Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (136) 1 [2] 3 4 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Grundsatzdiskussion Flugverkehr [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Autobahn
  Geschrieben am: 4 Apr 2013, 22:24


Lebende Forenlegende


Status: gesperrt
Mitglied seit: 23 Jan 08
Beiträge: 9573




QUOTE (GSIISp64b @ 4 Apr 2013, 23:18)
Wozu brauchen wir Regionalflughäfen? Als Zubringer zu den Hubs? Dafür gibt es Züge.

Wo?

--------------------
Der Kapitalismus ist so alt wie die Menschheit, der Sozialismus ist nur Siebzig geworden. Er hatte keine Krise, er hatte kein Kapital.
    
    Link zum BeitragTop
Jojo423
  Geschrieben am: 4 Apr 2013, 22:38


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Nov 06
Beiträge: 3823

Wohnort: München bei Pasing


QUOTE (Autobahn @ 4 Apr 2013, 23:24)
Wo?

Auf den Gleisen.... ph34r.gif

--------------------
Viele Grüße

Jojo423
BahnComfort Status
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 4 Apr 2013, 22:57


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 17750

Wohnort: München


QUOTE (GSIISp64b @ 4 Apr 2013, 23:18)
Wozu brauchen wir Regionalflughäfen? Als Zubringer zu den Hubs? Dafür gibt es Züge.

1. zu langsam und 2. muss man sich selbst um das Gepäck kümmern. Am Regionalflughafen kann ich das einfach abgeben...

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
218217-8
  Geschrieben am: 4 Apr 2013, 23:15


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Jan 11
Beiträge: 1212




QUOTE (Electrification @ 4 Apr 2013, 16:18)
(...) Hof-Plauen. (...) Dazu werden diese Flugplätze in erster Linie von Billigfluglinien genutzt (...)

Hab ich was verpasst?
QUOTE
Ebenso sollte man nicht vergessen dass in Zukunft sich wohl immer weniger Menschen Flüge leisten werden können und so der Bedarf an weiten Flügen eher zurückgehen wird.

Den Eindruck habe ich aber nicht.
    
     Link zum BeitragTop
Rev
  Geschrieben am: 4 Apr 2013, 23:52


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Nov 11
Beiträge: 2979

Alter: 34



QUOTE
1. zu langsam und 2. muss man sich selbst um das Gepäck kümmern. Am Regionalflughafen kann ich das einfach abgeben...

Ob du mit dem Flieger wirklich schneller bist... du fährst also zu irgend einem Flughafen in der Pampa mit ca. 1 Stunde Vorlauf, 30 Minuten fahrt mit dem Auto. Am Hub wirst dann auch nochmal ne Stunde umsteigen. Und ne gute dreiviertel Stunde fliegst du für 300 km/h (ink Rollfeld usw). Bist also auch bei 3 1/2 Stunden bist du im nächsten Flieger in der Luft bist. Warten auf gepackt usw. kommt ggf. auch noch dazu. In der Zeit kommst auch mit der Bahn durch Halb Deutschland.

Zum Gepäck ja ok du musst es mitnehmen aber wenn du so viel dabei hast du es nicht angenehm tragen kannst musst du bei den Airlines gleich ordentlich mehr zahlen bei der Bahn kriegst in dern Regel noch for free mit.

Bearbeitet von Rev am 4 Apr 2013, 23:54
    
     Link zum BeitragTop
andreas
  Geschrieben am: 5 Apr 2013, 07:34


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Feb 04
Beiträge: 5586

Wohnort: 85777


QUOTE (Electrification @ 4 Apr 2013, 18:53)
QUOTE (Cloakmaster @ 4 Apr 2013, 16:53)
Wer ist "wir"? Ein staatlich verordntes Verbot, bestimmte Verkehrsmittel anbieten zu dürfen halte ich für falsch -  im Luftverkehr.


Ein Verbot will sicher auch keiner. Aber es dürfte für den Flugverkehr keine staatlichen Subventionen mehr geben, denn im Gegensatz zum ÖPNV stellt das keine Daseinsvorsorge dar.

Die Frage ist ja ob man Kassel-Calden nicht rein für Eurocopter und Piper als Frachtflughafen ausgebaut werden hätte können. Das wäre doch sicher günstiger gewesen, zumal das ja wenige Flugbewegungen sein dürften.
Wer gibt schon freiwillig so viele Arbeitsplätze auf? Dennoch hätte man den Flughafen bedarfsorientiert ausbauen sollen.

Hahn sollte z. B. auch ein reiner Frachtflughafen sein. Diese Billig-Dumping-Haudrauf-Airlines braucht kein Mensch und die können auch meist nur mit staatlichen Hilfsgeldern existieren.

Der OT-Teil
Die Bundesländer abzuschaffen wäre verrückt, das finde ich nicht gut. Es gehört auch ein Stück Identität mit dazu. Man hätte aber die Zahl der Länder begrenzen können. Die Stadtstaaten müssten nicht unbedingt sein. München ist ja auch kein eigenes Bundesland.
Hamburg einfach zu Schleswig-Holstein, Bremen zu Niedersachsen und Berlin zu Brandenburg. Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen hätte man zu Mitteldeutschland machen können, nach Vorbild mdr. Rheinland-Pfalz und Saarland zu Rhein-Saar.

Und wer soll seine Fracht nach Frankfurt Hahn fliegen lassen? Der ist am Ende der Welt, schlecht angebunden und würde als Frachtflughafen Unmengen an LKW Verkehr generieren.....

--------------------
Es heißt nicht, nicht net.
    
     Link zum BeitragTop
andreas
  Geschrieben am: 5 Apr 2013, 07:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Feb 04
Beiträge: 5586

Wohnort: 85777


QUOTE (Autobahn @ 4 Apr 2013, 23:24)
Wo?

dann fahr mal mit dem Zug von Paderborn zum Hub nach München (oder Frankfurt, auch wenns da keinen direkten Zubringerflug gibt) - entweder die Leute fliegen oder fahren mit dem Auto, weil die Bahn ewig braucht.

QUOTE (Rev @ 5 Apr 2013, 00:52)
Ob du mit dem Flieger wirklich schneller bist... du fährst also zu irgend einem Flughafen in der Pampa mit ca. 1 Stunde Vorlauf, 30 Minuten fahrt mit dem Auto. Am Hub wirst dann auch nochmal ne Stunde umsteigen. Und ne gute dreiviertel Stunde fliegst du für 300 km/h (ink Rollfeld usw).  Bist also auch bei 3 1/2 Stunden bist du im nächsten Flieger in der Luft bist. Warten auf gepackt usw. kommt ggf. auch noch dazu. In der Zeit kommst auch mit der Bahn durch Halb Deutschland.

Zum Gepäck ja ok du musst es mitnehmen aber wenn du so viel dabei hast du es nicht angenehm tragen kannst musst du bei den Airlines gleich ordentlich mehr zahlen bei der Bahn kriegst in dern Regel noch for free mit.

ja und? bis ich heute im ICE Sitze brauch ich auch eine Stunde

Und wenn der ICE wie in München nicht am Flughafen hält, brauch ich nochmal fast eine STunde, bis ich mit der S-bahn zum Flughafen raus komme....

Bearbeitet von andreas am 5 Apr 2013, 07:46

--------------------
Es heißt nicht, nicht net.
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 5 Apr 2013, 07:47


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 17750

Wohnort: München


QUOTE (andreas @ 5 Apr 2013, 08:43)
dann fahr mal mit dem Zug von Paderborn zum Hub nach München (oder Frankfurt, auch wenns da keinen direkten Zubringerflug gibt) - entweder die Leute fliegen oder fahren mit dem Auto, weil die Bahn ewig braucht.



Von Paderborn fährt aber keiner nach München, eher Köln oder Düsseldorf.

Bearbeitet von Lazarus am 5 Apr 2013, 07:49

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Spirit of ChristianMUC
  Geschrieben am: 5 Apr 2013, 08:28


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Sep 11
Beiträge: 674

Alter: 105
Wohnort: Bratonozici


Dafür ist das passende ICE-Paar aber immer sehr ordentlich gefüllt...

--------------------
Ich glaube, dass die Welt sich noch mal ändern wird - und dann Gut über Böse siegt,
dass irgendjemand uns auf unseren Wegen lenkt - und unser Schicksal in die Hände nimmt.
Ja, ich glaube an die Ewigkeit - und dass jeder jedem mal vergibt.
Alle werden wieder voreinander gleich, jeder kriegt, was er verdient.
(DTH - Wünsch DIR was)
    
     Link zum BeitragTop
vuxi
  Geschrieben am: 5 Apr 2013, 09:01


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Jan 10
Beiträge: 628




QUOTE (andreas @ 5 Apr 2013, 08:34)

Und wer soll seine Fracht nach Frankfurt Hahn fliegen lassen? Der ist am Ende der Welt, schlecht angebunden und würde als Frachtflughafen Unmengen an LKW Verkehr generieren.....

Hahn ist neben Halle/Leipzig der einzige Flughafen in Deutschland ohne Nachtflugverbot. Und so schlimm ist die Verkehranbindung auch nicht. Eine Autobahn gibts. Und Richtung Südosten (also den wirtschaftsstärksten Regionen in Deutschland) ist der längere Weg gegenüber Frankfurt nicht so wahnsinnig.

QUOTE (Lazarus @ 5 Apr 2013, 08:47)

Von Paderborn fährt aber keiner nach München, eher Köln oder Düsseldorf.


Schon mal auf die Idee gekommen, dass man weder von Köln noch von Düsseldorf ein ernsthaftes Langstreckennetz hat. Und auch bei den Mittelstrecken dürfte sich ein ähnliches Bild zeigen.
    
     Link zum BeitragTop
AndiFant
  Geschrieben am: 5 Apr 2013, 09:24


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Nov 11
Beiträge: 601

Wohnort: Münih


QUOTE (vuxi @ 5 Apr 2013, 10:01)
Hahn ist neben Halle/Leipzig der einzige Flughafen in Deutschland ohne Nachtflugverbot.

In Köln-Bonn darf man auch, siehe hier
    
    Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 5 Apr 2013, 09:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 17750

Wohnort: München


Würde mich auch net wundern, wenn die CSU nach den Landtagswahlen auf die Idee kommt, in München das auch zu kippen. Die jammern ja jetzt schon wegen der net genehmigten 3.Startbahn.

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
vuxi
  Geschrieben am: 5 Apr 2013, 09:48


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Jan 10
Beiträge: 628




QUOTE (AndiFant @ 5 Apr 2013, 10:24)
QUOTE (vuxi @ 5 Apr 2013, 10:01)
Hahn ist neben Halle/Leipzig der einzige Flughafen in Deutschland ohne Nachtflugverbot.

In Köln-Bonn darf man auch, siehe hier

Ok. Da hab ich mich falsch erinnert. Dachte DHL und Konsorten sind deshalb nach Halle/Leipzig weil sie in Köln/Bonn nicht mehr nachts dürfen.
    
     Link zum BeitragTop
Fichtenmoped
  Geschrieben am: 5 Apr 2013, 12:15


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Jul 10
Beiträge: 2291

Alter: 40
Wohnort: LK Freising


QUOTE (Rev @ 5 Apr 2013, 00:52)
Ob du mit dem Flieger wirklich schneller bist... du fährst also zu irgend einem Flughafen in der Pampa mit ca. 1 Stunde Vorlauf, 30 Minuten fahrt mit dem Auto. Am Hub wirst dann auch nochmal ne Stunde umsteigen. Und ne gute dreiviertel Stunde fliegst du für 300 km/h (ink Rollfeld usw).  Bist also auch bei 3 1/2 Stunden bist du im nächsten Flieger in der Luft bist. Warten auf gepackt usw. kommt ggf. auch noch dazu. In der Zeit kommst auch mit der Bahn durch Halb Deutschland.

Zum Gepäck ja ok du musst es mitnehmen aber wenn du so viel dabei hast du es nicht angenehm tragen kannst musst du bei den Airlines gleich ordentlich mehr zahlen bei der Bahn kriegst in dern Regel noch for free mit.

Es nützt Dir aber nichts, wenn die REISEKETTE unterbrochen wird! Wenn der Anschlussflieger zu spät kommt und deswegen die Kette unterbrochen wird steht am Flughafen ein Team bereit was sich nur um die Passagiere aus diesem Flugzeug kümmert und entsprechende Alternativen (umbuchen, Upgrade,...) sucht. Wenn der Zug zu spät kommt - Shit happens! Dann darf ich mich alleine damit rumprügeln.

Wenn schon Eisenbahner aus Dresden mit dem Flugzeug nach Frankfurt/Main zu einem Langstreckenflug anreisen, dann weißt Du, dass die Bahn im Vorlauf zu 100% abgemeldet ist. Und Frankfurt/Main ist sehr gut an das Eisenbahnnetz angeschlossen. Nicht so wie Freising International oder Berlin Tegel...

Außerdem ist der Gepäcktransport nicht zu unterschätzen - wenn ich am Regionalflughafen einchecke, dann seh ich mein Gepäck (hoffentlich) erst am Zielflughafen wieder. Ich brauch mich bei den Umsteigeflughäfen nicht darum kümmern. Im Idealfall kann ich sogar einen VORABENDCHECKIN benutzen. Dann darf ich sogar recht knapp am Flughafen ankommen!

Wenn ich mit der Bahn zum Flughafen reise, darf ich erstmal ordentlich Zeit einplanen. Verspätungspuffer (+1 Stunde),Umsteigezeit am Flughafen wegen Fahrplan (im schlimmsten Fall +2 Stunden), Eincheckzeit (+1,5 Stunden) und das an einem Flughafen, den ich vielleicht gar nicht kenne?! Prost Mahlzeit. Da schrumpft der "Vorteil" der Bahn auf nicht existent bis hin zu lotz am Bein zusammen.

Dazu kommen vor allem bei Langstreckenflügen die Abflug-/Ankunftszeiten - wer mal früh um 04:00 Uhr abgeflogen ist, weiß wie toll es sich da mit dem Zug anreist! wink.gif Das gilt auch für Landungen ab 22:00 Uhr.

Bearbeitet von Fichtenmoped am 5 Apr 2013, 12:16

--------------------
Aufgrund von Rostschäden besteht Signaturersatzverkehr!

Wir bitten um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten.
    
     Link zum BeitragTop
Entenfang
  Geschrieben am: 5 Apr 2013, 12:49


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Aug 12
Beiträge: 5237

Alter: 25
Wohnort: München


QUOTE (Fichtenmoped @ 5 Apr 2013, 13:15)
Dazu kommen vor allem bei Langstreckenflügen die Abflug-/Ankunftszeiten - wer mal früh um 04:00 Uhr abgeflogen ist, weiß wie toll es sich da mit dem Zug anreist! wink.gif Das gilt auch für Landungen ab 22:00 Uhr.

Das ist wegen dem Nachtflugverbot wohl eher die Ausnahme.
Wem das nicht passt, der muss ja nicht mit den Billigfliegern fliegen.

--------------------
Umstellung der Linie 22 (als Linie 29) auf Takt 10 aber mit größeren Fahrzeugen (moderate nachfragegerechte Kapazitätsreduzierung) - Aus dem MVG-Leistungsprogramm 2019

Lichtzeichenanlage (LZA): Beleuchtungsanlage, die der Verkehrsregelung dient (ugs. Verkehrsampel) - Aus dem MVG-Leistungsprogramm 2020
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
2035 Antworten seit 4 Apr 2013, 15:18 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (136) 1 [2] 3 4 ... Letzte »
<< Back to Fernverkehr
Antworten | Neues Thema |