Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (47) « Erste ... 45 46 [47]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Baufortschritt zwischen M-IN-N [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Rohrbacher
  Geschrieben am: 12 Feb 2019, 19:10


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 12422

Wohnort: ja


QUOTE (Trapeztafelfanatiker @ 12 Feb 2019, 19:42)
Es ist ein Skandal, gerade weil sich ja, wie du glaube ich mal dargestellt hast, die Fahrzeiten erhöht haben und das nach einem Ausbau. Das ist doch verrückt.

Die Zeit kann man jetzt mit den 445 und der höheren Vmax wenigstens wieder reinbeschleunigen. Dann passt's. biggrin.gif
Das Problem sind übrigens nicht die Weichen. Das waren früher ja welche für 40-60 km/h. Früher haben die Züge (wie heute noch in Pfaffenhofen südwärts) einfach am Durchfahrtsgleis gehalten. Aber man will heutzutage eben bei der heutigen Verkehrsdichte, ohne örtliche Aufsicht und mit deutlich schnelleren Zügen keine schmalen Mittelbahnsteige mit ebenerdigem Zugang am Durchfahrtsgleis mehr haben. Irgendwie auch nicht so unblöd. Als man die alten Bahnhöfr gebaut hat, hatte ein schneller Güterzug mit Anlauf 60 km/h drauf und hat in einer ansonsten fast verkehrslärmfreien "Dorfidylle" einen Lärm gemacht, den ein Tauber drei Orte weiter gehört hat und hat ein bissl "Bevölkerungsschwund" eher hingenommen als heute.

--------------------
Sie haben das Ende des Beitrags erreicht.
    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 15 Feb 2020, 11:59


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 19295




Donaukurier zum Bahnhofsumbau/Ausbau in Pfaffenhofen mit Zeitplan und Details zu den Bauphasen

Da sind auch einige nicht unerhebliche Komplettsperrungen dabei.

Bearbeitet von Iarn am 15 Feb 2020, 12:01
    
     Link zum BeitragTop
Pauline366
  Geschrieben am: 16 Feb 2020, 08:38


Eroberer


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Jun 19
Beiträge: 55




& es hängt auch davon ab, ob die Ausfahrt bei der Einfahrt schon steht, sonst "erwischt" dich die PZB & zwar im restriktiven Modus; bei ganz "intelligenter" Signalanordnung auch mit der 500er Beeinflussung. Dann ist es egal, ob 80/100/120er Weichen, dann sind 20km/h bis zur "Befreiung" angesagt laugh.gif
    
     Link zum BeitragTop
Christoph
  Geschrieben am: 16 Feb 2020, 12:42


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Dec 02
Beiträge: 929

Wohnort: An der Lokalbahn nach Aying+Kreuzstraße


QUOTE
Der Forderung nach Wetterschutz an den Bahnsteigen kommt die Bahn zumindest teilweise nach: An Gleis 1 (Richtung München) soll ein Bahnsteigdach errichtet werden, finanziert von Bahn-Tochter DB Station&Service. Am künftigen Gleis 4 (Richtung Ingolstadt) wird im Zuge der Großbaustelle aber noch keine Überdachung errichtet. Es sollen aber, so die Absprache zwischen Bahn und Kommune, zumindest schon Fundamente gebaut werden, damit später nachgerüstet werden kann.


Komfort soll also auch weiterhin Luxus beim Bahnreisen bleiben blink.gif

--------------------
Pünktlichkeitsquote S-Bahn 2019: 75%, Jan 2020: 79%, Feb 2020: 61%
    
    Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 17 Feb 2020, 06:51


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 6650

Alter: 40
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


QUOTE (Trapeztafelfanatiker @ 12 Feb 2019, 12:42)
80er-Weichen sind viel zu wenig. Im SPNV auf Hauptbahnen sollten 100er-Weichen auf Ausweichen die Untergrenze bilden, um hohe Durchschnittsgeschwindigkeiten zu erhalten.

Es ist ein Skandal, (...) die Fahrzeiten erhöht haben und das nach einem Ausbau. Das ist doch verrückt.
Das wurde hier behandelt. Die MüMüX sind geringfügig schneller - trotz Weichen. Die ICE langsamer, wegen deutlich erhöhten Fahrzeitreserven. Der Gesamt-Misch-verkehr ist halt auch deutlich dichter geworden. Mit "Grüner Welle" bringt man heuer kaum noch einen Zug durch. Wennst das im Fahrplan vorsiehst wie damals, dann haut die kleinste Kleinigkeit - ein einziges Vr0 reicht - sofort Verspätung rein.
>100er Weichen wären total sinnlos, weil durchfahrende Züge praktisch nie ins Ausweichgleis fahren. 80 machen zumindest bei den Ausfahrten keinen Unterschied.
Die Strecke wurde halt für ICE ausgebaut. Nicht für den SPNV.
Wenn man noch durchgehend zwei Gleise dazugebaut hätte, dann gäbe es die Probleme mit den Weichen und mit dem Mischverkehr nicht ...

QUOTE (Pauline366 @ 16 Feb 2020, 02:38)
& es hängt auch davon ab, ob die Ausfahrt bei der Einfahrt schon steht, sonst "erwischt" dich die PZB & zwar im restriktiven Modus; bei ganz "intelligenter" Signalanordnung auch mit der 500er Beeinflussung. Dann ist es egal, ob 80/100/120er Weichen, dann sind 20km/h bis zur "Befreiung" angesagt laugh.gif
Das habe ich immer an er PZB kritisiert. Es sollte eine Möglichkeit geben, dass die PZB eine geänderte Signalstellung auch nach dem 500er sofort erkennt. Ggf. eine Art LZB zw. 500er und Hauptsignal. Die 20er Schleicherei ist eine Katastrophe und eine Verspätungsmaschine. dry.gif

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Rev
  Geschrieben am: 17 Feb 2020, 07:48


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Nov 11
Beiträge: 3086

Alter: 35



Na ja zumindest an 1-2 Bahnhöfen wären schnellere Weichen so schlecht nicht.

Gerade in Reichertshausen schleicht man von Norden schon ewig unnötig mit 80 in beide Richtungen, da wären selbst 120-140iger weichen ned falsch. Auch Pfaffenhofen von Süden her in Regelfahrtrichtung ist ziemlich langsam. Was aber vermutlich weniger an der weiche als an nem blöd platzierten Signal liegt...

Bei den restlichen Bahnhöfen kann man es sich tatsächlich sparen da würde das nicht viel bringen da man dort schon wegen dem Bahnsteig auf 80 runter muss.
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 17 Feb 2020, 13:53


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 12422

Wohnort: ja


Stichwort Signalstandorte: In Rohrbach, Fahrtrichtung München steht das Esig einfach einen ganzen Kilometer vor der Weiche zu Gleis 4.

--------------------
Sie haben das Ende des Beitrags erreicht.
    
    Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 17 Feb 2020, 14:14


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 6650

Alter: 40
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


QUOTE (Rohrbacher @ 17 Feb 2020, 07:53)
Stichwort Signalstandorte: In Rohrbach, Fahrtrichtung München steht das Esig einfach einen ganzen Kilometer vor der Weiche zu Gleis 4.
Nicht einfach, sondern, weil da eine Üst im Bahnhofsbereich liegt da. Ich sehe ganz fiese Zs3 Signale, d.h. man muss vom Regelgleis kommend, nicht den ganzen Km mit 80 fahren. wink.gif

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 17 Feb 2020, 15:01


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 12422

Wohnort: ja


QUOTE (218 466-1 @ 17 Feb 2020, 14:14)
Ich sehe ganz fiese Zs3 Signale, d.h. man muss vom Regelgleis kommend, nicht den ganzen Km mit 80 fahren. wink.gif

Muss ich nicht? wink.gif

user posted image

Das Teil an der Signalbrücke ist lediglich das Ausfahrvorsignal, das wegen der Entfernung separat steht.

Bearbeitet von Rohrbacher am 17 Feb 2020, 15:03

--------------------
Sie haben das Ende des Beitrags erreicht.
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
698 Antworten seit 29 Dec 2002, 14:07 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (47) « Erste ... 45 46 [47] 
<< Back to Fernverkehr
Antworten | Neues Thema |