Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (73) « Erste ... 71 72 [73]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Anbindung Flughafen München [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 29 Jun 2019, 13:48


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 10065

Alter: 25
Wohnort: GR


QUOTE (JeDi @ 29 Jun 2019, 14:42)
Was ist mit den 4011ern?

KLugscheißer. wink.gif tongue.gif

--------------------
Aus Gründen...

Für mehr Zwergi nach Pasing!
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 29 Jun 2019, 14:00


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 3324




QUOTE (Iarn @ 29 Jun 2019, 09:17)
Eine Theorie: man wollte für die Planung der Walpartskircher Spange mal austesten,, wie realistisch Fernverkehrsfahrzeuge am Flughafen wären.
Dort für Fernverkehr zu planen, würde wohl Mehraufwand bedeuten, da ich kaum glaube, dass man den ICE in Erding halten lassen möchte. Damit müsste man sich mit der Aufgabe auseinander setzen, Erding tauglich für ICE Durchfahrten zu machen.

Hmm ja, die 96er Steige ragen ggf. ja etwas in den Lichtraum, das könnte man vorsichtshalber mal austesten.

Aber welche ICE-/RJ-Linie sollte man dort fahren lassen? Die von München nach Salzburg-Wien? Oder ne neue nach Regensburg-Nürnberg? In dem Fall fände ich es zielführender irgendein NV-Fahrzeug mit Vmax 200 zu bestellen, mehr gäben die Strecken ja sowieso nicht her.

Aber gut - vielleicht hat man den einen ICE Wien-Berlin im Auge, der seit diesem Fahrplan fährt? Wäre dann vielleicht ne Idee, aber bis die Walpersspange fertig ist und um Mühldorf auf 200 ausgebaut und elektrifiziert ist, dauert es doch auch noch über 10 Jahre. Das wäre viel zu früh für nen Test.

Finde das weiterhin etwas merkwürdig.

@Benutzernamen: Das ist harmloser, notfalls kann man nen schweren aber stabilen Koffer an den Stufenkanten entlangschleifen.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 29 Jun 2019, 14:18


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 18123




QUOTE (Metropolenbahner @ 29 Jun 2019, 14:00)
Aber welche ICE-/RJ-Linie sollte man dort fahren lassen? Die von München nach Salzburg-Wien? Oder ne neue nach Regensburg-Nürnberg? In dem Fall fände ich es zielführender irgendein NV-Fahrzeug mit Vmax 200 zu bestellen, mehr gäben die Strecken ja sowieso nicht her.

Theoretisch könnte man jede Menge in München endender ICE Linien Richtung Salzburg verlängern. So viel kostet das Stürzen in MHH auch nicht, da dort ja viel Fahrgastwechsel stattfindet.

Der ICE Berlin Wien fährt aber über die Donaustrecke, wenn ich mich nicht irre.

Bearbeitet von Iarn am 29 Jun 2019, 14:19

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Fly
  Geschrieben am: 29 Jun 2019, 14:21


Jungspund


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Jun 19
Beiträge: 5




Hab gerade noch ein paar Bilder gesehen auf dem Zug stand gelb ICE 90274. Kurz vor der Abfahrt dann S8 München Hbf blink.gif

Außerdem ist Amsterdam auf den Zug gedruckt gewesen unsure.gif

Bearbeitet von Fly am 29 Jun 2019, 14:22
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 29 Jun 2019, 14:29


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 18123




Danke für Deine Beobachtungen.

Wahrscheinlich war Amsterdam der Taufname. Und S8 wird die Standard Anzeige auf dem Gleis sein.

Kannst du die anderen Bilder hier eventuell auch einstellen?

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Fly
  Geschrieben am: 29 Jun 2019, 14:45


Jungspund


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Jun 19
Beiträge: 5




Hab das nur von nem Kumpel der am Flughafen arbeitet, hat mir nur das eine geschickt die andern habe ich nur auf seinem Handy gesehen.

Nein S8 stand auch auf dem Zug.

Im Zug waren auch nur Leute mit Warnwesten die haben nach Ankunft dann auch Gruppen Bilder und Fotos vom Zug gemacht.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 29 Jun 2019, 14:53


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 18123




Danke, das mit der S8 am Zug ist allerdings äußerst skurril.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
bestia_negra
  Geschrieben am: 29 Jun 2019, 15:17


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Feb 17
Beiträge: 1215




QUOTE (Iarn @ 29 Jun 2019, 14:53)
Danke, das mit der S8 am Zug ist allerdings äußerst skurril.

So versucht man den Wagenmangel bei der S-Bahn beheben...

ph34r.gif
    
     Link zum BeitragTop
Rev
  Geschrieben am: 29 Jun 2019, 15:48


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Nov 11
Beiträge: 3000

Alter: 35



QUOTE (Metropolenbahner @ 29 Jun 2019, 01:51)
@Rev:
Jein, einerseits angenehm, andererseits muss man aber auch ein Loch überwinden. Mit schwerem Gepäck wie bei Flugreisen ist das nicht so toll, v.a. hat ein ICE sowieso schon viel weniger Türen. Ein ICE müsste 3-5 Minuten am Bahnsteig stehen, bis alle Passagiere ausgestiegen wären.

Da gibt es kein Loch, die Stufen klappen ja nach vorne aus. Die erste Trittstufe im Innenraum ist somit im vergleich zur Außenhaut nur noch ein paar cm mehr entfernt (Tür tiefe)

    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 30 Jun 2019, 14:33


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 12116

Wohnort: ja


QUOTE (einen_Benutzernamen @ 29 Jun 2019, 14:22)
Dann solltest mal sehen was die ÖBB mit den RJ am Flughafen macht.  biggrin.gif
Bis du da über die paar Stufen und den engen Türen drinnen bist:
https://www.andersreisen.net/andersreisen/w...en-1024x576.jpg

Das ist ein ganz gewöhnlicher "normierter" Zugang vom 55 cm hohen UIC-Normbahnsteig, wie er auch in Österreich Standard ist, in einen Hochflurzug. Hältst du mit einem ICE an einem 96 cm hohen Bahnsteig, hast du wie bei allen Hochflurfahrzeugen, die eigentlich für tiefere Bahnsteige gebaut sind (also alle außer S-Bahnfahrzeugen) ein ziemlich unschönes Loch, wo die erste Stufe entweder sehr tief ist oder eben die höhere zweite schon recht weit im Fahrzeug drin. Egal ob du jetzt mit einem 628 in Dachau am 96 cm hohen S-Bahnsteig stehst oder mit dem MüNüX umleitungsmäßig am Heimeranplatz. Jetzt stell dir einfach diesen Railjet mal vor und der Bahnsteig ist 41 cm höher und die Kante steht zudem eigene Zentimeter weiter vom Zug weg. Da ist die Lösung auf dem Foto die eindeutig bessere und die, für die der Railjet konstruiert ist.

Hat das Fahrzeug zufällig noch eine Neigetechnik, sollte man bedenken, dass die Wagenkästen sich nach unten hin verjüngen, um im geneigtem Zustand nicht aus dem Lichtraum herauszuragen. Dann sollte man im Hinterkopf haben, dass Bahnsteigkanten keinen Einheitsabstand zur Gleismitte haben, sondern Bahnsteige unter 76 cm näher am Gleis stehen. Das führt dazu, dass der Ausstieg aus einem 612 auf einen 76 cm hohen Bahnsteig schon mit einem sehr großen Spalt verbunden ist. Bei 96 cm ist der dann nicht nur breit, sondern auch sehr tief. Wegen des beschränkten Platzes sind die Stufen im 612 auch entsprechend steil. Auch die ganzen Klapptritte bei den ICE(-T) sind zur Überbrückung für 76 cm oder als weitere Stufe bei 55 cm gedacht, an einem S-Bahnsteig wäre das nicht wirklich schön.

Bei einem Niederflurzug, z.B. den DIEX-440 geht's noch. Da liegt die Türschwelle ohne irgendwelche Stufen am Fahrzeug auf ca. 80 cm und somit auch recht nah an der Bahnsteigkante. Das ist wie der anderen Version mit 60 cm Fußboden- und 76 cm Bahnsteighöhe. Da geht's einfach bei normalem Spaltmaß eine Stufe nach unten. Aber schon beim 425 mit der zusätzlichen Stufe im Fahrzeug, war das bei Bahnsteigen über 55 cm nicht wirklich gut, sodass man die man so bei späteren Fahrzeugtypen nirgends mehr eingebaut, sondern bei Bedarf durch Schiebetritte außen ersetzt oder zum Teil nachträglich die bewegliche "Variotrittstufe" eingebaut hat. Man denke sich die mal weg, was das für ein Stufen- und Spaltchaos ist, wenn der Bahnsteig dann auch noch 20 cm höher wäre... Nur weil der Fahrgastraum in einem ICE auf ca. 120 cm Höhe liegt, ist ein höherer Bahnsteig deswegen nicht besser, im Gegenteil. Deswegen sag ich immer, dass entweder die 96 cm bei der S-Bahn abgeschafft gehören, damit die Bahnsteignutzung auch mal etwas flexibler sein kann (so wie ganz früher, als alles drauf einfestellt war, dass man von Gleishöhe her einsteigt, sodass es immer "gepasst" hat) oder die Infrastruktur müsste so ausgebaut sein, dass parallel zu den S-Bahnsteigen auch genormte vorhanden sind, im besten Fall indem sich was anderes als S-Bahnzüge gar nicht erst auf deren Gleise verirren müssen, weil S-Bahngleise immer zusätzlich verlegt sind und im Regelfall autark betrieben werden. Aber egal, mal was richtig machen, wäre langweilig.

QUOTE (Rev @ 29 Jun 2019, 16:48)
Da gibt es kein Loch, die Stufen klappen ja nach vorne aus.

Und genau da hast du ein 20 cm tiefes Loch. Beim ICE3 sicher noch recht moderat, aber man steig entweder erst runter und dann wieder hoch oder man muss doch einen etwas größeren Schritt machen. Die erste Stufe im Fahrzeug befindet sich ja im Gegensatz z.B. zum 440 nicht bündig mit der Außenhaut, sondern weiter innen. Am besten wär's noch beim ICE1/2, wenn man sich den Bahnsteig eine Stufe höher vorstellt. Das dürfte aber immer noch ein Spalt von ca. 30 cm Breite sein. Beim schmaleren ICE4 dürfte es noch mehr sein.

Bearbeitet von Rohrbacher am 30 Jun 2019, 14:33

--------------------
Diskutierst du noch oder trollst du schon?
    
    Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 30 Jun 2019, 15:31


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 603




huh.gif Was ist wenn die Züge mal an einen Erdbahnsteig halten müssen?

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 30 Jun 2019, 16:56


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 12116

Wohnort: ja


QUOTE (einen_Benutzernamen @ 30 Jun 2019, 16:31)
huh.gif Was ist wenn die Züge mal an einen Erdbahnsteig halten müssen?

Abgesehen davon, dass ein zu niedriger Bahnsteig ein ganz anderes Problem ist als ein zu hoher: Das ist bei den ICE nicht vorgesehen, unter 55 cm sind m.W. nicht zulässig. Auch bei vielen Regio-ET gibt es gemäß neuzeitlicher Regelungen zulässige Bereiche, die nicht unter- oder überschritten werden dürfen. Wir erinnern uns an diesen Fall. Ohne entsprechende Zertifizierung geht heute nix mehr. Eventuell ging es bei dem Besuch des ICE am Flughafen um genau sowas, was vielleicht mit dem Flughafen direkt gar nichts zu tun haben muss.

--------------------
Diskutierst du noch oder trollst du schon?
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
1091 Antworten seit 29 Sep 2006, 13:03 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (73) « Erste ... 71 72 [73] 
<< Back to Fernverkehr
Antworten | Neues Thema |