bezweifeln, dass König die U9 selbst entwickelt hat "von ihm entwickelte Konzept der neuen U9 präsentiert ". Ich möchte wetten, das war einer seiner Untergebenen.

Und noch kurz davor hat er in einer Stadtratssitzung Fahrgastverbänden Panikmache unterstellt, die Entlastungen von U2/U3/U6 wegen Überfüllung gefordert haben.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Jojo423
  Geschrieben am: 10 May 2019, 17:03


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Nov 06
Beiträge: 3839

Wohnort: München bei Pasing


QUOTE (Iarn @ 10 May 2019, 16:44)
Im Übrigen möchte ich auch schwer bezweifeln, dass König die U9 selbst entwickelt hat "von ihm entwickelte Konzept der neuen U9 präsentiert ". Ich möchte wetten, das war einer seiner Untergebenen.

Ob das jetzt er selber oder ein Mitarbeiter war, ist doch ziemlich egal. Weder von der Stadt München noch aus der Politik kam der Verstoß. Daher kann man ihm das schon anrechnen, da er es zumindest gefördert hat (was nicht selbstverständlich ist!).

--------------------
Viele Grüße

Jojo423
BahnComfort Status
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 10 May 2019, 17:27


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 17979




QUOTE (Jojo423 @ 10 May 2019, 17:03)
Ob das jetzt er selber oder ein Mitarbeiter war, ist doch ziemlich egal. Weder von der Stadt München noch aus der Politik kam der Verstoß. Daher kann man ihm das schon anrechnen, da er es zumindest gefördert hat (was nicht selbstverständlich ist!).

Ich finde das nicht egal. Der Text suggeriert eindeutig, das Konzept stamme von ihm. Das erinnert mich fatal an autokratische Regime, dort hat auch immer der große Führer alles erfunden.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
143
  Geschrieben am: 10 May 2019, 17:33


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Jul 10
Beiträge: 887




QUOTE (Valentin @ 10 May 2019, 16:18)
Und langfristig: Da die TAB sicherlich auch die ausreichende Tragkraft der Schienen & Schwellen bei der Zulassung der neuen Züge geprüft und für gut befunden hat: Ist der vorhadene Oberbau noch dauerhaft für die neuen Züge, die schneller beschleunigen und bremsen, ausgelegt? Oder muß zumindest Abschnittsweise mit riesigen Aufwand z.B. auf feste Fahrbahn umgebaut werden?

Auf eine MVG-Pressemitteilung zu diesem Thema werden wir wohl noch etwas warten müssen. ph34r.gif

Wahrscheinlich muss beim Oberbau-Austausch - sollte er kommen - dann jede Schwelle einzeln von der TAB abgenommen werden wink.gif
    
     Link zum BeitragTop
Flogg
  Geschrieben am: 10 May 2019, 19:12


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 14
Beiträge: 360




Wenn die Stadtoberen das erst jetzt erkennen, dann kann man eigentlich nur zweifeln. Schaut man sich allein die letzten 10 Jahre der U-Bahn-Entwicklung an, dann müsste doch auch ohne so ein Statement des "Neuen" MVG Obersten bekannt sein, in welche Richtung es geht und ging. Neue Anzeiger an den Stationen und Bildschirme in Altwagen tun es halt nicht im Gesamten.

"Auf dieser Grundlage können wir eigentlich gar keine neuen ÖPNV-Offensiven verkünden. Offenbar müssen wir erstmal schauen, dass wir den Bestand in den Griff kriegen."

Scheinbar können sie beides nicht. Das zeigt allein das Wort "offenbar" in dieser Aussage. cool.gif

Bearbeitet von Flogg am 10 May 2019, 19:15
    
    Link zum BeitragTop
imp-cen
  Geschrieben am: 10 May 2019, 21:02


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Jan 08
Beiträge: 1476

Wohnort: [M] ON


QUOTE (Iarn @ 10 May 2019, 18:27)
Ich finde das nicht egal. Der Text suggeriert eindeutig, das Konzept stamme von ihm. Das erinnert mich fatal an autokratische Regime, dort hat auch immer der große Führer alles erfunden.

Pffh, wir haben hier schon 2008 drüber geredet, aber der König hats 2013 erfunden... ja wenn ihr meints...
tongue.gif
Link

--------------------
Für die dauerhafte werktägliche U8
sommerzeitfreier Lebensstil
    
    Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 10 May 2019, 21:08


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 11752

Alter: 37
Wohnort: München


Wahrscheinlich wird dann auch irgendwann in der Zukunft die U2 Entlastungstrecke Hauptbahnhof (Neu) - Goetheplatz - Baldeplatz - Kolumbusplatz gebaut... rolleyes.gif Und die MVG präsentiert es dann als ihr Konzept. biggrin.gif

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 10 May 2019, 23:05


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 8820




QUOTE (Iarn @ 10 May 2019, 18:27)
Ich finde das nicht egal. Der Text suggeriert eindeutig, das Konzept stamme von ihm. Das erinnert mich fatal an autokratische Regime, dort hat auch immer der große Führer alles erfunden.

Was genau hättest du von "Peter Müller, Personal Nummer 1234 hat's erfunden"?

Bearbeitet von Cloakmaster am 10 May 2019, 23:05
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 11 May 2019, 08:04


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 11752

Alter: 37
Wohnort: München


Wie wäre es mit: nach langen gemeinsamen Meetings sind wir auf die Idee der U9 gekommen? laugh.gif

Bearbeitet von Jean am 11 May 2019, 08:04

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 11 May 2019, 09:26


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 17979




Jean hat das richtige Wort "wir" gefunden. Eines der Probleme der König Ära war die gnadenlose Selbstdarstellung des Chefs und wir wir an der gestrigen PM sehen, hat sich da nichts geändert.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 11 May 2019, 09:38


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 17979




Unterdessen nochmals die Abendzeitung zur [URL=https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.politiker-sind-ueberrascht-muenchen-u-bahn-krise-scheucht-das-Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung8078bab8a97.html]U-Bahn Krise[/URL]

Dabei stoßen naturgemäß CSU
QUOTE
Pretzl sagte, die Stadtwerke hätten dem damaligen OB Christian Ude 2008 satte 500 Millionen Euro gegeben, "als Wahlkampfgeschenk, damit er seinen Haushalt in Ordnung bringen kann". Das Geld hätte man "in die U-Bahn stecken müssen!", sagte Pretzl. Er betont, dass die geplanten neuen Linien trotz der plötzlichen Investitionen in den Bestand notwendig seien.


Und FDP in die Wunde
QUOTE
In dieselbe Kerbe schlug am Freitag Michael Mattar, der Chef der Rathaus-FDP. Wortmanns Vorgänger Herbert König sei doch selbst Sozialdemokrat, sagte er. "Entsprechend eng verbunden war er mit der Rathaus-SPD." Dass Wortmann nun die Probleme offenlege, sei ein erster Schritt in Richtung Problemlösung. Jetzt müsse man aufpassen, dass man, während man den veralteten Bestand in den Griff bekomme, auf keinen Fall den weiteren Ausbau verschlafe.


Und auch die Grünen fordern "schonungslose Bestandsaufnahme"
QUOTE
Die Grünen-OB-Kandidatin Katrin Habenschaden äußerte sich "überrascht" über das Ausmaß der Probleme. Jetzt gehe es um eine "schonungslose Bestandsaufnahme und schnellstmögliche Beratung der Misere in den zuständigen Stadtratsgremien".


Während das SPD Urgestein Reissl beschwichtigt
QUOTE
SPD-Fraktionschef Alexander Reissl will keinen größeren Investitionsstau im U-Bahn-Netz sehen. "Es gibt ein paar Problemstellen", sagte er. "Aber man braucht jetzt nicht so zu tun, als sei die komplette U-Bahn Schrott und kaputt."


Bearbeitet von Iarn am 11 May 2019, 09:38

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Mark8031
  Geschrieben am: 11 May 2019, 12:02


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 9 Apr 12
Beiträge: 2248

Alter: 43
Wohnort: Maisach


QUOTE (Jojo423 @ 10 May 2019, 16:33)
Ich glaube damit ist eher die Stromschiene gemeint. Marcus hatte ja mal angedeutet, dass das Stromnetz den C2 nicht packen würden.

Das verwechselst Du mit der Verdichtung auf 2-Minuten-Takt bei der U3/6. Ob nun C1 oder C2 ist in dem Fall beim Stromnetz egal.

Woran ich hier eher denke, sind tatsächlich die Schienen und der Oberbau. Schienen werden ja auch in verschiedensten Legierungen gefertigt, je nach Anforderung, ebenso sieht es beim Oberbau aus. Wenn nun die Züge schwerer sind und mehr Kraft auf die Schiene bringen, kann das durchaus zu vermehrten Abrieb führen, was häufigeres Schienenschleifen zur Folge hat und entsprechend auch häufigere Schienenwechsel. Da macht es dann Sinn, die Schienen gegen einen andere Legierung zu tauschen, die den Anforderungen entsprechen und der Instandhaltungsaufwand in normalen Intervallen abläuft.

--------------------
Live on Air:
Freitag 16-18 Uhr Marcus on Air
Samstag 16-18 Uhr Brandneu - Die Neuerscheinungen der Woche
auf Radio Smirne
    
        Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
499 Antworten seit 5 Jun 2013, 18:47 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (34) « Erste ... 29 30 [31] 32 33 ... Letzte »
<< Back to Stadtverkehr allgemein
Antworten | Neues Thema |