Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (272) « Erste ... 163 164 [165] 166 167 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
der "alex" - München-Allgäu/Oberpfalz/Tschechien, war: Briten übernehmen die ehemalige ... [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
146225
  Geschrieben am: 20 Oct 2008, 05:05


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 13972

Alter: 40
Wohnort: TH


Auch ganz klar muß aber die Erkenntnis bleiben, daß ein langlaufender ALX vielleicht nicht unbedingt dazu da ist, massenhaft Leute von München nach Freising zu befördern, welche nicht S-Bahn fahren wollen. Das gehört nämlich auch zum Reisekomfort, daß ich in einem langlaufenden Zug auch einen Platz bekomme, und nicht die erste halbe Stunde alles vollgestopft ist mit Reisenden, welche in dem Zug an sich mal nix verloren haben...

Gutes Stichwort dazu war ja MüNüX und Petershausen, und da gäbe es noch mehr Beispiele in dieser Republik.

--------------------
Und vergessen Sie nicht: Bevor Sie gehen -
HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!
    
     Link zum BeitragTop
elchris
  Geschrieben am: 20 Oct 2008, 09:00


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 3 May 03
Beiträge: 4881




Da musst aber einfach einsehen, dass München-Freising von der Dauer und der Kilometrierung eine ganz normale RE-Distanz wär, den Verweis auf die Kriechbahn, die bis zum Verlassen des Dörfchens schon jede Milchkanne mitgenommen hat, würd ich nicht bringen. Und schon beim IR gabs das ungeschriebene Dekret, dass er am S-Bahn Endpunkt halten sollte.
    
    Link zum BeitragTop
MarkMuc
  Geschrieben am: 20 Oct 2008, 09:03


Doppel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 3 Jan 08
Beiträge: 127

Wohnort: München - Feldmoching


offenbar wollen halt viele aus Freising und Umgebung nicht mit der S-Bahn da rauszuckeln ... (die ja nach Freising auch nicht immer alle 20 Minuten fährt, sondern oft nur 2 mal die Stunde)
ganz abgesehen von denen die eben in Freising ZUSTEIGEN wollen - oder müssen, je nachdem wie man's sieht ...

viele fahren auch bis Moosburg oder Landshut und wollen eben nicht noch mal umsteigen (nachdem sie innerhalb Münchens schon mal von der U-Bahn, Tram oder einem Bus umgestiegen sind)

d.h. bevor ich diese zahlreichen "Nah-Pendler" draussen lasse (und auf die Einnahmen verzichte), warum nehme ich dann nicht im Großraum München (bis Landshut) mehr Wagen mit und pendle dafür öfter zwischen Landshut und München?
- d.h. in Landshut werden die letzten Wagen abgekoppelt und der erste Zugteil kann gleich weiterfahren.
dann kann an die letzten Wagen "in aller Ruhe" (relativ gesehen cool.gif ) eine Lok angehängt werden - wenn man sie nicht ohnehin gleich mitgenommen hat - und die Rückfahrt nach München kann beginnen.
(D.h. man muss nicht unbedingt von Regensburg oder Plattling kommend in Landshut weitere Wagen ankoppeln, was ja meist länger dauert als das flügeln ...)

ok soweit mal meine Vorschläge als bahntechnischer Laie wink.gif.
    
    Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 20 Oct 2008, 10:13


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 18455

Alter: 27
Wohnort: Unterwegs zuhause.


QUOTE (ChristianMUC @ 19 Oct 2008, 22:16)
Also ich würde ja eher in Feldmoching halten als in Freising biggrin.gif

Für nen Halt da kannst du ja sorgen *g*

--------------------
Before calling at Jesenice, this train also stops at Faak am See.
    
      Link zum BeitragTop
ubahnfahrn
  Geschrieben am: 20 Oct 2008, 11:46


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Sep 05
Beiträge: 5399

Alter: 43
Wohnort: MMB


QUOTE (elchris @ 20 Oct 2008, 10:00)
Da musst aber einfach einsehen, dass München-Freising von der Dauer und der Kilometrierung eine ganz normale RE-Distanz wär, den Verweis auf die Kriechbahn, die bis zum Verlassen des Dörfchens schon jede Milchkanne mitgenommen hat, würd ich nicht bringen. Und schon beim IR gabs das ungeschriebene Dekret, dass er am S-Bahn Endpunkt halten sollte.

Richtig, wobei allerdings das auch nicht überall gemacht wurde - in Geltendorf hält er nicht, der IR-Nachfolger ALEX. Und in MFR hielt der IR auch blos wegen dem Flughafenbus und dem damaligen Stimmkreis-Wirtschaftsminister und jetzt Bahnvorstand Wiesheu - und auch nur sozusagen zum Zusteigen in die Region, da ja die MVV-Massenfahrkarten ausgeschlossen waren.
Wären wir wieder beim Thema, daß hier schon oft genug durchgekaut wurde, den Konflikten der Kurzstreckenpendler (MH-MFR), die sich die 15 Minuten gegenüber der S1 sparen und den Langstreckenpendlern, z. B. nach MMB, MLA und NRH, die auch gerne einen Sitzplatz haben würden, auch wenn sie nicht bereits 15 Minuten vor Abfahrt im Zug sein können.

Für die lieben Fahrgäste aus MFR (und dem Busbedienten Hinterland) gibt es ja genug meist gleichschnelle Alternativen zum ALEX: Den DIEX (ab 2010 stündlich), die Doppelstock-RE nach Nürnberg und die RB, die sogar in Moosach und Feldmoching wink.gif hält.

Der Express-ALEX nach Prag ist mit über 400 km dagegen eine REINE Fernverkehrsverbindung zwischen den großen Metropolen München, Landshut, Regensburg, Schwandorf, Cham, Pilsen und Prag, entspricht damit eher einem EC, als einem Nahverkehrszug.

Die BEG hat übrigens (lt. DS211) nochmals bestätigt, daß die 223 mit CD-Zulassung es nicht bis 12/09, sondern erst 12/10 schaffen.

QUOTE (MarkMuc @ 20 Oct 2008, 10:03 )
offenbar wollen halt viele aus Freising und Umgebung nicht mit der S-Bahn da rauszuckeln ... (die ja nach Freising auch nicht immer alle 20 Minuten fährt, sondern oft nur 2 mal die Stunde)
In der HVZ fährt die S1 alle 20 Minuten, und außerhalb fahren auch die anderen Züge nur 2mal/h. Und wollen ... Die DIEX, ALEX und RE sind aber nunmal in erster linie gedacht zur schnelleren Überbrückung größerer Entfernungen (so zwischen 200 und 300 km) und als kleiner Nebeneffekt für diejenigen, die nicht S-Bahn fahren wollen.
QUOTE
ganz abgesehen von denen die eben in Freising ZUSTEIGEN wollen - oder müssen, je nachdem wie man's sieht ...
Also diejenigen, die von MFR nach Niederbayern und in die Oberpfalz wollen ?
Gegen die hat ja keiner was. Dafür gibt es dann ja noch die 20 Minuten vorher verkehrenden ALEX-Züge bis Regensburg, oder den 20 minuten später fahrenden DIEX nach Passau und ansonsten halten ja alle anderen Züge weiterhin in MFR, die Express-Züge sind sogar eine zusätzliche Leistung, also mehr Platzangebot auf der Strecke.
QUOTE
viele fahren auch bis Moosburg oder Landshut und wollen eben nicht noch mal umsteigen (nachdem sie innerhalb Münchens schon mal von der U-Bahn, Tram oder einem Bus umgestiegen sind)
Richtig, mach ich ja auch nicht und muß ja auch keiner, wenn er von MH wegfährt, oder mit der RB (die in MMB dann übrigens fast komplett geleert ist, nachdem sie vorher zu 90% voll war rolleyes.gif in Feldmoching zugestiegen ist unsure.gif
QUOTE
d.h. bevor ich diese zahlreichen "Nah-Pendler" draussen lasse (und auf die Einnahmen verzichte), warum nehme ich dann nicht im Großraum München (bis Landshut) mehr Wagen mit und pendle dafür öfter zwischen Landshut und München?
- d.h. in Landshut werden die letzten Wagen abgekoppelt und der erste Zugteil kann gleich weiterfahren.
Na ja, das dauert schon, bis Du da abgehängt hast. Und mehr Wagen werden ja mitgenommen in der HVZ, beim ALEX z. B. bis Regensburg. Aber es wird doch auch niemand gezwungen, ausgerechnet um 17:05 von MH nach MFR fahren zu müssen, oder ?
QUOTE
dann kann an die letzten Wagen "in aller Ruhe" (relativ gesehen) eine Lok angehängt werden - wenn man sie nicht ohnehin gleich mitgenommen hat - und die Rückfahrt nach München kann beginnen.
(D.h. man muss nicht unbedingt von Regensburg oder Plattling kommend in Landshut weitere Wagen ankoppeln, was ja meist länger dauert als das flügeln ...)
undefined
blink.gif unsure.gif In der Gegenlastrichtung reicht aber das Platzangebot locker aus, da brauchts nicht noch mehr. Und beim DIEX wird es ja ab 12/10 gemacht, daß in der nachmittäglichen HVZ bis Landshut in voller Stärke mit 3*440 gefahren wird und dann die hinteren 2 Einheiten stehenbleiben, um dann am nächsten Morgen wieder drangehängt zu werden für die Massen von Nahpendlern aus MLA, MMB und MFR biggrin.gif

--------------------
user posted image

Grüße vom Holledauer Tor
    
     Link zum BeitragTop
Tequila
  Geschrieben am: 20 Oct 2008, 12:27


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 05
Beiträge: 1538

Alter: 38
Wohnort: Selke-Aue (LHEW)


QUOTE (ubahnfahrn @ 20 Oct 2008, 12:46)
Also diejenigen, die von MFR nach Niederbayern und in die Oberpfalz wollen ?
Gegen die hat ja keiner was. Dafür gibt es dann ja noch die 20 Minuten vorher verkehrenden ALEX-Züge bis Regensburg, oder den 20 minuten später fahrenden DIEX nach Passau und ansonsten halten ja alle anderen Züge weiterhin in MFR, die Express-Züge sind sogar eine zusätzliche Leistung, also mehr Platzangebot auf der Strecke.

Mit so Radikalforderungen wie "Entfall des Haltes in Freising" schließt du aber genau diese Leute aus.
Die müssen dann nämlich mit der S-Bahn erstmal nach Neufahrn oder gar München zurückzuckeln, um anschließend mit dem Express die gleiche Strecke zurückzurollen nur halt ohne Halt in Freising.
Das ist sowohl tariflich als auch zeitlich widersinnig.

Eine andere Möglichkeit wäre die Lübecker Lösung - also ein fahrplanmäßiger Halt in MFR nur zum Einstieg (Richtung Landshut) bzw. Ausstieg (Richtung München). Allerdings dürfte das nicht lange dauern, bis sich das unter den Pendlern herumgesprochen hat und sie die Züge dann "illegalerweise" weiterhin benutzen. Und auch z.B. das Sperren für MVV-Fahrkarten hilft nicht unbedingt; die o.g. Lübecker Lösung zeigt, daß die Pendler auch bereit sind, für teure EC-/ICE-Fahrscheine zu lösen, obwohl es ein stündliches RE-Angebot gibt.

--------------------
02.05.1996 - 27.05.2000: RE 4 Halle - Halberstadt - Goslar
28.05.2000 - 04.11.2000: RE 4 Halle - Halberstadt - Goslar - Hildesheim
05.11.2000 - 13.12.2014: RE 4 Halle - Halberstadt - Bad Harzburg - Hildesheim - Hannover
ab 14.12.2014: RE 4 Halle - Halberstadt - Goslar
Der ZGB beschloß im Rahmen des Regionalbahnkonzepts 2014+ zusammen mit der LNVG und RH das Brechen des RE 4 in Goslar zugunsten eines fahrzeugreinen Echtstundentaktes auf Bad Harzburg - Hannover!
    
         Link zum BeitragTop
ubahnfahrn
  Geschrieben am: 20 Oct 2008, 12:40


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Sep 05
Beiträge: 5399

Alter: 43
Wohnort: MMB


QUOTE (Tequila @ 20 Oct 2008, 13:27)
QUOTE (ubahnfahrn @ 20 Oct 2008, 12:46)
Also diejenigen, die von MFR nach Niederbayern und in die Oberpfalz wollen ?
Gegen die hat ja keiner was. Dafür gibt es dann ja noch die 20 Minuten vorher verkehrenden ALEX-Züge bis Regensburg, oder den 20 minuten später fahrenden DIEX nach Passau und ansonsten halten ja alle anderen Züge weiterhin in MFR, die Express-Züge sind sogar eine zusätzliche Leistung, also mehr Platzangebot auf der Strecke.

Mit so Radikalforderungen wie "Entfall des Haltes in Freising" schließt du aber genau diese Leute aus.
Die müssen dann nämlich mit der S-Bahn erstmal nach Neufahrn oder gar München zurückzuckeln, um anschließend mit dem Express die gleiche Strecke zurückzurollen nur halt ohne Halt in Freising.
Das ist sowohl tariflich als auch zeitlich widersinnig.

Es muß keiner zurück fahren, sondern nur einen Zug früher fahren, um dann am nächsten Halt (z. B. MLA zusteigen zu können. Ich muß ja auch, wenn ich von Regensburg nach MMB will, meist in MLA umsteigen und auf den Anschlußzug warten, der dann 20-30 Minuten später kommt... blink.gif
Außerdem kann kein Halt eines Zuges entfallen, den es vorher gar nicht gab rolleyes.gif

Bearbeitet von ubahnfahrn am 20 Oct 2008, 12:42

--------------------
user posted image

Grüße vom Holledauer Tor
    
     Link zum BeitragTop
WorldOfPhysics
  Geschrieben am: 20 Oct 2008, 18:29


Doppel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 3 Sep 07
Beiträge: 126




QUOTE (ubahnfahrn @ 20 Oct 2008, 12:46)
Der Express-ALEX nach Prag ist mit über 400 km dagegen eine REINE Fernverkehrsverbindung zwischen den großen Metropolen München, Landshut, Regensburg, Schwandorf, Cham, Pilsen und Prag, entspricht damit eher einem EC, als einem Nahverkehrszug.

Die BEG hat übrigens (lt. DS211) nochmals bestätigt, daß die 223 mit CD-Zulassung es nicht bis 12/09, sondern erst 12/10 schaffen.

Jetzt wurde Schwandorf und Cham auch mal die Ehre zuteil, Metropole genannt zu werden wink.gif

Und es wird ja immer später - jetzt dauert's schon bis 12/2010...
    
    Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 20 Oct 2008, 18:52


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 13972

Alter: 40
Wohnort: TH


Also ich bleibe bei meiner Haltung, daß gerade bei Zügen welche längere Strecken zurücklegen, die Nahpendler - also Fahrzeiten bis ~ 30-40 Minuten S-Bahn - schon auch mal Rücksicht nehmen müssen, auf diejenigen, welche noch längere Strecken mit diesem Zug zurück legen. Da Rücksichtnahme unter Verzicht auf eigene Vorteile heutzutage nicht mehr unbedingt häufig ist, sondern im Gegenteil eher der Egoismus regiert ("mir doch egal ob die nach Regensburg stehen müssen, Hauptsache ich sitze nach Freising...") und deshalb auch teilweise - das war/ist in anderen Fällen schon passiert - Fahrpläne auf Dauer nicht mehr eingehalten werden können, spätestens dann, muß man via Tarif - oder wenn auch das keine Lösung ist, über die Abbestellung von Halten reagieren. Ohne wenn und aber. Denn der Nutzen der Bahn für viele darf nicht durch den Egoismus einzelner zerstört werden.

--------------------
Und vergessen Sie nicht: Bevor Sie gehen -
HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!
    
     Link zum BeitragTop
tobster
  Geschrieben am: 20 Oct 2008, 18:54


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Sep 07
Beiträge: 633




QUOTE (WorldOfPhysics @ 20 Oct 2008, 19:29)
QUOTE (ubahnfahrn @ 20 Oct 2008, 12:46)
Der Express-ALEX nach Prag ist mit über 400 km dagegen eine REINE Fernverkehrsverbindung zwischen den großen Metropolen München, Landshut, Regensburg, Schwandorf, Cham, Pilsen und Prag, entspricht damit eher einem EC, als einem Nahverkehrszug.

Die BEG hat übrigens (lt. DS211) nochmals bestätigt, daß die 223 mit CD-Zulassung es nicht bis 12/09, sondern erst 12/10 schaffen.

Jetzt wurde Schwandorf und Cham auch mal die Ehre zuteil, Metropole genannt zu werden wink.gif

Und es wird ja immer später - jetzt dauert's schon bis 12/2010...

Um meinen Vorredner noch mit ein paar Zahlen zu untermauern:
Schwandorf ~28000 Einwohner, Cham ~17000 Einwohner, Freising ~45000 Einwohner (Quelle: Wikipedia)
Ich würd sagen, da hat ubahnfahrn ein kleinen "Schönheitsfehler" in seiner Argumentation: Der Halt, den er streichen will, erreicht 150% bzw. 50% mehr Leute als zwei der Metropolen, an denen er unterwegs halten will.
    
     Link zum BeitragTop
ubahnfahrn
  Geschrieben am: 20 Oct 2008, 19:33


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Sep 05
Beiträge: 5399

Alter: 43
Wohnort: MMB


QUOTE (WorldOfPhysics @ 20 Oct 2008, 19:29)
QUOTE (ubahnfahrn @ 20 Oct 2008, 12:46)
Der Express-ALEX nach Prag ist mit über 400 km dagegen eine REINE Fernverkehrsverbindung zwischen den großen Metropolen München, Landshut, Regensburg, Schwandorf, Cham, Pilsen und Prag, entspricht damit eher einem EC, als einem Nahverkehrszug.

Die BEG hat übrigens (lt. DS211) nochmals bestätigt, daß die 223 mit CD-Zulassung es nicht bis 12/09, sondern erst 12/10 schaffen.

Jetzt wurde Schwandorf und Cham auch mal die Ehre zuteil, Metropole genannt zu werden wink.gif

Und es wird ja immer später - jetzt dauert's schon bis 12/2010...

Welches Jahr haben wir denn jetzt eigentlich ?

Es bleibt schon bei 12/09 mit dem großen Fahrplanwechsel wub.gif , auch wenn im Fahrplan 2009 schon ein bischen was Fahrzeittechnisch eingebaut wurde.

--------------------
user posted image

Grüße vom Holledauer Tor
    
     Link zum BeitragTop
spock5407
  Geschrieben am: 20 Oct 2008, 19:36


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 12636

Wohnort: neben 8000261-Vorfeld


In Freising haben ja schon die allermeisten D-Züge Ri Hof, Prag und Passau gehalten, es gab da nur recht wenig Ausnahmen.

An den Automaten am Hbf waren auch als Ziel "Freising (D-Zug)" drin. Ich weiß aber nimmer, ob man da nicht sogar noch
nen D-Zug-Zuschlag gebraucht hat. Manche D-Züge waren ja zuschlagpflichtig bis 50km.

Wenn da so nennenswertes Aufkommen ist, sollte man auch halten.

Petershausen aber haben die IR München-Ingolstadt-Würzburg AFAIK nicht gehalten, maximal in Pfaffenhofen.

--------------------
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit. Make Munich Tram Great Again!
#zpool create poolname raidz2 /dev/da0 /dev/da1 /dev/da2 /dev/da3 /dev/da4 /dev/da5
    
     Link zum BeitragTop
ubahnfahrn
  Geschrieben am: 20 Oct 2008, 19:39


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Sep 05
Beiträge: 5399

Alter: 43
Wohnort: MMB


QUOTE (tobster @ 20 Oct 2008, 19:54)
Um meinen Vorredner noch mit ein paar Zahlen zu untermauern:
Schwandorf ~28000 Einwohner, Cham ~17000 Einwohner, Freising ~45000 Einwohner (Quelle: Wikipedia)
Ich würd sagen, da hat ubahnfahrn ein kleinen "Schönheitsfehler" in seiner Argumentation: Der Halt, den er streichen will, erreicht 150% bzw. 50% mehr Leute als zwei der Metropolen, an denen er unterwegs halten will.

Nochmal:
Der halt Freising wird nicht gestrichen, sondern vorn vorneherein durch die Express-ALEX gar nicht bedient - ist schon ein Unterschied wink.gif
Die Einwohnerzahl alleine kannste als Argument vergessen. Entscheidend ist, wieviele von MFR nach Prag wollen - und das dürfte sich wohl in Grenzen halten rolleyes.gif , da Freising überproportional auf München ausgerichtet ist (Studenten, Flughafenbeschäftigte und Münchenpendler). Die Pendlerzahlen von Freising nach Osten kannste mit einer Hand abzählen ...

--------------------
user posted image

Grüße vom Holledauer Tor
    
     Link zum BeitragTop
ubahnfahrn
  Geschrieben am: 20 Oct 2008, 19:51


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Sep 05
Beiträge: 5399

Alter: 43
Wohnort: MMB


QUOTE (spock5407 @ 20 Oct 2008, 20:36)
In Freising haben ja schon die allermeisten D-Züge Ri Hof, Prag und Passau gehalten, es gab da nur recht wenig Ausnahmen.

An den Automaten am Hbf waren auch als Ziel "Freising (D-Zug)" drin. Ich weiß aber nimmer, ob man da nicht sogar noch
nen D-Zug-Zuschlag gebraucht hat. Manche D-Züge waren ja zuschlagpflichtig bis 50km.

Wenn da so nennenswertes Aufkommen ist, sollte man auch halten.

Petershausen aber haben die IR München-Ingolstadt-Würzburg AFAIK nicht gehalten, maximal in Pfaffenhofen.

Lt. Kursbuch waren alle D/IR, die nicht in MMB hielten, zuschlagpflichtig und MVV ausgenommen bis MFR.
Gehalten haben die Züge nach Einführung der S-Bahn wegen Anschluß von dieser an die Züge Richtung Osten. Die Züge, die in MFR durchgefahren sind, haben auch mal gewechselt. 1985 waren es bspw. die Passauer D-Züge, 1972 und 1978 hat der D-Zug von Prag gehalten, der nach Prag nicht.

--------------------
user posted image

Grüße vom Holledauer Tor
    
     Link zum BeitragTop
KBS 855
  Geschrieben am: 21 Oct 2008, 15:48


Unregistered









QUOTE (tobster @ 20 Oct 2008, 19:54)
Um meinen Vorredner noch mit ein paar Zahlen zu untermauern:
Schwandorf ~28000 Einwohner, Cham ~17000 Einwohner, Freising ~45000 Einwohner (Quelle: Wikipedia)
Ich würd sagen, da hat ubahnfahrn ein kleinen "Schönheitsfehler" in seiner Argumentation: Der Halt, den er streichen will, erreicht 150% bzw. 50% mehr Leute als zwei der Metropolen, an denen er unterwegs halten will.

Du darfst hier nicht nach den Einwohnerzahlen gehen. Und sowohl Cham als auch Schwandorf haben nicht alle 20 Minuten eine S-Bahn-Verbindung nach München. Außerdem ist Schwandorf ein Knotenpunktbahnhof auf dem viele Umsteigen, ich behaupte mehr als in Freising, wo keine Strecke abzweigt.

Es ist richtig dass der ALX in Freising hält, aber der MVV dürfte nicht mehr gelten, dann würden nur die Freisinger mitfahren, die es sich leisten wollen und alle anderen könnten unzählige, im überfluss vorhandene RE, RB und S-Bahnen nehmen. Andere Kreisstädte im Münchner Umland würden sich über so ein Angebot freuen!

Verrückt finde ich, wenn hier einige fordern, die zusätzlichen Expresszüge sollen in Freising halten! Klar, damit hier wieder die Pendler den Langstreckenreisenden die Plätze wegnehmen? Es geht doch kein Zug weniger nach Freising, das muss doch wohl reichen.
Ich gehe davon aus, dass der Express-ALX nur aus den vier Prager Wagen besteht und damit eh nicht für einen Massenandrang gerüstet sein wird, dafür würde es dann ja den heutigen 86012 geben, der ja im 457 mitläuft.
    
  Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
4078 Antworten seit 21 Oct 2005, 10:12 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (272) « Erste ... 163 164 [165] 166 167 ... Letzte »
<< Back to Regionalverkehr
Antworten | Neues Thema |