Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (37) 1 [2] 3 4 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Grundsatzdiskussion Fernverkehr [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Entenfang
  Geschrieben am: 19 Feb 2015, 17:13


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Aug 12
Beiträge: 5392

Alter: 25
Wohnort: München


Antwort von hier

QUOTE (146225 @ 17 Feb 2015, 22:57)
Bei richtiger Planung und professioneller Unterstützung ist es manchmal erstaunlich, was alles geht. Sparpreise sind eine Perversion des vernünftigen Bahnfahrens, also müssen sie auch wie eine solche behandelt werden - es ist nix, was im Tarif steht, zu schräg, um es nicht gnadenlos anzuwenden.

Da schließe ich mich an. Ich wäre aber auch stark dafür, das ganze Tarifsystem grundsätzlich zu vereinfachen.
Meinetwegen Normalpreise halbieren, sodass man etwa auf die Preise von derschnellzug kommt. Sparpreise und BC 25 komplett abschaffen, BC 50 durch BC 10 ersetzen und BC 100 beibehalten. Dann von den über 30 regionalen Angeboten allein in Bayern mal 25 streichen, genauso wie BC 1+4, Probe-BC, BC Gold etc. Das wäre doch mal ein wesentlich einfacheres Tarifsystem, das jeder normale Mensch auch durchschauen kann.

QUOTE
Mei, wer der Meinung ist, unbedingt online buchen zu müssen, soll das tun. Wer sich vom Experten beraten lässt, bekommt entsprechende Fahrkarten.

Das Problem ist, diese Experten zu finden, ist nicht so einfach, wenn man nicht weiß, dass man sich z.B. an dich wenden kann. Und wem wird man es verübeln, dass er sich nicht am Münchner Hbf mehr als halbe Stunde auf das rote Sofa sitzt, um dann festzustellen, leider einen inkompetenten Mitarbeiter erwischt zu haben, der auch nichts günstigeres anbieten kann als online, und für diese Frechheit auch noch Schaltergebühren zahlen soll, absurde Öffnungszeiten (jetzt nicht auf München bezogen), usw.

Oder das Reisebüro im Bahnhof Metzingen, das dort für die geballte Inkompetenz und Unfreundlichkeit stadtweit bekannt ist. So war ich am Automaten und wollte eine Fahrkarte für 18,75 kaufen, hatte aber nur einen 50er, den der Automat nicht genommen hat. Und im Reisebüro hat die Fahrkarte plötzlich 24€ gekostet und auf meine Frage hin, ob er mir denn den Schein wechseln könne, damit ich am Automat kaufen kann, unfreundlichst erklärt hat, dass er doch nicht für die Konkurrenz wechseln würde. Oder der in Metzingen angeblich ausgebuchte Sparpreis, der in Reutlingen noch buchbar war.
Oder 1 Woche, die es gedauert hat, um eine Fahrkarte München-London zu kaufen. Oder, oder, oder. Ich kenne leider so viele solche Geschichten, dass ich entweder online buche oder dir eine PM schreibe wink.gif

--------------------
Für ein Ende der Ausschreibungen und für eine integrierte Eisenbahn - Netz und Betrieb sind untrennbar.
SBS kollidiert mit Baum wegen mangelhafter Vegetationspflege von DB Netz - Kompletteinstellung der SBS ohne Vorankündigung wegen Rechtsstreitigkeiten - Ausfall "einzelner" Züge bei der OPB und Alex Nord wegen Personalmangel - Totalausfall Alex Immenstadt - Oberstdorf vom 20.07. bis 14.12. wegen Personalmangel - Urlaub für die BRB zwischen Kaufering und Landsberg vom 29.07. bis 08.09. wegen Personalmangel - Zahlreiche Zugausfälle bei der BRB wegen Personalmangel - Massive Einschränkungen bei der BOB im Januar wegen nicht geräumter Gleise Ausfälle bei der Regio-S-Bahn Bremen über fast 1 Jahr - Vertrag mit der NWB trotzdem verlängert
    
     Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 19 Feb 2015, 17:19


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 18726

Alter: 28
Wohnort: Schlafwagen


QUOTE (Entenfang @ 19 Feb 2015, 17:13)
und für diese Frechheit auch noch Schaltergebühren zahlen soll

Welche Gebühren meinst du da?
QUOTE
Und im Reisebüro hat die Fahrkarte plötzlich 24€ gekostet

Dass aufgrund der etwas seltsamen Geschäftsgebahren der Bahn diverse Reisebüros inzwischen Serviceentgelte nehmen (müssen), ist nichts neues - aber leider nicht zu ändern...

--------------------
Fight the Cistem! Fight „AfD“! Fight Nazis!
    
      Link zum BeitragTop
Entenfang
  Geschrieben am: 19 Feb 2015, 17:20


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Aug 12
Beiträge: 5392

Alter: 25
Wohnort: München


QUOTE (JeDi @ 19 Feb 2015, 17:19)
Welche Gebühren meinst du da?

Sparpreise (glücklicherweise ja abgeschafft) und Ländertickets

--------------------
Für ein Ende der Ausschreibungen und für eine integrierte Eisenbahn - Netz und Betrieb sind untrennbar.
SBS kollidiert mit Baum wegen mangelhafter Vegetationspflege von DB Netz - Kompletteinstellung der SBS ohne Vorankündigung wegen Rechtsstreitigkeiten - Ausfall "einzelner" Züge bei der OPB und Alex Nord wegen Personalmangel - Totalausfall Alex Immenstadt - Oberstdorf vom 20.07. bis 14.12. wegen Personalmangel - Urlaub für die BRB zwischen Kaufering und Landsberg vom 29.07. bis 08.09. wegen Personalmangel - Zahlreiche Zugausfälle bei der BRB wegen Personalmangel - Massive Einschränkungen bei der BOB im Januar wegen nicht geräumter Gleise Ausfälle bei der Regio-S-Bahn Bremen über fast 1 Jahr - Vertrag mit der NWB trotzdem verlängert
    
     Link zum BeitragTop
Ionenweaper
  Geschrieben am: 19 Feb 2015, 20:38


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 11 Mar 09
Beiträge: 541




Die Rückfrage von 218217-8 ist das beste Zeichen für das Thema der Tariffrage, und wir sind hier in einen absoluten Expertenforum (die Erklärung von Jedi ist übrigens korrekt). 99,9% der Bahnkunden will aber einfach nur Bahnfahren um von A nach B zu kommen, vielleicht noch sich dabei entspannen oder arbeiten. Es gibt jedenfalls deutlich mehr Nutzer des Bordrestaurants als Leute, die ewig nach dem richtigen Bahntarif suchen, und so oft wird das nun auch wieder nicht genutzt. OK, das ist vielleicht ein schlechtes Beispiel, weil wir hier auch eine überdurchschnittliche Nutzungsrate des Bordrestaurants haben dürften. tongue.gif

Das heißt jetzt nicht, dass man nicht recherchiert. Aber da wird vielleicht mal Google angeschmissen, weil letztendlich soll das Ticketbuchen nicht lange dauern. Sowas macht man schließlich vielleicht in der Mittagspause oder abends vorm Kino. Vielleicht sogar auch wenn man eh gerade in der Stadt ist und am Bahnhof vorbeikommt. In dem Fall kauft man wahrscheinlich auch ein Zugticket. Ansonsten landetm an bei Google vielleicht bei einer übergreifenden Suchmaschine wie goeuro weil man "münchen dresden günstig" eingegeben hat. Selbst wenn du nach "bahn münchen dresden" suchst, kannst du auch direkt bei einem Fernbus landen, die stehen dank Werbung nämlich ziemlich weit oben. Den Experten findet so keiner. Der basiert auf einer ganz speziellen Zielgruppe, die schon weiß, das es ihn gibt.

Deswegen muss der Bahntarif auch für jemanden der nur von A nach B will simpel sein. Das heißt nicht, dass er keine Auslastungssteuerung haben kann. Oder nennen wir es lieber Revenue Management, wie es in der Fachliteratur heißt. Aber: Man hat ja schon die Wahl, ob man Fern- oder Regionalverkehr fährt. Bei letzterem kann man ein normales Ticket kaufen, oder aber vielleicht auf Ländertickets setzen. Eventuell ist auch ein Quer-Durchs-Land-Ticket billger. Eventuell aber auch eine Bahncard? Da gibts unterschiedliche Rabattstufen je nach erstem Investment. OK, es soll lieber schneller sein, dann gelten manche aber nur auf die flexiblen Normalpreise, andere auf die zugebundenen Sparpreise. Dafür sind letztere oft günstiger. Haben aber andere Umtauschkonditionen. Übrigens haben wir da gerade ein Angebot, wenn sie 1. Klasse buchen...

Da haben wir bisher nur über das absolute Grundsortiment an Fahrtkarten geredet, nämlich Sparpreise, Normalpreise und Ländertickets/QdL + Bahncard. Keine Tricks, keine Sondertarife, kein Hopperticket. Und keine Fälle, wo jemand vielleicht eine Monatskarte bereits für einen Bereich hätte, zwei Verkehrsverbünde ineinander übergreifen, man mit einem Semesterticket unterwegs ist, sich auf Ltur ein Spezialpreisticket kauft - was dann aber kein City-Ticket beinhaltet.
Geschweige denn was passiert, wenn man nicht alleine unterwegs ist...


Darauf hat der normale Kunde halt keinen Bock. Der will von A nach B. Und da ist das System Bahn halt im Nachteil gegenüber Bus & Flug, obwohl die auch schwankende Preise haben. Aber schnappt man sich 2-3 Strecken, die man in Deutschland Bus, Bahn und Flugzeug zurücklegen kann und fragt 5 Leute, was der günstigste Preis für diese Strecke am so und so vielsten ist, wird der Großteil der Leute bei einem Busanbieter und einer Airline richtig liegen. Bei der Deutschen Bahn gibts jedenfalls mehr Abweichungen... Systembedingt, auch durch den Nahverkehr kann sie beim Thema Übersichtlichkeit gar nicht mithalten.

Bearbeitet von Ionenweaper am 19 Feb 2015, 20:41
    
     Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 19 Feb 2015, 20:41


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 18726

Alter: 28
Wohnort: Schlafwagen


QUOTE (Ionenweaper @ 19 Feb 2015, 20:38)
Aber: Man hat ja schon die Wahl, ob man Fern- oder Regionalverkehr fährt. Bei letzterem kann man ein normales Ticket kaufen, oder aber vielleicht auf Ländertickets setzen. Eventuell ist auch ein Quer-Durchs-Land-Ticket billger. Eventuell aber auch eine Bahncard? Da gibts unterschiedliche Rabattstufen je nach erstem Investment. OK, es soll lieber schneller sein, dann gelten manche aber nur auf die flexiblen Normalpreise, andere auf die zugebundenen Sparpreise. Dafür sind letztere oft günstiger. Haben aber andere Umtauschkonditionen. Übrigens haben wir da gerade ein Angebot, wenn sie 1. Klasse buchen...

Zumindest die genannten Fahrscheine werden aber bei allen Vertriebssystemen automatisch ausgegeben. Cheatersparpreise sind dann doch noch eine Ebene weiter wink.gif

--------------------
Fight the Cistem! Fight „AfD“! Fight Nazis!
    
      Link zum BeitragTop
Jogi
  Geschrieben am: 17 Mar 2015, 14:17


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Mar 09
Beiträge: 1549

Alter: 31
Wohnort: Baden-Württemberg


Hallo zusammen,

morgen ist es soweit: Die von Bahnchef Mehdorn Grube kürzlich angekündigte "Angebotsoffensive" ("Wir wollen mehr Reisende denn je auf die Schiene holen!") als Reaktion auf die Kundenabwanderung in Richtung Fernbus soll vom Aufsichtsrat durchgewunken werden. Nachdem in den vergangen Tagen bereits die irgendwann letzten Jahres angekündigten Komfortstörungsprävention für 200 Millionen Euro nochmal aufgewärmt wurde und die Stationsoffensive mit 350 potentiellen, neuen Regio-Haltepunkten eigentlich auch in diesem Kontext zu sehen ist, tröpfeln nun die ersten Details zu Fernverkehrstarifreform durch.

Die Wiwo führt einen Konzernsprecher an, der Reuters gesteckt hat und entscheidet sich (wie auch die FAZ) witzigerweise dafür, mit der meiner bescheidenen Ansicht nach banalsten Neuerung ihren Artikel anzuteasern: Reservierungen sollen auch in der 2. Klasse im Preis inbegriffen sein. Wow. Un - fass - bar - re - vo - lut - ion - är.

Weil das allein natürlich nicht ausreicht, hat sich die Tarif-Kreativabteilung ordentlich ihr Hirnschmalz verknotet und sich entschieden, die <s>Fan-</s>, Jubiläums-, Gold-, Einsteiger-, Sieger- Probe-BahnCard als regeluäres Angebot ins BahnCard-Portofolio mitaufzunehmen. Zur vor einigen Wochen durchgechelten möglichen Streichung der BC100 oder der noch früher durchgehechelten möglichen Streichung der BC50 hat der Konzernsprecher leider nicht gesprochen.

Aber genug gespottet - mal schauen, was morgen noch alles bekannt gegeben wird. Denn neben den Komfortkinkerlitzche wie Gratis-Reservierung (was nicht unbedingt einer generellen Reservierungspflicht entsprechen muss) oder Probe-BahnCard ohne 1+4 sind auch eine Erweiterung des Tarifdschungels vorgesehen durch mehr und günstigere Sparangebote. Was auch immer das heißen soll.

Am interessantesten finde ich: Im FV-Netz sollen Ausweitungen stattfinden sowohl durch mehr Halte und durch bessere Vertaktung, was zu einfacherem Umsteigen führen soll (hä? Mehr Korrespondenzen wie in Mannheim, Mainz oder Köln?), als auch durch mehr Züge, die bis zum Jahr 2030 beschafft werden sollen. Vielleicht sind die Dosto-IC ein erster Schritt auf dem Weg dahin. 2030 dürfte ein machbares Ziel sein, sie zugelassen zu bekommen ph34r.gif

Grüße,
Jogi

Übrigens, wegen der FV-Ausweitungen habe ich das in die Grundsatzdiskussion gepackt, nicht in den Tarifbereich. Falls das unpassend sein sollte, kann der Beitrag gerne verschoben werden.

Bearbeitet von Jogi am 17 Mar 2015, 14:18
    
     Link zum BeitragTop
Oliver-BergamLaim
  Geschrieben am: 17 Mar 2015, 15:42


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 26 Nov 04
Beiträge: 6315

Alter: 35
Wohnort: München


Hm. Die kostenlose Reservierung in der 2. Klasse würde doch prinzipiell bewirken, dass jeder, der sich eine Fahrkarte 2. Klasse kauft, im Regelfall künftig auch gleich mitreservieren wird. Weil was umsonst ist, nimmt man ja mal mit. Das würde bedeuten, dass künftig viel mehr Plätze im Fernverkehr durchreserviert sein werden als bisher, weil die 4,50 EUR Aufschlag (oder 9 EUR bei Hin- und Rückfahrt) bisher sicherlich zahlreiche Fahrgäste von einer Reservierung abgehalten haben nach dem Motto "ach, da find ich schon was".

In entsprechend gut ausgelasteten bzw. überfüllten Zügen (freitags, sonntags, Pendler- und Business-Rennstrecken an Werktagen) könnte es doch dann durchaus vorkommen, dass 90 oder gar 100% aller Sitzplätze reserviert sind.

Den Nachteil werden genau die Leute haben, die spontan fahren müssen/wollen und dafür entweder kurzfristig ein Normalpreis-Ticket kaufen, oder an Bord den Fahrschein kaufen wollen - also genau die Leute, die am meisten für ihr Ticket zahlen. Auch wenn ich selbst nicht dazu gehöre, frage ich mich doch sehr, ob das gegenüber dieser Kundengruppe so gewollt ist.

Und: auch spontanes "Umziehen" im ICE wird künftig deutlich schwieriger, sei es, weil man von Wandplatz, Sitznachbarn oder sonstwas gestört wird. Am Ende ist es im ICE genau wie im Flugzeug und man muß sich genau dorthinsetzen wo man reserviert hat, weil alles andere schon besetzt bzw. reserviert ist. Insbesondere auch im Hinblick auf temporäre Netzkarten-Angebote wie Weltmeister-Pässe und ähnliches wird das Spontanreisenden weitere Schwierigkeiten bereiten.

Bearbeitet von Oliver-BergamLaim am 17 Mar 2015, 15:44
    
     Link zum BeitragTop
rautatie
  Geschrieben am: 17 Mar 2015, 16:18


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Aug 08
Beiträge: 3128

Alter: 54
Wohnort: München


QUOTE (Oliver-BergamLaim @ 17 Mar 2015, 15:42)
Insbesondere auch im Hinblick auf temporäre Netzkarten-Angebote wie Weltmeister-Pässe und ähnliches wird das Spontanreisenden weitere Schwierigkeiten bereiten.

Ja, das habe ich mir auch schon so gedacht. Ich habe bisher nur ungern reserviert, weil ich meistens so einen blöden Wandfensterplatz erwischt hatte.
Ich könnte mir vorstellen, dass es dann auch in Zukunft mehr "Luftbuchungen" geben wird: man weiß zwar nicht genau, wann man fahren wird, aber weils nix kostet reserviert man eben in dem Zug, der einem am wahrscheinlichsten erscheint. Und wenn man dann doch anders fährt, hat man ja keinen Verlust. Übrig bleibt ein reservierter Platz, bei dem keiner weiß, ob der belegt ist oder nicht.

Auch die BC100-Passagiere werden wenig begeistert sein, weil die auf Strecken wie München - Nürnberg in der Regel spontan fahren und sich irgendwo hin setzen. Wenn dann in Zukunft immer viele Plätze reserviert sind, wird das vermutlich unattraktiver werden für Spontanreisende.

Bearbeitet von rautatie am 17 Mar 2015, 16:20

--------------------
Wo ist das Problem?
    
     Link zum BeitragTop
spock5407
  Geschrieben am: 17 Mar 2015, 16:49


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 12845

Wohnort: neben 8000261-Vorfeld


*Gähn*. Die optionale inkludierte Reservierung gabs mit Einführung des ICE-Verkehrs doch schonmal. Auf den ICE-Fahrkarten war da Kreise mit aufgedruckt, die dann im Falle der Nutzung mit Kugelschreiber pro Richtung angekreuzt wurden. So konnte man dann z.B. auch Fahrscheinkauf und Reservierung zeitlich trennen.

Und wenn ich mich recht erinnere, war auch in den 80ern eine zeitlang eine optionale Reservierung im EC/IC-Zuschlag enthalten.

Bearbeitet von spock5407 am 17 Mar 2015, 16:51

--------------------
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit. Make Munich Tram Great Again!
#zpool create poolname raidz2 /dev/da0 /dev/da1 /dev/da2 /dev/da3 /dev/da4 /dev/da5
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 17 Mar 2015, 17:47


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 3392




Das Handelsblatt schreibt:
QUOTE
Alle Fernstrecken würden zudem in ein Kernnetz und ein Ergänzungsnetz gegliedert, hieß es weiter. Auf dem Kernnetz, das zu großen Teilen dem bisherigen Fernnetz entspricht, solle künftig generell im Stundentakt gefahren werden. Auf dem sogenannten Ergänzungsnetz werde im Zweistundentakt gefahren.


http://www.handelsblatt.com/unternehmen/ha...n/11515850.html

Stehen denn noch soviel ungenutzte IR-Wagen herum? laugh.gif

Im Ernst, das klingt irgendwie vertraut nach A- und B-Netz. Na mal abwarten, was es morgen wirklich gibt.
    
     Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 17 Mar 2015, 19:11


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 6462

Alter: 40
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


QUOTE (Metropolenbahner @ 17 Mar 2015, 17:47)
Das Handelsblatt schreibt:
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/ha...n/11515850.html
Stehen denn noch soviel ungenutzte IR-Wagen herum? laugh.gif


Nein, da steht auch:
QUOTE
Für das Konzept werden allerdings deutlich mehr Züge benötigt. Die Pläne würden daher Stück für Stück bis 2030 umgesetzt werden, sagte ein Bahn-Manager. Die nächsten neuen Fernzüge, die als Doppelstock-IC fahren, sollen gegen Ende des Jahres ausgeliefert werden. Der ICE-Nachfolger ICx kommt den Planungen zufolge dann ab 2017 auf die Schiene.

DoIC und ICx setzen IC-Mod frei, die man dann auf anderen Strecken einsetzen kann.

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 17 Mar 2015, 20:02


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 3392




QUOTE (218 466-1 @ 17 Mar 2015, 19:11)
QUOTE (Metropolenbahner @ 17 Mar 2015, 17:47)
Das Handelsblatt schreibt:
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/ha...n/11515850.html
Stehen denn noch soviel ungenutzte IR-Wagen herum? laugh.gif


Nein, da steht auch:

DoIC und ICx setzen IC-Mod frei, die man dann auf anderen Strecken einsetzen kann.

Sollten die IC-mod nicht die Verkehre von "IC-nicht Mod" übernehmen die dann ausgemustert werden sollten?
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 17 Mar 2015, 20:35


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 14927

Alter: 41
Wohnort: TH/EDBU


QUOTE (Oliver-BergamLaim @ 17 Mar 2015, 15:42)
In entsprechend gut ausgelasteten bzw. überfüllten Zügen (freitags, sonntags, Pendler- und Business-Rennstrecken an Werktagen) könnte es doch dann durchaus vorkommen, dass 90 oder gar 100% aller Sitzplätze reserviert sind.


Jo, dem Schwachfug wird da wieder Tür und Tor weit geöffnet, aber die Erfahrung zeigt eben auch, dass selbst bei > 90% reservierter Plätze doch irgendwie immer mindestens ein Viertel der Leute nicht kommen. Das muss man halt dann in tendenziell vollen Zügen - wie z.B. bereits heute beim ICE 613 - so handhaben: Einsteigen, reservierten Platz suchen, der "Abgangsbahnhof +15" ist, hinsetzen, fertig. Klappt beim bezeichneten Zug z.B. ab Düsseldorf Hbf immer bestens mit leeren Plätzen, die mal ab Dortmund oder Essen reserviert waren. In Köln können die Massen dann auf die leeren Plätze "ab Düsseldorf" nachrücken.

Ich würd' den Bullshit ja auf mindestens 500 km Reiseweite begrenzen und auf 10,- € erhöhen, damit die Luftbuchungen abnehmen, aber ich bin ja auch kein Bahn-Management, ich fahre ja nur mit den Zügen. rolleyes.gif

--------------------
Tågskryt!
    
     Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 17 Mar 2015, 21:00


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 6462

Alter: 40
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


QUOTE (Metropolenbahner @ 17 Mar 2015, 20:02)
Sollten die IC-mod nicht die Verkehre von "IC-nicht Mod" übernehmen die dann ausgemustert werden sollten?

Das ist doch bereits geschehen. IC-Mod ist längst abgeschlossen und alle vorgesehenen Wagen modernisiert im Einsatz.

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 17 Mar 2015, 21:05


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 3392




QUOTE (218 466-1 @ 17 Mar 2015, 21:00)
Das ist doch bereits geschehen. IC-Mod ist längst abgeschlossen und alle vorgesehenen Wagen modernisiert im Einsatz.

Oh, sorry, das wusste ich nicht. Bildete mir wirklich ein irgendwo mal gelesen zu haben, dss die DB ICs abstellen würde, sobald die ICx die ICs ersetzen (zuerst werden ja die ICE1 ersetzt).
Entweder hab ich mich da nun geirrt, oder die IC-ICx lassen noch solange auf sich warten (2020++), bis die ICs schon wieder renovierungsbedürftig sind ;-)

Edit:
Aber naja egal ... dann nimmt man vielleicht die ICE1 als Ersatzzüge her?
Da gabs letztens ja ein Gerücht über eine 3. Renovierung.

Bearbeitet von Metropolenbahner am 17 Mar 2015, 21:26
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
550 Antworten seit 17 Feb 2015, 15:44 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (37) 1 [2] 3 4 ... Letzte »
<< Back to Fernverkehr
Antworten | Neues Thema |