Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (9) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
München: Unfall in Neufahrn [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Daniel S
Geschrieben am: 23 Jun 2002, 22:20


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Jun 02
Beiträge: 326




Sind die Hannoveraner eigentlich unfähig, oder sind die 423er so magnetisch, dass sie sich gegenseitig anziehen? Ein Unfall beim Rangieren kann ja mal passieren, aber dass man in ein paar Monaten gleich einen halben Fuhrpark zu Schrott fährt, finde ich schon bedenklich.

<böse_unterstellung>
Oder ist das die Denke "Ach, dass sind die Münchener 423er, wir wollen unsere gurkenförmigen 424er - bauen wir doch mal einen Unfall!"
</böse_unterstellung>

Ciao
Daniel

Bearbeitet von ET 423 am 5 Jul 2004, 19:16
    
    Link zum BeitragTop
Wetterfrosch
Geschrieben am: 24 Jun 2002, 16:46


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 11 May 02
Beiträge: 1822

Alter: 38
Wohnort: Mangfalltal


Warum? Hats schon wieder in Hannover gekracht und sich 2 423er ein Bussi gegeben oder wie?
    
     Link zum BeitragTop
Wetterfrosch
Geschrieben am: 16 Aug 2003, 07:41


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 11 May 02
Beiträge: 1822

Alter: 38
Wohnort: Mangfalltal


Hmm... ob´s hier reinpasst? Sonst bitte verschieben.
Laut Nachrichten auf Antenne Bayern 8:00Uhr sind heute morgen 2 S-Bahnen der Linie S1 in Neufahrn zusammengestoßen, wohl ein Auffahrunfall, dabei wurden laut Angaben der Polizei 5 Personen verletzt.Die Ursache ist zu diesem Zeitpunkt noch unbekannt.

--------------------
-->Das Chaos täglich - Wetter erleben<--user posted image
Blaskapelle Bruckmühl (NEU - jetzt wieder online!)user posted image
METEO in München studieren:
Homepage der Mangfalltalbahn
    
     Link zum BeitragTop
Flok
  Geschrieben am: 16 Aug 2003, 07:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 4 Jan 03
Beiträge: 2683

Alter: 36
Wohnort: MA


Wie ich soeben erfahren habe, muss es in Neufahrn heute Früh richtig gekracht haben! Anscheinend hat nach der Trennung des 9010 Richtung Freising/Flughafen der vordere Teil (Freising) nochmal wegen eines falschen Signalbildes angehalten. Der hintere Zugteil (Flughafen) fuhr aus ungeklärter Ursache schon an, und fuhr dem stehenden Zugteil mit ca. 70 km/h auf.
Der Lokführer wurde in seinem Fst eingeklemmt.

Diese Meldung habe ich gerade vorhin per Handy von einem Kollegen bekommen. D.h., es gibt noch nichts offizielles! Angaben alle ohne Gewähr!
    
     Link zum BeitragTop
ET 420
  Geschrieben am: 16 Aug 2003, 08:21


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 11 May 02
Beiträge: 630

Alter: 53
Wohnort: NRW


QUOTE
09:06 Uhr: S-Bahn-Verkehr München:
Die Linie S 1 verkehrt nur bis Oberschleißheim. Zwischen Oberschleißheim und Freising fahren Busse. Es kommt auch im Regionalverkehr zu Verspätungen.

Quelle: Bayerischer Rundfunk am 16.08.2003

QUOTE
BAYERNTEXT  16.08. 09:02:13
                                       
                                  Bayern
                                       
S-Bahn-Unfall in Neufahrn             
                                       
Bei einem Rangier-Unfall mit zwei S-Bahnzügen hat es im Bahnhof Neufahrn im Landkreis Freising 22 meist leicht Verletzte gegeben.                   
                                       
Nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberbayern war ein S-Bahnzug im Bahnhof in zwei Garnituren getrennt worden. Anschließend sei der hintere Zug auf den vorderen aufgefahren. Der Führer des zweiten Zuges, der vermutlich ein Haltesignal übersehen habe, sei schwerer verletzt worden, die Fahrgäste kamen mit leichten Verletzungen davon.
                                       
Die Bahnstrecke war für eine Stunde gesperrt.


Ergänzung um 09:22
QUOTE
BAYERNTEXT  16.08. 09:22:23
                                       
                                  Bayern
                                       
S-Bahn-Unfall in Neufahrn             
                                       
Bei einem Rangier-Unfall mit zwei S-Bahnzügen hat es im Bahnhof Neufahrn im Landkreis Freising zwei schwer und mindestens 22 leicht Verletzte gegeben. 
                                       
Nach Angaben der Polizei war ein S-Bahnzug im Bahnhof in zwei Garnituren getrennt worden. Anschließend sei der hintere Zug auf den vorderen aufgefahren. Der Führer des zweiten Zuges sei schwerer verletzt worden, es bestehe aber keine Lebensgefahr. Die Fahrgäste hätten überwiegend Prellungen erlitten.
                                       
Die Unfallursache und die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Bahnstrecke war für eine Stunde gesperrt.


Bearbeitet von ET 420 am 16 Aug 2003, 08:29

--------------------
Eine Legende lebt weiter.
Interessengemeinschaft S-Bahn München e.V.
    
      Link zum BeitragTop
Annihilator
Geschrieben am: 16 Aug 2003, 08:46


Unregistered









Und wieder zwei 423er weniger!

Weiß zufällig jemand die Nummern der verunglückten Züge?

Es ist scon wirklich komisch, dass die 423er Flotte jetzt schon nach nur 5 Jahren
Bauzeit schon derart auseinander bricht. Man denke nur mal an 423 005 und
423 025.
Die 420er dagegen waren wie unverwüstlich. Nur 2 Züge in 28 Jahren (1969-1999) musste ihr Leben lassen, und natürlich ein paar 421er, die ja zum Glück
nachgebaut wurden. Aber beim 423er ist das gar nicht mehr möglich, da ist der
ganze Rahmen hinüber und schon kannst Du ihn wegschmeißen. mad.gif
Geldschneiderei seitens ADtranz und Entwicklerteam.
Züge mit schlechter Qualität, sollen nicht lage halten, damit die Nachfrage
nicht ganz versiegt.

Aber wieder zurück zum Thema: Von der Neufahrner Spange habe ich sowieso
noch nie etwas gehalten. Die birgt eben nur solche Gefahren: "Rangierunfälle ".

Gruß
Annihilator


    
  Link zum BeitragTop
magra
Geschrieben am: 16 Aug 2003, 08:46


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Jun 03
Beiträge: 204




QUOTE
24 Verletzte bei S-Bahn-Kollision in Bayern


16. August 2003 | 09:10


Bei einem S-Bahn-Unglück im oberbayerischen Neufahrn b. Freising sind am frühen Samstag mindestens 24 Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Es bestehe aber keine Lebensgefahr, sagte ein Polizeisprecher.
 
Kurz nachdem ein Zuggespann der Linie S 1 in Richtung Flughafen planmäßig voneinander abgekoppelt worden war, prallten die getrennten S-Bahn-Züge aus zunächst ungeklärter Ursache zusammen. Nur wenige Meter von der Haltestelle Neufahrn entfernt schoben sie sich rund fünf Meter tief ineinander.

Seelsorger betreuten die zahlreichen Unfallopfer, die überwiegend Prellungen erlitten. Ersatzbusse pendelten zwischen Neufahrn und dem Flughafen. Die Höhe des Sachschadens war zunächst unklar. Starker Nebel behinderte die Ermittlungen.


    
    Link zum BeitragTop
ET 420
  Geschrieben am: 16 Aug 2003, 08:59


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 11 May 02
Beiträge: 630

Alter: 53
Wohnort: NRW


QUOTE
09:00 Uhr: Fünf Verletzte bei S-Bahn-Unfall in der Nähe von Neufahrn

München: Bei einem S-Bahn-Unfall in der Nähe von Neufahrn sind 22 Menschen verletzt worden. Eine S-Bahn fuhr bei dichtem Nebel auf einen stehenden Triebwagen auf - der Lokführer erlitt schwere Verletzungen. Der Sachschaden beträgt 1,5 Millionen Euro.


Quelle: BR-Radionachrichten


--------------------
Eine Legende lebt weiter.
Interessengemeinschaft S-Bahn München e.V.
    
      Link zum BeitragTop
ET 420
  Geschrieben am: 16 Aug 2003, 10:23


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 11 May 02
Beiträge: 630

Alter: 53
Wohnort: NRW


user posted image
user posted image
QUOTE
S-Bahn-Unfall: 24 Verletzte bei München

Bahn zum Flughafen prallte auf stehenden Zug

Bei einem S-Bahn-Unfall nahe München sind am Samstagmorgen 24 Menschen verletzt worden. Nach Angaben des Bundesgrenzschutzes (BGS) fuhr ein Zug der zum Flughafen fahrenden Linie S1 um 06.55 Uhr bei dichtem Nebel auf den kurz zuvor abgekoppelten vorderen Zugteil auf. Ursache des Unglücks sei vermutlich eine falsch gestellte Weiche gewesen, sagte BGS-Sprecher Christian Weyrich.

16.08.2003
Nach seinen Angaben werden die Züge der Linie S1 im Bahnhof Neufahrn in zwei Teile getrennt: Der vordere fährt nach Freising, der hintere zum Flughafen. 

Weiche falsch gestellt
Aus ungeklärter Ursache war die Weiche am Bahnhofsende so gestellt, dass der vordere Teilzug nach der Trennung in Richtung Flughafen geleitet wurde. Als der Fahrer dies bemerkt habe, habe er sofort gehalten, aber nicht verhindern können, dass der folgende Teilzug in das Heck aufgefahren sei, erklärte der Sprecher. 

Zum Zeitpunkt des Unglücks habe dichter Nebel mit nur 30 Metern Sicht geherrscht. Den Angaben zufolge befanden sich alle Verletzten im hinteren Zugteil, der mit rund 100 Passagieren besetzt war. Unter den beiden schwerer Verletzten war auch der Zugführer, der von den Rettungskräften aus dem Führerhäuschen geschnitten werden musste. 

1,6 Millionen Euro Sachschaden
Es bestehe aber keine Lebensgefahr, sagte der Sprecher. Den Sachschaden bezifferte er auf rund 1,6 Millionen Euro. Die Strecke blieb am Vormittag bis auf weiteres gesperrt. Die Fahrgäste wurden mit Bussen weiter befördert. Nach Weyrichs Angaben wird das Eisenbahnbundesamt in die Ermittlungen eingeschaltet. Unklar sei noch, ob möglicherweise auch ein Signal falsch gestellt gewesen sei. 

   
Mit Material von AP


Bearbeitet von ET 420 am 16 Aug 2003, 13:30

--------------------
Eine Legende lebt weiter.
Interessengemeinschaft S-Bahn München e.V.
    
      Link zum BeitragTop
ET 423
Geschrieben am: 16 Aug 2003, 10:27


Lebende Forenlegende


Status: Validating
Mitglied seit: 23 Oct 02
Beiträge: 14773




ohmy.gif ohmy.gif Wie kann denn sowas passieren? sad.gif sad.gif Ich dachte eigentlich, das Flügelungsprinzip sei sicher? Naja, auch wieder was dazugelernt sad.gif sad.gif Schätze aber mal, die beiden 423er werden noch ausgeschlachtet (oder die hinteren Wagenteile noch wiederverwertet) und der Rest geht wohl auf den Schrott. sad.gif sad.gif

QUOTE
Es ist scon wirklich komisch, dass die 423er Flotte jetzt schon nach nur 5 Jahren
Bauzeit schon derart auseinander bricht. Man denke nur mal an 423 005 und
423 025.


Naja, also so weltuntergangsmäßig würde ich es auch nicht darstellen wink.gif es sind bis jetzt erst zwei Züge, und jetzt kommen wohl nochmal zwei hinzu. Aber von einem Auseinanderbrechen der Flotte würde ich jetzt noch net unbedingt sprechen.
Und wenn zwei 420er mit 70km/h aufeinanderfahren, bleibt bei denen auch net mehr alles heile heile. Daß es die 423er so zerlegt, könnt' wohl auch an dem Konzept der Knautschzone liegen, so nach dem gleichen Prinzip wie bei den heutigen Autos.

Grüße

ET 423

--------------------
Ich schaue weg, weil mir hier Einiges nicht paßt.
    
    Link zum BeitragTop
Chep87
Geschrieben am: 16 Aug 2003, 10:33


Lebende Forenlegende


Status: gesperrt
Mitglied seit: 20 Apr 03
Beiträge: 3138
Chat: Chep87 

Alter: 31
Wohnort: Rostock


QUOTE (ET 423 @ 16 Aug 2003, 11:27)
ohmy.gif ohmy.gif Wie kann denn sowas passieren? sad.gif sad.gif Ich dachte eigentlich, das Flügelungsprinzip sei sicher? Naja, auch wieder was dazugelernt sad.gif sad.gif Schätze aber mal, die beiden 423er werden noch ausgeschlachtet (oder die hinteren Wagenteile noch wiederverwertet) und der Rest geht wohl auf den Schrott. sad.gif sad.gif

QUOTE
Es ist scon wirklich komisch, dass die 423er Flotte jetzt schon nach nur 5 Jahren
Bauzeit schon derart auseinander bricht. Man denke nur mal an 423 005 und
423 025.


Naja, also so weltuntergangsmäßig würde ich es auch nicht darstellen wink.gif es sind bis jetzt erst zwei Züge, und jetzt kommen wohl nochmal zwei hinzu. Aber von einem Auseinanderbrechen der Flotte würde ich jetzt noch net unbedingt sprechen.
Und wenn zwei 420er mit 70km/h aufeinanderfahren, bleibt bei denen auch net mehr alles heile heile. Daß es die 423er so zerlegt, könnt' wohl auch an dem Konzept der Knautschzone liegen, so nach dem gleichen Prinzip wie bei den heutigen Autos.

Grüße

ET 423

Jepp.Die neuen Triebfahrzeuge haben nunmal solche Knautschzonen. Die neueste Generation von Waggons bei der Bahn hat AFAIK auh Knautschzonen. Wenn doe Kraschen dann ist dort die Knautschzone die tueren. Diese verbiegen sich einfah waerend der restliche Teil einiger massen heil bleibt. Vermutlich ist es bei den Quitschies genauso, nur das dort der fuehrerstand zusammengedrueckt wird.

--------------------
user posted image
    
        Link zum BeitragTop
Schneggal
Geschrieben am: 16 Aug 2003, 11:31


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 26 Feb 03
Beiträge: 687

Alter: 39
Wohnort: München


Also das Bild ist schon sehr interessant...ich glaub ohne "Knautschzonen" säh's für die Leichtbauweise ganz schlecht aus. Meine Prophezeihungen für diese Fahrzeuge behalt ich jetzt allerdings für mich meiner momentanen Lästerlaune zum Trotz... wink.gif

Bin ja scho weg...Schneggal
    
     Link zum BeitragTop
zonk
Geschrieben am: 16 Aug 2003, 11:53


Mitglied


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Dec 02
Beiträge: 42

Alter: 40
Wohnort: MMAL


QUOTE (ET 420 @ 16 Aug 2003, 11:23)
QUOTE

Aus ungeklärter Ursache war die Weiche am Bahnhofsende so gestellt, dass der vordere Teilzug nach der Trennung in Richtung Flughafen geleitet wurde. Als der Fahrer dies bemerkt habe, habe er sofort gehalten, aber nicht verhindern können, dass der folgende Teilzug in das Heck aufgefahren sei, erklärte der Sprecher. 

Zum Zeitpunkt des Unglücks habe dichter Nebel mit nur 30 Metern Sicht geherrscht.


Wie ist denn eigentlich das Verfahren in Neufahrn? Ich habe das bis jetzt ein paarmal vom Gegenbahnsteig beobachtet, und da sah es mir so aus, als ob der erste Zugteil faehrt, ASig faellt auf Halt zurueck, und sobald es wieder Fahrt zeigt, faehrt der zweite Teil los, ohne dass mir da eine technische Sicherung oder ein dazwischenliegendes (Sh-)Signal aufgefallen waere.

Bei 30m Sicht kann man wohl kaum vom Bahnsteig aus das ASig sehen. Was ist dann zu tun? Auf Sicht losfahren?

Michael
    
     Link zum BeitragTop
mellertime
Geschrieben am: 16 Aug 2003, 11:55


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 13 Oct 02
Beiträge: 5160

Wohnort: MPFF


Man kann zwar nur spekulieren, aber wenn das mit den Nachrichten so stimmt, dann ist natürlich der auffahrende Tf schuld.
Man kann nicht einfach so drauflosfahren, erst recht nicht, wenn starker Nebel ist.

Wenn alles richtig gemacht wird, ist das Flügelungskonzept natürlich sicher.

--------------------
Tf der Münchner S-Bahn.
user posted image
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
ET 420
  Geschrieben am: 16 Aug 2003, 12:02


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 11 May 02
Beiträge: 630

Alter: 53
Wohnort: NRW


QUOTE (zonk @ 16 Aug 2003, 12:53)
QUOTE (ET 420 @ 16 Aug 2003, 11:23)
QUOTE

Aus ungeklärter Ursache war die Weiche am Bahnhofsende so gestellt, dass der vordere Teilzug nach der Trennung in Richtung Flughafen geleitet wurde. Als der Fahrer dies bemerkt habe, habe er sofort gehalten, aber nicht verhindern können, dass der folgende Teilzug in das Heck aufgefahren sei, erklärte der Sprecher. 

Zum Zeitpunkt des Unglücks habe dichter Nebel mit nur 30 Metern Sicht geherrscht.


Wie ist denn eigentlich das Verfahren in Neufahrn? Ich habe das bis jetzt ein paarmal vom Gegenbahnsteig beobachtet, und da sah es mir so aus, als ob der erste Zugteil faehrt, ASig faellt auf Halt zurueck, und sobald es wieder Fahrt zeigt, faehrt der zweite Teil los, ohne dass mir da eine technische Sicherung oder ein dazwischenliegendes (Sh-)Signal aufgefallen waere.

Bei 30m Sicht kann man wohl kaum vom Bahnsteig aus das ASig sehen. Was ist dann zu tun? Auf Sicht losfahren?

Michael

Hallo zonk,
genau so ist es auch, erst bekommt der vordere Zugteil die Ausfahrt nach Freising signalisiert. Nach dem der Zug über einen Kontakt hinter dem Signal und Weichenbereich drüber weg ist, fällt das Signal in Haltstellung zurück. Somit wird dann die Weiche wieder gerade gestellt und anschließend steht die Fahrstraße Richtung Flughafen; es kommt wieder die Ausfahrt für den zweiten Zugteil.

Gruß
ET420
ADMIN

--------------------
Eine Legende lebt weiter.
Interessengemeinschaft S-Bahn München e.V.
    
      Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
128 Antworten seit 23 Jun 2002, 22:20 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (9) [1] 2 3 ... Letzte »
<< Back to S-Bahn Netze & Allgemeines
Antworten | Neues Thema |