Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (146) « Erste ... 144 145 [146]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Grundsatzdiskussion Flugverkehr [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 19 Feb 2020, 19:42


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 3957




Langsam wird das zu ner Art BER:

QUOTE
Boeing findet Werkzeuge und Lumpen in 737-Max-Tanks


https://www.aerotelegraph.com/boeing-findet...n-737-max-tanks

[Ironie]
Gerüchten zufolge versucht Boeing die Max-Fertigung inkl. einer Bonuszahlung an Bombardier zu veräußern. laugh.gif


Aber im Ernst: Wenn das so weiter geht, kauft irgendeine chin. Firma den Laden für nen Appel und Ei.

Bearbeitet von Metropolenbahner am 19 Feb 2020, 19:42
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 19 Feb 2020, 19:48


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 19962




Es ist immer noch einer der Top 3 US Rüstungskonzerne. Zur Not erhöht halt Trump die Importzölle auf Flugzeuge um 200%, die werden nicht untergehen dank American First.
    
     Link zum BeitragTop
imp-cen
  Geschrieben am: 19 Feb 2020, 21:31


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Jan 08
Beiträge: 1785

Wohnort: [M] ON


Wenn die Maschinen ebenfalls so "robust" gebaut sind und im Kriegsfall dann auch so "zuverlässig" funktionieren, sollten wir lieber mal mit dem chinesisch lernen beginnen, oder doch dem Airbus seinen fehlerhaften 400M verziehen...

--------------------
Für die dauerhafte werktägliche U8
sommerzeitfreier Lebensstil
    
    Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 14 Mar 2020, 14:18


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 3957




Treppenwitz in Coronazeiten: Aufgrund der fehlenden Passagierflüge und deren Frachtladekapazitäten, ist der Preis für Luftfracht um das 3-4fache angestiegen. LH überlegt sich jetzt reine Passagierflieger nur mit Fracht zu beladen. Zum Glück hat man noch nicht alle MD11 ausgemustert ...

Welcher 2strahliger Passagier-Flieger hätte denn am meisten Frachtkapazität, vermutlich ne B777 oder? A350-1000 hat LH keine bestellt ...

Originalmeldung:
https://www.aero.de/news-34450/Lufthansa-sp...fluege-ein.html

Bearbeitet von Metropolenbahner am 14 Mar 2020, 14:18
    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 14 Mar 2020, 14:30


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 1474




biggrin.gif Manchmal reisen auch Postsäcke in der Kabine mit.

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 5 Apr 2020, 23:01


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 3957




Bangkok wird demnächst von einem deutschsprachigen Geschwader heimgesucht, aktuell unterwegs:

1x SWR180 mit B773 Abflug in Zürich ~1800
1x CFG762T mit B767 Abflug in FRA ~18:30
1x DLH9918 mit A380 Abflug in FRA ~20:00
1x DLH9880 mit B744 Abflug in FRA ~21:00
1x DLH772 mit A343 Abflug in FRA ~22:00

Außerdem noch:
1xCFG758T mit B767 Abflug in FRA ~17:00 mit unbekanntem Ziel, vermutlich Phuket.

Vermutlich alle auf dem Weg nach Neuseeland.

Nebenbei: Die ersten 2 LH-Flüge nehmen die Route übers schwarze Meer->Georgien, der A343 fliegt dagegen den kürzeren Bogen über Weissrussland. Weiss jemand wieso? Legt man die Route kurz vor dem Start aufgrund den Wetterdaten fest, oder gibts ab Mitternacht nen Überflugrabatt im russ. Luftraum? wink.gif

Bearbeitet von Metropolenbahner am 5 Apr 2020, 23:04
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 6 Apr 2020, 13:27


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 19962




Hat ggf mit der Verfügbarkeit von möglichen Ausweichflughäfen zu verschiedenen Zeiten zu tun.
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 5 Jul 2020, 01:58


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 12757

Wohnort: ja


Folgen der Corona-Krise: Easyjet streicht innerdeutsche Flüge

"Easyjet will sich bis auf Weiteres komplett aus dem innerdeutschen Markt zurückziehen. (...) Für die Kunden könnte dies höhere Preise bedeuten, da die Lufthansa und ihr Tochterunternehmen Eurowings damit auf einem Schlag auf zahlreichen innerdeutschen Verbindungen zu Monopolisten werden (...) Überhaupt will Easyjet seine Präsenz in Deutschland deutlich reduzieren. Das Unternehmen hatte in den vergangenen Jahren zahlreiche Flugzeuge und Mitarbeiter der insolventen Air Berlin übernommen und in der Bundeshauptstadt eine Basis mit 34 Flugzeugen und mehr als 1.500 Mitarbeitern in Kabine und Cockpit aufgebaut. Diese Basis war aber laut Firmenangaben nie profitabel. Jetzt soll knapp die Hälfte der Flugzeuge abgezogen werden, mehr als 700 Mitarbeitern droht der Jobverlust."

--------------------
Sie haben das Ende des Beitrags erreicht.
    
    Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 19 Aug 2020, 05:30


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 3957




Und weiter gehts mit Corona-News, diesmal geht es (endlich) den Regionalflughäfen an den Kragen. Es gab dazu ne Studie, die sagt:
QUOTE
Kaum Chancen räumt das Papier den Flughäfen Frankfurt-Hahn, Kassel-Calden, Niederrhein-Weeze, Paderborn/Lippstadt, Rostock-Laage, Erfurt-Weimar und Saarbrücken ein.


https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/regi...tudie-1.5002420

Aber nicht nur wg. Corona, sondern auch wg. den 2024 verbotenen Subventionen. Mittelfristig sollen 5 weitere Regio-Flughäfen gefährdet sein, insgesamt dann 12 von untersuchten 14. Welche genau das sind, steht leider nicht im Artikel sad.gif

Fazit:
QUOTE
Auch die Ausweitung der Subventionierung der Flugsicherung für Regionalflughäfen, die derzeit im Gange sei, müsse gestoppt werden, heißt es weiter. Das System der Regionalflughäfen sei ökonomisch nicht nachhaltig, nicht bedarfsgerecht und klimapolitisch bedenklich. Sinnvoller sei es, die Regionen besser an das Netz der Bahn anzubinden. Die Autoren fordern vom Bund ein Flughafenkonzept und die Definition von nur noch acht Airports die wirklich gebraucht werden - ein Drittel der heutigen Zahl.


Hmm 8 das sind wirklich nicht viel:

1 FRA
2 MUC
3 BER
4 Hamburg
5 Hannover
6 Düsseldorf
7 Köln/Bonn
8 Leipzig/Halle

Da bliebe dann schon mal Stuttgart & Nürnberg auf der Strecke. Nürnberg wäre noch zu verschmerzen, wenns dann irgendwie nen ICE nach MUC gäbe, aber die Stuttgarter? Naja .. nüchtern betrachtet haben die demnächst auch ne Topp-ICE-Anbindung nach FRA, aber ob die sich das politisch gefallen lassen würden?

Die Bahn würde es sicher freuen, die könnten sich dann den teuren Flughafenbahnhof auf der Filder sparen laugh.gif laugh.gif

Bearbeitet von Metropolenbahner am 19 Aug 2020, 05:32
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 19 Aug 2020, 06:33


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14179

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (Metropolenbahner @ 19 Aug 2020, 06:30)
Und weiter gehts mit Corona-News, diesmal geht es (endlich) den Regionalflughäfen an den Kragen. Es gab dazu ne Studie, die sagt:


https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/regi...tudie-1.5002420

Aber nicht nur wg. Corona, sondern auch wg. den 2024 verbotenen Subventionen. Mittelfristig sollen 5 weitere Regio-Flughäfen gefährdet sein, insgesamt dann 12 von untersuchten 14. Welche genau das sind, steht leider nicht im Artikel sad.gif

Fazit:


Hmm 8 das sind wirklich nicht viel:

1 FRA
2 MUC
3 BER
4 Hamburg
5 Hannover
6 Düsseldorf
7 Köln/Bonn
8 Leipzig/Halle

Da bliebe dann schon mal Stuttgart & Nürnberg auf der Strecke. Nürnberg wäre noch zu verschmerzen, wenns dann irgendwie nen ICE nach MUC gäbe, aber die Stuttgarter? Naja .. nüchtern betrachtet haben die demnächst auch ne Topp-ICE-Anbindung nach FRA, aber ob die sich das politisch gefallen lassen würden?

Die Bahn würde es sicher freuen, die könnten sich dann den teuren Flughafenbahnhof auf der Filder sparen laugh.gif laugh.gif

Ich finde das gut wenn man das so durchführen will. Stuttgart wäre kein großer Verlust weil viele bereits mit der Bahn nach Frankfurt reisen und von dort den Flieger nehmen.

Wenn man nur noch 8 internationale Flughäfen hätte könnte man doch München eine dritte Startbahn gönnen. rolleyes.gif

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 19 Aug 2020, 13:15


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 9726




Viel Wind um nichts.

Stuttgart ist immerhin an Platz 6 der größten Flughäfen Deutschlands. Weder Frankfurt noch München haben ausreichend Kapazitätsreserven, um diese Flüge aufzunehmen, würde man Stuttgart dicht machen. Im Gegenteil, Stuttgart ist häufig der Ausweichflughafen für München und Frankfurt.

Bremen ist zwar klein, schreibt aber beständig eine schwarze Null, liegt dem Steuerzahler also nicht auf der Tasche. Und so ganz nebenbei bekanntlich Airbus-Standort.

Nürnberg dürfte auch einen mittleren Aufstand geben, trotzdem die jedes Jahr, auch in "guten Jahren" zig Millionen Miese einfahren. Zum einen wird die ständige Zentrierung auf München, und das Ausbluten der Regionen verteufelt, aber Infrastruktur dürfen die Regionen natürlich nicht bieten.

Der Klarste Streichkandidat dürfte Erfurt-Weimar sein. Außer einer überdurchschnittlich langen Landebahn hat es dort nichts, was es nicht auch woanders, und meist besser gäbe. Saarbrücken folgt dicht dahinter. Eigentlich sollte Kassel-Calden auch ganz vorne mit dabei sein, aber da wird man wohl aus politischen Gründen versuchen, die vielen versenkten Millionen doch noch irgendwie zu "retten", weshalb ich dort noch nicht so schnell die Lichter endgültig ausgehen sehe. Und zumindest als Betriebsflugplatz wird auf jeden Fall eine Landebahn gebraucht (nur hätte s dafür auch die alte getan).

Hahn im Hunsrück mag nach dem Abzug von Ryan aus der Liste der Passagierflughäfen wegfallen, im Frachtsektor steht man aber nach wie vor stabil da.

Weeze/Niederrhein entwickelt sich immer mehr zum Ersatzflughafen für Düsseldorf, welches wegen dortiger Grundsatzbeschlüsse nicht weiter ausgebaut werden darf.

Rostock hat immer noch einen gewissen "Ost-Bonus", und könnte als "Zonenrandförderung" durchaus weiter Bestand haben.

Dresden hat unheimlich viel eigenen Stolz, und nebenbei auch Luftfahrt-Industrie (Arbeitsplätze) am Standort.

Paderborn hat den "Wettstreit" gegen Münster/Osnabrück verloren, und möchte sich selbst auf etwa 1/3 seiner bisherigen Größe "gesundschrumpfen". In meinen Augen ist das bereits der Anfang vom Ende zumindest des gewerblichen Flugverkehrs.

Unterm Strich sehe ich 3 oder 4 ernsthafte Wackelkandidaten, wo man das gesamte Gelände einer anderweitigen Nutzung zuführen könnte. Aber die übrigen werden vielleicht aus den Buchungsprogrammen der Fluglinien, aber nicht von der Landkarte verschwinden.
    
     Link zum BeitragTop
Fichtenmoped
  Geschrieben am: 19 Aug 2020, 13:33


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Jul 10
Beiträge: 2458

Alter: 41
Wohnort: LK Freising


Rostock-Laage wird auch militärisch genutzt. Da ist die Waffenschule Luftwaffe (seit 2019) und das TaktLwG 73 stationiert.
https://de.wikipedia.org/wiki/Taktisches_Lu...teinhoff“
https://de.wikipedia.org/wiki/Waffenschule_Luftwaffe

Zusätzlich ist Rostock-Laage auch als Zubringer für Kreuzfahrten gefragt, weil die Bahn es (vor allem aus Süddeutschland) nicht unbedingt packt ohne Vorübernachtung nach Rostock zu kommen. (Aber da muss man erstmal Corona abwarten, wie es danach aussieht.)

Bei Dresden hast Du es richtig erkannt: die Luftfahrtindustrie ist sehr wichtig, da sind direkt 1.400 Mitarbeiter beschäftigt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Elbe_Flugzeugwerke

--------------------
Aufgrund von Rostschäden besteht Signaturersatzverkehr!

Wir bitten um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten.
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 19 Aug 2020, 13:39


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 9726




Mit dem Argument der Kreuzfahrer wollte man auch Bremerhaven erhalten - erfolglos. Und Bremerhaven ist bekanntlich von sämtlichem Bahn-Fernverkehr abgehängt.
    
     Link zum BeitragTop
Fichtenmoped
  Geschrieben am: 19 Aug 2020, 14:15


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Jul 10
Beiträge: 2458

Alter: 41
Wohnort: LK Freising


QUOTE (Cloakmaster @ 19 Aug 2020, 14:39)
Mit dem Argument der Kreuzfahrer wollte man auch Bremerhaven erhalten - erfolglos. Und Bremerhaven ist bekanntlich von sämtlichem Bahn-Fernverkehr abgehängt.

Bremerhaven war nicht so groß als Kreuzfahrthafen. Für 2019 wurden in Bremerhaven 112 Anläufe von 14 Schiffen gezählt, während in Warnemünde 192 Anläufe mit 39 Schiffen gezählt worden sind.
Kiel: 162 Anläufe mit 25 Schiffen
Hamburg: 208 Anläufe mit 45 Schiffen
http://kreuzfahrtschiffehamburg.de/ger/bre...erhaven2019.htm

Bremerhaven ist in dem Fall ein Nachzügler und nur deswegen so gewachsen, weil Hamburg sehr teuer ist (Elbelotsen, Liegegebühren). Noch vor 5 Jahren gab es in Bremerhaven „nur“ 57 Anläufe mit 12 Schiffen.


--------------------
Aufgrund von Rostschäden besteht Signaturersatzverkehr!

Wir bitten um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 26 Sep 2020, 16:14


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 19962




aero: Swiss und SBB sprechen über Personalkooperation
Swiss hat zu viele Piloten und die SBB zu wenig Triebfahrzeugführer. Bin mal gespannt was da raus kommt und wie vieke wechseln werden.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
2189 Antworten seit 4 Apr 2013, 15:18 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (146) « Erste ... 144 145 [146] 
<< Back to Fernverkehr
Antworten | Neues Thema |