Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (3) 1 2 [3]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Bahn und Kunst, Graffiti das gut gemacht ist [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Valentin
  Geschrieben am: 20 Mar 2019, 17:22


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 31 May 15
Beiträge: 1455




QUOTE (Lazarus @ 1 Feb 2019, 11:24)
Fahndungsdruck? Die Münchner Polizei wird dir was husten. Die werden sagen, dafür haben wir schlicht nicht das Personal, um da noch mehr zu machen....

In Höllriegelskreuth wurde jetzt ein Sprayer mit dem Polizei-Hubschauber aufgespürt (AZ)
Eine Zivilstreife der DB hatte die 2 Sprayer entdeckt. Ein Täter wurde von ihnen direkt festgehalten, den anderen spürte die benachrichtigte Polizei auf.
    
     Link zum BeitragTop
Trapeztafelfanatiker
  Geschrieben am: 21 Mar 2019, 02:24


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 May 14
Beiträge: 1331




QUOTE (Valentin @ 20 Mar 2019, 17:22)
ine Zivilstreife der DB hatte die 2 Sprayer entdeckt. Ein Täter wurde von ihnen direkt festgehalten, den anderen spürte die benachrichtigte Polizei auf.

Waren sicher kleine Fische oder was ist mit Leuten wie "WK" die bayernweit ihre Kürzel hinmalen und scheinbar seit Jahren nicht erwischt werden.

Hat das Zeug bei der S-Bahn München zugenommen? Ich habe den Eindruck dort wird es immer extremer.

Interessant wäre, wenn man für Gebäude, Lärmschutzwände usw. eine feste Malertruppe hätte, die immer sofort nach entstehen alles übermalt. Wie das dann enden würde, denn da geht doch der Spaß irgendwann verloren.
Gleichzeitig müsste man aber irgendwo Flächen schaffen wo es geht, irgendwo eine abgelegene Gegend oder alte Fabrik, wo man das dann freigibt. Scheint es ja mancherorts zu geben.
    
     Link zum BeitragTop
Martin H.
  Geschrieben am: 21 Mar 2019, 05:32


Lebende Forenlegende


Status: Globaler Moderator
Mitglied seit: 6 Jan 10
Beiträge: 8296

Wohnort: München


Seit Du WK das erste Mal erwähnt hast achte ich da auch mehr drauf, leider.

Mittlerweile weiß ich, WK sind mehrere. Und auch für was das steht.

--------------------
das Dass
Forenanleitung
auf der Ignorierliste: Politisches
Bis Anfang März nur sporadisch hier, zu viel zu tun.
    
     Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 9 Apr 2019, 13:09


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 6160

Alter: 39
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


Da soll nocheinmal jemand sagen, BR 225 sei keine E-Lok laugh.gif
Quelle mit weiteren Bilern (scrolling)

Jedenfalls sieht die Trafostation am Bf Wennemen (Strecke (Hagen -) Schwerte (Ruhr) - Warburg (Westf)) so viel schöner aus. smile.gif

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 9 Apr 2019, 15:10


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 9888

Alter: 24
Wohnort: GR


QUOTE (JLanthyer @ 18 Mar 2019, 19:18)
Unabhängig davon, ob die Graffitimalerei Legal ist oder nicht, unterstütze ich das so was nicht. Saubere Wände sind oftmals schöner, als die bemalte Wände.

Dann bleib daheim, schalt deinen Computer aus und starr die Tapete an!

--------------------
Aus Gründen...

Für mehr Zwergi nach Pasing!
    
     Link zum BeitragTop
gmg
  Geschrieben am: 9 Apr 2019, 20:38


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Oct 04
Beiträge: 4259

Wohnort: Buchenau


QUOTE (JLanthyer @ 18 Mar 2019, 19:18)
Den Fahrgästen interessieren die Kunstwerke nicht, sie wollen einfach pfleglich hinterlassene Objekte haben bzw. sehen. Nicht mehr, nicht weniger.

Hier musst du dich verschrieben haben. Du meintest wohl "Den JLanthyer interessieren die Kunstwerke nicht." Du hast nicht allein zu bestimmen, wer was sehen will.

Ich z.B. mag auch die kleine Unterführung in Pasing mit ihren Himmelmotiven.

--------------------
Aquí se habla s-bahñol.
    
     Link zum BeitragTop
Auer Trambahner
  Geschrieben am: 10 Apr 2019, 07:29


Lebende Forenlegende


Status: Globaler Moderator
Mitglied seit: 4 May 05
Beiträge: 9938

Wohnort: Drunt in da greana Au


QUOTE (TramBahnFreak @ 9 Apr 2019, 16:10)
Dann bleib daheim, schalt deinen Computer aus und starr die Tapete an!

Mit einem Schälchen lauwarmer Mehlsuppe?

--------------------
Der mit dem Ölkännchen tanzt!
    
       Link zum BeitragTop
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 10 Apr 2019, 11:04


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 9888

Alter: 24
Wohnort: GR


QUOTE (Auer Trambahner @ 10 Apr 2019, 08:29)
Mit einem Schälchen lauwarmer Mehlsuppe?

Mit Strohhalm!

--------------------
Aus Gründen...

Für mehr Zwergi nach Pasing!
    
     Link zum BeitragTop
rautatie
  Geschrieben am: 10 Apr 2019, 11:15


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Aug 08
Beiträge: 2995

Alter: 53
Wohnort: München


QUOTE (JLanthyer @ 18 Mar 2019, 19:18)
Den Fahrgästen interessieren die Kunstwerke nicht, sie wollen einfach pfleglich hinterlassene Objekte haben bzw. sehen. Nicht mehr, nicht weniger.

Den Fahrgästen sind Kunstwerke aber wahrscheinlich doch nicht pauschal egal, denn in der Regel besteht die Personengruppe der Fahrgäste nicht aus einer einheitlichen Bildungs- und Interessengemeinschaft, sondern haben recht unterschiedliche Vorlieben und Interessen. Ich persönlich schätze zum Beispiel künstlerisch gestaltete Stationen durchaus, und mein Eindruck ist, dass es auch anderen Menschen so geht. Letztlich finde ich es tatsächlich angenehmer, in einer kreativ gestalteten Station zu warten, als in einer gefliesten 08/15-Station vom Typ Hasenbuck.

Bearbeitet von rautatie am 10 Apr 2019, 11:17

--------------------
Wo ist das Problem?
    
     Link zum BeitragTop
JLanthyer
  Geschrieben am: 10 Apr 2019, 19:20


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 30 Sep 13
Beiträge: 778




QUOTE (rautatie @ 10 Apr 2019, 11:15)
Den Fahrgästen sind Kunstwerke aber wahrscheinlich doch nicht pauschal egal, denn in der Regel besteht die Personengruppe der Fahrgäste nicht aus einer einheitlichen Bildungs- und Interessengemeinschaft, sondern haben recht unterschiedliche Vorlieben und Interessen. Ich persönlich schätze zum Beispiel künstlerisch gestaltete Stationen durchaus, und mein Eindruck ist, dass es auch anderen Menschen so geht. Letztlich finde ich es tatsächlich angenehmer, in einer kreativ gestalteten Station zu warten, als in einer gefliesten 08/15-Station vom Typ Hasenbuck.
Das ist normal. Die Geschmäcker sind einfach verschieden. Auch ich persönlich habe nichts dagegen, wenn triste Wände (die farbig gestaltete Wände (zum Beispiel das von Karhu gezeigte Simpsons-Bild) würde ich das lieber so lassen, wie es vorher war, weil die Übermalung der farbigen Wände einfach nicht so gut aussieht und vor allem nicht so schön ist) künstlerisch gestaltet werden, aber es sollte so gestaltet werden, daß es kein Interesse an Schmiererei besteht (Vandalismussicherung) und den Menschen gefallen würde. Am Betonschalthaus auf dem Bahnsteig im Stuttgarter Nordbahnhof (Gleis 3/4) sind die Wände auf allen 4 Seiten, einschließlich die Tür mit dem Bild der Tierwelt versehen. Ich hoffe, daß es sich um eine Auftragsbemalung handelt. Es ist wirklich gut gelungen, als, daß man es von einer illegalen Schmiererei sprechen kann.

Die U-Bahnstation Hasenbuck, das Du vom "Typ Hasenbuck" geschrieben hast, sieht beim Betrachten des Fotos aufgrund der Sauberkeit (ist das Bild wirklich aktuell?) recht einladend aus. Oder die Stadtbahnhaltestelle Degerloch. Ich war und bin hin und wieder mal vor Ort, so bekomme ich einen besseren Einblick, als auf dem Foto. Das ist auch eine gute Gestaltung, das es anderen gefallen würde. Rechts auf dem Bild zwischen den 3 Bildern bzw. Plakaten und dem Verkehrsliniennetzplan, sowie auf der linken Seite, zwischen der projizierte Werbefläche und dem Haltestellenschild hat das nichts zu suchen. Beides führt einfach zu einer Verunstaltung einer Stadtbahnhaltestelle (nicht nur hier ...), auch wenn es "wenig" ist.

--------------------
Stehplatzzwang ist verboten und absolut (betone nochmal: ab-so-lut) Menschenverachtend!!!
Das Einsetzen von ungepflegten und verschmierten Zügen und sonstige Fahrzeuge zum Personen- und Gütertransport entbehrt jeder Grundlage des Anstands und den Regeln des Anstands, sowie der Sitte.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
39 Antworten seit 20 Apr 2018, 23:27 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (3) 1 2 [3] 
<< Back to Eisenbahn allgemein
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |